Schlagwort-Archive: Mansudae

Im ganzen Land wurde der 20. Jahrestag der Wahl von Kim Jong Il zum Generalsekretär der PdAK bedeutsam gefeiert

Zum 20. Jahrestag der Wahl von Kim Jong Il zum Generalsekretär der PdAK wurden überall im ganzen Lande das Kredo und der Wille unserer Armee und unseres Volkes ausgedrückt, Kim Jong Il als das ewige Oberhaupt der PdAK hoch zu verehren und getreu der Führung von Kim Jong Un den endgültigen Sieg bei der Sache für den Aufbau eines starken sozialistischen Staates zu beschleunigen.

Zu diesem bedeutsamen historischen Tag suchten die Massen aus verschiedenen Kreisen und Schichten den Sonnenpalast Kumsusan, die geheiligste Stätte des Juche, auf und verneigten sich ehrerbietig vor den Porträts von strahlend lächelnden Präsidenten Kim Il Sung und Heerführer Kim Jong Il.

Vor den Bronzestatuen und den Porträts von strahlend lächelnden Kim Il Sung und Kim Jong Il auf dem Hügel Mansu und vielerorts im Lande drückten die Volksarmisten, Werktätige verschiedener Kreise und Schichten, Jugendlichen, Kinder und Studenten ihre Hochachtung gegenüber ihnen aus.

In der Hauptstadt und allen Bezirken gab es die Fotoausstellungen, die von erhabener revolutionärer Chronik von Kim Jong Il zeugen.

Vielerorts im Lande erklangen die Loblieder auf den großen Mann und die Partei der Arbeit Koreas.

Advertisements

Blumenkorb der AiP-D zum Tag der Sonne in Pyongyang feierlich niedergelegt

Zum Tag der Sonne, dem 103. Geburtstag des Ewigen Präsidenten Kim Il Sung, wurde ein Blumenkorb im Auftrag der Antiimperialistischen Plattform Deutschland (AiP-D) auf dem Hügel Mansudae zu Füßen der erhabenen Statuen der hochverehrten Generalissimusse Kim Il Sung und Kim Jong Il ehrfurchtsvoll niedergelegt. Eine entsprechende Würdigung fand in den Massenmedien der DVR Korea statt:

 

150416 - RS - 02 - AiP

Parteizeitung Rodong Sinmun ganze Seite

Im Namen aller Mitglieder, Kandidaten und Sympathisanten der AiP-D bedanken wir uns ganz herzlich für die großartige Würdigung unserer bescheidenen Arbeit! Viele von uns, die seit 40 und mehr Jahren in der Arbeiterbewegung tätig sind, wissen das um so mehr zu schätzen, weil es sich hier nicht um eine vermeintlich große Mutterpartei handelt, die ihre Kinder bevormundet, sondern wir auf Augenhöhe respektvoll miteinander umgehen. Wir verweisen auf unsere Fortsetzungsserie der Werke Kim Il Sungs, Band 43 (1), in dem ganz eindeutig darauf hingewiesen wird, dass eine Übernahme eines wie auch immer gearteten Modells nicht infrage kommt, sondern jeder nach seinen aktuellen Bedingungen und Voraussetzungen die Revolution zu gestalten hat. Das ist eine Ohrfeige für alle Dogmatiker, Sektierer und negativen Elemente, die keinerlei Lehren aus der Geschichte ziehen können.