Schlagwort-Archive: Studiengruppe

Nicht nur zum 75. Jahrestag des Sieges…

Propagandaoffensive der Korea-Studiengruppen Berlin-Brandenburg, die korporatives Mitglied des Verbandes zur Pflege der Traditionen der Nationalen Volksarmee und der Grenztruppen der DDR e. V. sind.

weiterlesen


Juche-Studiengruppe Berlin bekam Gratulation aus Korea

Zum 3. Jahrestag ihres Bestehens bekam mit tiefem Dank der Vorsitzende der Juche -Studiengruppe Berlin am 14. April Juche 109 (2020) ein bedeutsames Schreiben aus Korea per E-Post:


Grußbotschaften zum Tag der Sonne

Zum Tag der Sonne, dem 108. Geburtstag des hochverehrten
Ewigen Präsidenten KIM IL SUNG, überreichten wir der Botschaft der DVR Korea in der BRD die folgenden Grußbotschaften:

weiterlesen


Grußbotschaft der AiP-D und weiterer Organisationen

Aus Anlass der Zerschlagung der Verräterclique im ZK der Partei der Arbeit Koreas und im Parteikaderausbildungsorgan haben die Antiimperialistische Plattform Deutschland (AiP-D), die Juche-Studiengruppe Berlin und die Korea-Studiengruppe Berlin & Brandenburg eine Gemeinsame Erklärung an den hochverehrten Obersten Führer der DVR Korea,
Vorsitzenden KIM JONG UN, übermittelt. Wir veröffentlichen diese Solidaritätsbotschaft hiermit zur Kenntnis aller:


Weitere Grußadressen zum Jahreswechsel

Leider erst verspätet veröffentlichen wir zwei Grußbotschaften zum neuen Jahr Juche 109 (2020) mit der Bitte um Verzeihung.

weiterlesen


Unsere Grußbotschaften an KIM JONG UN

Im Folgenden veröffentlichen wir auf vielfachen Wunsch unsere Grußbotschaften an den hochverehrten Obersten Führer
Genossen KIM JONG UN, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas (PdAK), Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten und
Oberster Befehlshaber der Streitkräfte der Demokratischen Volksrepublik Korea:

weiterlesen


Festlicher Empfang in Botschaft der DVR Korea


Juche-Ideologie-Seminar in Europa

Juche-Ideologie-Seminar in Europa

Am 14. September fand in der bulgarischen Hauptstadt Sofia das Europäische Juche-Ideologie-Seminar über „Souveränität, Macht und internationale Zusammenarbeit“ statt.

Am Ort des Seminars waren die Fotos von den revolutionären Tätigkeiten von
KIM IL SUNG, KIM JONG IL und KIM JONG UN zu sehen.

Außerdem waren ihre unvergänglichen klassischen Werke und die Bücher und Fotos, die die stolze Realität Koreas zeigen, zur Schau gestellt.

Am Seminar beteiligten sich der Sekretariatsleiter des Internationalen Juche-Ideologie-Instituts, der Vorstandschef, der stellvertretende Vorstandschef, der Chefsekretär und die Räte der Europäischen Juche-Ideologie-Studiengesellschaft, die Vertreter der Juche-Ideologie-Studienorganisationen und die Persönlichkeiten verschiedener Kreise aus mehreren europäischen Ländern.

Auf dem Seminar gab es die Gratulationsansprachen und das Referat. weiterlesen


Grußbotschaften an KIM JONG UN

Auf vielfachen Wunsch veröffentlichen wir hiermit unsere Grußbotschaften an den hochverehrten Marschall KIM JONG UN der Monate Juli, August und September. Wir erachten es als große Ehre, dem geliebten Vorsitzenden zu jedem wichtigen Feier- und Gedenktag unsere aufrichtigen Grußbotschaften über die Botschaft der DVR Korea in der BRD übermitteln zu dürfen.

weiterlesen


Konferenz über die Juche-Ideologie

Am 14. und 15. September Juche 108 (2019) fand in Sofia, der Hauptstadt Bulgariens, die europäische Konferenz über die Juche-Ideologie statt. Daran nahmen Vertreter aus 9 Staaten Europas teil, darunter die Juche-Studiengruppen Berlin und Dresden. Auf der Konferenz wurden bedeutsame Reden gehalten und ein Schreiben an den hochverehrten
Genossen KIM JONG UN verabschiedet.

Aus aktuellem Anlass sein noch folgende Bemerkung gestattet. Vielen wird aufgefallen sein, dass wir auf Fotos und in Dokumenten wie in Zeiten der Illegalität Schwärzungen vorgenommen haben. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass in der deutschen Arbeiter- und Volksbewegung auch weiterhin unerträgliche Zustände des Sektierertums und der Diskriminierung herrschen. Wir ersparen uns weitere Kommentare und verweisen nur auf das Zitat des Großen Führers Genossen KIM IL SUNG, das unser Vorsitzender Genosse Michael Koth in seiner Rede anführte…

weiterlesen