Schlagwort-Archive: Demokratische Volksrepublik Korea

Leitartikel der Zeitung „Rodong Sinmun“

Die Zeitung „Rodong Sinmun“ vom 15. August veröffentlichte am 15. August zum 75. Jahrestag der Befreiung Koreas einen Leitartikel mit dem Titel „Die Verdienste des Genossen KIM IL SUNG um die Befreiung des Vaterlandes werden für immer unvergessen bleiben“.

Darin hieß es, dass die Befreiung Koreas ein historisches Ereignis gewesen sei, das in der Gestaltung des Schicksals des Landes und der Nation eine grundlegende Wende herbeigeführt habe. Die strategische Stellung der Demokratischen Volksrepublik Korea, die in der Mitte der weltpolitischen Struktur den Strom der Souveränitätszeit führt, und ihr Einfluss sowie der revolutionäre Geist des koreanischen Volkes, das durch seinen unbeugsamen Kampf die Notwendigkeit des Sieges vom Sozialismus beweist, sind mit dem Tag der Befreiung eng verbunden.

Alle sollten fest geschart um den Vorsitzenden KIM JONG UN das sozialistische Vaterland als größte patriotische Hinterlassenschaft der Genossen KIM IL SUNG und KIM JONG IL zu einem starken Staat entwickeln, den die ganze Welt verehre.


Erlass der Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVR Korea

Das Präsidium der Obersten Volksversammlung der Demokratischen Volksrepublik Korea veröffentlichte am 30. Juli den Erlass Nr. 361 in Zusammenhang damit, dass anlässlich des 75. Gründungstages der Partei der Arbeit Koreas eine Amnestie erlassen wird.

Im Erlass hieß es, dass die 75-jährige Geschichte der ruhmreichen Partei der Arbeit Koreas eine erhabene Chronik der Volksliebe sei, in der sich die Partei voller Verantwortung um Leben und Zukunft des Volkes gekümmert und für das Volk alles eingesetzt habe. Jeden, der in diesem Land geboren sei, warmherzig zu umsorgen und sein Leben und seine Zukunft verantwortungsbewusst zu schützen, sei die konsequente Politik der Partei der Arbeit Koreas und der Regierung der Demokratischen Volksrepublik Korea.

Weiter hat der Erlass folgenden Wortlaut:

Erstens wird zum 75. Gründungstag der Partei der Arbeit Koreas für die Personen, die wegen ihrer Verbrechen gegen Vaterland und Volk schuldig gesprochen wurden, eine Amnestie erlassen.

Zweitens tritt die Amnestie am 17. September Juche 109 (2020) in Kraft.

Drittens sollen das Kabinett und die zuständigen Organe der Demokratischen Volksrepublik Korea sachliche Maßnahmen dafür ergreifen, dass die Amnestierten in stabiler Situation arbeiten und leben können.


DVR Korea: Stellungnahme gegen die japanische Regierung

Ein Sprecher des Koreanischen Maßnahmekomitees für Fragen der Sexualsklavinnen der japanischen Armee und der Opfer der Verschleppung veröffentlichte am 15. August eine Erklärung mit folgendem Inhalt:

Seit der Niederlage des japanischen Imperialismus, der der koreanischen Nation unermessliches Unheil und Leid zugefügt hatte, sind 75 Jahre vergangen. Aber bis heute leistete Japan gar keine Wiedergutmachung für seine Verbrechen in der Vergangenheit, diskriminierte und verfolgte im Gegenteil die Koreaner in Japan, betrieb die feindselige Politik gegen die DVRK und verschärfte nur den Hass des koreanischen Volkes gegen Japan.

Auch zur Stunde erfolgen in Japan keinerlei Gedenken an die unschuldig ermordeten Opfer des japanischen Imperialismus oder bittere Reue über den Aggressionskrieg in der Vergangenheit, sondern finden die Verharmlosung und Verherrlichung der von der Geschichte hart verurteilten militaristischen Gespenster statt. weiterlesen


DVR Korea: 16. Sitzung des Politbüros des ZK der PdAK in der 7. Wahlperiode

Die 16. Sitzung des Politbüros des ZK der Partei der Arbeit Koreas in der 7. Wahlperiode fand am 13. August im Hauptgebäude des ZK der Partei statt.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK nahm an der Sitzung teil.

Zugegen waren auch dabei die Mitglieder des Präsidiums des Politbüros, die Mitglieder und die Kandidaten des Politbüros des ZK der PdAK.

Die Abteilungsleiter und die ersten Stellvertreter der Abteilungsleiter des ZK der Partei, die stellvertretenden Vorsitzenden des Kabinetts, die Minister, die Vorsitzenden der Bezirksparteikomitees, die Parteivorsitzenden der Ministerien und zentralen Institutionen, die Kader der bewaffneten Organe und die Funktionäre des zentralen Notvorbeugungsstabs beteiligten sich als Zuhörer an der Sitzung.

Im Auftrag des Politbüros des ZK der Partei leitete KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, die Sitzung.

Nähere Informationen mit weiteren Fotos finden Sie hier.


Zur Einleitung eines neuen Ursprungs von Juche-Korea

Der 15. August Juche 34 (1945) ist der Tag der Befreiung des Vaterlandes.

KIM IL SUNG führte den bewaffneten Kampf gegen Japan zum Sieg und erreichte die Befreiung des Landes, die ein historisches Ereignis war, das einen ewigen Schlusspunkt hinter die wechselvolle Leidensgeschichte der Nation setzte und einen neuen Sprung von Juche-Korea einleitete. Mit endloser Sehnsucht nach ihm und Hochachtung blickt das koreanische Volk die stolze Geschichte, die seitdem mit Sieg und Ruhm gekrönt ist.

KIM IL SUNG ist ein Patriot aller Zeiten, der die ewige Grundlage für souveräne Entwicklung des Landes und der Nation geschaffen hat.

Die koreanische Nation, die Hunderte Jahre lang in feudalen Fesseln unter Rückständigkeit und Armut litt, wurde infolge der militärischen Okkupation durch die japanischen Imperialisten (1905-1945) zu einem tragischen Sklavendasein gezwungen. Seit ihrer Besetzung Koreas vermehrten die japanischen Imperialisten faschistische Unterdrückungsapparate, um ihre Kolonialherrschaft aufrechtzuerhalten, und hemmten gestützt darauf strenghaft die souveräne Entwicklung der koreanischen Nation. Sie rissen die wichtigen wirtschaftlichen Bereiche wie Landwirtschaft, Fischerei, Forstwirtschaft und Bergbauwesen an sich und plünderten die Reichtümer des Landes aus. Wegen ihrer verbrecherischen Machenschaften verwandelte Korea in Rohstoffquelle und Absatzmarkt von Japan.

In dieser Zeit, als das Schicksal der Nation am Scheideweg von Existenz und Untergang stand, schlug KIM IL SUNG mit großem Vorhaben, das Land wiederzuerlangen, den Weg der Revolution ein. Er führte den zig Jahre langen bewaffneten Kampf gegen Japan zum Sieg und schlug endlich die japanischen Imperialisten zurück.

weiterlesen


Unsere Solidaritätsbekundungen

Unsere drei Solidaritätsbotschaften an den hochverehrten
Obersten Führer Genossen KIM JONG UN aus Anlass der Überschwemmungen durch jüngsten Sturzregen in der DVR Korea:

Zum Thema:

Vorsitzender KIM JONG UN informierte sich vor Ort über die Überschwemmungsschäden

Genosse KIM JONG UN sendet Getreidelieferung an Bewohner einer Gemeinde

weiterlesen


Hilfe der Abteilungen und Funktionäre des ZK der PdAK für das Katastrophengebiet

Die Abteilungen und die Familien der Mitglieder des Hauptgebäudes des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) leisteten den Bewohnern der überschwemmten Gemeinde Taechong des Kreises Unpha vom Bezirk Nord-Hwanghae aufrichtige Hilfe.

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN betrachtet es als die revolutionäre Atmosphäre der Partei der Arbeit Koreas, sich für das Volk todesmutig einzusetzen. Gemäß seinem Vorhaben beschafften sich die Funktionäre des Zentralkomitees der Partei und ihre Familienangehörigen viele Hilfsgüter für das Katastrophengebiet.

Die Wagen mit den Hilfsmaterialien kamen am 10. August nachmittags in der Kreisstadt Unpha an.

Die Kader des ZK der Partei übergaben den Funktionären und Bewohnern des Kreises Unpha und der Gemeinde Taechong die Nahrungsmittel, Decken, Lebensbedürfnisse und Medikamente, die von herzlicher brüderlicher Liebe zeugten.

Die Empfänger sagten, dass die Partei der Arbeit Koreas über alles sei.

Die Kader des ZK der Partei baten die Funktionäre des Kreises und der Gemeinde um die Erfüllung ihrer Verantwortung und Rolle als Diener des Volkes, führten mit den betroffenen Bürgern Gespräche über ihre Lebenshaltung und ermutigten sie.

Besuch eines Parteikaders in einer überschwemmten Farm

   Pak Pong Ju, Mitglied des Präsidiums des Politbüros und stellvertretender Vorsitzender des ZK der Partei der Arbeit Koreas und stellvertretender Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte den Genossenschaftlichen Landwirtschaftsbetrieb Taechong im Kreis Unpha vom Bezirk Nord-Hwanghae.

In verschiedenen Orten der Gemeinde machte er sich mit dem Verlauf der Beseitigung der Hochwasserschäden vertraut.

Er betonte, dass Genosse KIM JONG UN immer besorgt über das Leben der Bevölkerung des Katastrophengebietes sei, und dass sich die Parteiorganisationen und die Funktionäre engagiert für die Beseitigung der Überschwemmungsschäden und die Stabilisierung des Volkslebens einsetzen sollten.

Der Parteikader beriet, wie man beim von der Partei beabsichtigen Bau der Wohnhäuser die Meinungen der Bauern berücksichtigen und die Baumaterialien rechtzeitig zur Verfügung stellen kann.

Er wies hin, dass man mit Voraussicht alle Wasserkanäle der Farm reparieren, die Entwässerungspumpstationen schnellst wiederaufbauen, die Schäden durch Dauerregen minimieren und die verletzten landwirtschaftlichen Kulturen wissenschaftlich wieder auf die Beine bringen soll.


KIM JONG UN sendet Getreidelieferung an Bewohner einer Gemeinde

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, traf die fürsorgliche Maßnahme, sogar sein Reservegetreide zu den Bewohnern des überschwemmten Gebietes zu schicken. Die Getreidetransportwagen trafen am 9. August im Kreis Unpha ein.

Weitere Informationen finden Sie hier.


KIM JONG UN besuchte Überschwemmungsgebiet

Niederschläge in der DVR Korea vom 1. bis 6. August 2020

Fernsehbeitrag der Vorortanleitung

17 Uhr KCTV-Fernsehnachrichtensendung vom 6. August 2020

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea und Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der DVRK, informierte sich am 6. und 7. August vor Ort über die Überschwemmungsschäden in der Gemeinde Taechong vom Kreis Unpha des Bezirks Nord-Hwanghae.

Durch die Einflüsse der Regenfront gab es jüngst in der Gemeinde Taechong vom Kreis Unpha tagelange starke Regenfälle und Sturzregen. So erlitt der Kreis große Schäden durch den Bruch des Wasserwegdamms, und zwar die Überschwemmung von 730 einstöckigen Wohnhäusern und 600 Hektar großen Ackerfeldern und die Zerstörung von 179 Wohnhäusern.

Nähere Einzelheiten mit weiteren Fotos finden Sie hier.


Gemeinsame Erklärung zum 27. Juli

Lieder zum Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg

Der Feiertag des großen Sieges im Krieg 《위대한 전승의 명절》
Das Echo des Sieges 《전승의 메아리》
Sage, du Feuerwerk des Sieges im Krieg 《전승의 축포여 말하라》
Das Echo des Siegesdenkmals 《전승탑의 메아리》

Die Delegation der Antiimperialistischen Plattform Deutschland (AiP-D) während der Delegationsreise auf Einladung des ZK der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) im Mai Juche 105 (2016) am Großmonument des
Museums für den Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg