Schlagwort-Archive: Artikel

Rainer Werning zur Kapitulation Japans vor 74 Jahren

Heute vor 74 Jahren strahlte das japanische Radio eine mündliche Ansprache des Kaisers Hirohito an das japanische Volk aus, in der er erklärte, dass Japan die Kapitulationsbedingungen der Alliierten annimmt. Dies markierte de facto das Ende des Zweiten Weltkriegs und damit auch die 36 Jahre Fremdherrschaft, die Japan über seine Kolonie Korea ausübte. Rainer Werning erinnert für die NachDenkSeiten an Japans Traum von einer „größeren gemeinsamen ostasiatischen Wohlstandssphäre“ und zieht dabei auch Parallelen zu den aktuellen Handelskonflikten zwischen Seoul und Tokio.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Weiteres zum Thema lesen Sie bei der jungen Welt hier und hier.

Werbeanzeigen

Zum 93. Geburtstag von Fidel Castro Ruz

Aus Anlass des 93. Geburtstages des großen kubanischen Revolutionärs Genossen Fidel Castro Ruz am heutigen Tage ehren wir sein Lebenswerk mit folgendem Artikel aus der kubanischen Granma:

Fidel, der herausragendste Sohn Kubas im 20. Jahrhundert


Blessing/Siegert: Wie sich Herr Schröder illusionär arm rechnet

Klaus Blessing                                                                        Walter Siegert

 

Wie sich Herr Schröder illusionär arm rechnet

Eine Erwiderung auf den Artikel von Richard Schröder in der Zeitung „DIE WELT“ vom 18.7.2019 unter dem Titel: „Wie sich die DDR illusionär reich rechnete.

Die Aufgabe von Theologen ist es, Glauben an das zu vermitteln, was sie nicht beweisen können. Das ist ihre Mission seit Menschen Gedenken mit verheerenden Folgen. Problematisch wird es, wenn Glauben als Wissen ausgegeben und  mit dem Pathos verkündet wird, unumstößliche Wahrheiten zu vermitteln. Genau das zelebriert Richard Schröder im genannten Artikel. Die Redaktion adelt das Machwerk „Unser Autor widerlegt die Mär von der „Schuldenlüge“.

Schauen wir uns die „Widerlegung“ eines komplizierten und heiß umstrittenen wirtschaftlichen Problems durch den „exzellenten Kenner der Ökonomie“ im Allgemeinen und der DDR-Wirtschaft im Besonderen etwas näher an.

Theologe und Philosoph Schröder entwickelt für sein ökonomisches Glaubensbekenntnis einen neuen philosophischen Begriff: „Die Behauptung, die DDR sei 1989 nicht pleite gewesen, ist richtig aber nicht wahr.“ Wir sind zwar keine Philosophie-Professoren, wenn uns unsere bescheidenen Kenntnisse aus dem Philosophiestudium jedoch nicht täuschen, ist eine Aussage dann wahr, wenn sie richtig ist – oder auch umgekehrt.

Eine plausible Gesamtanalyse der wirren und verwirrenden Aussagen von Herrn Schröder ist  wegen dieser „brillanten Philosophie“ nicht möglich. Da der Verfasser seine Meinung auf einen unentwirrbaren Knäuel von angelesenen Einzel-Aussagen aus Wahrheiten, Halbwahrheiten, Verdrehungen und Verleumdungen stützt, diese als bewiesene Wahrheiten verkauft, untersuchen wir zunächst den „Wahrheitsgehalt“ einiger seiner Behauptungen – und zwar belegt mit authentischen Quellen.

weiterlesen


Warum sich die ganze Welt über Irans Verhalten freut

Yavuz Özoguz veröffentlichte einen sehr interessanten wie auch entlarvenden Artikel über die jüngsten Geschehnisse um die Festsetzung des britischen Öltankers Stena Impero und die unerträgliche westliche Dekadenz und Arroganz der Herrschenden. Hierin heißt es u. a.:

„… Der Westen hat das Recht das Völkerrecht zu brechen, der Westen darf demütigen, der Westen darf tun und lassen, was er will, und die andern haben zu gehorchen! Jahrzehnte lang dachte die Westliche Welt, weiterhin die Welt so beherrschen zu können. Doch seit der Islamischen Revolution im Iran weht ein neuer Freiheitsgeist um die Welt. …“

Wir empfehlen diesen – wie auch andere – Artikel zum Studium. Er kann hier gelesen werden. Weiterhin ist die Seite von PARS eine gute Quelle für weitere wahre Informationen und Analysen, wie auch die russischen Seiten Russland heute und Sputnik und die kubanische Granma. Deshalb werden ja gerade diese Seiten in den westlichen Desinformations-Propagandamedien so vehement als Propaganda und Verschwörungstheoretiker verdammt!


Rainer Rupp zur Klimahysterie

In seiner Tagesdosis vom 26.7.2019 sagt Rainer Rupp, ehemaliger MfS-Kundschafter, die Sommerhitze sei kein Grund zur Klima-Panik. In seinem Artikel heißt es u. a. in einem Zitat des inverstigativen Journalisten Rüdiger Raul:

 „… Die Natur selbst produziert 96% [CO2, d. Red.],
der Mensch nur 4%. Damit beträgt der Anteil des
menschengemachten CO2 der Luft 4%…“

Es geht – wie immer – um Macht und Geld, und da ist jedes Mittel recht, um Panik zu erzeugen, denn Panik setzt den logisch-rationalen wie auch den gesunden Menschenverstand außer Kraft und führt zu eingeschränktem bis völlig gelähmtem Urteilsvermögen.

Wir empfehlen den gesamten Artikel, der hier nachzulesen ist, wärmstens!


Jónsdóttir: Kontrollverlust der liberalen Demokratien – Panik ist angebracht

Nun verweisen wir auf einen weiteren interessanten Artikel aus Island:

Missing Link: Kontrollverlust der liberalen Demokratien – Panik ist angebracht

Klassischer Parlamentarismus westlicher Demokratien ist selbsterhaltend, löst aber keine wichtigen Probleme. Studien bestätigen den Machtverlust der Parlamente. …

Wir wünschen erhellende Momente…


Heute Interessantes bei der jW

Frei nach dem Motto junge Welt gelesen – dabeigewesen wollen wir Zukunft in unregelmäßigen Abständen auf politisch-ideologisch interessante Artikel, mit deren Inhalt wir übereinstimmen (und das sind zum Glück nicht wenige), verweisen. Wir wissen, dass dies bestimmten Personen gar nicht passen wird, aber wir sagen jenen offen ins Gesicht…

Getrennt marschieren – vereint schlagen!

Besonders hoch rechnen wir dem Redaktionskollektiv der jW den pro-antizionistischen Artikel in der heutigen Ausgabe an. In einer Zeit, in der so etwas Dank der „Großen Kopulation“ immer gefährlicher wird in dieser freiheitlichen Demokratur, die von AfD bis zu weiten Kreisen der Linkspartei reicht, kann man dem Kollektiv nur Bewunderung dafür aussprechen. Antizionismus ist nicht Antisemitismus, lest und studiert die Schriften von Evelyn Hecht-Galinski:

– „Das elfte Gebot: Israel darf alles“: Klartexte über Antisemitismus und Israel-Kritik

– Gibt es in Deutschland einen jüdischen Antisemitismus?

Wir verweisen auch auf ihre hochinteressante Seite

Glückwunsch an Ken Jebsen, Ehre wem Ehre gebührt!

Doch nun zu den besagten Artikeln in der jW:

  1. Gehorsamst pro Netanjahu – In Berlin häufen sich Fälle von Zensur, wenn es um Kritik an der rechten israelischen Regierung geht
  2. Frist abgelaufen – Iran will Obergrenze für die Anreicherung von Uran nicht mehr einhalten. EU-Trio und US-Regierung drohen Teheran
  3. Überfall im Mittelmeer – Britische Spezialeinheit kapert iranischen Öltanker in Meerenge von Gibraltar. Gerüchte um Befreiung Chinas von US-Sanktionen
  4. Gewollter Mangel an Öl – EU- und US-Sanktionen gegen Syrien erschweren im Land die Versorgung mit dem Rohstoff
  5. Protest gegen US-Sanktionen – Beschäftigte des russischen Autoherstellers GAZ demonstrieren vor US-Botschaft

Granma: Rezept für Trump… eine Dosis vietnamesischen Sirups

Die kubanische Granma veröffentlichte folgenden interessanten Artikel:

Der umstrittene Mieter des Weißen Hauses sollte von der Geschichte seines eigenen Landes trinken, um Fehler der Vergangenheit nicht zu wiederholen!

Den gesamten Artikel lesen Sie hier.


Granma: Die „geheimen“ Absichten von USAID

Die kubanische Granma veröffentlichte folgenden interessanten Artikel:

Das Geld und die Geheimdienste oder letztere in den Diensten des Geldes waren der Schlüssel der US-Außenpolitik in ihrem Bestreben, der Welt ihr Modell von Demokratie, Menschenrechte und ihr Konsummuster aufzuzwingen, zum Nachteil von jenen, die wenig oder nichts besitzen.

Den gesamten Artikel lesen Sie hier.


Neue Wahrheiten über Venezuela

Die kubanische Granma hat wieder interessante Details und Analysen über Venezuela veröffentlicht, die einmal mehr die völlig entstellende Berichterstattung der gleichgeschalteten westlichen Regierungen und Lügenmedien entlarven. Es sind die „alternativen Fakten“ à la Trump, die von den Schergen der Unterdrücker, Ausbeuter und Völkermörder veröffentlicht werden. Es sind dies die folgenden Artikel:

Die Lüge in einer Glühbirne

Chronik eines Treffens an der Front zur Schlacht

Silvio Rodríguez: Nicht nur der Frieden Venezuelas ist in Gefahr

Die Regierung der Republik Kuba bekräftigt die feste und unerschütterliche Solidarität mit dem verfassungsmäßigen Präsidenten Nicolás Maduro sowie mit der Bolivarischen und Chavistischen Revolution

Nein zur Intervention in Venezuela

Evo ruft die Gruppe von Lima dazu auf, den Dialog zu fördern um den Krieg zu vermeiden

„Ruhm dem mutigen Volk, das sich vom Joch befreit hat“

Nicolás Maduro: Das Imperium und seine Lakaien müssen verstehen, dass in Venezuela die Selbstbestimmung des Volkes herrscht