Schlagwort-Archive: Eberswalde

Frauentagsgruß

PS: Bitte bedanken Sie sich bei den unfähigen Leuten vom Anbieter für die schlechte Bildqualität; Kapitalisten erleichtern zwar ihre Kunden gerne maximal um ihr Geld, doch einwandfreie Leistung erwartet man immer vergebens. Beim Anklicken eines jeden Bildes wird es scharf dargestellt.


Herzlichen Glückwunsch zum Internationalen Frauentag!

Zum Internationalen Frauentag werden die Frauen der Demokratischen Volksrepublik Korea überall herzlich beglückwünscht.

Das ganze Land wünscht den Frauen, die mit Liebe und Aufrichtigkeit den Familien, der Gesellschaft und dem Vaterland Freude bereiten, viel Glück.

„Herzlichen Glückwunsch zum Internationalen Frauentag!“

Diese Worte spiegeln den Respekt und die Liebe zu den Frauen wider.

Die Frauen in der DVRK üben als Herrinnen des Landes in allen Bereichen des gesellschaftlichen und politischen Lebens die gleichen Rechte wie die Männer aus.

Der Internationale Frauentag

   Das ganze Land gratuliert den Frauen herzlich zum 8. März, dem Internationalen Frauentag.

Mit duftenden Blumensträußen werden die Frauen beglückwünscht, und die Lieder über Frauen hallen im ganzen Land.

Seit Befreiung Koreas von der japanischen Kolonialherrschaft durch
Genossen KIM IL SUNG begann das glückliche Leben der Koreanerinnen.

In der Parteizeitung vom 8. März Juche 35 (1946), dem ersten Internationalen Frauentag nach der Befreiung der Heimat, erschien ein Beitrag mit dem Titel „Mitteilung an die Koreanerinnen zum 8. März“:

weiterlesen


Grußbotschaft zum Muttertag Koreas


Hohe Auszeichnung verliehen

Hohe Auszeichnung aus Anlass des 75. Jahrestages
der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) verliehen


Bei Freunden gelesen…


Aktivtagung in Eberswalde

Buch: Der Sonderermittler


Unsere Grußbotschaften an den hochverehrten Marschall

weiterlesen


Unsere Grußbotschaften an den hochverehrten Marschall

weiterlesen


Lest die Barnimer Bürgerpost

Wir empfehlen jedem fortschrittlichen Menschen, die Barnimer Bürgerpost in jedweder Weise zu unterstützen und zu lesen, und dies hat u. a. einen sehr einfachen Grund: In einer Zeit der absoluten Selbstzensur etablierter Medien einschl. der Partei Die Linke mit ihrem Organ ND, das inzwischen derart katastrophal degeneriert ist, dass sich immer an den Maler Max Liebermann denke, der einmal Folgendes sagte: „Man kann gar nicht so viel fressen, wie man kotzen möchte.“, traut sich eine Regionalzeitung offene Berichterstattung mit sehr viel gesundem Menschenverstand. Deshalb lautet die Parole:

BARNIMER BÜRGERPOST GELESEN – DABEI GEWESEN!

Dazu der Leserbrief unseres Genossen Vorsitzenden:


Gedenk-veranstaltung für KIM JONG IL