Archiv der Kategorie: Nachrichten

Illustrierte „DVR Korea“ Nr. 1/2021 auch in Deutsch erschienen

Die Illustrierte DVR Korea, die es bisher in Koreanisch, Englisch, Französisch, Russisch und Chinesisch gab, gibt es nun anlässlich des erfolgreichen 8. Parteitags der PdAK auch in DEUTSCH, Spanisch, Arabisch und Japanisch. Wir stellen hier alle Ausgaben zum Herunterladen ( ↓ Download ↓ ) vor:

 – Illustrierte DVR Korea in Deutsch

 – Illustrierte DVR Korea in Koreanisch – 조선화보

 – Illustrierte DVR Korea in Englisch – DPRK Pictorial

 – Illustrierte DVR Korea in Französisch – La RDP de Corée

 – Illustrierte DVR Korea in Spanisch – La RDP de Corea

 – Illustrierte DVR Korea in Russisch – КОРЕЯ

 – Illustrierte DVR Korea in Arabisch – المجلة المصورة – جمهورية كوريا الديمقراطية الشعبية

 – Illustrierte DVR Korea in Chinesisch – 朝鲜

 – Illustrierte DVR Korea in Japanisch – 朝鮮


DVR Korea: Das Großkonzert „Wir besingen die Partei“ zum 8. Parteitag ging zu Ende

Das Großkonzert Wir besingen die Partei, das am 13. Januar in der Pyongyanger Sporthalle zu Ehren des 8. Parteitages der Partei der Arbeit Koreas begann, ging am 24. Januar zu Ende.

Mit Ehre und Stolz, den Genossen KIM JONG UN an der Spitze der Partei zu haben, sahen sich die Werktätigen in der Stadt Pyongyang das Konzert an, das über 10 Tage lang vorgeführt wurde.

In den eigenartigen Programmen besangen die Aufführenden die unvergänglichen Verdienste der unbesiegbaren Partei der Arbeit Koreas um das sozialistische Werk.

Mit Gesängen, Instrumentalmusik, Tanz, Massengymnastik, Hintergrundbildern und bunten Beleuchtungen zeigten sie das glückliche Leben der Koreaner in der Obhut von KIM IL SUNG und KIM JONG IL, die das Ideal „Das Volk als das Höchste betrachten“ als ihr Lebensmotto betrachtet hatten, und die einmalige einmütige Geschlossenheit in der Welt.

Das Großkonzert Wir besingen die Partei können Sie sich hier gerne anschauen. Wir wünschen gute ideologisch-künstlerische Unterhaltung.


13. Parteitag der KP Vietnams

 

 

 

 

 

Heute richten wir unser Augenmerk nach Vietnam, wo gegenwärtig die Vorbereitungen zum 13. Parteitag der Kommunistischen Partei Vietnams (KPV) stattfinden. Wir lesen bei der Stimme Vietnams (VoV-5):

Delegierte vertrauen zum Erfolg des 13. Parteitags

Delegierte würdigen Orientierungen zur Entwicklung des Landes

Von Beschlüssen des 13. Parteitages der KPV überzeugt

Beharren auf Marxismus-Leninismus und der Hồ Chí Minh-Ideologie ist Auswahl der Partei und der Bevölkerung

Vorstellung einiger Lieder über die Kommunistische Partei Vietnams

Wir wünschen der KPV, allen Delegierten und dem vietnamesischen Volk wegweisende Beschlüsse des Parteitags und viele Erfolge im Aufbau der Nation und bei der Verteidigung des Sozialismus.


„Das Krokodil“ gelesen – dabei gewesen…

Mit freundlicher Genehmigung des Verlages veröffentlichen wir aus der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift Das Krokodil die folgenden beiden Artikel. Wir können nur jedem Anständigen ans Herz legen, diese lesenswerte Zeitschrift zu abonnieren: krokodil@das-krokodil.com

weiterlesen


Das „Lied vom Amnok“ singend

Der 22. Januar ist der Tag, an dem Präsident KIM IL SUNG in Teenager den 1000 Ri langen Weg zur Wiedergeburt des Vaterlandes zurückgelegt hat. Vom jenen historischen Tag ist schon fast ein Jahrhundert vergangen, aber das koreanische Volk begeht auch heute diesen Tag sinnvoll.

Im Januar Juche 14 (1925) informierte er sich an einem Tag, einige Monate früher vor dem Abgang von der Changdok-Schule, darüber, dass sein Vater Kim Hyong Jik von der japanischen Polizei inhaftiert worden war.

Er war entschlossen, sein Leben aufs Spiel zu setzen, um seinen Vater, seine Familie und die koreanische Nation an dem Feind zu rächen, und verließ seine Heimat, legte den 1000 Ri (10 Ri ist 4 km) bis nach Badaogou im Kreis Changbai Nordostchinas zurück. Der Tag war eben jener 22. Januar Juche 14 (1925).

Er erreichte nach 13 Tagen Pophyong am Fluss Amnok. Er stand an dem schneebedeckten Fluss und blickte auf das Vaterland zurück, das unter den japanischen Imperialisten quälte.

Er fasste festen Entschluss, nicht eher zurückzukehren, bis Korea unabhängig ist. Damals sang er das von einem Unbekannten geschriebene „Lied vom Fluss Amnok“ vor sich hin.

… …

Du blaues Wasser der Heimat!

Wann kommt meine Rückkehr?

Zeitlebens hege ich den Wunsch,

zurückzukommen, wenn unser Land wiedergeboren ist.

Er hielt seinen Schwur am jenen Tag, bahnte einen langen Weg des blutigen antijapanischen Kampfes und schlug den räuberischen japanischen Imperialismus zurück, damit er endlich die historische Sache der Wiedergeburt des Vaterlandes (August 1945) erzielte.


DVR Korea: Gemeinsame Treffen von Armee und Volk in Bezirken und Städten

Die Gemeinsamen Treffen von Armee und Volk, die zum Ziel haben,
dem Genossen KIM JONG UN, der zum Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas gewählt wurde, den größten Ruhm zu entbieten und die Beschlüsse des 8. Parteitags konsequent durchzusetzen, fanden vom 19. bis zum 21. Januar in Bezirken und Städten wie Nampho, Kaesong und Rason statt.

Zugegen waren Funktionäre und Werktätige der bezirksgeleiteten Partei- und Staatsorgane, Massenorganisationen, Betriebe, Institutionen und GLB und Soldaten und Offiziere der KVA und der Öffentlichen Sicherheitstruppen.

Auf den Veranstaltungen gab es den Bericht und die Reden.

Die Berichter und Redner erwiesen gegenüber dem verehrten
Genossen KIM JONG UN, der in Widerspiegelung des einmütigen Willens und Wunsches aller Parteimitglieder des Landes, des ganzen Volkes, der Offiziere und Soldaten der KVA auf dem 8. Parteitag zum Oberhaupt der PdAK wiedergewählt wurde, größten Ruhm und herzlichsten Glückwunsch ehrerbietig.

weiterlesen


Giftmord am Kaiser Kojong durch die japanischen Imperialisten

Die japanischen Imperialisten, die im letzten Jahrhundert das koreanische Volk zum Schicksal des kolonialen Sklaven zwangen und die in der Geschichte beispiellose faschistische Herrschaft ausübten, schreckten auch die Barbarei, den Kaiser eines Landes zu vergiften, vor nichts zurück.

Seit langem lauerten sie auf eine Gelegenheit, Korea zu überfallen, und beschäftigten sich nach dem Russisch-Japanischen Krieg im Jahr 1905 mit der Herstellung der Kolonialherrschaft über Korea.

Sie zwangen für das Wegnehmen der koreanischen Staatsmacht den Kaiser Kojong und die Minister der Regierung dazu, den schon früher vorbereiteten „Ulsa-5-Punkte-Vertrag“ unbedingt zu akzeptieren.

Trotz der Bedrohung, Erpressung und Bestechung richteten sich der Kaiser Kojong und viele Staatsbeamte gegen den Abschluss von diesem „Vertrag“. Da ließen sie mit Gewalt und Betrug den „Ulsa-5-Punkte-Vertrag“ in Kraft treten.

Nach dem In-Kraft-Treten dieses Vertrags verheimlichte der Kaiser Kojong die diplomatische Tätigkeit, um dies außer Kraft treten zu lassen. weiterlesen


Unsere Grußbotschaften

weiterlesen


Artikel von Rainer Werning

Heute verweisen wir auf eine interessante Analyse über den 8. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) von Rainer Werning auf den Nachdenkseiten:

Partitur der Bescheidenheit in Pjöngjang

Wir wünsche eine interessante und aufschlussreiche Lektüre.


KIM JONG UN ließ sich erneut zum Andenken fotografieren

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, ließ sich am 18. Januar erneut fotografieren.

Die näheren Einzelheiten mit weiteren Fotos und Hinweisen zu den Filmberichten finden Sie hier.