Schlagwort-Archive: China

Erklärung der Regierung der DVR Korea

Die USA und die anderen feindseligen Kräfte, die in großer Angst vor der qualitativen und quantitativen Verstärkung unserer Streitmacht sind, klammern sich an die in der Geschichte schlimmsten Machenschaften für Sanktionen, Druck und Provokationen.

Am 6. August problematisierten die USA unseren Probeschuss der interkontinentalen ballistischen Rakete (ICBM) als „Bedrohung des internationalen Friedens und Sicherheit“ und stachelten unter diesem Vorwand dazu auf, im UNO-Sicherheitsrat die „Resolution über Sanktionen“ Nr. 2371 zu verabschieden, welche darauf abzielt, die wirtschaftliche Entwicklung und Verbesserung des Volkslebens in unserer Republik völlig abzusperren.

Diese „UNO-Resolution“ ist durchaus als ein Produkt der bösartigen Machenschaften der USA für Isolierung und Erdrosselung eine grobe Verletzung unserer Souveränität und eine frontale Herausforderung an unsere Republik.

Unser Besitz der stärksten atomaren Streitmacht ist eine gerechte Maßnahme für Selbstverteidigung, die wir dafür ergriffen haben, die Souveränität des Landes und das Existenzrecht der Nation vor Gewaltherrschaft und Willkür der USA, die sich über ein halbes Jahrhundert lang mit der extremen Anti-Korea-Politik und der atomaren Bedrohung beschäftigen, zu schützen.

Unser hintereinander folgender Probeschuss der ICBM war eine ernsthafte Warnung an die USA, die sich jenseits des Pazifischen Ozeans mit unbesonnenen militärischen Abenteuern und niederträchtigen Sanktionen gegen uns beschäftigen.

Anstatt unsere Existenz anzuerkennen und den Weg zur Koexistenz mit uns zu gehen, beschäftigen sich die USA noch verzweifelter mit Raketenübungen gegen uns, setzen viele strategische Ausrüstungen ein und versuchten, die Lage der Koreanischen Halbinsel erneut an den Rand des atomaren Krieges zu treiben.

Dabei fabrizierten sie unter Missbrauch vom UNO-Sicherheitsrat eine beispiellos hartnäckige „Resolution über Sanktionen“, die darauf abzielt, normale Handelstätigkeit und den wirtschaftlichen Austausch allseitig abzusperren. Dadurch stellten sie ihre verruchte Absicht dafür bloß, unsere Ideologie, Gesellschaftsordnung und unser Volk zu erdrosseln.

Andererseits faseln sie weitschweifig davon, dass sie irgendeine militärische Option gegen unseren Staat berücksichtigen, und veranstalten verzweifelt einen riesigen Rummel.

Es gibt die Länder, für die die lächerlichen Bedrohungen durch die USA gelten, und die Länder, die sich der Hochstapelei der USA unterwerfen.

Die USA, die sich als „einzige Supermacht der Welt“ aufspielen, und die umliegenden Großmächte machen mit Angst vor zweimaligen Probeschüssen durch unseren Staat solchen großen Rummel, was nur unseren Stolz auf mächtige Kraft unserer Republik verstärkt und nur die Überzeugung davon festigt, dass dieser Weg ein einziger Weg ist, den wir für unseren Existenz unbedingt gehen müssen.

Trotz der in der Welt härtesten Sanktionen, die durch „UNO-Resolutionen über Sanktionen“, die auf Initiative der USA in zig Jahren mehrmals fabriziert wurden, verhängt wurden, erlangte unsere Republik durch ihren beharrlichen Kampf alles und verfügte auch über alles. Die Hoffnung der Feinde, mit diesen neuen Sanktionen unsere Republik zur Schwankung und Veränderung ihres Standpunktes zu bringen, ist ein blödsinniger Wahnsinn.

Es ist ein unerschütterlicher Wille und fester Entschluss unserer Armee und unseres Volkes, mit entschiedenen Vergeltungsmaßnahmen entgegenzutreten, weil die USA in allen Bereichen wie Politik, Wirtschaft und Militärwesen allseitige Herausforderungen gemacht haben.

In Bezug auf ernsthafte Lage, die durch verzweifelte Machenschaften der USA und der anderen feindseligen Kräfte entstand, erklärt die Regierung der DVR Korea wie folgt: weiterlesen


Erklärung des Sprechers des Asien-Pazifik-Friedenskomitees Koreas

Die USA, die weltweit unverschämtesten Staaten, und Krethi und Plethi, die unter der Gewaltherrschaft der USA blindlings auf die Ungerechtigkeit gehorchen, begangen am 6. August unter Missbrauch des Namens des UN-Sicherheitsrats ein internationales Verbrechen, die „Resolution über Sanktionen“ Nr. 2371 erneut fabriziert zu haben.

Sobald im UN-Sicherheitsrat die diesmalige „Resolution über Sanktionen“ fabriziert wurde, handelte der USA-Präsident Trump, als ob er etwas Großes vollbracht habe, indem er sagte, es werde den sehr großen ökonomischen Stoß geben, und er spreche der Zusammenarbeit von China und Russland für die Annahme der Resolution seinen Dank aus. Seine Untertanen wie USA-Botschafter in der UNO faseln jeweils davon, die „dauerhafte Entwicklung der Atomraketen vom nordkoreanischen Regime würde sehr teuer bezahlt.“

Auch der japanische Premier Abe redet flink davon, er würdige hoch die diesmalige „Resolution über Sanktionen“ und denke, dass der Wille der internationalen Gesellschaft dazu, den höheren Druck auf die DVR Korea auszuüben, klar und eindeutig zum Ausdruck gebracht wurde.

In Angst vor der Bedrohung durch Sanktionen seitens der USA sagten einige Länder ihre Jastimme und verhalten sich nicht, wie es sich ihnen gegenüber geziemt. Danach haben sie sich über ihre Schuld beunruhigt und ergehen sich armselig in Ausreden, indem sie sagen, die Sanktion sei notwendig, aber das Hauptziel bestehe in der Lösung der Frage durch Verhandlungen.

Sogar die südkoreanischen Marionetten handeln leichtsinnig, indem sie sagen, dass wir vereinte Warnung der internationalen Gesellschaft ernsthaft akzeptieren und unbesonnene Herausforderungen, die internationalen Frieden und ebensolche Sicherheit bedrohen, sofort aufgeben müssen.

Doch ist die von den USA und den ihnen hörigen Kräften fabrizierte diesmalige „Resolution über Sanktionen“ ein Produkt der Angst und Unruhe der USA, die in Angst vor der Macht unserer Republik sind, die in Position eigenständiger Atommacht, des weltweit militärisch starken Landes anschaulich aufgestiegen ist. Außerdem ist sie eine Verzweifelung der feindseligen Kräfte namens der „internationalen Gesellschaft“ vor der Todesstunde und ein schändliches Brandmal, das infolge der Schwachheit und Unterwürfigkeit der Krethi und Plethi, die in Angst vor den USA wie einem zahnlosen alten Wolf zwar die Ungerechtigkeit dieser Resolution verstanden, aber wetterwendisch die Jastimme gesagt haben, auf der Stirn der UNO großbuchstäblich eingegraviert wurde.

In Vertretung unerschütterlicher Überzeugung und aufwallender Vergeltungswillen unserer Armee und unseres Volkes, die den Frieden und die Sicherheit in der Region und Welt wünschen, und legt das Asien-Pazifik-Friedenskomitee Koreas folgende Standpunkte dar:

weiterlesen


Antwort des Sprechers des Außenministeriums der DVR Korea

In Bezuf darauf, dass jüngst die USA ein weiteres ruchloses drakonisches Gesetz für die Erstickung unserer Republik fabriziert hatten, antwortete am 3. August der Sprecher des DVRK-Außenministeriums auf die Frage eines Journalisten der KZNA wie folgt:

Am 2. August unterschrieb USA-Präsident Trump den im Parlament gebilligten „Gesetzentwurf der USA für die Maßnahme gegen feindliche Länder durch Sanktionen“.

So wurden zusätzliche Sanktionen seitens der USA gegen unser Land, Russland und Iran offziell gesetzlich angenommen.

Die Annahme des USA-Gesetzes für Sanktionen gegen unsere Republik ist nichts anderes als winzige Verzweiflung der Schurken, die vor unseren auf- und hintereinander folgende Maßnahmen zur Hochentwicklung der Atomstreitkräfte in Angst geraten sind.

Bei geringsten Anlässen fabrizieren die USA das Gesetz für Sanktionen gegen souveräne Staaten und verhängen die Sanktionen über diese Länder. Das ist ja eine Gangsteraktion, die auch in völkerrechtlicher Hinsicht niemals verzeihlich ist.

Diesmal nahmen die USA erneut das Gesetz über die Einzelsanktionen gegen souveräne Länder an. Das ist ja eine verbrecherische Aktion, die UN-Charta und Völkerrechte total herauszufordern und ihr Inlandgesetz in den internationalen Beziehungen anzuwenden.

Daher verurteilen und weisen wir die „Einzelsanktionen“ seitens der USA stark zurück, und auch alle weltweiten Länder müssen sich gesetzwidrige und räuberische Aktion seitens der USA überlegen.

Die Wirklichkeit, dass wir trotz den mehr als halbjahrhundert langen und harten Sanktionen die Atombomben, H-Bomben und sogar interkontinentale ballistische Rakete (ICBM) hergestellt haben, deren Geheimschlüssel haben die USA-Gesetzgeber immer noch verstanden und handeln leichtsinnig. Das ist ja erbärmlich.

Solcher Rummel der USA könne in den anderen Ländern nutzbringend sein. Aber bei uns kann er niemals gebührende Erfolge erreichen.

Weil der hochverehrte Oberste Führer Kim Jong Un mit weitsichtigem Scharfblick, außergewöhnlicher Führungsfähigkeit, beispielloser innerer Haltung und Courage an der Spitze unserer Revolution ist und es einmütige Geschlossenheit unserer Armee und unseres Volkes, die um ihn ehern geschart sind, und große Fähigkeit zur eigenen Stärkung gibt, erreicht unsere Republik weiterhin nur die Siege.

Dank dem Rummel der USA um die Sanktionen gegen uns wurden der unbeugsame Geisteskraft unserer Armee und unseres Volkes, die um den Führer fest geschart sind, und unerschöpfliche Kraft der Selbsthilfe und der eigenen Stärkung zugenommen. Als Ergebnis wurde nur unsere Verteidigungskraft gestärkt.

Unser jüngster 2. Probeschuss der ICBM „Hwasong-14“ ist ernsthafte Warnung für die USA, die bei den totalen Konfrontationen mit uns nur wiederholte Niederlage erleben und unbesonnen handeln.

Die lächerliche Kriegsfanfare gegen unseren Staat und extreme Bedrohung mit Sanktionen veranlassen uns nur zur weiteren Wachrüttelung und Anstrengnung und rechtfertigen unseren Besitz der Atomwaffen weiterhin.

Ein anachronistischer Wahnsinn der USA-Politiker, die allgemeine Staatsmacht und strategische Stellung unserer Republik, die außergewöhnlich gestärkt wurden, durch den Rummel um die Sanktionen zu unterminieren versuchen, erntet auch im USA-Festland nur den Spott.

Es gibt die Länder, die dem Sanktionsrummel seitens der USA beistehen, der unsere Maßnahme zur Hochentwicklung der Atomstreitmacht weitergin rechtfertigt, anstatt die Machenschaften der USA zur Sanktion gegen die DVR Korea zu verurteilen. Diese Länder wiegeln schließlich die Verschärfung der Lage auf der Koreanischen Halbinsel auf.

Für die USA wäre es gut, darüber nachzudenken, worin es den Weg zur Garantie der Sicherheit des USA-Festlandes gibt, anstatt ihre Kraft für aussichtslose Sanktionen gegen die DVR Korea aufzuwenden.


Antwort des Sprechers des Außenministeriums der DVR Korea

Jüngst stößt der Rummel der USA um Sanktionen gegen verschiedene Länder der Welt auf den internationalen Widerstand. Diesbezüglich antwortete am 1. August der Sprecher des DVRK-Außenministeriums auf die Frage eines Journalisten der KZNA wie folgt:

Jüngst nimmt der internationale Widerstand gegen die Annahme eines neuen „Gesetzentwurfs für die Verhängung der Sanktionen über die DVR Korea, Russland und Iran“ durch das USA-Parlament zu.

Das Russland legte seinen Standpunkt dar, willkürlichen und groben Aktionen der USA tödliche Gegenschläge zu geben. Iran hat die Annahme des diesmaligen Gesetzentwurfs im USA-Parlament als völlige Feindseligkeit gegen sein eigenes Land festgelgt und erwidert darauf mit der Annahme der Gesetzentwürfe für dementsprechende Vergeltungsmaßnahmen.

Auch die EU-Länder wie Deutschland, Australien und Frankreich verleumden die Sanktionen der USA gegen Russland und unterstreichen ihren hartnäckigen Standpunkt, dass sie es nicht zulassen können, für die „Privilegierung der USA“ das Interesse der EU aufzugeben.

Ferner widersetzen sich auch China und Venezuela stark der Erhöhung des Grades der Bedrohungen mit Sanktionen durch die USA.

China warnte davor, infolge der „2. Sanktionen“ der USA gegen China würde ernsthafte Reiberei zwischen China und den USA nach sich gezogen. Der Präsident von Venezuela erwähnte, er würde entschiedene Erwiderungsmaßnahme gegen die Sanktionen der USA gegen sein Land treffen.

Der Rummel der USA um Sanktionen gegen verschiedene Länder der Welt ist von A bis Z unverschämtes Mittel für ihre eigenen Interessen.

Die Sanktionen der USA, die auf die „Wiederbelebung ihrer eigenen Ökonomie“ durch die Schaffung des Energiemarktes und Erweiterung von Exporten abzielen, verletzen ohne Zögern auch die Interessen ihrer Verbündeten bzw. ihrer befreundeten Länder, ganz zu schweigen von ihren Konkurrenten.

Diese Sanktionen der USA werden durch ihre Gesetzlosigkeit und Unverschämtheit überall in der Welt verurteilt und zurückgewiesen. Das ist sehr selbstverständlich.

Die Welt sollte die Gangsteraktionen der USA, nur ihre Interessen zu verfolgen und in beliebiger Zeit die Sanktionen über souveräne Staaten zu verhängen, niemals zulassen.

Die USA klammern sich wie besessen an ihre Sanktionen gegen die DVR Korea. Dem Wesen nach ist diese Machenschaft gerade der aggressiven Strategie der USA für die Herrschaft über die asiatisch-pazifische Region und der Realisierung der Ambition der US-Imperialisten nach der Weltherrschaft untergeordnet.

Die Bedrohungen durch extreme Sanktionen der USA gegen unsere Republik rütteln uns weiterhin wach und veranlassen uns zu weiteren Anstrenungen. Außerdem lassen diese nur den Willen unseres Volkes – mit der Macht der Selbsthilfe und der eigenen Stärkung das starke sozialistische Land aufzubauen – um tausendfach festigen.

Die USA müssen sich über neue Höhe allgemeiner Staatsmacht und strategischer Stellung unserer Republik im Klaren sein und nicht leichtsinnig handeln.


Lagebericht des Außenministeriums der DVR Korea

TerroristenJüngst wurde die bösartige Terrorbande entlarvt, die von der CIA und der „Staatlichen Geheimdienstagentur“ Südkoreas (NIS) eingedrungen waren, um den Staatsterror gegen unsere Führungsspitze mithilfen von biologischen und chemischen Substanzen auszuüben. Diesbezüglich hielt am 11. Mai im Kulturpalast des Volkes das DVRK-Außenministerium den Lagebericht für die Vertreter der Diplomatie und der internationalen Organisationen in der DVRK ab.

Auf dem Treffen entlarvte Vizeaußenminister Han Song Ryol nach Angaben die Tatsache, dass der mörderische Teufel von NIS in Verschwörung mit der CIA die Intrigen zum größten Terror gegen unsere Führungsspitze streng geheim vorangetrieben hatte. Er beleuchtete den prinzipienfesten Standpunkt der Regierung unserer Republik, verzweifelte Terroristen von A bis Z zu entdecken und gnadenlos zu bestrafen.

Er unterstrich wie folgt:

Solange die feindselige Politik der US-Imperialisten und der südkoreanischen Marionettenclique gegen unsere Republik andauert, werden das zweite und dritte Verbrechen gegen die Führungsspitze unserer Revolution erneut unternommen. Es ist ja ganz klar. Unter diesen Bedingungen wird die Anti-Terror-Schlagaktion unserer Prägung unverzüglich aufeinander folgend mit großer Intensität in Angriff genommen werden, um Brutstätte der Verschwörungen und Intrigen und Ursprung der Bösen in dieser Welt wie die CIA und dem NIS mit Stiel und Stumpf auszurotten.

Er bemerkte, solange die Mörderbande wie CIA und NIS, gemeinsame Feinde, die die Menschheit täuschen und verspotten, und bösartige Zerstörer auf unserem Planet existieren, sei die Welt ohne Angst vor Terror bloß ein Traum. Er appellierte an gutmütige friedliebende Völker der Welt, durch ihren gemeinsamen Kampf allen menschenfeindlichen Intrigen, Gewalttaten und bösartigen Handlungen, welche ihren Wunsch nach Frieden und Sicherheit erbarmungslos zertreten, auf ewig ein Ende zu setzen.

Die Vertreter der Diplomatie und der internationalen Organisationen in der DVRK drückten große Besorgnis um die Intrigen der USA und der südkoreanischen Marionetten zum größten Terror und dabei ihr Verständnis über prinzipienfesten Standpunkt der DVR Korea aus.


DVR Korea: Stellungnahme des Sprechers des Ministeriums für Staatsschutz

Am 5. Mai veröffentlichte der Sprecher des Ministeriums für Staatsschutz der DVR Korea seine Stellungnahme wie folgt:

Die feindseligen Kräfte, die vor dem mutigen Geist unserer Republik, die für den endgültigen Sieg der koreanischen revolutionären Sache stürmisch vorwärts schreitet, sind in Ohnmacht und Angst geraten. Sie wüten in der dem Tod vorausgehenden Agonie. Ihre letzte Verzweifelung übersteigt schon ihre Grenze.

Vor unserer Tür befassten die USA-Imperialisten und die Kriegsfanatiker der Marionettenarmee wie besessen mit irgendeinen „Enthauptungsaktionen“ und „Erstschlägen“. Das ist ja nichts anderes als manche entlarvte Erscheinungen.

Diese niederträchtige Kabale, die von der CIA und der „Staatlichen Geheimdienstagentur“ Südkoreas (National Intelligence Service of south Korea, „NIS“), den Hauptstützpunkten des Bösen in dieser Welt, im Schatten inszeniert wird, um unsere Führungsspitze beseitigen zu wagen, trat schon über unsere Schwelle und wird in der äußerst ernsthaften Etappe in die Tat umgesetzt.

Mit dem Ziel, den Staatsterror gegen unsere Führungsspitze mithilfe von biologischen und chemischen Substanzen auszuüben, haben jüngst sich die CIA und der NIS auf verruchte verbrecherische Terrorbande heimlich und exakt vorbereitet und ließen ins unser Innere eindringen. Dabei wurde diese Bande entlarvt.

Im Juni 2014 ließen die Mörder vom NIS, die im Komplott mit der CIA sind, den Bürger unserer Republik mit Familiename Kim (damaliger Arbeiter in der Forstwirtschaftszweigstelle in der Chabarowsk-Kraien (Russland) ideologisch verderbt werden, bestachen und formten ihn um, der er von dem Widerwillen und Rachegefühl gegen unsere Führungsspitze übererfüllt ist.

Dann verschworen sie sich, nach der Heimkehr vom menschlichen Abschaum mit dem Familiennamen Kim bei den Veranstaltungen im Sonnenpalast Kumsusan und bei der Parade und Massendemonstration einen Bombenanschlag gegen unsere Führungsspitze zu machen.

Überdies erließen sie ihm ausführliche Anordnungen, das Attentat mithilfe von radioaktivem Stoff oder anderen biologischen und chemischen Substanzen wie nanoförmigem Toxikum sei am besten, und dann erscheine nach 6 Monaten oder einem Jahr tödliche Folge. Nur gestützt auf eine richtige Information sei es möglich, im Zusammenwirken mit CIA die Biochemikalien zusätzlich zu tragen. Nur CIA verstehe die Zusammensetzung der Biochemikalien für den Terror und sei zu deren Produktion fähig. Die „Staatliche Geheimdienstagentur“ gewährleiste voll und ganz die Ausstattungen, Materialien und Geldmittel für den Terror gegen die Führungsspitze. Außerdem übergaben sie zwei Male ihm die Geldmittel von 20 000 USD und die Satellitensendempfänger und ließen ihn sie meistern.

weiterlesen


CIA und NIS wollten verehrten Genossen Kim Jong Un töten

Der US-amerikanische Geheimdienst CIA wollte in Zusammenarbeit mit dem südkoreanischen Geheimdienst NIS den Obersten Führer der DVR Korea, den verehrten Genossen Kim Jong Un, hinterhältig ermorden. Dies zeigt einmal mehr, dass in den USA und Südkorea die Herrschenden völlig wahnsinnig und von ihrer Anti-Korea-Politik bis ins Mark hasszerfressen sind.

Je erfolgreicher die DVR Korea nicht nur mit ihren Nuklearwaffen und ballistischen Raketen wird, sondern gleichzeitig immer größere Erfolge im Wirtschaftsaufbau, Gesundheitswesen, Verkehrswesen, Bildungswesen usw. vorweisen kann, desto fanatischer werden die armseeligen Gestalten im Westen in ihrem verzweifelten Handeln, denn die DVR Korea straft all die völkerrechtswidrigen Sanktionen und Erpressungsversuche der US-Imperialisten und ihrer Lakaien sowie der UNO mit Füßen und wird in immer kürzerer Zeit immer erfolgreicher. Wir sehen bei den Imperialisten das verzweifelte kopflose Verhalten eines Ertrinkenden, der im Wahn des überleben wollens auf einen Haifisch zuschwimmt, unfähig, die eigene Situation auch nur noch im Ansatz zu begreifen.

Wir fordern die UNO und die aufrechten Staaten der Welt auf, endlich die Pest und Geisel der Menschheit, den US-Imperialismus und ihre traurigen Helfershelfer international zu isolieren, zu sanktionieren und die für Völkermord, Krieg und Ausplünderung Verantwortlichen vor ein Tribunal der wahren Völker- und Menschenrechte zu stellen, abzuurteilen und von der Erde zu tilgen. Dies sind keine Menschen, nicht einmal Tiere sondern widerliche Wesen, die jedes Recht verloren haben, menschlich behandelt zu werden.

Wir gratulieren den Sicherheitsorganen der DVR Korea, dass sie die Verantwortlichen dingfest gemacht haben! Ihnen wird das Urteil der wahren Gerechtigkeit zuteil werden!

Zur Information veröffentlichen wir nachfolgend die bei der koreanischen Nachrichtenagentur KCNA in Englisch veröffentlichte Stellungnahme hierzu:

DPRK Warns U.S., S. Korean Intelligence Agencies of Merciless Punishment: Ministry of State Security

    Pyongyang, May 5 (KCNA) — The Ministry of State Security of the DPRK released the following statement Friday:

The last-ditch effort of the hostile forces, taken aback by the strong spirit of the DPRK dashing toward the final victory of the cause of Juche revolution, has gone beyond the limits after reaching the extreme phase.

The recent hysteria about „beheading operation“ and „preemptive attack“, openly staged by the U.S. imperialists and the south Korean puppet military warmongers at the doorstep of the DPRK, is just the tip of the ice berg of those moves.

The Central Intelligence Agency (CIA) of the U.S. and the Intelligence Service (IS) of south Korea, hotbed of evils in the world, hatched a vicious plot to hurt the supreme leadership of the DPRK and those acts have been put into the extremely serious phase of implementation after crossing the threshold of the DPRK.

A hideous terrorists‘ group, which the CIA and the IS infiltrated into the DPRK on the basis of covert and meticulous preparations to commit state-sponsored terrorism against the supreme leadership of the DPRK by use of bio-chemical substance, has been recently detected.

The murderous demons of the IS who conspired with the CIA ideologically corrupted and bribed a DPRK citizen surnamed Kim, the then worker of the timber industrial branch in the Khabarovsk Territory of Russia in June 2014, and turned him into a terrorist full of repugnance and revenge against the supreme leadership of the DPRK.

They hatched a plot of letting human scum Kim commit bomb terrorism targeting the supreme leadership during events at the Kumsusan Palace of the Sun and at military parade and public procession after his return home.

They told him that assassination by use of biochemical substances including radioactive substance and nano poisonous substance is the best method that does not require access to the target, their lethal results will appear after six or twelve months, bio-chemical substance can be added in cooperation with the CIA if one single correct information is obtained, the component of terrorism-purposed bio-chemical substance is the know-how of the CIA and it is only the CIA that can produce such substance, and that hardware, supplies and funds needed for committing terrorism against the supreme leadership will completely be borne by the IS. Then they handed him over 20 000 U.S. dollars on two occasions and a satellite transmitter-receiver and let him get versed in it.

In the end, they gave him assurances of IS that they would keep his duty concerning terrorism against the supreme leadership as secret, and infiltrated him after appeasing and blackmailing him that his families would not be scot-free in case he fails to carry out the duty.

In January, May, August and September of 2016 IS agents had satellite contacts with Kim who resided in Pyongyang. The IS agents gave instructions to choose and report the most effective and safe method with high probability of success while presenting him various terrorist methods using biochemical substances along with operational code of terrorism against the supreme leadership, the ways of bribing an object who would directly carry out the terrorist act and ways of entering the grounds of events.

On August 12, 2016 they gave him an instruction to collect and send as much information as possible concerning the surrounding environment of event ground where celebrations are held frequently, guard situation there and orders observed at times of events, saying that once concrete and detailed data are given, they would study the most reasonable way in cooperation with the CIA.

Urging him to set up an overseas liaison center for the safe introduction of equipment, materials and fund for the terrorist acts, they financed him 100 000 U.S. dollars on two occasions for setting up the center and bribing terrorist accomplices.

In March and April last an IS agent Jo Ki Chol and his secret agent Xu Guanghai, director general of the Qingdao NAZCA Trade Co. Ltd., met the terrorist accomplice in Dandong of China and handed him over new satellite transmitter-receiver and 50 000 U.S. dollars. They signed a „contract“ on setting up the overseas liaison center and let the necessary equipment and materials be introduced as the first installment in early May.

On April 7 a guy surnamed Han, chief of the IS team, taught Kim the way of bribing terrorist accomplices, saying that „even the U.S. CIA uses gradual engagement with due consideration given to the greed and mentality of persons depending on which class and strata they belong“ and told him to use it as a reference in engaging terrorist accomplices to be infiltrated to the event ground.

On Nov. 4, 2016 and on April 13, 17 and 20 this year they let Kim know that they officially confirmed the types of bio-chemical substance and hardware to be used for committing terrorist act against the supreme leadership and requested it to the CIA, and instructed him to restudy the „creed“ of the terrorist executor and reconfirm the state of „brainwashing“ of him and report about them. They also repeatedly instructed him to take the best measure for the examination and preparations for the terrorist operation, as there can be such catastrophic incident as a war once the fact about terrorist means and funds provided by the IS is known.

The chief of the south Korean puppet Intelligence Service Ri Pyong Ho praised the terrorist as a „very valuable existence for the nation and ‚IS'“ and directly organized the terrorist operation and let the chief of the IS team Han and agent Jo Ki Chol take the lead in executing it. The puppet forces gave the terrorist more than 80 instructions for the execution of the operation.

Recently the CIA and the IS actively spread the story about „emergency situation in the north“ while trumpeting about advantages of terrorism by use of biochemical substances as such way can minimize the adverse effect on the executor and the back-stage manipulator and help evade retaliation against the assailant side and international denunciation. Lurking behind the story was the heinous plot that has been pushed forward in top secrecy.

The DPRK Ministry of State Security clarifies as follows upon authorization since the hysteria of the U.S. and the south Korean puppet intelligence institution aimed to hurt the dignity of the DPRK supreme leadership has reached the dangerous phase which can no longer be overlooked:

1. We will ferret out and mercilessly destroy to the last one the terrorists of the U.S. CIA and the puppet IS of south Korea targeting the dignity of the DPRK supreme leadership.

We do not view the recent hideous crime just as an act of encroachment on the security and sovereignty of the state that can be committed by dishonest hostile forces.

The recent case was the most vicious challenge and the declaration of a war aimed to hurt the mental mainstay that all the Korean people absolutely trust and repose and to eclipse the eternal sun of the DPRK. It is the fixed will of the army and people of the DPRK that they can never tolerate even dreaming about such a crime.

Criminals going hell-bent to realize such a pipe dream cannot survive on this land even a moment. This is a stern punishment made on behalf of the human conscience and in the name of all Koreans.

The Ministry of State Security whose mission is to safeguard the leader, the social system and the people will ferret out to the last one the organizer, conspirator and followers of the recent hideous state-sponsored terrorism even by ransacking the whole earth, in reflection of the will of the army and people of the DPRK burning their hearts with hatred and wrath against the hideous murderous devils, no matter at which corner of the planet they may be.

2. Korean-style anti-terrorist attack will be commenced from this moment to sweep away the intelligence and plot-breeding organizations of the U.S. imperialists and the puppet clique, the most mean and brutal hideous terrorist group in the world.

Even though we wipe out all those villains involved in the recent hideous state-sponsored terrorism, there is no vouch that the enemies would stop maneuvering as long as the chieftains and the plot-breeding bases remain.

It is not a secret that the U.S. imperialists and the puppet group of traitors are getting all the more reckless with each passing day and their moves are spearheaded against the supreme headquarters of the Korean revolution.

It is as clear as noonday that such heinous crime targeting the supreme headquarters of the Korean revolution would continue to be attempted, as long as the U.S. imperialists and the south Korean puppet group of traitors remain unchanged in their hostile policy toward the DPRK and there are CIA and IS running amuck as a spearhead in executing the policy.

Therefore, it is our determination to root up all the dens of plot and trick like CIA and IS, the source of all evils in the world, and a series of more powerful our-style anti-terrorism striking actions will begin immediately.

3. All the countries and peoples of the world that value justice and peace should resolutely turn out in the sacred struggle to terminate the heinous terrorist act committed by the U.S., kingpin of terrorism and chieftain of plot, and the south Korean puppet group of traitors.

The present international situation proves that terrorism is a common enemy to humankind and the world would have no moment of peace unless terrorism is eradicated.

The bloody terrorist acts of CIA and IS backed by the U.S., the empire of evil, in different parts of the world surpass terrorism which is said to be perpetrated by „Islamic State“ forces.

Nevertheless, the U.S. imperialists and the south Korean puppet group of traitors have often brought charge of „terrorism“ to anti-U.S. states and resorted to unprecedentedly hideous terrorism without hesitation under the pretexts of „anti-terrorism war“, „opposition to biochemical weapons“, „sponsor of terrorism“, etc.

The heinous crime, which was recently uncovered and smashed in the DPRK, is a kind of terrorism against not only the DPRK but the justice and conscience of humankind and an act of mangling the future of humankind.

The world free from fear of terrorism is no more than a daydream, as long as there exist in it such groups of bloodthirsty felons as CIA and IS, common enemies hoodwinking and trifling the humankind and outrageous destroyers of the earth.

The honest peace-loving peoples of the world should wage a joint struggle to put an end to all sorts of inhumane plots, arbitrariness and evildoings that ruthlessly trample down their desire for peace and stability.

The U.S. and the south Korean puppet group of traitors should clearly see their dirty looks as bloodstained homicidal maniac and make an apology to the DPRK for their atrocious state-terrorism and inhumane crime and immediately put the criminals to a death penalty.

If they continue to make challenges in disregard of the DPRK’s warning and common desire of humankind, they are bound to meet nothing but the most miserable end in history. -0-


Das Gedankengut „Jiwon“ und die Nationale Liga Koreas

Seit der Gründung der Nationalen Liga Koreas, die in der Geschichte der antijapanischen nationalen Befreiungsbewegung Koreas ihre deutlichen Spuren hinterlassen hat, sind schon 100 Jahre vergangen.

Diese Liga war eine revolutionäre Untergrundorganisation, die Kim Hyong Jik, der hervorragende Führer der antijapanischen nationalen Befreiungsbewegung, gründete.

Die japanischen Imperialisten, die in 1905 Korea besetzt hielten, zertraten erbarmungslos die souveränen Rechte und Würde des koreanischen Volkes und zwangen es zum blutigen Sklavendasein.

Kim Hyong Jik, der dieses Elend der Nation und die Traurigkeit eines heimatlosen Sklaven bis ins Mark erlebt hatte, trat, getragen vom großen Ziel zur unbedingten Wiedererlangung des von japanischen Imperialisten beraubten Landes, den Weg der Revolution an und bahnte sich den Weg zum Kampf und stellte dabei das Gedankengut „Jiwon“ (d.h. ein weit reichendes Ziel zu setzen) vor.

Dieses Gedankengut ist eine revolutionäre Lebensanschauung, im Kampf für das Vaterland und die Nation den wahren Lebenssinn und Glück zu finden, und ein unbeugsamer revolutionärer Geist, die Unabhängigkeit Koreas um jeden Preis zu erreichen, auch wenn man dafür von Generation zu Generation kämpft.

Kim Hyong Jik gründete am 23. März in Haktanggol bei Pyongyang die Nationale Liga Koreas (NLK), die in dem Gedankengut „Jiwon“ ihr Ideal sieht.

Sie hatte zum Ziel, die gesamte koreanische Nation zusammenzuschließen, aus eigener Kraft der Koreaner die Unabhängigkeit des Landes zu erringen und einen wahrhaften zivilisierten Staat zu schaffen. Ihre Kampfaufgaben bestanden darin, die breiten Massen zusammenzuscharen, sie alle zum antijapanischen nationalen Befreiungskampf zu organisieren und zu mobilisieren, die Organisationen von der NLK zuverlässig zu festigen, mit eigener Kraft der Koreaner die japanischen Imperialisten zu vertreiben und die Unabhängigkeit des Landes zu erringen, sind ihre Kampfaufgaben. weiterlesen


Antwort des Sprechers des Außenministeriums der DVR Korea

Aus dem Anlass zur Reise des US-Außenministers in unsere Umgebung versuchte die US-Administration, uns zu bedrohen und den Druck auf uns auszuüben. Diesbezüglich antwortete am 20. März der Sprecher des DVRK-Außenministeriums auf die Frage eines Journalisten der Koreanischen Zentralen Nachrichtenagentur wie folgt:

Jüngst gestand der US-Außenminister Tillerson bei der Reise in Japan, Südkorea und China zu, dass all bisherige 20-jährige Anstrengungen für die Denuklearisierung in Nordkorea misslangen und die Politik von Obama für „strategische Ausdauer“ zu Ende gebracht wurde. Dabei faselte er davon, dass die USA dem Nordkorea militärisch entgegentreten werden, falls sie und ihre Verbündete von ihm bedroht werden.

Der Sprecher bemerkte, das Gefasel von Sanktionen, das Obama bis zum Austritt aus dem Weißen Haus dauernd im Mund geführt hat, plappert von nun an Tillerson wie ein Papagei. Dabei unterstrich der Sprecher wie folgt:

Die Frage besteht darin, dass Obama und auch Tillerson keine Ursache verstehen, warum wir nach der Atombewaffnung streben mussten und heute zur Stärkung der Atomstreitmacht dynamisch vorwärts schreiten.

Unsere Atomstreitkräfte sind der Prunktschwert der Gerechtigkeit und die zuverlässigste Kriegsabschreckungskraft für die Verteidigung des sozialistischen Vaterlandes und des Lebens des Volkes.

Die USA müssen den Verstand nicht verlieren und sich über die Welt im Klaren sein.

Wir verfügen über den Willen und die Fähigkeit, allerlei von den USA gewünschten Kriegen genügend entgegenzutreten.

Wenn die USA-Machthaber aus den Businessman-Reihen daran denken, uns in Erstaunen zu versetzen, werden sie gleich verstehen, solche Einflüsterung bei uns keinen Effekt erzielen kann.

Die Welt wird gleich erleben, welche beachtenswerte Bedeutung habe der diesmalige große Sieg der DVR Korea beim Statischen Starttest eines Hochleistungstriebwerkes auf dem Boden.


Genosse Bernd Biedermann analysierte geopolitisch-militärische Lage in Fernost

Der Genosse Oberst a. D. Bernd Biedermann analysierte kürzlich auf einer Veranstaltung der Abteilung Militärwissenschaft der Antiimperialistischen Plattform Deutschland (AiP-D) in gewohnt analytischer und meisterlicher Art (kurz, knapp, kämpferisch) die militärisch-politisch-ideologische Situation in der VR China und im Fernen Osten in einer Zeit höchster militärischer Provokationen und Aktionen der US-Imperialisten und ihrer Lakaien.

Die sich jetzt überschlagenden Ereignisse, z. B. die Ankündigung Chinas, sämtlichen Tourismusverkehr mit Südkorea wegen der gegenwärtig durchgeführten gemeinsamen US-, südkoreanischen Militärmanöver Team Spirit und Foal Eagle und der Einführung des US-Raketenabwehrsystems THAAD einzufrieren, während China gleichzeitig zu verstehen gibt, dass es sich NICHT von der DVR Korea bedroht fühlt, wohl aber von den US-Militärmanövern und dem Raketenabwehrsystem THAAD. Diese erstmals recht klare Haltung wurde durch die Worte von Oberst Biedermann bestätigt, dass die VR China sich glücklich schätzen kann, solch einen guten Nachbarn und Freund an seiner über 1000 km langen gemeinsamen Grenze mit der DVR Korea zu wissen. Denn die Alternative wären US-Truppen direkt an Chinas Grenze. Wir ergänzten, dass die VR China hier in der Pflicht sei, die DVR Korea nach Kräften zu unterstützen, denn nur durch das militärische Gleichgewicht ist es auf der Koreanischen Halbinsel trotz des ununterbrochenen Manövergetöses der US-Imperialisten und ihrer südkoreanischen Marionetten noch nicht zu einem weiteren heißen Krieg gekommen.

Genosse Oberst a. D. Biedermann besitzt die seltene Fähigkeit, komplizierte militärische und poltische Sachverhalte so unkonpliziert darzulegen, dass auch Nicht-Militärs dem Vortrag mühelos folgen können. Auch Nicht-Gäste unserer Veranstaltung, die im Nebenraum saßen und nur beiläufig zuhörten, beeindruckten seine Darlegungen, in dem z. B. ein Bürger sinngemäß sagte… „das hat ja Offiziersschulenniveau!“ Ein weiterer bemerkte… „da ich in Westberlin nie gedient hatte, mich aber immer für Militärfragen interessierte, waren Ihre Ausführungen für mich absolut verständlich und nachvollziehbar“.

In der anschließend mehrstündigen Diskussion unterhielt uns der Genosse Oberst a. D. mit historischen Anekdoten aus seiner Zeit als Militäraufklärer der NVA bei der NATO in Brüssel und stand geduldig Rede und Antwort.