Syrien: Viele „Rebellen“ wechseln auf die Seite der Regierung

* Desillusionierte Kämpfer nehmen Assads Amnestie-Angebot an und wechseln die Seite

(via „Syrischer Aufstand-die Wahrheit“)

Hunderte Männer, die die Waffen gegen Präsident Bashar al-Assad erhoben haben, wechseln wieder auf die Seite der Regierung. Das meldet der [englische] Telegraph. Enttäuscht von der islamistischen Wendung, die die „Revolution“ in Syrien genommen hat, erschöpft nach mehr als zwei Jahren des Konflikts und mit dem Gefühl, dass sie verlieren, wächst die Zahl der Rebellen, die eine von der Regierung angebotene Amnestie nutzen. Gleichzeitig haben die Familien der sich zurückziehenden Kämpfer begonnen, wieder in von der Regierung kontrolliertes Gebiet zurückzukehren. Sie sehen sie als sicherere Plätze zum Leben, da die Regierung die intensiven Militärschläge gegen von Rebellen gehaltene Gebiete verstärkt. Die Entwicklung ist ein Zeichen des wachsenden Vertrauens der Regierung, die ein Ministerium der Versöhnung eingerichtet hat mit der Aufgabe, den Weg früherer Oppositioneller zurück auf die Seite der Regierung zu erleichtern. Ali Haider, der zuständige Minister, sagte: „Unsere Botschaft ist: ´Wenn du wirklich das syrische Volk verteidigen willst, lege deine Waffen nieder und komm und verteidige Syrien auf dem richtigen Weg, durch Dialog!`“ Herr Haider, der den Ruf eines Moderaten in der Regierung genießt, hat ein System etabliert, bei dem oppositionelle Kämpfer ihre Waffen im Austausch für eine sichere Passage in von der Regierung gehaltene Gebiete abgeben.

(11)

Quelle: HNN Homs News Network

++++

* Syrien: Angst vor Islamisten treibt Rebellen in die Arme Assads

Im Syrien-Konflikt zeichnet sich eine interessante Wende ab, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Donnerstag.

„Als wir uns der Revolution angeschlossen haben, wollten wir für unsere Rechte kämpfen“, äußerte der frühere Oppositionskämpfer Ziad Abu Dschabal. „Jetzt aber sehen wir die Zerstörungen und sehen mit eigenen Augen, wie gewalttätig die Dschihadisten sind, und streben lieber eine Einigung mit der Regierung an.“

(07)

http://de.rian.ru/zeitungen/20130725/266546796.html

Advertisements

One response to “Syrien: Viele „Rebellen“ wechseln auf die Seite der Regierung

  • Stephan Göbeke-Teichert

    Da Syrien zu den Ländern gehören, welche die Möglichkeit der freien und ungehinderten Zugang zu poitischen Themen gewährt, konnten sich die Leidtragenden über den Zustand in Libyen und dem Istzustand informieren: Leid, Tod, Hunger und Ausbeutung. Kurz: für den „Westen“ und deren „Werte“ kein Schuss mehr! Baschar al-Assad: Die einzige, richtige Wahl! – Sie mussten umkehren und weitere werden folgen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: