Schlagwort-Archive: Streitkräfte

Kim Jong Un besuchte zum neuen Jahr 2017 den Sonnenpalast Kumsusan

170101-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-marschall-kim-jong-un-besuchte-zum-neuen-jahr-2017-den-sonnenpalast-kumsusan-%ea%b2%bd%ec%95%a0%ed%95%98%eb%8a%94-%ec%b5%9c

Kim Jong Un, Vorsitzender der PdAK, Vorsitzender des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK und Oberster Befehlshaber der KVA, suchte zum neuen Jahr 2017 mit Ri Sol Ju den Sonnenpalast Kumsusan auf und erwies den Generalissimussen Kim Il Sung und Kim Jong Il seine hehre Ehrerbietung.

Zugegen waren verantwortliche Funktionäre der Partei, des Staates und der Armee, Mitglieder der zentralen leitenden Organe der Partei in der Stadt, Funktionäre der Partei-, der bewaffneten und der Staatsorgane, der Massenorganisationen, der Ministerien und anderer zentraler Organe.

Er trat zusammen mit verantwortlichen Funktionären der Partei, des Staates und der Armee in die Halle ein, in der die Standbilder von Kim Il Sung und Kim Jong Il sind.

An den beiden Standbildern standen die Fahnen der PdAK und Staatsflaggen und die Ehreformation der Land-, See- und Luft- und Luftabwehrstreitkräfte der KVA sowie der Roten Arbeiter-und-Bauern-Wehr in Reih und Glied.

Den Generalissimussen Kim Il Sung und Kim Jong Il entbot der Kommandeur der Ehrenformation der Land-, See- und Luft- und Luftabwehrstreitkräfte der KVA sowie der Roten Arbeiter-und-Bauern-Wehr den Ehrengruß.

Vor   den   Standbildern   der   Generalissimusse   wurde   im   Namen   von   Kim Jong Un ein Blumenkorb niedergelegt.

Vor den Standbildern wurden im gemeinsamen Namen des ZK der PdAK, der Zentralen Militärkommission der PdAK und des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, des Präsidiums der Obersten Volksversammlung und des Kabinetts der DVR Korea die Blumenkörbe niedergelegt.

Kim Jong Un erwies mit den Teilnehmern vor den Standbildern der Generalissimusse seine hehre Ehrerbietung.

Dann trat er in den Saal des ewigen Lebens ein, in dem Kim Il Sung in Gestalt wie zu seinen Lebzeiten aufgebahrt liegt.

Er richtete mit den Teilnehmern Kim Il Sung Neujahrsgruß aus, indem er mit Ehrfurchtgefühl ihm seine hehre Ehrerbietung erwies.

Kim   Jong   Un   besichtigte   den   Raum   für   Aufbewahrung   der   Orden   von Kim Il Sung.

Danach trat er in den Saal des ewigen Lebens ein, in dem in der Kim Jong Il wie zu seinen Lebzeiten aufgebahrt ist.

Er richtete mit den Teilnehmern Kim Jong Il Neujahrsgruß aus, indem er mit Ehrfurchtgefühl ihm seine hehre Ehrerbietung erwies.

Er besichtigte den Aufbewahrungsraum der Orden von Kim Jong Il.


Kim Jong Il: Der Songun-Heerführer und die Würde der Nation

kim-jong-il-general-laechelnd

Unter der Führung von großen Heerführern von Paektu schritt die Demokratische Volksrepublik Korea auf dem Weg von Songun energisch voran.
Am 24. Dezember vor 25 Jahren wurde Genosse Kim Jong Il zum
Obersten Befehlshaber der revolutionären Streitkräfte Koreas ernannt. Das war eine große Ehre und ein großes Glück Koreas. Hochachtungsvoll erinnern sich alle Armeeangehörigen und das gesamte Volk der DVRK an Kim Jong Il, der durch großartige Songun-Führung ein ewiges Fundament des Vaterlandes gelegt und die Macht des Heimatlandes maximal verstärkt hat.

Unter der Führung des Heerführers von Paektu

Prof. Dr. Song Dong Won, korrespondierendes Mitglied der Akademie und Forscher der Akademie der Gesellschaftswissenschaften, sagt:
„Genosse Kim Jong Il übernahm das verantwortungsvolle Amt des Obersten Befehlshabers der Koreanischen Volksarmee und führte mittels Songun die Revolution. Seine Führungsgeschichte war ein glänzendes Heldenepos, das sich durch seine außergewöhnliche Weisheit, herausragende Armeeführungskunst und großartige revolutionäre Praxis auszeichnet.

Mit dem unerschütterlichen Willen zu Songun, nämlich Armeebevorzugung, verteidigte Kim Jong Il das Vaterland. Dank seiner Führung konnte die koreanische Revolution trotz der harten Bewährungsproben unbeirrt von Sieg zu Sieg voranschreiten. Dabei schufen die Armee und das Volk der DVRK ein epochales Wunder. Die dramatischen Ereignisse und die epochalen Umwälzungen in Korea, der große Sieg und die Heldenmythen im Kampf für die Verteidigung des Sozialismus und beim Aufbau eines starken sozialistischen Staates im neuen Juche-Jahrhundert zeugen von großartigen Verdiensten von Kim Jong Il um die Songun-Revolution.

Als Oberster Befehlshaber der KVA leitete Kim Jong Il an der Spitze die Revolution, verstärkte dabei die Militärkraft mit der Volksarmee als Rückgrat und garantierte ewig die Souveränität der Nation.“ weiterlesen


Es ist an der Zeit, mit den Vorhersagen über den Zusammenbruch Nordkoreas aufzuhören

8

Choe Sun-Sils Theorie über den Zusammenbruch war im Schamanismus verwurzelt, und viele Vorhersagen der Analysten sind genauso wackelig.

Tim Beal

7. Dezember 2016 (Originalartikel in Englisch hier)

Jedermann ist an der Vorhersage interessiert, dass Nordkorea vor dem Zusammenbruch steht. Diese Vorstellung grassiert schon lange, gewiss seit den frühen 1990er Jahren nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion, wenn nicht schon länger. Peter Hayes and David F. von Hippel schrieben:

„Verfechter der Zusammenbruchtheorie argumentieren seit dem Ende des 2. Weltkriegs, dass die DVR Korea vor dem Zusammenbruch steht.“ Tatsächlich veröffentlichte der anerkannte Experte und Kollege Adrian Foster-Carter am 15. November 2009, dass die DVR Korea „jeden Moment zusammenbrechen könnte,” eine Behauptung, die nicht weniger überzeugend war als die von Foster-Carter im Jahre 1992.

Adrian Foster-Carter fand heraus, dass mit dem Alter Weisheit einhergeht und schrieb im Jahre 2015 mutig und entlarvend:

„Genug des Unsinns. Wenn sich die Fakten ändern sollten, dann ändere ich auch meine Meinung. Wie sieht es bei Ihnen aus, mein Herr?“ Ein ernsthafter Ratschlag, ob Foster-Carter das tatsächlich gesagt hat oder nicht. Ich widerstand bis 2009, musste dann aber Bruce Cumings‘ mächtigen Spott gegen uns alle zugeben, die wir wie folgt dachten: „Wann wird der Status der Beschränktheit endlich aufhören, systematisch falsch zu liegen?“

Der Titel von Foster-Carters Abhandlung (auf 38North) lautete „Obama entlarvt sich als DVR Korea Zusammenbrecher“, und er lamentierte, dass die Illusion eines Zusammenbruchs die US-Politik beherrschte, und hier im Besonderen die „Politik der strategischen Geduld“. Man dachte, dass es keinen Grund gäbe, mit Nordkorea zu verhandeln, wenn dieses doch sowieso dabei war, zusammenzubrechen.

Es gibt nach wie vor keine Änderung in der Annahme des unmittelbar bevorstehenden Zusammenbruchs.

Journalisten, die sich mit Korea nicht gut auskennen, fallen dieser Annahme gerne zum Opfer, da dies eine gute Geschichte abgibt, und weil die Zukunft nicht in der Gegenwart widerlegt werden kann. Und wenn die Zukunft die Medien mit ihrem notorisch kurzen Gedächtnis erreicht, sind die Medien längst weitergezogen.

Einige jüngste Beispiele: Julian Ryall fragte im April beim renommierten deutschen öffentlich-rechtlichen Sender Deutsche Welle (heute kurz: DW): “Steht Nordkorea kurz vor dem Kollaps?“. In den USA schrieb Jamie Metzl einen Artikel im The National Interest in June mit der hervorragend apokalyptischen Überschrift: “Weltuntergang: Der bevorstehende Zusammenbruch Nordkoreas.”

weiterlesen


DVR Korea: Antwort des Sprechers des Komitees für Friedliche Vereinigung des Vaterlandes

In Bezug darauf, dass die Marionettenlandesverräterclique auf dem UN-Schauplatz unverschämte Schmähungen gegen die internationale Stellung unserer Republik ausstieß, antwortete am 29. September der Sprecher des Komitees für Friedliche Vereinigung des Vaterlandes auf die Frage eines Journalisten der KZNA wie folgt:

Am 22. September faselte Yun Pyong Se, Marionettenaußenminister, auf dem Podium der UN-Vollversammlung davon, es sei notwendig, die „Kompetenz des Nordens als UN-Mitgliedsstaat zu berücksichtigen“, indem er problematisierte, der „Nord verletze gewöhnlich die UN-Resolutionen“.

Solche Schmähung von Yun Pyong Se ist nichts anders als unlogische Phrase aus der Verzweiflung und Flaumacherei, durch allerlei Sanktionen und Druck die Stärkung unserer atomaren Streitkräfte niemals verhindert zu haben. Sie entlarvte anschaulich, dass er das völlige Misslingen der gegen unsere Republik gerichteten Sanktionen und Strangulierungen, die die Gruppierung um Park Geun Hye bisher zusammen mit ihrem USA-Vorgesetzten böswillig verfolgt hatte, vor der Welt von selbst anerkannt hat, und dass die Marionetten zurzeit in eine völlige Sackgasse und Not geraten sind. weiterlesen


DVR Korea: Stellungnahme des Sprechers des Koreanischen Asien-Pazifik-Friedenskomitees

In jüngster Zeit verüben die feindseligen Kräfte unter dem Vorwand unseres Explosionstests des atomaren Sprengkopfs die größte bösartige Provokation. In Bezug darauf gab am 13. September der Sprecher des Koreanischen Asien-Pazifik-Friedenskomitees eine Stellungnahme mit folgenden Inhalten ab:

Die USA und ihre willfährigen Kräfte veranstalten einen riesigen Rummel, als ob eine Atombombe mitten in Washington bzw. Seoul gefallen wäre, und schoben die UNO dazu vor, irgendeine „Presseerklärung“ zu veröffentlichen, und faseln lauthals davon, strenge Sanktionen gegen die DVRK zu verhängen, „Luftröhre von Norden“ völlig zuzuschnüren. Zugleich erwähnen sie unverhohlen sogar einen militärischen Präventivschlag. Dadurch erreichen ihre Bedrohung und Erpressung den höchsten Grad.

An der Spitze steht gerade die verzweifelte Verräterclique um Park Geun Hye.

Zurzeit sind unsere Armee und unser Volk von flammendem Hass gegen die Erzfeinde erfüllt, die unsere Ideologie und Gesellschaftsordnung verneinen und alle Übeltaten dafür verüben, sie bis zum Ende zu erdrosseln, und sogar wagemutig Führungsspitze der Revolution, unser Leben und unsere Würde, verleumden.

Himmelhoch ist auch die Wut unsres Volkes gegen die USA, Stifter und Vollstrecker der Anti-Korea-Politik, und die nach ihrer Pfeife tanzenden Krethi und Plethi wie Japan sowie die UNO, die die Unparteilichkeit verliert, die Gerechtigkeit zertritt und wetterwendig handelt. weiterlesen


Antwort des Sprechers des Außenministeriums der DVR Korea

In Bezug auf die Meldungen davon, dass die atombetriebenen U-Boote der USA in der Umgebung unseres Hoheitsgewässers umherlaufen, gab der Sprecher des Außenministeriums der DVR Korea auf die Frage eines Journalisten der KZNA folgende Antwort.

Die Meldungen davon werden verbreitet, dass die atombetriebenen U-Boote der USA seit dem vorigen Jahr im internationalen Gewässer in der Umgebung unseres Landes die Operation zur Verfolgung unserer strategischen U-Boote geheim durchführen.

Die Nachrichten lauten, dass die US-Militärbehörde diesbezüglich weder anerkennen noch verneinen. Aber es sei nackte Tatsache, dass die USA unsere U-Boote verfolgen und Daten sammeln.

Das ist ja bloße gefährliche Handlung, die die Lage der Koreanischen Halbinsel noch mehr verschärft und den Frieden und die Sicherheit dieser Region gefährdet.

Wie in der Zeit des Kalten Krieges zwischen der Sowjetunion und den USA enthält der Konflikt der strategischen U-Boote große Gefahr, einen Atomkrieg auszubrechen.

Unter dem Deckmantel, die strategischen U-Boote eines Landes zu verfolgen, lassen die USA in die angespannten Gewässer um die Koreanische Halbinsel und die nordostasiatischen Region ihre atombetriebenen U-Boote eindringen. In Wirklichkeit visieren sie China und Russland und beabsichtigen intrigant, in dieser Region die militärische Überlegenheit zu besitzen und die Vormacht zu ergreifen. weiterlesen