Schlagwort-Archive: Rüstungsindustrie

KIM JONG IL: Für die Festigung der nationalen Kraft

Der 9. April ist der Tag, an dem Genosse KIM JONG IL zum Vorsitzenden des Verteidigungskomitees der Demokratischen Volksrepublik Korea gewählt wurde.

Jedes Jahr an diesem Tag erinnert man sich an die siegreiche Geschichte der koreanischen Revolution mit KIM JONG IL als Staatschef.

Am 9. April Juche 82 (1993) wurde KIM JONG IL zum Vorsitzenden des Verteidigungskomitees gewählt. Das waren ein Ausdruck des absoluten Vertrauens des koreanischen Volkes und seiner Loyalität gegenüber ihm und ein politisches Ereignis von epochaler  Bedeutung für die Weiterentwicklung des sozialistischen Korea und für die Erfüllung der koreanischen Revolution. Mit diesem historischen Tag konnte die Demokratische Volksrepublik Korea in die Stellung des unbestreitbaren politisch-ideologischen starken Staates und der Militärmacht aufsteigen und das koreanische Volk die beispiellos harten Schwierigkeiten souverän überwinden und die Würde und Autorität des Landes verteidigen.

   Ryu Sun, Vorsitzender des Volkskomitees des Stadtbezirkes Pothonggang der Hauptstadt Pyongyang, sagt:

weiterlesen


DVR Korea: Probeschuss des supergroßen Raketenwerfers

Rüstungsakademie: Probeschuss des supergroßen Raketenwerfers

Die Rüstungsakademie der Demokratischen Volksrepublik Korea unternahm am 29. März einen Probeschuss des supergroßen Raketenwerfers, um damit dessen taktischen und technischen Eigenschaften nochmals zu überprüfen. Der Raketenwerfer dieser Art soll an die Truppen der Koreanischen Volksarmee geliefert werden.

Ri Pyong Chol, Mitglied des Politbüros und Stellvertretender Vorsitzender des ZK der Partei der Arbeit Koreas, die Kader der Abteilung für Rüstungsindustrie des ZK der Partei und die Funktionäre des Forschungsbereiches für Rüstungswissenschaft wohnten dem Probeschuss bei.

Der Test verlief erfolgreich.

Ri Pyong Chol unterstrich, dass die Indienststellung des supergroßen Raketenwerfersystems eine wichtige Angelegenheit von überaus großer Bedeutung dafür sei, die neue strategische Absicht des ZK der Partei in Bezug auf die Landesverteidigung zu realisieren.

Er machte sich mit den Fragen für die Lieferung des Waffensystems an die Volksarmeetruppen vertraut und erteilte dem Forschungsbereich für Rüstungswissenschaft und den Rüstungsfabriken entsprechende sachliche Aufgaben.


KIM IL SUNG: Gründer der Koreanischen Volksarmee

Der 8. Februar ist der Gründungstag der Koreanischen Volksarmee.

Der siegreiche Fortschritt des sozialistischen Werkes sowie die grenzenlose Kraft und die lichte Zukunft der Demokratischen Volksrepublik Korea sind mit diesem Tag eng verbunden.

Zum Armeegründungstag erinnern sich die Koreaner voller Rührung an die unvergänglichen Verdienste des Präsidenten KIM IL SUNG um die Schaffung der wertvollen Traditionen des Aufbaus der Armee und die Verstärkung und Entwicklung der revolutionären Streitkräfte.

Am 15. August Juche 34 (1945) erfüllte KIM IL SUNG die historische Sache der Befreiung des Vaterlandes, hielt danach den Aufbau der regulären revolutionären Streitmacht für die erstrangige Staatsangelegenheit und setzte dafür die größte Kraft ein.

Er veröffentlichte viele klassische Werke wie „Über den Aufbau der Partei, des Staates und der Streitkräfte im befreiten Vaterland“ und „Für die Schaffung einer revolutionären Armee“, in denen er die originelle Linie für den selbständigen Aufbau der regulären Streitmacht und den Weg zu deren Durchsetzung konkret darlegte.

Er erklärte das Organisationsprinzip dafür, mit den antijapanischen revolutionären Kämpfern als Rückgrat eine reguläre Armee aus den Söhnen und Töchtern der Werktätigen zu gründen, legte die Linie dar, die revolutionären Traditionen des antijapanischen Kampfes fortzusetzen und die Armeeangehörigen politisch-ideologisch und militärtechnisch vorzubereiten, und gab die Hinweise darauf, das eigenständige Bildungsprogramm und -system herzustellen und die eigenen militärischen Vorschriften und Reglements festzusetzen.

All diese waren die unvergängliche Richtschnur für den Aufbau einer regulären Armee. weiterlesen


Testschuss eines supergroßen Raketenwerfers

Testschuss eines supergroßen Raketenwerfers
durch die Akademie für Rüstungsindustrie der DVRK

Die Akademie für Rüstungsindustrie der Demokratischen Volksrepublik Korea führte am 31. Oktober 2019 nachmittags erneut den Testschuss eines supergroßen Raketenwerfers erfolgreich durch.

Der Test hatte es zum Ziel, die Sicherheit des Schnellfeuersystems des supergroßen Raketenwerfers nachzuweisen.

Die näheren Einzelheiten finden Sie hier.


KIM JONG IL – Ein herausragender Heerführer

Am 9. April Juche 82 (1993) wurde Genosse KIM JONG IL zum Vorsitzenden des Verteidigungskomitees der Demokratischen Volksrepublik Korea gewählt.

Aus Anlass dieses Tages erinnern sich die Koreaner voller Rührung an ihn, der mit der hervorragenden Songun-Führung die DVRK zu einer unbesiegbaren Militärmacht entwickelt hat.

Er hielt das Prinzip der Selbstverteidigung für ein Grundprinzip in der Revolution und beim Aufbau und setzte sich mit Leib und Seele für den Aufbau einer mächtigen Rüstungsindustrie ein.

Er leitete energisch die Arbeit für die Entwicklung der selbständigen und modernen Rüstungsindustrie der DVRK.

Eines Tages im Jahr Juche 88 (1999) führte KIM JONG IL mit den Funktionären ein Gespräch und betonte dabei, dass man großes Gewicht auf Militärangelegenheit legen und weiterhin große Kraft auf die Rüstungsindustrie konzentrieren soll. weiterlesen


Kim Il Sung: Unvergängliche Verdienste um den Aufbau der revolutionären Streitkräfte

Am 8. Februar wurde die Koreanische Revolutionäre Volksarmee zur regulären revolutionären Streitmacht weiterentwickelt und so vor aller Welt die Geburt der Koreanischen Volksarmee verkündet. Zu diesem bedeutungsvollen Tag erinnern sich die ganze Armee und das gesamte Volk in der DVRK eindrucksvoll an die Verdienste vom Präsidenten Kim Il Sung, der unmittelbar nach der Befreiung in kurzer Frist die Sache für den Aufbau der modernen regulären Streitmacht verwirklicht hatte.

Im August Juche 34 (1945) legte er den Kurs dar, aus Söhnen und Töchtern des werktätigen Volkes wie der Arbeiter und Bauern mit der Koreanischen Revolutionären Volksarmee (KRVA), die im Feuer des bewaffneten Kampfes gegen Japan gestählt und herangebildet worden war, als zuverlässiges Fundament eine reguläre Streitmacht ins Leben zu rufen.

In der damaligen schweren Lage, in der die US-Imperialisten darauf aus waren, das ganze Korea in ihre Kolonie zu verwandeln, erwies sich die Gründung der Armee als unaufschiebbare aktuelle historische Aufgabe, die vor dem Aufbau des Staates erfüllt werden sollte.

Aber seinerzeit gab es dafür viele Schwierigkeiten. Die Wirklichkeit war auch hart. Die Fragen der militärischen und politischen Kader sowie der militärischen Rüstungsgüter waren am schwierigsten. Niemand hatte Erfahrungen über den Aufbau der regulären Armee. Nach ihrer Niederlage zerstörten die japanischen Imperialisten vor ihrer Flucht alles im Lande. Deswegen sollte man aus dem Nichts die eigene Rüstungsindustrie ins Leben rufen.

weiterlesen


Das 8. Landestreffen der Funktionäre im Rüstungsindustriebereich der DVRK fand feierlich statt

Das 8. Landestreffen der Funktionäre im Rüstungsindustriebereich der DVRK fand  feierlich  am  11.  und  12.12.  in  Pyongyang  in  Anwesenheit  des Genossen Kim Jong Un statt. Nähere Einzelheiten findet man hier:

  1. Marschall Kim Jong Un leitet das 8. Landestreffen der Funktionäre im Rüstungsindustriebereich
  2. Marschall Kim Jong Un sprach Schlusswort beim 8. Landestreffen der Funktionäre im Rüstungsindustriebereich
  3. Auszeichnungszeremonie für die Entwickler der ICBM „Hwasong-15“
  4. Marschall Kim Jong Un macht Erinnerungsfoto mit Teilnehmern am 8. Landestreffen der Funktionäre im Rüstungsindustriebereich
  5. Bankette für die Teilnehmer am 8. Landestreffen der Funktionäre im Rüstungsindustriebereich

Kim Jong Un leitet das 8. Landestreffen der Funktionäre im Rüstungsindustriebereich

Am 11. Dezember wurde in Pyongyang das 8. Landestreffen der Funktionäre vom Rüstungsindustriebereich feierlich eröffnet.

Auf dem Treffen werden die beim Kampf für die Durchsetzung der Rüstungsindustriepolitik der Partei erreichten Erfolge und Erfahrungen ausgewertet und die Maßnahmen dazu besprochen, unter dem hoch erhobenen Banner der parallelen Entwicklung die höchste Glanzzeit für die Entwicklung koreanischer Verteidigungsindustrie einzuleiten und unbesiegbare Macht des sozialistischen Korea kräftig zu demonstrieren.

Näheres findet man hier (mit Fotos)


Antwort des Sprechers des Außenministeriums DVR Korea

In Bezug darauf, dass die USA und die ihnen hörigen Kräfte den Probeschuss unserer ballistischen strategischen Rakete „Pukguksong-2“ problematisieren, antwortete am 23. Mai der Sprecher des DVRK-Außenministeriums auf die Frage eines Journalisten der KZNA wie folgt:

In einer Atmosphäre, dass das Donnergrollen für die Stärkung der Atomstreitkräfte des Staates aufeinander folgend und hintereinander ertönt, führten die Funktionäre im Bereich der Verteidigungswissenschaft und -technik und die Arbeiter im Bereich Rüstungsindustrie erneut den Probeschuss der strategischen ballistischen Boden-Boden-Mittellangstreckenrakete „Pukguksong-2“ erfolgreich durch.

Wie schon berichtet wurde, zielte dieser Probeschuss darauf ab, die gesamten technischen Daten dieses Raketensystems endgültig zu bestätigen und dessen Anpassungsfähigkeiten in allen Kampfsituationen ausreichend zu überprüfen und dadurch die Kampftruppen mit ihm zu bewaffnen.

Das ist ein Kettenglied eines regelmäßigen Verlaufs für die Stärkung der selbstschützenden Landesverteidigungskräfte und ein Prozess, das vor der Bewaffnung der Kampftruppen mit diesem System gebührend geführt werden muss.

Aber diesbezüglich problematisierten uns die USA und die ihnen hörigen Kräfte wiederholt und veröffentlichten in Angst davor einen vermuffigen offiziellen Bericht des UN-Sicherheitsrats, indem sie von irgendeinen „Sanktionen“ und „Verurteilungen“ faselten.

Wir weisen diesen offiziellen Bericht total zurück, weil er im Fahrwasser der gegen unsere Republik gerichteten Aktionen der USA ist.

Das Tun und Lassen der USA und der ihnen hörigen Kräfte, die von der konstitutionellen Ablehnung unserer Republik und dementsprechender Feindseligkeit durchdrungen sind, ist ja klar und eindeutig. Aber jedes Mal, wenn sie unsere selbstschützende Maßnahme problematisieren, sehen diese Aktionen ja lächerlich aus.

Wir haben schon unsere Atomschlagfähigkeit gegen alle pazifischen Operationsgebiete einschließlich von Hawaii, wo sich das Kommando der pazifischen US-Truppen befindet, und USA-Alaska wirklich demonstriert und auch über ausreichende Fähigkeit dazu verfügt, das USA-Festland, den Hauptstützpunkt der Aggression, in Schutt und Asche zu legen.

Dank der Handlungen, dass die USA und die ihnen hörigen Kräfte die Maßnahme zur Stärkung unserer Atomstreitkräfte problematisieren, wird nur das Fazit daraus gezogen, unsere Feindseligkeit hervorzurufen und so die Vielseitigkeit und Hochentwicklung unserer Atomstreitmacht weiterhin zu beschleunigen.


DVR Korea: Für die Festigung der Macht des Staates

160716 - SK - KIM JONG UN - 4. Jahrestag Verleihung Titel Marschall - Für die Festigung der Macht des Staates - 01

Am 17. Juli Juche 101 (2012) wurde Genosse Kim Jong Un zum Marschall der DVRK ernannt, was die Armee und das Volk der DVRK in große Begeisterung versetzte. Dank seiner Führung wurden die Ideologie und die Sache von Genossen Kim Il Sung und Kim Jong Il glänzend fortgesetzt und weiter entwickelt und die Würde und Macht des Landes maximal erhöht. Während der Führung des Songun-Korea betrachtete Kim Jong Un die Interessen und das Glück des Volkes als das wichtigste Kriterium seines Denkens und seiner Tätigkeit und die Verstärkung der Wehrkraft für die Verteidigung des Schicksals des Volkes als die wichtigste Staatsangelegenheit. Es war sein unerschütterlicher Wille, die Souveränität und das Existenzrecht des Landes vor der sich stärkenden nuklearen Bedrohung und Erpressung durch die feindseligen Kräfte konsequent zu schützen und den Frieden der koreanischen Halbinsel und die Sicherheit der Region zuverlässig zu garantieren. Er besuchte ununterbrochen die Wissenschaftler und Arbeiter in Bereich Rüstungsindustrie, gab ihnen Kraft und Mut und flösste ihnen den Geist der Priorität der Entwicklung mit eigener Kraft ein. Er wirkte darauf hin, gestützt auf die von Kim Il Sung und Kim Jong Il geschaffene solide Basis der auf die Selbstverteidigung gerichteten Rüstungsindustrie verschiedene strategische Waffen Koreas auf einem höheren Niveau zu entwickeln. Unter seiner Führung wird die Wehrkraft des Landes allseitig gestärkt.

Im Januar Juche 105 (2016) führte die DVRK den historischen H-Bombe-Versuch ganz perfekt durch, wodurch sie in die vorderste Reihe der Atommächte rückte. weiterlesen