Schlagwort-Archive: Funktionäre

Korea: Vorberatung der Zentralen Militärkommission der PdAK

Vorberatung der Zentralen Militärkommission der PdAK

Marschall KIM JONG UN führte den Vorsitz

Die Vorberatung für die 5. Sitzung der Zentralen Militärkommission der Partei der Arbeit Koreas in der 7. Wahlperiode fand am 23. Juni durch Videokonferenz statt.

Der Vorsitzende der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzende der Zentralen Militärkommission der PdAK, der hochverehrte
Marschall KIM JONG UN, führte den Vorsitz.

An der Vorberatung nahmen der stellvertretende Vorsitzende der Zentralen Militärkommission der Partei Ri Pyong Chol und ein Teil weiterer Mitglieder der Kommission teil.

Zur Vorberatung kamen die bedeutenden militärpolitischen Anträge für die 5. Sitzung der Zentralen Militärkommission der PdAK in der 7. Wahlperiode und der Bericht und die Beschlüsse für die Sitzung sowie mehrere Dokumente über die staatlichen Maßnahmen für die weitere Stärkung der Kriegsabschreckungskraft des Landes.

Auf der Vorberatung beurteilte die Zentrale Militärkommission der PdAK die jüngst entstandene Lage und hat die Militäraktionspläne gegenüber Südkorea, die der Generalstab der Koreanischen Volksarmee der 5. Sitzung der Zentralen Militärkommission der Partei in der 7. Wahlperiode vorschlug, vorbehalten.


64. Gründungstag der Kinderorganisation Koreas

Rede des hochverehrten Marschalls KIM JONG UN
zum 8. Kongress der Kinderorganisation Koreas
am 6. Juni Juche 106 (2017)

Neujahrskonzert der Mitglieder der Kinderorganisation Koreas
  zum Neuen Jahr Juche 109 (2020) ⇓

Für lichtvolle Zukunft

Der 6. Juni (Gründungstag der Kinderorganisation Koreas, KOK) ist in der DVR Korea der Festtag der Mitglieder der Kinderorganisation und zugleich der Nationalfeiertag.

Zu diesen Tag beglückwünschen die Eltern der Kinder und die Bevölkerung des ganzen Landes die Mitglieder der KOK herzlich und blicken auf die rührenden Bilder der Liebe des Obersten Staatsführers KIM JONG UN zu kommenden Generationen zurück, die er auf dem Weg der revolutionären Führung zeigte.

Im Juni Juche 101 (2012) fand in Pyongyang in Gegenwart der mehr als 20 000 KOK-Mitglieder die Veranstaltung zur Feier des 66. Gründungstages der KOK (6.6.1946) statt.

KIM JONG UN nahm daran teil, hielt eine Gratulationsrede, erlebte auch das Konzert und Feuerwerksoiree und verbrachte den ganzen Tag mit ihnen. Und am nächsten Tag ließ er sich mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Er ist der gütige Vater, der das glückliche Lachen und die lichtvolle Zukunft der KOK-Mitglieder schützt.

weiterlesen


KIM JONG UN: Mündliche Adresse an chinesischen Präsidenten

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas und Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der Demokratischen Volksrepublik Korea, richtete an
Xi Jin Ping, Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei Chinas und Präsidenten der Volksrepublik China, eine mündliche Adresse im Zusammenhang damit, dass China bei der Vorbeugung gegen „COVID-19“ Erfolge erzielt.

Er grüßte den chinesischen Partei- und Staatschef herzlich und gratulierte ihm mit hoher Anerkennung dazu, durch die Führung der Partei und des Volkes von China im Krieg gegen die beispiellose Epidemie die feste Oberhand zu gewinnen und die allgemeine Lage strategisch und taktisch zu kontrollieren.

Über die Erfolge in China, so fuhr KIM JONG UN fort, freue er sich wie eigene Sache und sei fest davon überzeugt, dass unter der weisen Führung vom Generalsekretär Xi Jin Ping die Partei und das Volk von China die bereits erzielten Erfolge konsolidieren, unablässig erweitern und den endgültigen Sieg erzielen würden. Er wünsche ihm Gesundheit.

Der höchste Staatsführer der DVRK, KIM JONG UN, unterstrich in seiner mündlichen Adresse, dass die Beziehungen zwischen der koreanischen und der chinesischen Partei, die trotz allerlei Bewährungsproben und Provokationen der Geschichte gefestigt worden seien, immer enger würden und sich ununterbrochen gesund entwickeln, und sandte allen Mitgliedern der Kommunistischen Partei Chinas kämpferische Grüße.

Medley chinesischer Lieder

Konzert der DVRK-Künstler in China Januar 2019


KIM JONG UN: Mit erhabener Volksanschauung

Der Staatschef der Demokratischen Volksrepublik Korea, der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, hat eine erhabene Volksanschauung und betreibt eine Politik der Liebe zum Volk.

Im April Juche 101 (2012) führte er mit seinen Mitarbeitern ein Gespräch und betonte dabei wie folgt: Die Kader sollten sich für das Volk einsetzen. Nicht für die Kader sei das Volk da, sondern umgekehrt. Die Kader sollten immer zuallererst an das Volk denken, auf die Lebensfrage des Volkes die erstrangige Aufmerksamkeit richten und stets nachdenken und sich aufrichtig darum bemühen, die Probleme im Leben des Volkes zu lösen.

Später stellte er für die Kader die Losungen auf: „Alles für das Volk, alles gestützt auf die Volksmassen!“ und „Die ganze Partei soll dem großen Volk selbstlos dienen!“.

O Chan Song, stellvertretender Vorsitzender des Volkskomitees des Stadtbezirkes Sadong, Stadt Pyongyang, sagt: weiterlesen


KIM JONG UN: Eine glückliche „Qual“

Juche 105 (2016) wurden im ganzen Koreanischen Ostmeer viele Fische gefangen.

Im November jenes Jahres besuchte der hochverehrte Oberste Führer
Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, einen Fischfangbetrieb. Auf dem provisorisch eingerichteten Fischlager im Freien stellte er mit Zufriedenheit fest, dass es ein Meer von Fischen zu sehen sei.

Aber die Funktionäre des Betriebes hatten eine „Qual“, und zwar die Verarbeitung der Fische. Trotz des Einsatzes sogar der Frauen der Betriebsarbeiter war es schwierig, mit der zunehmenden Menge von gefangenen Fischen zurechtzukommen. Wenn die Schiffe „Tanphung“, voll beladen mit Fischen, zurückkehrten, hatte man Freude und Sorge gleichzeitig.

KIM JONG UN erkannte den Kummer der Betriebsfunktionäre und lachte. Sie hätten, so bemerkte er, früher Qual wegen des wenigen Fischfangs und nun umgekehrt, weil man zu viel Fische gefangen habe und sie nicht rechtzeitig bearbeiten könne.

Einer von den Mitarbeitern sagte ihm offenherzig, wenn die Schiffe „Tanphung“ schnell nacheinander in den Hafen einlaufen, gerate man in Verlegenheit.

Freudvoll sagte KIM JONG UN: Wie schön sei es! Solche glückliche Geschichte gebe ihm neue Kraft und lasse ihn den Sinn der Arbeit und Revolution spüren.

Weil so viele Fische gefangen worden seien, dass sie nicht rechtzeitig bearbeitet werden könnten, sei man besorgt. Das sei eben eine „Qual“ aus Glück.

Die glückliche „Qual“ – das war eine Definition, die KIM JONG UN gab, der in der Freude des Volkes seinen Lebenssinn findet.

Er werde für die Lösung aller vorhandenen Probleme sorgen, und dafür solle der Betrieb nur viele Fische fangen.

Später wurde der Fischfangbetrieb mit Schnellgefrier- und Kühlanlagen sowie mit weiteren modernen Verarbeitungsprozessen perfekt ausgerüstet.


Phosphor-düngemittelwerk Sunchon feierlich eröffnet

Mitteilung der Koreanischen Zentralen Nachrichtenagentur

Die Koreanische Zentrale Nachrichtenagentur veröffentlichte am 1. Mai eine Mitteilung.

Es wurde das moderne Phosphordüngemittelwerk Sunchon errichtet, das das Entwicklungspotential der selbständigen Wirtschaft demonstriert. Mit dem Bau dieser Fabrik, die gestützt auf einheimische Rohstoffe, Materialien und Techniken das hochkonzentrierte Ammoniumphosphat-Düngemittel massenweise herstellen kann, wurde bei der sprunghaften Entwicklung der landwirtschaftlichen Produktion eine Bresche geschlagen und eine feste Waffenschmiede für die landwirtschaftliche Front als ein weiterer ewiger Reichtum für den Aufbau des starken Vaterlandes ins Leben gerufen.

Trotz aller Hindernisse und Schwierigkeiten gegen unseren Fortschritt wurde eine Phosphordüngerindustriebasis unserer Art gegründet. Das ist ein brillantes Ergebnis der Eigenständigkeitslinie unserer Partei und ihrer großen Führung dabei, nach dem unveränderlichen Kurs des Schaffens aus eigener Kraft die große Sache des Aufbaus eines starken sozialistischen Staates zu führen. Es bedeutet auch einen rühmenswerten Sieg der glühenden Loyalität der Bauarbeiter, Wissenschaftler und Armeeangehörigen und ihres aufopferungsvollen Einsatzes.

Die Errichtung des Phosphordüngemittelwerkes Sunchon ist eine erhabene Sache für die Erfüllung des Wunsches der Genossen KIM IL SUNG und
KIM JONG IL, die alle Anstrengungen für die Lösung der Ernährungsfrage für das Volk unternommen hatten.

Als seine erste Vorortanleitung in diesem Jahr besuchte
Genosse KIM JONG UN am 6. Januar den Bauplatz des Phosphordüngemittelwerkes Sunchon, was zu einem epochalen Anlass zur Beendigung des Baus auf dem höchsten Niveau und in kürzester Frist wurde. Die Funktionäre, Wissenschaftler, Techniker und Erbauer haben gemäß dem brillanten Plan von KIM JONG UN im großangelegten Kampf für die Errichtung einer neuen Chemieindustriebasis dem bisherigen Herkommen ein Ende gesetzt und unaufhörlich Wunder und Erneuerungen geschaffen.

Durch die Fertigstellung des Phosphordüngemittelwerkes Sunchon wurde es nochmals deutlich bewiesen, dass die Triebkraft für selbständige Entwicklung in den Herzen unserer Bürger liegt, die zusammengeschlossen um die Partei der eigenen Kraft und der Gerechtigkeit eigener Sache vertrauen, und dass die Würde und nationale Kraft des starken Staates nur durch das Schaffen aus eigener Kraft garantiert werden.


DVR Korea: Probeschuss des supergroßen Raketenwerfers

Rüstungsakademie: Probeschuss des supergroßen Raketenwerfers

Die Rüstungsakademie der Demokratischen Volksrepublik Korea unternahm am 29. März einen Probeschuss des supergroßen Raketenwerfers, um damit dessen taktischen und technischen Eigenschaften nochmals zu überprüfen. Der Raketenwerfer dieser Art soll an die Truppen der Koreanischen Volksarmee geliefert werden.

Ri Pyong Chol, Mitglied des Politbüros und Stellvertretender Vorsitzender des ZK der Partei der Arbeit Koreas, die Kader der Abteilung für Rüstungsindustrie des ZK der Partei und die Funktionäre des Forschungsbereiches für Rüstungswissenschaft wohnten dem Probeschuss bei.

Der Test verlief erfolgreich.

Ri Pyong Chol unterstrich, dass die Indienststellung des supergroßen Raketenwerfersystems eine wichtige Angelegenheit von überaus großer Bedeutung dafür sei, die neue strategische Absicht des ZK der Partei in Bezug auf die Landesverteidigung zu realisieren.

Er machte sich mit den Fragen für die Lieferung des Waffensystems an die Volksarmeetruppen vertraut und erteilte dem Forschungsbereich für Rüstungswissenschaft und den Rüstungsfabriken entsprechende sachliche Aufgaben.


KIM JONG UN besuchte den Sonnenpalast Kumsusan

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und Oberster Befehlshaber Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea, besuchte zum Tag des Leuchtenden Sterns, dem größten Festtag der Nation, Geburtstag des Genossen KIM JONG IL, den Sonnenpalast Kumsusan.

Nähere Einzelheiten lesen Sie hier.


DVR Korea: Gemeinsamer Leitartikel veröffentlicht

Veröffentlichung eines gemeinsamen Leitartikels in der Zeitung „Rodong Sinmun“

Die Zeitung „Rodong Sinmun“ vom 21. Januar veröffentlichte einen gemeinsamen Leitartikel der Zeitungen „Rodong Sinmun“ und „Kulloja“ unter dem Titel „Mit dem Angriffsgeist vom Paektusan die gegenwärtigen Hindernisse frontal durchbrechen“.

Darin hieß es:

Auf der historischen 5. Plenartagung des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas in der 7. Wahlperiode (siehe hier: 1. Tag, 2. Tag, 3. Tag und Mitteilung) wurde ein revolutionärer Kurs darauf vorgelegt, die subjektiven und objektiven Hindernisse und Schwierigkeiten während des großartigen und kräftigen Fortschritts der koreanischen Revolution frontal zu durchbrechen und den sozialistischen Aufbau weiter zu beschleunigen. Man soll mit dem Angriffsgeist von Paektusan leben und kämpfen, um die heutigen Bewährungsproben und Schwierigkeiten zu überwinden und voller Zuversicht einen breiten Weg für den Triumph der koreanischen Revolution zu bahnen.

Der Angriffsgeist von Paektusan gilt als ein Banner für Kampf und Fortschritt, das den Sieg im heutigen Kampf zum frontalen Durchbruch garantiert. Es ist die Forderung der Epoche und der Revolution, mit diesem Angriffsgeist zu leben und zu kämpfen.

Es ist der unerschütterliche Wille der Partei der Arbeit Koreas, mit dem Angriffsgeist von Paektusan die beispiellos großen Schwierigkeiten durch frontalen Durchbruch zu überwinden, die Souveränität und die höchsten Interessen des Landes bis zum letzten zu verteidigen und einen breiten Weg zum Erstarken und Gedeihen in Selbsthilfe zu eröffnen. Alle sollten mit dem Angriffsgeist von Paektusan die Schwierigkeiten und Prüfungen überwinden und für den Triumph der koreanischen Revolution tapfer kämpfen.


Ableben der Revolutionärin Hwang Sun Hui

Die antijapanische revolutionäre Kämpferin Hwang Sun Hui, Abgeordnete der Obersten Volksversammlung der DVR Korea und Direktorin des Koreanischen Revolutionsmuseums, verschied am 17. Januar Juche 109 (2020) um
10 Uhr 20 im Alter von 100 Jahren an der respiratorischen Insuffizienz infolge der akuten Lungenentzündung.

Wir verneigen uns vor dieser unbeugsamen und treuesten Kampfgefährtin der großen Genossen KIM IL SUNG, KIM JONG IL und KIM JONG UN und sprechen den Hinterbliebenen unser tief empfundenes Beileid aus!

Nähere Einzelheiten erfahren Sie hier.