4. Plenartagung des ZK der Partei der Arbeit Koreas

Lasst uns für Aufblühen und Entwicklung unseres großen Staates und Wohlstand unseres Volkes noch tatkräftiger kämpfen!

Unter großem Interesse und großer Erwartung aller Parteimitglieder und der anderen Bürger des ganzen Landes fand vom 27. bis 31. Dezember Juche 110 (2021) die 4. Plenartagung des ZK der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) in der VIII. Wahlperiode im Hauptquartier des ZK der Partei statt, um das Jahr des großen Kampfes zu bilanzieren und neue Entwicklungsrichtlinien auszuarbeiten und zu beschließen.

Die Plenartagung wurde in einer historischen Zeit abgehalten, in der die ganze Partei, der ganze Staat und das gesamte Volk in aktiver Unterstützung der auf dem VIII. Parteitag dargelegten grandiosen strategischen Ideen und des praktischen Programms das erste Jahr für die Erfüllung des Fünfjahresplanes mit stolzem Sieg krönten und voller Zuversicht zum Kampf nächster Etappe für allseitige Entwicklung des sozialistischen Aufbaus übergehen.

Genosse Kim Jong Un, Generalsekretär der PdAK, nahm an der Plenartagung teil.
Als er auf die Tribüne trat, jubelten alle Teilnehmer dem hervorragenden Führer unserer Partei und unseres Volkes – Symbol der Stärke unseres Staates – begeistert zu, welcher mit außergewöhnlichem ideologisch-theoretischem Scharfblick Ziele für neue Siege des Sozialismus setzte und das ganze Jahr durch unermüdliche Führungstätigkeit zuverlässige Bedingungen für die Prosperität des Staates schuf.

Zugegen waren beim Plenum die Mitglieder und Kandidaten des ZK der PdAK.

Mitarbeiter der Abteilungen des ZK der Partei, verantwortliche Funktionäre der Ministerien, der anderen zentralen Organe, der leitenden Organe auf Bezirksebene, der Städte, der Kreise, der wichtigen Betriebe und Institutionen sowie Funktionäre der betreffenden wichtigen Bereiche hörten dem Plenum zu.

Ein Präsidium aus Mitgliedern des Politbüros des ZK der Partei wurde gewählt.

Das Politbüro des ZK der Partei beauftragte Kim Jong Un damit, die Plenartagung zu leiten.

Er sprach über Hauptzweck, Bedeutung und Wichtigkeit dieser Plenartagung und machte Analyse und Beurteilung des ZK der Partei über die Arbeit der Partei und des Staates im Jahr 2021, dem ersten Jahr für die Erfüllung der Beschlüsse des historischen VIII. Parteitages.

Er sagte: Bei der Erfüllung des auf dem Parteitag aufgestellten Fünfjahresplanes für Entwicklung und Umwälzungen ist die Arbeit jedes laufenden Jahres von sehr entscheidender und wichtiger Bedeutung für das Entwicklungsstadium des sozialistischen Aufbaus und die wirklichen Bedingungen und das Umfeld unserer Partei und unseres Staates. Durch diese Plenartagung werden wir alle die strategische Wichtigkeit der nächstjährigen Arbeit, die nicht weniger grandios und wichtig als die diesjährige Arbeit ist, erkennen und drückenden, aber verantwortungsvollen Sorgen entgegensehen.

Durch den diesjährigen Kampf konnten wir die subjektiven und objektiven Bedingungen und das Umfeld der Revolution, welchen wir gegenwärtig gegenübersehen und künftig entgegensehen werden, noch klarer voraussehen, und genau erkennen, was wir tun können, und unsere Möglichkeiten und unser Selbstvertrauen noch deutlicher.

Erst wenn man die innere und äußere Situation richtig versteht und beurteilt, mit richtigem Kampfkurs richtige Schritte in richtige Richtung tut, kann man durch wirkliche fortschrittliche Veränderungen zum Kampf in nächster Etappe übergehen.

Der Generalsekretär fuhr fort: Auch in diesem Zeitpunkt, wo die einjährige Arbeit voller Stolz bilanziert wird, müssen wir mit Nüchternheit vor allem das Lehrhafte analysieren. Wir wollen eine Reihe von Lehren, die wir ziehen, zur Triebkraft werden lassen, welche die revolutionären Politiken noch mehr vervollständigen und unser noch größeres Entwicklungspotenzial zur Geltung bringt. Hierin bestehen das wichtige Ziel dieser Plenartagung und die große praktische Bedeutung für die Entwicklung der Revolution.

Das Zentralkomitee der Partei bestätigte, dass man die diesjährigen Erfolge und Erfahrungen, in denen teure Lehren und selbstlose Anstrengungen zusammengefasst sind und die mit außerordentlichem Verantwortungsbewusstsein und Enthusiasmus erfüllt sind, aktiv fördern und verstärken, bei der Beratung des Plans für das neue Jahr schwere Verantwortlichkeit und größte schöpferische Initiative bekunden und so mit größeren Erfolgen und Siegen die allseitige Entwicklung des sozialistischen Aufbaus beschleunigen muss.


Auf dem Plenum wurden folgende Tagesordnungspunkte behandelt:

  1. Über die Bilanzierung des Standes der Ausführung von wichtigen Politiken der Partei und des Staates für 2021 und den Arbeitsplan für 2022
  2. Über den Stand der Ausführung des Staatshaushaltsplans für 2021 und den Entwurf des Staatshaushaltsplans für 2022
  3. Über die aktuellen Aufgaben für die richtige Lösung der sozialistischen Agrarfrage in unserem Land
  4. Über die Abänderung etlicher Artikel des Parteistatuts
  5. Über den Stand des organisatorisch-ideologischen Parteilebens der Mitglieder der leitenden Zentralorgane der Partei im zweiten Halbjahr 2021
  6. Kaderfrage

Auf der Plenartagung wurden die auf die Tagesordnung gesetzten Punkte einstimmig bestätigt.


Bei der Beratung des ersten Tagesordnungspunktes wurden der Bericht von Kim Tok Hun, Mitglied des Präsidiums des Politbüros beim ZK der PdAK und Vorsitzender des Kabinetts, und Diskussionsbeiträge über einzelne Bereiche angehört.

Kim Jong Un hielt die programmatische Schlussrede über den ersten Tagesordnungspunkt „Über die Arbeitsrichtung der Partei und des Staates für 2022“.

Er analysierte und bilanzierte zuerst den Stand der Arbeit der Partei und des Staates für die Durchsetzung der Beschlüsse des Parteitages im ersten Jahr.

2021, in dem man in aktiver Unterstützung des auf dem Parteitag dargelegten neuen praktischen Programms für den sozialistischen Aufbau angespannt und sinnvoll kämpfte, ist ein Jahr des großen Sieges, das unter harten Schwierigkeiten einen Auftakt zu großartigen Veränderungen für die allseitige Entwicklung des sozialistischen Aufbaus eröffnete. Das ist eine allgemeine Einschätzung des ZK der Partei.

Das Hauptziel und Streben des ZK der Partei in der diesjährigen Arbeit bestanden darin, die auf seiner 2. Plenartagung in der VIII. Wahlperiode gestellten Aufgaben unbedingt zu erfüllen und somit vom Volk erwartete und gewünschte wirkliche Veränderungen und Erfolge herbeizuführen.

Bei der Organisierung und Voranbringung der diesjährigen Arbeit bot das ZK der Partei besondere Kraft dafür auf, vor allem bei der Ausarbeitung des Plans die Entwicklungsorientierung, Beharrlichkeit und Wissenschaftlichkeit zu gewährleisten und zugleich bei der Ausführung des Plans eine bedingungslose, konsequente und exakte Atmosphäre herzustellen. Und es hat die Funktionäre rechtzeitig wachgerüttelt und aktiviert und beizeiten Maßnahmen zur Lösung von dringlichen offenen Fragen für die Wirtschaftsarbeit und Verbesserung des Volkslebens eingeleitet.

Im Bereich Landwirtschaft, auf den die Partei größten Wert legt, wurden zu würdigende Erfolge und deutliche Fortschritte erzielt, die Selbstvertrauen verleihen.

Es ist wichtig, dass wir wissenschaftliche Methodik erfassten, mit der wir den katastrophalen Klimaerscheinungen und den hindernden Faktoren, von denen reiche Ernte oder Missernte abhängt, voraussichtlich entgegentreten, und so die Überzeugung davon gewannen, dass man auch unter jeglichen Bedingungen den Ackerbau sicher betreiben kann. Das ist ein wertvolles Ergebnis, das der außergewöhnliche patriotische Enthusiasmus und die beharrlichen Anstrengungen unserer Werktätigen in der Landwirtschaft herbeiführten.

Der Generalsekretär schlug dem Plenum höflich vor, den vorbildlichen Funktionären, Werktätigen, Wissenschaftlern und Technikern in der Landwirtschaft, die auch unter ungünstigen Bedingungen dieses Jahres zum ertragreichen Ackerbau aktiv beitrugen, Dank im Namen des ZK der Partei auszusprechen.

Die Plenartagung stimmte seinem Vorschlag einstimmig zu.

Die beachtenswerten Erfolge, die das ZK der Partei dieses Jahr dem Volk brachte, bestehen darin, dass es die geplanten groß angelegten Baumaßnahmen dynamisch vorantrieb und somit das pulsierende Entwicklungsbild und die starke Kraft des Sozialismus unserer Prägung in hohem Maße demonstrierte.

Der Bau von 10 000 Wohnungen im Gebiet Songsin und Songhwa wurde im Großen und Ganzen fertig gestellt, sodass eine große Gruppe von Bauten entstand. Das ist ein erstaunliches Wunder, das die Perspektive für perfekte Lösung der Wohnraumsfrage der Hauptstadt im Zeitraum des Fünfjahresplans und das erste wirkliche Bild zeigte.

Die Bauarbeiten für die Ausgestaltung der Stadt Samjiyon in der dritten Etappe wurden abgeschlossen, sodass wir ein ideales Vorbild und lebendige Erfahrungen dafür haben, langfristige groß angelegte Baumaßnahmen für die Umgestaltung der Bezirke des ganzen Landes zuversichtlich voranzubringen.

Es wurden der Bau von 5000 Wohnungen im Gebiet Komdok erfolgreich vorangetrieben, der Wiederaufbau zur Behebung von Hochwasserschäden in den Bezirken Süd-Hamgyong und Nord-Hamgyong zufrieden stellend durchgeführt, beim Bau des Wohnviertels mit modernen Terrassenhäusern und vielen anderen Bauprojekten neue Bauformen eingeführt und neue Erfindungen geschaffen. Dadurch wurde es nachgewiesen, dass unsere Baukunst Sprung um eine Stufe machte und die große Blütezeit im Bauwesen weiterentwickelt wird.

In der Elektroenergie- und Kohleindustrie, die für die Energieversorgung der Volkswirtschaft zuständig sind, wurden der Produktionskampf tatkräftig entfaltet, die gesamte Wirtschaft dynamisch vorangebracht und in den Bereichen Baustoff-, Maschinenbau- und Abbauindustrie, Forstwirtschaft, Land-, See- und Eisenbahntransportwesen der staatliche Bau und produktiver Aufschwung untermauert sowie bei der Erfüllung des diesjährigen Plans weitere Verbesserungen und Leistungen vollbracht.

Im Bereich Wirtschaft wurde die Plandisziplin durchgesetzt und der Arbeitsstil der leitenden Wirtschaftsfunktionäre beträchtlich verbessert. Das ist eine kräftige Garantie dafür, künftig die Wirtschaft und die Arbeit des Staates noch energischer voranzubringen.

Das gemeinsame ideologische Bewusstsein des ganzen Volkes, das nach dem sozialistischen Leben und der sozialistischen Entwicklung strebt, wurde noch mehr verstärkt und so die Macht des Kollektivismus in der Praxis stark zur Geltung gebracht.

Das ZK der Partei schätzte ein, dass der Drang nach neuer Innovation, mutigem Schaffen und ständigem Fortschritt in hohem Maße bekundet wurde und sich eine Wende bei der Herstellung der Parteiatmosphäre wie z. B. Verstärkung der organisatorischen Parteidisziplin und Erfüllung der Parteibeschlüsse vollzog.

Das Kabinett und die anderen leitenden Wirtschaftsorgane versuchten aktiv, die einheitliche Anleitung und Kontrolle der Wirtschaft durch den Staat zu verstärken und die wirtschaftlichen Leitungsmethoden zu verbessern, und die Arbeit für die Vervollkommnung des sozialistischen Rechtssystems wurde weiter vertieft und die Rechtsordnung verstärkt, wodurch wirkliche Fortschritte bei der Garantierung der Wirtschaftsentwicklung und der Stabilisierung des Volkslebens erzielt wurden.

Die Verteidigungsindustrie entwickelte nach ihrem korrekten Entwicklungsplan Hightech-Waffensysteme hintereinander und demonstrierte somit die Fortschrittlichkeit und Modernität unserer militärischen Kraft, was in den Erfolgen dieses Jahres einen sehr wichtigen Platz einnimmt.

In diesem Jahr, in dem der Parteitag stattfand, meldeten sich unzählige Jugendliche freiwillig für schwierige Bereiche und entwickelten sich zu Besitzern der schönen Tugenden und Taten, die die Menschen rühren, und des Weiteren erhöhte sich die Stimmung der Jugendlichen sehr. Das ist ein beachtenswerter politischer Erfolg.

Bei der Einschätzung der diesjährigen Kampferfolge beurteilte das ZK der Partei: Im äußerst schwierigen Umfeld die Methoden für die Stabilisierung der Wirtschaft und für das Leben aus eigener Kraft eine nach der anderen aktiv ausfindig zu machen und in die Tat umzusetzen – das ist ein Positivum in der Wirtschaftsentwicklung und dieser Prozess wird eben zu einem tatkräftigen Fortschritt des Sozialismus unserer Prägung zur allseitigen Entwicklung des Staates.

Der Generalsekretär bemerkte, die mit Fug und Recht rühmenswerten großen Erfolge in der diesjährigen Arbeit seien dem zu verdanken, dass das gesamte Volk sich mit dem Elan der Treuergebenheit, die Autorität des Parteitages standhaft zu verteidigen, wie Bergmassiv erhob und allen Schwierigkeiten zum Trotz der Erfüllung der Aufgaben für das erste Jahr des Fünfjahresplans den Schweiß des Patriotismus freigebig widmete. Er würdigte im Namen des ZK der Partei alle Parteimitglieder, die Werktätigen des ganzen Landes und die Offiziere und Soldaten der Volksarmee, welche durch beharrliche Anstrengungen 2021, in dem der Parteitag stattfand, als ein stolzreiches Siegesjahr krönten, das in der Geschichte unseres sozialistischen Aufbaus bemerkenswert sein wird. Und er entbot ihnen seine herzlichsten Grüße.

In der Schlussrede wurden die Mangel und wichtige Lehren in der diesjährigen Arbeit sowie die Wege für deren Lösung eingehend erwähnt.

Der Generalsekretär ging auf die Hauptrichtung der Arbeit der Partei und des Staates im Jahr 2022 ein und legte dabei die prinzipiellen Fragen und Kampfrichtlinien für neue Entwicklung des sozialistischen Aufbaus fest.

Die Hauptaufgabe unserer Partei und unseres Volkes im nächsten Jahr besteht darin, eine zuverlässige Garantie für die Erfüllung des Fünfjahresplans zu schaffen, deutliche Umwälzungen in der staatlichen Entwicklung und im Volksleben zu erreichen und somit ein ruhmreiches Blatt in der Geschichte des Vaterlandes aufzuschlagen.

In der Wirtschat, Hauptbereich des sozialistischen Aufbaus, hat man die Kraft darauf zu konzentrieren, die laufende Produktion anzukurbeln, dabei die Instandsetzung und Verstärkung noch tatkräftiger voranzutreiben, somit die Wirtschaft des Landes auf die Wachstumsbahn zu bringen und dem Volk ein gesichertes und verbessertes Leben zu gewähren.

In der Schlussrede wurden die wichtigen parteipolitischen Aufgaben der Schlüsselindustriezweige für das nächste Jahr konkret dargelegt.

In der Metallindustrie gilt es, das Eisenproduktionsverfahren unserer Art technisch weiter zu verfeinern, rechtzeitige Lieferung von Roh- und Brennstoffen und Materialien zu gewährleisten, somit Eisen- und Stahlgut wie geplant zu produzieren und den Ausbau der Kapazitäten und die Modernisierung gleichzeitig voranzutreiben.

In der Chemieindustrie muss man die neu geschaffene Kapazität für die Düngemittelproduktion ausreichend zur Geltung bringen, durch die Ankurbelung der Produktion in den wichtigen Chemiewerken die Produktion von den Rohstoffen für die Leicht- und Pharmaindustrie steigern und zugleich Bauprojekte für die Herstellung einer neuen Zweigstruktur der Chemieindustrie beharrlich voranbringen.

Der Elektroenergieindustrie kommt es darauf an, den aktuellen Bedarf an der Elektrizität genügend zu decken, gleichzeitig um die Hebung der Stromgewinnung auf ein hohes Niveau zu ringen, die Verluste in den Leitungen zu verringern, den Bau von neuen Stromgewinnungsbasen zu beschleunigen und mehr Kapazitäten zur Stromgewinnung aus verschiedenen erneuerbaren Energieträgern zu schaffen.

Im Bereich Kohleindustrie muss man einerseits der geologischen Erkundung den Vorrang einräumen, die Bewegung um den Schnellvortrieb weiter tatkräftig entfalten, somit mehr Kohlelagerstätten erschließen, fortgeschrittene Fördermethoden und Maschinen einführen und so die Kohleproduktion steigern und andererseits das Augenmerk auf die Ankurbelung der Produktion in den Flammkohlenbergwerken richten

Im Eisenbahntransportwesen ist die Sicherheit der Eisenbahn zu erhöhen, deren Modernisierung zu forcieren und ein System der einheitlichen Anleitung des gesamten Verkehrs- und Transportwesens durch den Staat herzustellen, um den Transportwesen des Landes stufenweise zu entwickeln.

Der Maschinenbauindustrie kommt es darauf an, die Ausrüstungen für jene Objekte, die für die Erfüllung des Plans für die Instandsetzung und Verstärkung in verschiedenen Bereichen und Einheiten der Volkswirtschaft notwendig sind, verantwortlich zu liefern, die Herstellung von Kraftfahrzeugen, Elektro- und Baumaschinen zu steigern und ihre Qualität zu erhöhen.

In der Schlussrede wurde die wichtige Aufgabe gestellt, bei der Lösung des Ernährungs-, Bekleidungs- und Wohnungsproblems der Bevölkerung epochale Fortschritte zu erzielen.

Die ganze Partei und der ganze Staat haben die Kraft auf den Ackerbau zu konzentrieren und die Dörfer durch Arbeitseinsätze und materiell zu unterstützen. In der Landwirtschaft muss man durch den wissenschaftlich-technisch fundierten Ackerbau die Getreideproduktion steigern und daneben gemäß der Erweiterung der Anbauflächen für Weizen und Gerste Maschinen aktiv einführen.

In der Wirtschaftsarbeit ist dem Investbau der Vorrang einzuräumen, eine neue Umwälzung im Bau für die grundlegende Verbesserung des Lebensmilieus des Volkes zu bewirken, so die Blütezeit im Bau der Hauptstadt, darunter auch den Bau von 2022 geplanten 10 000 Wohnungen, weiter fortzusetzen und eine Epoche einzuleiten, in der sich die Provinzen verändern.

Der Leichtindustrie obliegt es, die Ankurbelung der Produktion von Volksgebrauchsgütern für ihre wichtige Aufgabe zu halten, sie beharrlich in die Tat umzusetzen und die Technik für die Lebensmittelverarbeitung auf eine höhere wissenschaftliche Grundlage zu stellen.

Der Generalsekretär betonte, dass es eine unentwegte Politik der Partei und des Staates ist, auf Staatskosten den Schülern des ganzen Landes Schuluniformen und -artikel zu liefern, und stellte die Aufgabe, sie alle mit qualitätsgerechten Schuluniformen und -ranzen neuer Formen zu versorgen. Für die Erfüllung dieser Aufgabe leitete er eine wichtige Maßnahme des ZK der Partei ein.

Um den Speiseplan des Volkes abwechslungsreicher zu machen, ist in der Fischwirtschaft die Fischproduktion zu steigern, die Aquakultur folgerichtig voranzutreiben und daneben die Arbeit für die Vermehrung von fischwirtschaftlichen Ressourcen substanziell zu verrichten.

In der Schlussrede wurden auch die Aufgaben gestellt, dass die anderen Bereiche, darunter auch die Bergbauindustrie, die Forstwirtschaft und die IT-Industrie, ihre Arbeit wirklich voranbringen und so aktiv zur Entwicklung der staatlichen Wirtschaft beitragen sollten.

In der Landespflege und Kommunalwirtschaft ist es wichtig, konsequent auf den Schutz des Lebens und Vermögens des Volkes und des Landesterritoriums abzuzielen, die Aufforstung der Berge und die Regulierung von Flüssen und anderen Wasserläufen und den Bau von Anlagen für die Verhütung von Erdrutschen das ganze Jahr hindurch beharrlich durchzuführen, die Sicherheit und die Kultiviertheit der Straßen zu gewährleisten, das ökologische Umfeld zu schützen und zu verbessern und die Arbeit zur Schaffung der Begrünungslandschaft in den Straßen und Dörfern planmäßig voranzutreiben.

In der Schlussrede wurden die eingehenden Aufgaben dafür erwähnt, die Arbeit für die Instandsetzung und Verstärkung der materiell-technischen Grundlage der Volkswirtschaft tatkräftig voranzubringen.

Des Weiteren wurden die Fragen hervorgehoben, die wirtschaftsorganisierende Funktion und Rolle des Kabinetts zu verstärken, die Arbeit für die Verbesserung der Planungsmethode zu vertiefen und die Wirtschaftstätigkeiten auf die Bahn der Durchführung nach festgelegten Bestimmungen und Normen zu bringen.

In der Schlussrede wurden die wichtigen Aufgaben dafür gestellt, durch die Erneuerung der Arbeit in den Bereichen der Kultur – Wissenschaft, Bildung und Gesundheitswesen – die allseitige Entwicklung des sozialistischen Aufbaus voranzutreiben.

Gegenwärtig besteht die Hauptaufgabe des Bereiches der Wissenschaft darin, deutliche wissenschaftlich-technische Maßnahmen zur proportionalen und gleichzeitigen Entwicklung des Bereiches der Wirtschaft zu treffen.

Die wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen müssen die Erschließung und Vollendung von Technologien, die für die Verstärkung der Selbstständigkeit der staatlichen Wirtschaft und die Verbesserung des Volkslebens von dringlicher Bedeutung sind, als die Hauptaufgabe festlegen, und in allen Bereichen und Einheiten muss man der Produktion und dem Aufbau die Arbeit für die Entwicklung und Ausbildung von eigenen wissenschaftlich-technischen Kräften voranstellen.

Das Bildungswesen muss das Hauptziel der Revolution in seinem Bereich im neuen Jahrhundert darin sehen, unsere Bildung zur vorzüglichsten und idealen Bildung, der man die Zukunft voll und ganz anvertrauen kann, zu entwickeln und dadurch alle Schüler und Studenten zu wahren revolutionären Talenten, befähigten kreativen Talenten und Reserven des Sozialismus heranzubilden.

Hierfür gilt es, das Eliteausbildungssystem noch mehr zu verstärken, ausgezeichnete wissenschaftlich-technische Talente, die die Kernkräfte und Zugkraft der Wirtschaft, Landesverteidigung und verschiedener anderer Bereiche werden können, in großem Umfang auszubilden, die Reihe der Lehrer der Bezirke und Dörfer qualitativ und quantitativ zu festigen, die Arbeit für die moderne Erneuerung von Bildungsbedingungen und -umfeld dynamisch voranzutreiben und dadurch das gesamte Bildungsniveau des Landes auf eine höhere Stufe zu bringen.

Man muss es als die Hauptrichtung des Gesundheitswesens für das nächste Jahr festlegen, die zuverlässige Garantie für die weitere Erhöhung der Qualität der medizinischen Dienstleistungen für das Volk zu legen, und die Hauptkraft dafür einsetzen, die materiell-technische Basis dieses Bereiches weiter zu verstärken.

Im Bereich Literatur und Kunst muss man die ideologische Einstellung, Schaffenseinstellung und -methode der Schaffenden und Künstler von Grund auf erneuern, das Prinzip, bei literarisch-künstlerischen Tätigkeiten den politischen und den zeitlichen Charakter zu gewährleisten, konsequent einhalten und für die Ausbildung von Nachwuchsliteraten und -künstlern der neuen Generation viel Kraft aufwenden, damit sie in der Kreierung und Inszenierung die Hauptkräfte bilden.

In der Schlussrede wurden die prinzipiellen Fragen der Massenmedien und des Sportwesens erwähnt; es wurde hervorgehoben, nach der mutigen Erschließung und aktiven Sprüngen zu streben, um ein fortschrittliches Niveau zu erreichen.

Der Generalsekretär sagte: Die edle und zivilisierte Lebensweise und die moralische Atmosphäre, welche auf dem Kollektivismus beruhen, sind die Grundlage des Sozialismus unserer Prägung und ein Kräftigungsmittel für dessen Fortschritte und Entwicklung. Die unserem Volk eigenen schönen Tugenden und Sitten, die von Tag zu Tag in hohem Maße zur Geltung kommen, sollten als eine gesellschaftliche Atmosphäre und Staatspraxis gefestigt werden.

In der Schlussrede wurde die Notfallvorsorge wiederholt als die allerwichtigste Arbeit hervorgehoben, die man an die erste Reihe der Staatsangelegenheiten stellen und ohne geringste Nachlässigkeit, Lücke und Schwäche energisch entfalten muss.

Man muss die Grundlage für die Prophylaxe des Landes auf feste wissenschaftliche Basis bringen, die materiell-technische Basis dieses Bereiches festigen sowie die Arbeit für die Verstärkung und Vervollständigung von Mitteln und Kräften aktiv vorantreiben, welche für die Verwandlung unserer Prophylaxe in die fortschrittliche und volksverbundene Vorbeugung notwendig sind.

In der Schlussrede wurden die Aufgaben dafür erwähnt, in der ganzen Partei, dem ganzen Land und der ganzen Gesellschaft den Kampf gegen die antisozialistischen und nichtsozialistischen Erscheinungen noch aktiver zu entfalten, durch die Verstärkung der Rolle der Rechtspflegeorgane die öffentliche Ordnung und das Wohlergehen des Volkes konsequent zu garantieren und ein revolutionäres Klima der Einhaltung der Gesetze herzustellen und die sozialistische Rechtsordnung noch mehr zu festigen.

Der Generalsekretär stellte dem Bereich der Landesverteidigung kämpferische Aufgaben.

Die militärische Situation auf der Koreanischen Halbinsel, die von Tag zu Tag immer instabiler wird, und der Strom der internationalen Lage erfordern, die Verstärkung der staatlichen Verteidigungskraft keinen Augenblick zu vernachlässigen, sondern noch energischer zu fördern.

Die Volksarmee muss die Arbeit dafür, sich mit den revolutionären Ideen des ZK der Partei zu durchdringen und sich zur revolutionären Armee der Partei, die der Führung des ZK der Partei absolut treu ist und sich ihr absolut fügt, zu verstärken, unablässig vertiefen und alle Kräfte auf die Bevorzugung der Übungen, die ständige Einsatzbereitschaft von Waffen und technischen Kampfmitteln und die Herstellung der eisernen militärischen Disziplin konzentrieren.

In der Rüstungsindustrie sollte man in aktiver Unterstützung der Beschlüsse des VIII. Parteitages die erzielten Erfolge weiter erweitern, die Entwicklung und Produktion von mächtigen technischen Kampfmitteln, die dem modernen Krieg entsprechen, tatkräftig beschleunigen, die qualitative Veränderung der staatlichen Verteidigungskraft stark vorantreiben und das Ziel, die Eigenständigkeit in der Verteidigungsindustrie durchzusetzen, sie zu modernisieren und zu verwissenschaftlichen, planmäßig erreichen.

Die entscheidenden Maßnahmen dafür, entsprechend den Anforderungen des modernen Krieges die Zivilstreitkräfte zu festigen, sind zu treffen. Durch die Revolution in Übungen sind die militärische Qualifikation und Führungsfähigkeit der Kommandeure der Roten Arbeiter-und-Bauern-Wehr und die Kampffähigkeiten der Zivilstreitkräfte zu erhöhen.

In der Schlussrede wurden die prinzipienfesten Fragen, die angesichts der sich ständig verändernden internationalen politischen Lage und der Situation in der Umgebung in den Nord-Süd-Beziehungen und im Bereich der auswärtigen Angelegenheiten zu wahren sind, und eine Reihe von taktischen Richtungen dargelegt.

In der Schlussrede wurden die Aufgaben dafür gestellt, die Partei, den Stab der Revolution, zu festigen und ihre führende Rolle unablässig zu verstärken, um die wichtigen Kampfaufgaben für den neuen Sieg beim sozialistischen Aufbau erfolgreich zu erfüllen.

Bei der allseitigen Verstärkung der Führungs- und Kampfkraft der Partei kommt es gegenwärtig darauf an, die Parteiarbeit ständig zu verbessern, die ganze Partei studieren und dadurch sie zu einem Organismus, der mit dem ZK der Partei Idee, Willen und Handlung teilt, werden zu lassen und das Niveau und Fähigkeit der Parteifunktionäre entscheidend zu erhöhen.

In der ganzen Partei ist eine große ideologische Auseinandersetzung für die Überwindung des Formalismus in der Parteiarbeit zu entfalten, die revolutionäre Disziplin herzustellen und die Kaderreihe in aller Reinheit und Zuverlässigkeit zu festigen.

Die Parteiorganisationen sind verpflichtet, die ganze Kraft der Parteiarbeit auf die konsequente Ausführung der Wirtschaftspolitik der Partei und des Volkswirtschaftsplans zu konzentrieren, und die verantwortlichen Parteifunktionäre sollten entwicklungsorientierten Plan aufstellen, um das Erscheinungsbild ihrer Einheiten und ihrer Bezirke umzugestalten, und die Arbeiten für dessen Verwirklichung eine nach der anderen zielbewusst beharrlich vorantreiben.

Der Generalsekretär erklärte mit Bestimmtheit: Der Kampf im Jahr 2022 ist ein großer Entscheidungskampf, der für die allseitige Entwicklung des sozialistischen Aufbaus, für unser großes Volk und für die liebe Nachwelt ohne Verzug mutig entfaltet werden und unbedingt zum Erfolg führen muss. Unsere Partei und unser Volk werden erneut den stolzerfüllten Sieg davontragen, weil es das große Volk, das um die Partei mit einem Herzen und einer Seele geschart ist und eine feste Überzeugung und starke Kraft hat, allen Schwierigkeiten zu trotzen, und wertvolle Erfahrungen gibt, auch unter harten Umständen wie in diesem Jahr aus eigener Kraft große Erfolge erzielt zu haben.

Abschließend appellierte Kim Jong Un herzlich, dass die ganze Partei und das gesamte Volk durch die Forcierung des mutigen Vormarsches die allseitige Entwicklung des sozialistischen Aufbaus tatkräftig beschleunigen und somit das nächste Jahr zu einem Jahr des großen revolutionären Fests, das in die Geschichte des Vaterlandes bedeutungsvoll eingehen wird, und zu einem Wendepunkt im großen Kampf werden lassen, der der hellen Zukunft entgegen voranschreitet.

Alle Teilnehmer drückten der programmatischen Schlussrede Kim Jong Uns, die der führende Kampfkurs, der unseren sozialistischen Aufbau zur nächsten Etappe des Sieges energisch führt, und eine praktische Waffe für Fortschritte und Innovationen wird, mit stürmischen Hurrarufen und begeistertem Beifall absolute Unterstützung und Zustimmung aus.

Seine Schlussrede, die 2021, in dem der Parteitag stattfand, als das Jahr des stolzerfüllten Sieges, das in die Geschichte des Aufblühens des Vaterlandes bemerkenswert eingehen wird, voller Stolz bilanzierte und neuen Richtlinien für das Gedeihen des Staates darlegte, wird ein wertvolles praktisches Programm, das den Kampf im Jahr 2022 dafür kräftig anspornt, die allseitige Entwicklung unseres Sozialismus und das Glück des Volkes näher zu rücken, und ein siegreiches Kampfbanner.

Bei der Beratung des zweiten Tagesordnungspunktes auf dem Plenum wurden der Stand der Ausführung des Staatshaushaltsplans für 2021 und der Entwurf des Staatshaushaltsplans für 2022, welche die Beratungsgruppe des Staatsbudgets überprüfte und vorlegte, endgültig besprochen und bestätigt, sie der 6. Tagung der Obersten Volksversammlung in der XIV. Legislaturperiode vorzulegen.

Auf der Plenartagung wurde der dritte Tagesordnungspunkt „Über die aktuellen Aufgaben für die richtige Lösung der sozialistischen Agrarfrage in unserem Land“ beraten.

Kim Jong Un erstattete den historischen Bericht „Lasst uns ein großes neues Zeitalter zur Entwicklung des sozialistischen Dörfer auf unsere Art und Weise einleiten“.

Der Generalsekretär fasste die Politik unserer Partei, die seit ihrer Gründung die Agrarfrage für wichtig hält, und den historischen Verlauf zu deren Verwirklichung zusammen und verdeutlichte die Wichtigkeit und Bedeutung der richtigen Lösung der gegenwärtigen sozialistischen Agrarfrage.

In der Gegenwart, in der der Kampf zur allseitigen Entwicklung des Sozialismus als herangereifte Forderung gestellt wird, die Dörfer in revolutionärer Weise umzugestalten, stellt sich als allerwichtigste revolutionäre Aufgabe dafür, die harten Schwierigkeiten in eine Phase der Verstärkung eigener Kräfte umzukehren, Aufblühen und Entwicklung des Staates und Wohlstand des Volkes zu erreichen.

Davon ausgehend, legte der VIII. Parteitag die strategische Richtlinie dar, die Werktätigen in der Landwirtschaft mit der Parteipolitik auszurüsten und die Dörfer in reiche und kulturelle sozialistische Dörfer mit moderner Technik und Zivilisation zu verwandeln.

Der Generalsekretär äußerte: Unter der Losung „Zum neuen Sieg im Aufbau des sozialistischen Dorfes!“ muss man die Entwicklung der Dörfer energisch beschleunigen, die Landwirtschaft des Landes auf die Stufe des sicheren Aufschwungs bringen und ein großes neues Zeitalter zur sprunghaften Entwicklung des sozialistischen Dorfes unserer Prägung einleiten. Dann erklärte er die Ziele und die aktuellen Hauptaufgaben für den Aufbau des sozialistischen Dorfes.

Das Ziel unserer Partei für den Aufbau des sozialistischen Dorfes besteht, so er, darin, die Dörfer des ganzen Landes getreu der Juche-Ideologie umzugestalten und sie in materieller Hinsicht reicher zu machen; die Hebung des ideologischen Bewusstseinsniveaus der Werktätigen in der Landwirtschaft, sprunghafte Entwicklung der Produktivkraft der Landwirtschaft und die grundlegende Erneuerung des Lebensumfeldes auf dem Lande sind Ziele, die bei der Entwicklung der Landwirtschaft auf unsere Art und Weise zu erreichen sind.

Im Bericht wurde erwähnt: Die Arbeit zur Erreichung dieser Ziele ist eine großartige und ernste Revolution. Zur erfolgreichen Lösung die Agrarfrage mit langwierigem und vielseitigem Charakter muss man die wissenschaftlich fundierten Etappen und Ziele festlegen und nach dem Jahr-für-Jahr-Plan einen zielbewussten Kampf entfalten. Es wurde die mittel- und langfristige Strategie zur Entwicklung der Landwirtschaft festgestellt, die künftig unsere Partei und unser Staat im Auge behalten sollen.

Die aktuelle Kardinalaufgabe der Strategie für die landwirtschaftliche Entwicklung besteht darin, alle Werktätigen in der Landwirtschaft zu der Zeit der Partei der Arbeit entsprechenden revolutionären landwirtschaftlichen Werktätigen umzuformen, die Nahrungsfrage des Landes vollständig zu lösen, den Kampf zur grundlegenden Umgestaltung des Lebensumfeldes der Dorfbewohner tatkräftig zu entfalten und so die Dörfer aufs Gleis der nachhaltigen Entwicklung sicher zu stellen.

Der Generalsekretär hob mit Nachdruck hervor: Aus Werktätigen in der Landwirtschaft Träger und Herren der revolutionären Umwälzungen auf dem Lande zu machen, ist die allerwichtigste Aufgabe beim Aufbau des sozialistischen Dorfes und ein entscheidender Faktor für dessen Sieg. Es ist vor allem wichtig, vorrangige Kraft auf die Umerziehung der Ideen der Werktätigen in der Landwirtschaft und Hebung ihres politischen Bewusstseins zu legen und so sie zu zuverlässigen Revolutionären der Landwirtschaft vorzubereiten, die das Konzept der Partei für den Aufbau des sozialistischen Dorfes treu unterstützen.

Er bestimmte die vollständige Lösung der Nahrungsfrage des Landes durch die Steigerung der Agrarproduktion als die Hauptaufgabe der Strategie zur Entwicklung der Landwirtschaft und nannte die Produktionsziele für Getreide, tierische Produkte, Obst, Gemüse, Industriepflanzen und Seidenraupenzucht, die in künftigen zehn Jahren etappenweise zu erreichen sind.

Als die Aufgabe, auf die man in der Verwirklichung der Strategie zur Entwicklung der Landwirtschaft besonderen Wert legen sollte, wurde es im Bericht gestellt, den Kampf zur Umgestaltung der Dörfer des ganzen Landes energisch zu entfalten.

Alle Dörfer des Landes entsprechend dem sozialistischen Geschmack und gemäß den spezifischen Merkmalen der jeweiligen Regionen umzugestalten, ist ein wichtiges strategisches Projekt, auf das die Partei größten Wert legt und das sie unbedingt verwirklichen will, um den Dorfbewohnern ein hervorragendes Lebensmilieu, um das sie niemanden zu beneiden brauchen, zu gewähren und die allseitige Entwicklung des Staates zu erreichen.

Die Garantie für die erfolgreiche Verwirklichung dieses Projekts sind die energische Unterstützung des Staates, das Funktionieren des mächtigen staatlichen Anleitungssystems und die Verstärkung der Rolle der Städte und Kreise, Herren des örtlichen Baus.

Der Generalsekretär sagte: Wir müssen voller Zuversicht und Optimismus die revolutionäre Umwälzung auf dem Lande energisch beschleunigen, alle unsere Dörfer zu rühmenswertem sozialistischem Paradies ausgezeichnet umgestalten und so den jahrhundertealten Herzenswunsch und das Ideal des Volkes schnellstmöglich realisieren. Dann nannte er konkrete Aufgaben und Wege dafür.

Die tatkräftige Beschleunigung der drei Revolutionen auf dem Lande – der ideologischen, der technischen und der kulturellen Revolution – ist die allerwichtigste Aufgabe zur Lösung der sozialistischen Agrarfrage.

Dass man durch die Beschleunigung dieser Revolutionen die Werktätigen in der Landwirtschaft in politisch-ideologischer Hinsicht, in technischen Kenntnissen und kulturellem Leben grundlegend zivilisieren kann, zeigen eindeutig die Geschichte des Aufbaus des sozialistischen Dorfes unseres Landes und die gegenwärtige Sachlage.

Im Bericht wurde die energische Entfaltung der ideologischen Revolution als vorrangige Aufgabe bei der Verwirklichung der drei Revolutionen auf dem Lande gestellt.

Der Zweck dieser Revolution besteht darin, die im Bewusstsein der Werktätigen in der Landwirtschaft verbliebenen ideologischen Überreste auszurotten und sie zu revolutionierten, mit der Juche-Ideologie ausgerüsteten kommunistischen Menschen heranzubilden, unsere revolutionären Kräfte politisch-ideologisch zu festigen und so den sozialistischen Aufbau stark zu beschleunigen.

Hierbei ist es wichtig, die Werktätigen in der Landwirtschaft mit der revolutionären Idee und Politik der Partei, dem Kampfgeist der aus den Jahren der Revolution hervorgegangenen heldenhaften und patriotischen Bauern konsequent auszurüsten, sie mit der Größe der Partei, des Staates und der Gesellschaftsordnung und Dankbarkeit gegenüber ihnen vertraut zu machen, den Kollektivismus in ihrem ideologischen Bewusstsein und Leben herrschen zu lassen sowie Augenmerk darauf zu richten, ihnen aufrichtige Arbeitsamkeit und hohes Klassenbewusstsein anzuerziehen.

Im Bericht wurde auch erwähnt, durch die tatkräftige Entfaltung der technischen Revolution auf dem Lande aus Werktätigen in der Landwirtschaft gebildete Werktätige zu machen.

Wenn die Werktätigen in der Landwirtschaft in politisch-ideologischer und kultureller Hinsicht vorbereitet sind und reiche wissenschaftlich-technische Kenntnisse besitzen, können sie ihrer Rolle als Herren des sozialistischen Dorfes gerecht werden und die Entwicklung der Dörfer in der neuen Zeit beschleunigen.

Dafür sollte man, so im Bericht, gemäß den Anforderungen der Entwicklung des gesamten Volkes zu wissenschaftlich-technischen Talenten den Horizont der Werktätigen in der Landwirtschaft erweitern, agrarwissenschaftlich-technisches Studium und die Vermittelung von fortgeschrittenen Agrartechniken zur Erhöhung ihres technisches Qualifikationsniveaus rege entfalten, mehr Hochschulabsolventen auf dem Lande einsetzen, auf ihre Kernrolle gestützt die technischen Kräfte der Dörfer vermehren und auf dem Lande die Erscheinungen, sich von Wissenschaft und Technik fernzuhalten und sich an alte Erfahrungen zu klammern, konsequent überwinden.

Durchsetzung der kulturellen Revolution auf dem Lande das kulturelle Bewusstseinsniveau der landwirtschaftlichen Werktätigen zu erhöhen und auf dem Lande eine revolutionäre gesunde und zivilisierte Lebensatmosphäre einzubürgern.

Die Werktätigen in der Landwirtschaft sollten ihre Heimat und Dörfer sorgfältig gestalten, das kulturell-künstlerische Volksschaffen und die massensportlichen Betätigungen rege entfalten, eine edle und gesunde moralische Atmosphäre herstellen, damit unsere Dörfer von Lachen, Romantik und einträchtiger Liebe erfüllt sind.

Es gilt, auf die Erhöhung des Bildungsniveaus und des Niveaus der medizinischen Dienstleistung auf dem Lande staatliche Kraft zu legen, die Kultur der Hauptstadt, die Kultur der Arbeiterklasse, ja die mustergültige Kultur der Zeit in den Bezirken und Dörfern unablässig zu verbreiten und auszubauen und so die kulturelle Revolution auf dem Lande voranzutreiben.

Der Generalsekretär legte im historischen Bericht es als gegenwärtig dringend wichtige Aufgabe bei der Lösung der Agrarfrage dar, die Agrarproduktion des Landes dauernd zu steigern.

Im Bericht wurde erwähnt, sich an der Privilegierung der wissenschaftlich fundierten Landwirtschaft ständig festzuhalten, um diese dringende Aufgabe, deren Erfüllung das Volk sehr erwartet, erfolgreich zu erfüllen.

Mit der Wissenschaft und Technik als hauptsächliche Triebkraft für die landwirtschaftliche Entwicklung die Landwirtschaft des Landes in eine fortgeschrittene zu verwandeln und die stabilisierte und dauerhafte Steigerung der Agrarproduktion zu erzielen, das ist die Einstellung unserer Partei zur strategischen Entwicklung.

Dafür ist es unentbehrlich, die Revolution in der Saatgutgewinnung stark voranzutreiben, wissenschaftliche Ackerbausysteme und -methoden herzustellen, mit denen man den katastrophalen anormalen Wettern entgegentreten kann, und die Schnelligkeit, Verwissenschaftlichung und Genauigkeit der landwirtschaftlichen Wettervorhersage zu gewährleisten.

Man sollte die Getreideproduktionsstruktur verändern und den Anbau von Reis und Weizen stark vorantreiben, was gegenwärtig von der Partei bei der Entwicklung der Agrarproduktion wertgeschätzt wird.

Der Generalsekretär drückte im Bericht den Entschluss und den Willen unserer Partei wiederum aus, den jahrhundertealten Herzenswunsch unseres Volkes in absehbarer Zeit auf jeden Fall zu erfüllen, und erhellte Wege zur Orientierung der Agrarproduktion, die Esskultur unseres Volkes vor allem in weißen Reis und Lebensmittel aus Weizenmehl zu verwandeln.

Das Landwirtschaftswesen soll die Arbeit zur Sicherung der benötigten Anbaufläche planmäßig voranbringen, damit der staatliche Bedarf an Reis und Weizen gedeckt werden kann, fortgeschrittene Ackerbaumethoden einzuführen, mechanische Mittel für die Landarbeit einzusetzen, Trockenanlage zu bauen und zugleich die Kapazität zur Verarbeitung von Weizen beachtlich auszubauen.

Gegenwärtig soll die Arbeit dafür, in Landwirtschaftsbetrieben die Erfahrungen des Weizenanbaus zu sammeln, ausführlich geplant und das System sachgemäß geschaffen werden, im Landesmaßstab mit ertragreichem Saatgut und benötigten landwirtschaftlichen Gütern zu beliefern.

Im Bericht wurde es unterstrichen, landesweit den heißen Wind des Sojabohnen- und Kartoffelanbaus erneut stark wehen zu lassen.

Und die Aufgabe wurde aufgestellt, den Kampf dafür, ertragsarme Felder zu verbessern und in fruchtbare zu verwandeln, ununterbrochen tatkräftig zu entfalten und in allen Landwirtschaftsbetrieben, ganz egal von Ebenen oder mittleren oder bergigen Gebieten, den Ernteertrag pro Hektar zu erhöhen.

Im Bericht wurde es als wichtige Aufgabe bei der Bereicherung des Lebens des Volkes erwähnt, die Erzeugnisse von Viehzucht, Obst-, Gemüse- und Industriepflanzenanbau zu vermehren.

Hierfür ist es unerlässlich, die bestehenden Viehzuchtbasen modern zu sanieren, die für die Entwicklung der Viehzucht günstigen Kreise in Viehzuchtkreise zu verwandeln, somit die Fleisch-, Eier- und Milchproduktionsmenge beträchtlich zu steigern, Elite-Sortimente von Obstbäumen umfassend zu verbreiten und fortgeschrittene Anbautechnik zu schaffen, somit unseren Kindern und unserem Volk für alle Jahreszeiten frische Früchte und verschiedenartige verarbeitete Obstprodukte zuteil werden zu lassen.

Man sollte das Bewässerungssystem auf den Gemüsefeldern wiederherstellen, überall moderne Gemüse-Gewächshausbetriebe in großer Dimension bauen und die Pilzproduktionsbasen aktivieren, somit Esstisch des Volkes bereichern, die Kraft auf den Anbau der Industriepflanzen legen und damit die Frage nach Rohstoffen in der Leichtindustrie wie für Zucker und Öl befriedigend lösen.

Im Bericht wurde die Aufgabe wichtig behandelt, die wissenschaftlich-technische Kraft im Landwirtschaftswesen zu stärken.

Die Fragen wurden ausführlich erhellt: entsprechend der Welttendenz der landwirtschaftlichen Entwicklung bei der wissenschaftlichen, informativen und intensiven Verwirklichung der Agrarproduktion der Rolle der Forschungsinstitutionen für landwirtschaftliche Wissenschaften und der Studenten im Bereich Landwirtschaft vollauf gerecht zu werden; die günstige Ackerbautechnik und -methode zu forschen, wodurch sie die Produktivität erhöht, die schwere Feldarbeit der Bauern erleichtert wie auch die Mechanisierung fördert; alle Forschungsbasen für Agrarwissenschaften mit Spitzentechnik zu versehen und nennenswerte landwirtschaftstechnische Talente in großer Menge auszubilden; unter Landwirtschaftsbetriebe, Arbeitsbrigaden und sogar jedem Bauer fortgeschrittene Agrarwissenschaft und -technik rechtzeitig zu verbreiten.

Der Bericht betonte die Wichtigkeit und die prinzipielle Forderung bei der Verbesserung der Anleitung und Verwaltung für die Herbeiführung der dauerhaften Entwicklung der Agrarproduktion in der sozialistischen Gesellschaft und erklärte wirkliche Wege, die einheitliche, planmäßige und wissenschaftlich-technische Anleitung allgemeiner Agrarproduktion des Landes zu stärken und die Überlegenheit des Leitungssystems der Landwirtschaft mit dem Kreiskomitee für Landwirtschaftsanleitung als Rückgrat zur Geltung zu bringen.

Er wies ferner darauf hin, die Qualifikation und Fähigkeit der leitenden Mitarbeiter der Landwirtschaft und der Mitarbeiter der unteren Ebene der Landwirtschaft zu erhöhen und süchtige Übertreibung zu beseitigen.

Der Generalsekretär legte im historischen Bericht revolutionäre Kurse und Maßnahmen dar, die staatliche Investition für die Landwirtschaft zu vermehren und somit die materiell-technische Grundlage der Landwirtschaft entschieden zu festigen.

Er redete: Ungeachtet der bestehenden Umstände und Bedingungen hat die staatliche Investition für den Bereich Landwirtschaft zielorientiert zu vermehren, die Staats- und Wirtschaftsorgane und die betreffenden Bereiche wie das Kabinett sollten den Anteil der Investition für das Landwirtschaftswesen systematisch vermehren und starke Ordnung und Disziplin herstellen, mit Anlagen, Materialien und Geldern nach dem Plan unbedingt zu versorgen.

Im Bericht wurden der investierte Zustand des Staates für die Bewässerung, die Mechanisierung, die Chemiesierung und die Elektrifizierung der Landwirtschaft ausführlich analysiert und wesentliche Lösungen eingehend erwähnt.

Es sollte das Bewässerungssystem des Landes allseitig in Ordnung bringen und festigen sowie weiter vollenden, damit trotz Dürre und Hochwassers der Ackerbau sicherlich getrieben wird, den Dörfern mit für die Kultivierung erforderlichen verschiedenen Düngemitteln wie Stickstoff-, Phosphor- und Kalidüngern und anderen wirksamen Agrarchemikalien ausreichend versorgen, mit modernen Elektrizitätsanlagen und -maschinen noch mehr beliefern, somit die Produktionstätigkeit und die kulturellen Lebensbedingungen der Dörfer verbessern und erhöhen, im Landesmaßstab die Kraft auf die Gewinnung von Neuland und die Erschließung von Marschland konzentrieren und somit Anbaufläche ständig erweitern.

Der Generalsekretär redete, es sei das Vorhaben und der Entschluss der Partei, eine neue Landschaft in den sozialistischen Dörfern herbeizuführen, in der man alle Dörfer des Landes mit bei uns hergestellten modernen Landmaschinen bedeckt und landwirtschaftliche Werktätige mit Maschinen den Ackerbau lustig treiben, und, um dies näherzurücken, aufgrund der allseitigen Analyse der Sachverhalte der bestehenden Landmaschinenfabriken habe er schon diese Frage tief studiert.

Er bemerkte, das Vorhaben des ZK der Partei besteht darin, das Traktorenwerk Kumsong zum komplexen Werk zu entwickeln, das neben Traktoren mit großer PS verschiedene leistungsstarke Landmaschinen herstellen kann, und zugleich für andere wichtige Landmaschinenfabriken und den Bereich für Forschung der Landmaschinen konzentriert zu investieren und somit die Landmaschinenbauindustrie völlig zu verbessern. Er traf dafür wichtige Sondermaßnahme.

Er betonte nachdrücklich, man sollte auf den Bezirk Süd-Hwanghae, größten Agrarbezirk des Landes, großen Wert legen, deshalb während des Fünfjahresplans in der ganzen Partei und im Landesmaßstab auf den Bezirk Süd-Hwanghae die Kraft konzentrieren und ihn bei der Agrarproduktion des Landes das Banner tragen lassen.

Er legte Aufgabe dar: es solle regelmäßig verpflichtet werden, im Landesmaßstab in der Hochsaison der Landwirtschaft wie Einpflanzung der Reissetzlinge, Jäten und Ernte Kräfte und Mittel manövrierfähig einzusetzen, und in betreffenden Bereiche wie Leichtindustrie und Handel mit verschiedenen Lebensartikeln regelmäßig viel beliefern, damit sie dem Leben der landwirtschaftlichen Werktätigen helfen und sie zum produktiven Elan aufmuntern.

Er analysierte detailliert die allseitige finanzielle Sachlage der genossenschaftlichen Landwirtschaftsbetriebe, die unter schwierigen Umständen den Betrieb führen, und erklärte als ein Kettenglied der wichtigen Maßnahmen, wodurch unsere Dörfer auf die Beinen stehen können und die wirtschaftliche Grundlage der Bauern befestigt wird, die Vorrechtsmaßnahme dazu, den genossenschaftlichen Landwirtschaftsbetrieb alle Gelder zu erlassen, die sie vom Staat verliehen bekommen und noch nicht zurückgezahlt haben.

Der Generalsekretär legte im Bericht die entschiedene Verbesserung des Antlitzes und der Umwelt in Dörfern als wichtigste Aufgabe beim Aufbau des sozialistischen Dorfes dar.

In absehbarer Zeit alle Dörfer des ganzen Landes auf dem Niveau der Dörfer der Stadt Samjiyon zu kulturellen sozialistischen idealen Dörfern zu verwandeln, das ist die Politik unserer Partei für den Aufbau der Dörfer.

Die Verwirklichung dieses Konzepts und dieser Politik ist eine vom gesamten Volk gewünschte und erfreuliche volksverbundene Arbeit und eine politische Arbeit, eine neue sozialistische Dorfzivilisation unserer Zeit, also eine neue Welt zu schaffen, in der sich die örtlichen Gebiete verbessern, die Arbeit für den Fortschritt und Aufblühen der Gesellschaft sowie eine historische Sache, die allseitige Entwicklung unserer Republik herbeizuführen.

Der Generalsekretär redete, man sollte die beim Aufbau der Stadt Samjiyon gesammelten Erfahrungen aktiv fördern und erweitern, die kulturelle Lebensumwelt aller Dörfer des ganzen Landes umgestalten und dadurch den Aufbau der ganzen zivilisierten Gesellschaft beschleunigen. Und er legte die Aufgaben ausführlich dar: alle Städte und Kreise mit dem für den Aufbau der Dörfer benötigten Zement bevorzugt an der Stelle zu beliefern, die Entwurfs- und Baukräfte zu festigen und über erforderliche Bauausrüstungen zu verfügen, beim Aufbau der Dörfer den Bau der Wohnhäuser vorrangig voranzutreiben, das starke Leitungssystem herzustellen, das den Aufbau der Dörfer in der ganzen Partei und im Landesmaßstab führt, mit wichtigen Materialien und Fertigbaumaterialien durch Staat zu versorgen und auch in Bezirken Produktionsbasen für Baumaterialien zu gestalten.

Er unterstrich besonders, sich an der architektonisch-ästhetischen Idee der Partei über den Aufbau der Bezirke konsequent festzuhalten und somit beim Bau der Dörfer die Eigenständigkeit, Modernisierung, kulturelle Gestaltung und den politischen Charakter zu gewährleisten.

Die wichtigen Maßnahmen, die für den sprunghaften Aufschwung der Dörfer des ganzen Landes in jener Zeit getroffen wurden, in der die wirtschaftliche Arbeit des Landes noch in schwierigen Bedingungen geführt wird und umfangreiche Kampfaufgaben für den sozialistischen Aufbau noch vorhanden sind, sind der Ausdruck der revolutionären Politik der Partei und des Staates über den Aufbau der Dörfer und zugleich große Wohltat und Fürsorge an Millionen zählenden landwirtschaftlichen Werktätigen.

Im historischen Bericht wurde es als wichtige Aufgabe vorgelegt, die parteimäßige Leitung über den Aufbau der sozialistischen Dörfer zu stärken.

Die Gemeindeparteiorganisationen der Dörfer und die Bezirks-, Stadt- und Kreisparteikomitees müssen gemäß der Politik der Partei für den Aufbau des Dorfes und der Bezirke für die Beschleunigung der Entwicklung des Dorfes und der Bezirke richtig operieren und entwerfen. Und sie müssen für deren Erfüllung Funktionäre, Parteimitglieder und Werktätige kräftig organisieren und mobilisieren.

Insbesondere müssen die Gemeindeparteikomitees als die Hauptkampfformation der Partei und das geistvolle kampfkräftige Kollektiv die Politik für den Aufbau des sozialistischen Dorfes gemäß der Absicht der Partei richtig anleiten und führen und das Niveau und die Rolle der Gemeindeparteisekretären erhöhen.

Der Bericht unterstrich, es sei notwendig, im Maßstab der ganzen Partei ein System, wonach der Zustand der Ausführung der Politik über den Aufbau des sozialistischen Dorfes regelmäßig ausgewertet wird und dementsprechende Maßnahmen getroffen werden, herzustellen, damit sich jährlich das Programm für den Aufbau des sozialistischen Dorfes in umwälzende Substanz verwandelt.

Der Generalsekretär drückte seine Überzeugung davon aus, dass bei der historischen Arbeit dafür auf jeden Fall der Sieg davongetragen wird, die Agrarwirtschaft des Landes auf dauerhaften Entwicklungsweg zuverlässig zu bringen und der Erschaffung der Welt gleichkommende Umwandlung im Dorf zu vollziehen, solange es richtige Führung unserer Partei, das richtigste Programm für den Aufbau des sozialistischen Dorfes und die Treue und den patriotischen Elan der Parteimitglieder und Werktätigen gibt.

Der Bericht von Kim Jong Un, der lichtvolle Perspektive und Plan für die Lösung der sozialistischen Agrarfrage in neuem Jahrhundert ausgebreitet hat, ist ein großes Kampfprogramm, das eine neue Epoche bei der Entwicklung des sozialistischen Dorfes in unserem Land bekannt gibt, und der Ausdruck des starken Willens und Beschlusses der PdAK, die mit unserer Kraft, Klugheit und Anstrengung das sozialistische Paradies zum Erstaunen errichten will.

Das neue Programm für den Aufbau des sozialistischen Dorfes als Vertiefung und Weiterentwicklung der großen Thesen über die sozialistische Landwirtschaft ist das monumentale Werk, das dabei von wichtiger umwälzender Bedeutung ist, die Flamme der Revolution im Dorf heftig auflodern zu lassen, so allseitiges Aufblühen des Sozialismus zu beschleunigen und jahrhundertealten Wunsch unseres Volkes so schnell wie möglich zustande zu bringen.

Auf der Grundlage vom Gedanken und Geist der programmatischen Schlussrede und des historischen Berichts vom Genossen Kim Jong Un fanden dreitägige Studien und Besprechungen in jeder Sektion statt, um die Kampfaufgaben im nächsten Jahr und den Arbeitsplan für die Ausführung des neuen Programms für den Aufbau des Dorfes detailliert auszuarbeiten.

Auf dem Plenum wurden die von der Gruppe für Ausarbeitung des Beschlussentwurfs zusammengefassten Meinungen endgültig überprüft und die Beschlüsse „Zur konsequenten Durchsetzung der Aufgaben des Jahres 2022 im auf dem VIII. Parteitag aufgestellten Fünfjahresplan“ und „Zur konsequenten Durchsetzung des großen Kampfprogramms für den Aufbau des sozialistischen Dorfes in unserer Prägung“ einstimmig angenommen.

Die Plenartagung erkannte durch genügendes Vorausstudium der Mitglieder der leitenden Zentralorgane der Partei über vierten Tagesordnungspunkt an, dass der Entwurf für die Abänderung des Parteistatuts dabei von praktischer Bedeutung ist, den Aufbau und die Tätigkeit der Partei regulär und zur Regel zu machen. Dabei wurde der Beschluss über die Abänderung betreffender Artikel im Parteistatus mit allen Jastimmen angenommen.

Auf dem Plenum wurde der fünfte Tagesordnungspunkt besprochen.

Die Angaben über den Zustand von dem organisatorischen und ideologischen Parteileben der Mitglieder der leitenden Zentralorgane der Partei in der zweiten Hälfte 2021 wurden informiert, und es gab dementsprechende Auswertung.

Die Plenartagung überprüfte den sechsten Tagesordnungspunkt Kaderfrage.

Mitglieder und Kandidaten des Politbüros, Mitglieder und Kandidaten beim ZK der PdAK wurden abberufen und kooptiert.

Das 4. Plenum des ZK der PdAK in der VIII. Wahlperiode, das fünf Tage lang im revolutionären Elan stattfand, ging seinem Ende entgegen, indem es feierlich schwört, dass es der revolutionären Idee und Sache der großen Genossen Kim Il Sung und Kim Jong Il immer treu bleiben wird.

Die 4. Plenartagung des ZK der PdAK in der VIII. Wahlperiode wird in die Annalen der Geschichte der koreanischen Revolution als historische Konferenz sinnvoll eingehen, die den Beginn vom das gesamte Volk umfassenden Vormarsch dafür erklärt, getreu der unbesiegbaren Führung der großen Partei das neue hoffnungsvolle Jahr 2022 als große Wasserscheide bei der Entwicklung der Revolution erstrahlen zu lassen, und den strategischen Kurs auf starkes Vorantreiben allseitiger Entwicklung des sozialistischen Aufbaus unserer Prägung dargelegt hat.


Im Original Veröffentlicht auf Naenara unter
http://www.naenara.com.kp/main/index/ge/first


Neujahrsgrüße und Verbundenheit zur Partei der Arbeit Koreas

In seiner großen Neujahrsansprache würdigte, der Vorsitzende der Antiimperialistischen Plattform Deutschland Michael Koth, die großen und herausragenden Taten des geliebten großen Marschalls Kim Jon Un, welcher sich hingebungsvoll und ohne Rücksicht auf seine Person, täglich der Arbeit für das koreanische Volk in der demokratischen Volksrepublik Koreas widmet.

„Ein großer Führer wie der große Marschall, sollte uns täglich ein Vorbild sein, da er die Klassenlosigkeit und den Fortschritt verkörpert.“ Äußert sich der Vorsitzende Michael Koth.

In seiner Ansprache betonte er ebenso die Brüderlichkeit zwischen der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) und der Antiimperialistischen Plattform Deutschland (AiP).

Das fortschlichen Schaffen der PdAK ist uns mahnend ein Vorbild und signalisiert, welche Errungenschaften zum Wohle des Volkes geschaffen werden können, wenn jeder einzelne auf seinen Posten bereit ist, alles zugeben.“ So Koth weiter.

Der Vorsitzende der AiP grüßte ebenso das gesamte koreanische Volk, welches durch imperialistische Aggressionen, täglich im Kampf für Frieden und Souveränität, aufopferungsvoll jeden Tag uns ein Vorbild ist.

Schlussendlich wünschte der Vorsitzende allen Unterstützern, Sympathisanten und Kandidaten ein gutes und erfolgreiches Neues Jahr in kämpferischer Eintracht und Brüderlichkeit mit allen fortschrittlichen Kräften dieser Welt.


Blumenkorb der AiP zum 10. Todestag von KIM JONG IL

Zahlreiche namhafte internationale Parteien, Organisationen und Einzelpersonen, sowie koreanische Organisationen in China sendeten anlässlich des 10. Todestages des geliebten Führers KIM JONG IL Blumenkörbe als Zeichen der Anerkennung an die Statuen des ewigen Präsidenten KIM IL SUNG und des ewigen Generalsekretärs der Partei KIM JONG IL auf dem Mansu-Hügel in Pjöngjang.

Am 16. Dezember wurden die Blumenkörbe in feierlicher Zeremonie vor den Statuen abgelegt. Unter den vielen Absendern, die in der Parteizeitung Rodong Sinmun vom 18. Dezember erwähnt wurden, fand sich natürlich auch die Antiimperialistische Plattform Deutschland.

Der wunderschöne Blumenkorb der AiP Deutschland ist Zeichen herzlichster Anteilnahme an die noch immer schmerzhafte Erinnerung an das Ableben des geliebten Führers KIM JONG IL und zugleich Sinnbild für das starke solidarische Band zwischen den fortschrittlichen Menschen in Deutschland und dem koreanischen Volk.

Der Blumenkorb der Antiimperialistischen Plattform Deutschland
Erwähnung in der Parteizeitung Rodong Sinmun

Mit großer Hingabe!

Bildergalerie zum 10. Todestag des großen Führers Genossen KIM JONG IL

Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Verlags für Fremdsprachige Literatur der DVR Korea.

Er war ein großer Revolutionär und ein unübertrefflicher Patriot, der die Liebe zu Land und Volk in sich zu vereinen wusste und sich so unvergängliche Verdienste in der Geschichte des Vaterlandes erwarb. So lässt sich das Leben des großen Führers Genossen KIM JONG IL vortrefflich beschreiben.

Sein Leben widmete er voll und ganz dem Aufblühen des Vaterlandes um das Glück des Volkes zu mehren. Selbstlos bis zum letzten Augenblick seines einzigartigen Lebens, galt sein Streben immer nur diesem einen großen Ziel.

Ob bei Regen oder Schnee, frühmorgens oder spätnachts – für sein Volk waren ihm kein Weg zu lang und keine Strapazen zu mühsam. In regelrechten Gewaltmärschen besuchte er selbst die entlegendsten Winkel des Vaterlandes, nur um mit seinem Volk in Kontakt zu bleiben. Insgesamt legte er dabei eine Strecke von 1.674.610 Ri zurück. Das entspricht 669.844 km und somit einer 17-maligen Erdumrundung.

Seinem hingebungsvollem Einsatz als Vater von Armee und Volk ist es zu verdanken, dass die innige Bindung und das familiäre Gefühl zwischen Führer und Volk sich vertiefte und die Macht des sozialistischen Korea weiter gestärkt wurde.

Ein wahrhaft glänzendes Leben eines unvergleichlichen Patrioten, der als Beschützer und erster Diener des Volkes unaufhörlich seinen Weg mit Hingabe bestritt.

Mag die Zeit auch voranschreiten – sein ehrwürdiger Name und sein gnadenvolles Bild bleiben auf ewig tief im Herzen des koreanischen Volkes bewahrt. Sein Wirken und die unvergleichliche Hingabe zu seinem Vaterland aber leben weiter – unter Führung des verehrten Genossen KIM JONG UN.


Große digitale Konferenz zur Juche Ideologie

Die Arbeitsgruppe zur Juche Ideologie, der Antiimperalistischen Plattform Deutschland, hat sich in den vergangenen Wochen, zur einer ausgiebigen digitalen Konferenz getroffen. Die Inhalte gingen über die Grundlagen der Juche Ideologie und ihre Umsetzung in der heutigen Zeit in Deutschland, sowie die Wahrung der Souveränität aller Völker auf der Welt. Anlass war das schmerzliche Ableben des Großen Marschalls Kim Jong-Il, welches sich am 17.12. erneut in unseren Herzen und Gedanken widerspiegelt. Die herausragenden Schriften, des geliebten Vater des Volkes, wurden im Fokus gerückt, insbesondere die Lehre „Der Sozialismus ist eine Wissenschaft, und seine Verleumdung ist unzulässig“ wurde analysiert und intensiv besprochen. Der Vorsitzende der Antiimperialistischen Plattform Deutschlands, Michael Koth, hat die großen Errungenschaften des geliebten Marschalls hervorgehoben und die Verbindung von Juche und Son-Gun hervorgehoben. Er wies darauf hin, dass nur durch die Hilfe der Volksverteidungskräfte, die Errungenschaften des Volkes, geschützt und gefestigt bleiben. In den vertieften Gesprächen und konstruktiven Diskussionen, wurde die leitende Rolle der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) gewürdigt und die Stellung der Demokratischen Volksrepublik Korea (DVRK), welche Vorreiter und Vorbild der souveränen Völker ist. Man kam dadurch zur Erkenntnis, dass nur die Stärkung der Souveränität der Völker, sowie die Schaffung und Wahrung der klassenlosen Gesellschaft, einen dauerhaften Frieden und Wohlstand in der Welt schafft. 

Um mit dem Worten des hochverehrten Marschalls und Vater des Volkes Kim Jong-Il zu sprechen:

Nichts ist unmöglich für einen Mann mit einem starken Willen. Das Mögliche steht nur einem Mann bevor, der die Zukunft liebt. Es gibt kein Wort „unmöglich“ in der koreanischen Sprache.“ Auch zukünftig wird die Arbeitsgruppe zur Juche Ideologie und die Antiimperialistische Plattform Deutschland sich in Konferenzen zusammenfinden, um die fortschrittlichen Ideen des großen koreanischen Volkes, in einer vaterländischen und eigenen Form herbei zu führen. Die Bedeutung und Verbundenheit der Völker ist nur durch das Vorbild des koreanischen Volkes gesichert.

Anwesend waren Michael Koth, Vorsitzender der AiP, Björn Brusak, Leiter Singebewegung und Kultur, Bernd Brückner, Major des MfS, Heinz Engelhardt, Generalmajor des MfS, Anne Winding, Leiterin der Frauenkommission der Studiengruppe, sowie viele weitere engagierte und wissensstrebende Menschen.


Beileidsbekundung der Korea-Studiengruppe zum 10. Todestag KIM JONG ILs


Herzlichste Anteilnahme der AiP Deutschland zum 10. Todestag KIM JONG ILs


Friedensstatue vor dem Abriß?

Die Barnimer Bürgerpost, mit einer monatlichen Auflage von 5.000 Stk., widmet sich in ihrer jüngsten Ausgabe dem Skandal um die Friedensstatue zum Gedenken an die koreanischen „Trostfrauen“ in Berlin-Moabit.


Aus der Geschichte der AiP …

AiP-Delegation bei der Eröffnung der Nordkorea-Filmwoche

Am Montag, den 17.02.2014 begann die zweite Nordkorea-Filmwoche in Berlin. Innerhalb dieser Woche werden täglich Filme aus der Volksrepublik gezeigt. Auf Einladung der Botschaft der DVRK nahm eine Delegation der Antiimperialistischen Plattform Deutschlands an diesem kulturellen Ereignis teil. Vorgeführt wurden und werden die Filme im Kino „Babylon“, Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin.

Der Eröffnungsfilm wurde unter dem Namen „Comrade Kim goes Flying“ präsentiert. Es handelt sich um eine europäisch-nordkoreanische Co-Produktion über das Bergarbeitermädchen Kim Yong Mi, die gegen alle Widerstände ihren artistischen Traum vom fliegen am Trapez verwirklicht. Die Umsetzung lässt sich am ehesten als Komödie klassifizieren. Insbesondere die Kraft der Arbeiterbewegung, die Kim Jong Mi letztlich ermutigt, ihr Ziel zu erreichen, hat eine sehr lebhafte und interessante Charakterzeichnung. Aufgelockert wird die Darstellung durch schöne Animationen im koreanischen Stil. In den Dialogen kommen Charme und Witz nicht zu kurz und so kann man resümieren, dass es sich um ein sehr gelungenes Pilotprojekt handelt.

Plakat des Films „Comrade Kim goes Flying“
Offizieller Trailer des Films

Nach dem Ende der Vorführung stellten sich zwei Mitarbeiter von Korfilm den Fragen des Publikums. Dabei stellte sich heraus, dass die meisten Schauspieler im Film Laienschauspieler waren, also der Pyongyanger Sport-Universität und den Arbeitern Koreas entstammen. Zur Anwendung kam eine europäische Schnitt-Technik, die man dem Film ansah. Weiterhin erklärten Mitarbeiter von Korfilm, dass diese Produktion auch in Südkorea gezeigt werden durfte, was aufgrund der herrschen anti-nordkoreanischen Gesetze ein Novum darstellte. Eine weitere Frage offenbarte die Schere der westlichen Propaganda im Kopf eines Zuschauers, der wissen wollte, ob es aufgrund des „fröhlichen Inhalts des Films, mit lächelnden Menschen, einem stolzen Arbeiterkollektiv, den bildlich verkörperten Stolz auf die Nation“ zukünftig auch andere Filme zu erwarten seien, die „mehr die Realität des Landes“ zeigen. Als wenn in westlichen Komödien und Unterhaltungssendungen die politischen und wirtschaftlichen Tragödien der Arbeiter ernsthaft thematisiert würden.

Die Resonanz war aber trotzdem insgesamt positiv und die Vorführung erntete großen Applaus. Neben der Internetseite des Films gibt es auch eine Facebookseite mit weiteren Informationen und Fotos. Bis zum Jahr 2015 sind nur Kinovorführungen des Films vertraglich zulässig.

Im Gegensatz zur ersten nordkoreanischen Filmwoche mit sehr wenigen Zuschauern war der Saal zu dieser Eröffnung gut gefüllt und wir können jedem, der sich einen Einblick in die (Film)Kultur dieses spannenden Landes verschaffen will, nur empfehlen, die Vorstellungen zu besuchen. Im Anschluss nutzte die AiP-Delegation noch die Gelegenheit , beim Sektempfang mit dem Mitarbeiter von Korfilm vom Kulturministerium der DVRK ins Gespräch zu kommen. Dabei konnten weitere Hintergrundinformationen ausgetauscht und Absprachen getroffen werden.


Impressionen der Feierlichkeiten zum 76. Gründungstag der PdAK

Am 16. Oktober beging die AiP Deutschland feierlich den 76. Gründungstag der ruhmreichen Partei der Arbeit Koreas (PdAK) – unserer tief verbundenen Bruderorganisation – in Eberswalde.

Angefangen von der Festansprache unseres Vorsitzenden, Genossen Michael Koth, über das Kulturprogramm unter kämpferischen Klängen eines professionellen „Rotfuchs“-Liedermachers, bis zur Auszeichnung verdienter Mitglieder, Kandidaten und Sympathisanten, verlief die Feier in heiter-revolutionärer Atmosphäre.

Ganz „nebenbei“ wurde natürlich auch auf das Wohl unseres Vorsitzenden angestoßen, der an gleichem Tag seinen 66. Geburtstag feierte.

Leider konnten nicht alle Genossen an den Feierlichkeiten teilnehmen. Die Genossen Heinz Engelhardt (Generalmajor a.D. des MfS und ehem. Chef der Bezirksverwaltung Frankfurt/Oder) und Bernd Brückner (ehem. Leiter des Personenschutz-Kollektivs des Generalsekretärs Erich Honecker und Träger des Kampfordens für Volk und Vaterland, verliehen am 5. Oktober 1989) übermittelten aber schriftlich ihre herzlichsten Glückwünsche.