Schlagwort-Archive: Werk

Korea: Nord-Süd-Verhandlung auf hoher Ebene

Unter der mit jedem Tag zunehmenden flammenden Begeisterung der ganzen Nation, die nach dem Frieden, Aufblühen und der Vereinigung auf der Koreanischen Halbinsel strebt, fand am 1. Juni im „Haus des Friedens“ in der südlichen Zone von Panmunjom die Nord-Süd-Verhandlung auf hoher Ebene dafür statt, die historische Panmunjom-Erklärung in die Tat umzusetzen.

Zugegen waren unsere Delegation unter Ri Son Gwon, Vorsitzender des Komitees für Friedliche Vereinigung des Vaterlandes, und Süd-Delegation unter Jo Myong Gyun, Vereinigungsminister.

In der Verhandlung bestätigten die beiden Seiten den prinzipiellen Standpunkt bei der Ausführung der Panmunjom-Erklärung, besprachen ernsthaft verschiedenen Themen für praktische Maßnahmen und nahmen gemeinsames Kommuniqué an.

Dabei wurde festgelegt, ein gemeinsames Nord-Süd-Verbindungsbüro in der Industriezone Kaesong einzurichten, nach Plänen für bedeutungsvolle Feier des 18. Jahrestages der Veröffentlichung der gemeinsamen Erklärung vom 15. Juni zu suchen und diese durch Protokollaustausch zu besprechen.

Dabei wurden auch die Zeitpunkte und Orte für militärische Verhandlung auf Generalebene, Sport- und Rot-Kreuz-Verhandlung zwischen dem Norden und dem Süden festgesetzt.

Außerdem wurde erwähnt, Eröffnungsdaten und -orte für Sektionssitzung dafür, in der Deklaration vom 4. Oktober vereinbarten Fragen wie Verbindungen der Eisenbahnlinien am Ost- und Westmeer und der Autostraßen und deren Modernisierung zu besprechen, und für Arbeitsverhandlung für Aufführung unseres Künstlerensembles in Südkorea durch Protokollaustausch zu vereinbaren und die Nord-Süd-Verhandlung auf hoher Ebene für Beschleunigung der Ausführung der Panmunjom-Erklärung regelmäßig abzuhalten.

++++++++++++++++

Aus Anlass der historischen Entwicklungen der vergangenen Wochen gab die AiP-D die Werke der Großen Führer zur Vereinigung des Vaterlandes in drei Bänden heraus. Diese können hier als PDF-Dateien heruntergeladen werden: Band 1, Band 2, Band 3. Sie sind im Broschürendruck auch ausdruck- und heftbar.

Advertisements

Kim Jong Il: Über die Schauspielkunst (1988)

Aus Anlass des 30. Jahrestages der Veröffentlichung des bedeutsamen Werkes des geliebten Genossen Kim Jong Il Über die Schauspielkunst gibt die Antiimperialstische Plattform Deutschland (AiP-D) dieses Werk in Broschüre heraus. Wir empfehlen es allen Mitgliedern, Kandidaten und Sympathisanten zum intensiven Studium. Es kann hier heruntergeladen werden und lässt sich in Broschürenform ausdrucken.


Kim Jong Un: 5. Jahrestag der Veröffentlichung eines Werkes

Der 6. April d. J. ist der 5. Jahrestag der Veröffentlichung des wegweisenden Werkes des verehrten Genossen Kim Jong Un DEN GROSSEN GENOSSEN KIM JONG IL ALS EWIGEN GENERALSEKRETÄR UNSERER PARTEI HOCH VERHEREN UND DAS KOREANISCHE REVOLUTIONÄRE WERK HERVORRAGEND VOLLENDEN. Es kann hier zum Studium heruntergeladen werden.


Herzliche Gratulation zum Internationalen Frauentag

Wir gratulieren allen Mitkämpferinnen, Sympathisantinnen, Leserinnen und interessierten Frauen ganz herzlich im Namen aller Mitglieder, Kandidaten und Sympathisanten aus Anlass des heutigen Internationalen Frauentages.

Zu Ehren dieses bedeutsamen Festtages veröffentlichen wir das unsterbliche Werk des verehrten Genossen Kim Jong Il

DIE FRAUEN SIND EINE MÄCHTIGE TRIEBKRAFT IN DER REVOLUTION UND BEIM AUFBAU“.

Sie können es gerne auch hier als PDF herunterladen.

Die Worte des verehrten Generalissimus zur Rolle der Frau in der DVR Korea inspirieren heute alle Männer der DVR Korea, ihre Frauen zu ehren, ihnen zu danken und sie zu erfreuen, denn sie drehen nicht nur ein Rad des Triumphwagens der sozialistischen Revolution sondern kümmern sich auch hingebungsvoll um ihre Familien! Ihnen gilt daher unser besonderer Respekt!


NZ: Von Teddy (Ernst Thälmann) lernen?

Der neue Artikel zum 130. Geburtstag des Genossen Ernst Thälmann in der angeblich so rechten National✠Zeitung (NZ) reiht sich würdig in einen positiven Entwicklungsprozess der letzten Jahre ein, was die Einschätzung der deutschen Arbeiterbewegung und besonders der DDR angeht. Während jahrzehntelang die NZ das publizistische Schlachtschiff eines militanten und geistlosen Anti-Kommunismus war, hat sie sich in der Gegenwart zu einem wahren Diskussionsorgan aller patriotischen Kräfte Deutschlands, die für EU- und NATO-Austritt plädieren, gewandelt. Diese Tatsache beweist, dass es in der anti-globalistischen Bewegung unserer Heimat durchaus Lernfähigkeit gibt.

Besonders verweisen wir auf die herausragenden Artikel „Anton Ackermann und der deutsche Sozialismus“, „Diether Dehm und der antiimperialistsche Kampf“ und die sachliche Buchbesprechung des Werkes führender ehemaliger MfS-Kader mit dem Titel „Top-Spione im Westen“. Solche ausgewogene Artikel, die das Gemeinsame betonen und nicht das Trennende, würden wir uns in mancher Zeitung und Zeitschrift aus dem „linken“ Spektrum nur wünschen.


9. September 1948: Gründungstag der DVR Korea und Vorstellung zweier bedeutender Werke von Kim Il Sung und Kim Jong Il

Die Antiimperialistische Plattform Deutschland gratuliert auf diesem Wege dem koreanischen Volk ganz herzlich zum 67. Jahrestag der Gründung der Demokratischen Volksrepublik Korea (DVRK)!

Wir nehmen dies zum Anlass, je ein bedeutsames Werk der hochverehrten Genossen Kim Il Sung und Kim Jong Il vorzustellen.

Zunächst legen wir unseren Genossen und Freunden das Werk „Für die Stärkung der Volksmacht“ des hochverehrten Genossen Kim Il Sung aus dem Jahre 1977 ans Herz. Diese Abhandlung erwähnt, dass die Machtfrage zur Hauptfrage beim revolutionären Kampf wird, und es sind die Erfahrungen bei der Lösung dieser Frage in Korea, die Mission und Pflicht der Volksmacht sowie die Aufgaben und Wege zur Stärkung ihrer Funktion und Rolle genannt.

Das Werk kann hier heruntergeladen werden. Alternativ ist es verfügbar unter: KIM IL SUNG – FÜR DIE STÄRKUNG DER VOLKSMACHT

Desweiteren empfehlen wir das Werk des hochverehrten Genossen Kim Jong Il „Die Demokratische Volksrepublik Korea ist ein unbesiegbar mächtiger sozialistischer Staat unserer Prägung“ aus dem Jahre 2008. In dieser Arbeit wird Bilanz der 60-jährigen Geschichte der DVRK gezogen und auf deren unbesiegbare Kraft verwiesen; in ihr sind Fragen umrissen, die sich beim Aufbau einer großen aufblühenden Macht in Korea, bei der Realisierung des Werkes für die Vereinigung des Vaterlandes, beim Schutz des Weltfriedens und der Verwirklichung der Sache der Souveränität der Menschheit stellen.

Das Werk kann hier heruntergeladen werden. Alternativ ist es verfügbar unter: KIM JONG IL – DIE DEMOKRATISCHE VOLKSREPUBLIK KOREA IST EIN UNBESIEGBAR MÄCHTIGER SOZIALISTISCHER STAAT UNSERER PRÄGUNG

 

 


Pyongyang: Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes

150704 - Naenara - Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes - 01

Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes befindet sich am südlichen Eingang ins Thongil-Wohnviertel von Pyongyang.

In Widerspiegelung des dringlichen Wunsches und festen Entschlusses des koreanischen Volkes, unvergängliche Verdienste von Kim Il Sung um das Werk für die Vereinigung des Vaterlandes für immer zu überliefern und unter dem hoch erhobenen Banner der von Kim Il Sung festgelegten Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes unbedingt das Vaterland zu vereinigen, wurde das Monument am 15. August Juche 90 (2001) eingeweiht.

Der Turmkörper aus natürlichem Granitstein stellt zwei Frauen in koreanischer Nationaltracht dar, die das Emblem der Drei Chartas hochheben. Das Monument mit seinem eigenartigen Baustil und seiner plastischen Schönheit lässt die Beobachter in Bewunderung setzen.

Im unteren Teil des Monuments sind wertvolle Gedenksteine aus den Süd- und Auslandskoreanern und Persönlichkeiten verschiedener Länder zur Schau gestellt.

150704 - Naenara - Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes - 02 150704 - Naenara - Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes - 03 150704 - Naenara - Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes - 04 150704 - Naenara - Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes - 05 150704 - Naenara - Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes - 06 150704 - Naenara - Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes - 07


Die Partei der Arbeit Koreas zur unbesiegbaren wegweisenden Kraft

150619 - RS - KIM JONG IL - 위대한 김정일동지의 당건설위업을 빛나게 계승발전시켜나가자

Am 19. Juni dieses Jahres wird der 51. Jahrestag begangen, an dem
Kim Jong Il im ZK der PdAK seine Tätigkeit begann. Seine mehr als 50 Jahre lange Geschichte für Aufbau und Führung der Partei erstrahlt für immer als seine unvergänglichen Verdienste um die Verstärkung und Weiterentwicklung der PdAK zur unbesiegbaren wegweisenden Kraft.

Kim Jong Il verstärkte und entwickelte die PdAK zur revolutionären Partei, in der das ideologische und Führungssystem des Führers unbeirrt herrscht, weiter.

150619 - RS - KIM JONG IL - 위대한 령도자 김정일동지께서 당중앙위원회에서 사업을 시작하신 51돐경축 중앙보고대회 진행 weiterlesen


Teilnehmerinnen am internationalen Großmarsch der Frauen passierten Kaesong

150525 - Naenara - Teilnehmerinnen am Großmarsch der internationalen Frauen passierten Kaesong - 01

Am 24. Mai passierten Kaesong die Teilnehmerinnen am internationalen Großmarsch der Frauen für Vereinigung und Frieden Koreas 2015, die am 23. Mai Pyongyang verließen.

Sie trugen die Plakate „Eine souveränen, friedlichen und freundschaftlichen neuen Welt aufbauen!“ und „Für Verstärkung der Solidarität mit den friedliebenden Kräften der Welt!“ und marschierten nach Panmunjom.

Auf den Straßen der Stadt Kaesong wurden sie von zahlreichen Bewohnern verschiedener Kreise herzlich begrüßt, die die Losungen „Korea ist eins!“, „Es lebe die selbstständige und friedliche Vereinigung des Vaterlandes!“ und „Das geteilte Vaterland so schnell wie möglich vereinigen!“ laut riefen und ihre Blumensträuße und Hände schüttelten.

In Panmunjom besichtigten die Delegationsmitglieder, die am großen Marsch teilnahmen, den Gedenkstein mit der eingravierten Kim Il Sungs Handschrift, der von seinem erhabenen Willen und Leben zeugt, sich bis zur letzten Stunde seines Lebens für das Werk der Nation, Vereinigung des Landes, mit ganzer Hingabe eingesetzt zu haben, und den Raum für Unterzeichnung des Waffenstillstandsabkommens.

An jenem Tag führten sie ein Interview mit den Journalisten und übertraten die militärische Demarkationslinie im Streben des koreanischen Volkes und der progressiven Völker, die in der friedlichen Atmosphäre, wo es keine Aggression und keinen Krieg gibt, ein glückliches Leben führen wollen.

Ferner besuchten sie am 23. Mai das Koryo-Museum und das Grab von König Wang Kon.

150525 - Naenara - Teilnehmerinnen am Großmarsch der internationalen Frauen passierten Kaesong - 02 150525 - Naenara - Teilnehmerinnen am Großmarsch der internationalen Frauen passierten Kaesong - 03 150525 - Naenara - Teilnehmerinnen am Großmarsch der internationalen Frauen passierten Kaesong - 04


Lest und studiert die Werke des Genossen Dr. Klaus Blessing !

Liebe Genossen, Mitstreiter und Kampfgefährten!

Wir wissen, dass wir allein schon mit der Formulierung der Überschrift in ein Wespennest bei allen linken Sektierern und rechten Opportunisten gestochen haben. Das ist allerdings auch so gewollt! Wie sagten schon Mao Zedong bzw. August Bebel: Wenn deine Feinde dich loben, hast du bestimmt sehr viel falsch gemacht. Wenn sie dich hingegen in den schwärzesten Farben malen, so liegst du richtig Genosse.

Was im vorigen Jahrhundert der ungarische kommunistische Ökonom Eugen „Jenő“ Varga für die Kommunistische Internationale war und später der marxistische Wirtschaftswissenschaftler Fred Oelßner in KPD- und SED-Zeiten als Analytiker der kapitalistischen Weltwirtschaft gewesen ist, ist heute unter den Bedingungen des tiefen Niedergangs der deutschen Arbeiterbewegung durch Revisionismus und linkes Sektierertum der parteilose Revolutionär und Sozialist, unser Freund Genosse Dr. Klaus Blessing. Er ist es gewesen, der in der ideologischen Konfusion der letzten 10 Jahre im Bereich der Politökonomie Klarheit geschaffen hat anhand von unwiderlegbaren Beweisketten. Alle seine Bücher stellen eine schallende Ohrfeige für die Apologeten dar, die nicht nur unter dem Schutzschild der Rosa-Luxemburg-Stiftung ihr Zersetzungswerk wohldotiert (oft auch wider besseren Wissens) durchführen.

Unsere Antwort ist deshalb wie in der Überschrift erwähnt eine wissenschaftlich fundierte Abrechnung von Dr. Klaus Blessing mit Transformations-Klein und auch solchen Zentristen wie der letzten Leiterin der Hochschule für Ökonomie in Berlin.