Schlagwort-Archive: Gesundheitswesen

Lagebericht des Außenministeriums der DVR Korea

TerroristenJüngst wurde die bösartige Terrorbande entlarvt, die von der CIA und der „Staatlichen Geheimdienstagentur“ Südkoreas (NIS) eingedrungen waren, um den Staatsterror gegen unsere Führungsspitze mithilfen von biologischen und chemischen Substanzen auszuüben. Diesbezüglich hielt am 11. Mai im Kulturpalast des Volkes das DVRK-Außenministerium den Lagebericht für die Vertreter der Diplomatie und der internationalen Organisationen in der DVRK ab.

Auf dem Treffen entlarvte Vizeaußenminister Han Song Ryol nach Angaben die Tatsache, dass der mörderische Teufel von NIS in Verschwörung mit der CIA die Intrigen zum größten Terror gegen unsere Führungsspitze streng geheim vorangetrieben hatte. Er beleuchtete den prinzipienfesten Standpunkt der Regierung unserer Republik, verzweifelte Terroristen von A bis Z zu entdecken und gnadenlos zu bestrafen.

Er unterstrich wie folgt:

Solange die feindselige Politik der US-Imperialisten und der südkoreanischen Marionettenclique gegen unsere Republik andauert, werden das zweite und dritte Verbrechen gegen die Führungsspitze unserer Revolution erneut unternommen. Es ist ja ganz klar. Unter diesen Bedingungen wird die Anti-Terror-Schlagaktion unserer Prägung unverzüglich aufeinander folgend mit großer Intensität in Angriff genommen werden, um Brutstätte der Verschwörungen und Intrigen und Ursprung der Bösen in dieser Welt wie die CIA und dem NIS mit Stiel und Stumpf auszurotten.

Er bemerkte, solange die Mörderbande wie CIA und NIS, gemeinsame Feinde, die die Menschheit täuschen und verspotten, und bösartige Zerstörer auf unserem Planet existieren, sei die Welt ohne Angst vor Terror bloß ein Traum. Er appellierte an gutmütige friedliebende Völker der Welt, durch ihren gemeinsamen Kampf allen menschenfeindlichen Intrigen, Gewalttaten und bösartigen Handlungen, welche ihren Wunsch nach Frieden und Sicherheit erbarmungslos zertreten, auf ewig ein Ende zu setzen.

Die Vertreter der Diplomatie und der internationalen Organisationen in der DVRK drückten große Besorgnis um die Intrigen der USA und der südkoreanischen Marionetten zum größten Terror und dabei ihr Verständnis über prinzipienfesten Standpunkt der DVR Korea aus.

Advertisements

DVR Korea: Stellungnahme des Sprechers des Ministeriums für Staatsschutz

Am 5. Mai veröffentlichte der Sprecher des Ministeriums für Staatsschutz der DVR Korea seine Stellungnahme wie folgt:

Die feindseligen Kräfte, die vor dem mutigen Geist unserer Republik, die für den endgültigen Sieg der koreanischen revolutionären Sache stürmisch vorwärts schreitet, sind in Ohnmacht und Angst geraten. Sie wüten in der dem Tod vorausgehenden Agonie. Ihre letzte Verzweifelung übersteigt schon ihre Grenze.

Vor unserer Tür befassten die USA-Imperialisten und die Kriegsfanatiker der Marionettenarmee wie besessen mit irgendeinen „Enthauptungsaktionen“ und „Erstschlägen“. Das ist ja nichts anderes als manche entlarvte Erscheinungen.

Diese niederträchtige Kabale, die von der CIA und der „Staatlichen Geheimdienstagentur“ Südkoreas (National Intelligence Service of south Korea, „NIS“), den Hauptstützpunkten des Bösen in dieser Welt, im Schatten inszeniert wird, um unsere Führungsspitze beseitigen zu wagen, trat schon über unsere Schwelle und wird in der äußerst ernsthaften Etappe in die Tat umgesetzt.

Mit dem Ziel, den Staatsterror gegen unsere Führungsspitze mithilfe von biologischen und chemischen Substanzen auszuüben, haben jüngst sich die CIA und der NIS auf verruchte verbrecherische Terrorbande heimlich und exakt vorbereitet und ließen ins unser Innere eindringen. Dabei wurde diese Bande entlarvt.

Im Juni 2014 ließen die Mörder vom NIS, die im Komplott mit der CIA sind, den Bürger unserer Republik mit Familiename Kim (damaliger Arbeiter in der Forstwirtschaftszweigstelle in der Chabarowsk-Kraien (Russland) ideologisch verderbt werden, bestachen und formten ihn um, der er von dem Widerwillen und Rachegefühl gegen unsere Führungsspitze übererfüllt ist.

Dann verschworen sie sich, nach der Heimkehr vom menschlichen Abschaum mit dem Familiennamen Kim bei den Veranstaltungen im Sonnenpalast Kumsusan und bei der Parade und Massendemonstration einen Bombenanschlag gegen unsere Führungsspitze zu machen.

Überdies erließen sie ihm ausführliche Anordnungen, das Attentat mithilfe von radioaktivem Stoff oder anderen biologischen und chemischen Substanzen wie nanoförmigem Toxikum sei am besten, und dann erscheine nach 6 Monaten oder einem Jahr tödliche Folge. Nur gestützt auf eine richtige Information sei es möglich, im Zusammenwirken mit CIA die Biochemikalien zusätzlich zu tragen. Nur CIA verstehe die Zusammensetzung der Biochemikalien für den Terror und sei zu deren Produktion fähig. Die „Staatliche Geheimdienstagentur“ gewährleiste voll und ganz die Ausstattungen, Materialien und Geldmittel für den Terror gegen die Führungsspitze. Außerdem übergaben sie zwei Male ihm die Geldmittel von 20 000 USD und die Satellitensendempfänger und ließen ihn sie meistern.

weiterlesen


CIA und NIS wollten verehrten Genossen Kim Jong Un töten

Der US-amerikanische Geheimdienst CIA wollte in Zusammenarbeit mit dem südkoreanischen Geheimdienst NIS den Obersten Führer der DVR Korea, den verehrten Genossen Kim Jong Un, hinterhältig ermorden. Dies zeigt einmal mehr, dass in den USA und Südkorea die Herrschenden völlig wahnsinnig und von ihrer Anti-Korea-Politik bis ins Mark hasszerfressen sind.

Je erfolgreicher die DVR Korea nicht nur mit ihren Nuklearwaffen und ballistischen Raketen wird, sondern gleichzeitig immer größere Erfolge im Wirtschaftsaufbau, Gesundheitswesen, Verkehrswesen, Bildungswesen usw. vorweisen kann, desto fanatischer werden die armseeligen Gestalten im Westen in ihrem verzweifelten Handeln, denn die DVR Korea straft all die völkerrechtswidrigen Sanktionen und Erpressungsversuche der US-Imperialisten und ihrer Lakaien sowie der UNO mit Füßen und wird in immer kürzerer Zeit immer erfolgreicher. Wir sehen bei den Imperialisten das verzweifelte kopflose Verhalten eines Ertrinkenden, der im Wahn des überleben wollens auf einen Haifisch zuschwimmt, unfähig, die eigene Situation auch nur noch im Ansatz zu begreifen.

Wir fordern die UNO und die aufrechten Staaten der Welt auf, endlich die Pest und Geisel der Menschheit, den US-Imperialismus und ihre traurigen Helfershelfer international zu isolieren, zu sanktionieren und die für Völkermord, Krieg und Ausplünderung Verantwortlichen vor ein Tribunal der wahren Völker- und Menschenrechte zu stellen, abzuurteilen und von der Erde zu tilgen. Dies sind keine Menschen, nicht einmal Tiere sondern widerliche Wesen, die jedes Recht verloren haben, menschlich behandelt zu werden.

Wir gratulieren den Sicherheitsorganen der DVR Korea, dass sie die Verantwortlichen dingfest gemacht haben! Ihnen wird das Urteil der wahren Gerechtigkeit zuteil werden!

Zur Information veröffentlichen wir nachfolgend die bei der koreanischen Nachrichtenagentur KCNA in Englisch veröffentlichte Stellungnahme hierzu:

DPRK Warns U.S., S. Korean Intelligence Agencies of Merciless Punishment: Ministry of State Security

    Pyongyang, May 5 (KCNA) — The Ministry of State Security of the DPRK released the following statement Friday:

The last-ditch effort of the hostile forces, taken aback by the strong spirit of the DPRK dashing toward the final victory of the cause of Juche revolution, has gone beyond the limits after reaching the extreme phase.

The recent hysteria about „beheading operation“ and „preemptive attack“, openly staged by the U.S. imperialists and the south Korean puppet military warmongers at the doorstep of the DPRK, is just the tip of the ice berg of those moves.

The Central Intelligence Agency (CIA) of the U.S. and the Intelligence Service (IS) of south Korea, hotbed of evils in the world, hatched a vicious plot to hurt the supreme leadership of the DPRK and those acts have been put into the extremely serious phase of implementation after crossing the threshold of the DPRK.

A hideous terrorists‘ group, which the CIA and the IS infiltrated into the DPRK on the basis of covert and meticulous preparations to commit state-sponsored terrorism against the supreme leadership of the DPRK by use of bio-chemical substance, has been recently detected.

The murderous demons of the IS who conspired with the CIA ideologically corrupted and bribed a DPRK citizen surnamed Kim, the then worker of the timber industrial branch in the Khabarovsk Territory of Russia in June 2014, and turned him into a terrorist full of repugnance and revenge against the supreme leadership of the DPRK.

They hatched a plot of letting human scum Kim commit bomb terrorism targeting the supreme leadership during events at the Kumsusan Palace of the Sun and at military parade and public procession after his return home.

They told him that assassination by use of biochemical substances including radioactive substance and nano poisonous substance is the best method that does not require access to the target, their lethal results will appear after six or twelve months, bio-chemical substance can be added in cooperation with the CIA if one single correct information is obtained, the component of terrorism-purposed bio-chemical substance is the know-how of the CIA and it is only the CIA that can produce such substance, and that hardware, supplies and funds needed for committing terrorism against the supreme leadership will completely be borne by the IS. Then they handed him over 20 000 U.S. dollars on two occasions and a satellite transmitter-receiver and let him get versed in it.

In the end, they gave him assurances of IS that they would keep his duty concerning terrorism against the supreme leadership as secret, and infiltrated him after appeasing and blackmailing him that his families would not be scot-free in case he fails to carry out the duty.

In January, May, August and September of 2016 IS agents had satellite contacts with Kim who resided in Pyongyang. The IS agents gave instructions to choose and report the most effective and safe method with high probability of success while presenting him various terrorist methods using biochemical substances along with operational code of terrorism against the supreme leadership, the ways of bribing an object who would directly carry out the terrorist act and ways of entering the grounds of events.

On August 12, 2016 they gave him an instruction to collect and send as much information as possible concerning the surrounding environment of event ground where celebrations are held frequently, guard situation there and orders observed at times of events, saying that once concrete and detailed data are given, they would study the most reasonable way in cooperation with the CIA.

Urging him to set up an overseas liaison center for the safe introduction of equipment, materials and fund for the terrorist acts, they financed him 100 000 U.S. dollars on two occasions for setting up the center and bribing terrorist accomplices.

In March and April last an IS agent Jo Ki Chol and his secret agent Xu Guanghai, director general of the Qingdao NAZCA Trade Co. Ltd., met the terrorist accomplice in Dandong of China and handed him over new satellite transmitter-receiver and 50 000 U.S. dollars. They signed a „contract“ on setting up the overseas liaison center and let the necessary equipment and materials be introduced as the first installment in early May.

On April 7 a guy surnamed Han, chief of the IS team, taught Kim the way of bribing terrorist accomplices, saying that „even the U.S. CIA uses gradual engagement with due consideration given to the greed and mentality of persons depending on which class and strata they belong“ and told him to use it as a reference in engaging terrorist accomplices to be infiltrated to the event ground.

On Nov. 4, 2016 and on April 13, 17 and 20 this year they let Kim know that they officially confirmed the types of bio-chemical substance and hardware to be used for committing terrorist act against the supreme leadership and requested it to the CIA, and instructed him to restudy the „creed“ of the terrorist executor and reconfirm the state of „brainwashing“ of him and report about them. They also repeatedly instructed him to take the best measure for the examination and preparations for the terrorist operation, as there can be such catastrophic incident as a war once the fact about terrorist means and funds provided by the IS is known.

The chief of the south Korean puppet Intelligence Service Ri Pyong Ho praised the terrorist as a „very valuable existence for the nation and ‚IS'“ and directly organized the terrorist operation and let the chief of the IS team Han and agent Jo Ki Chol take the lead in executing it. The puppet forces gave the terrorist more than 80 instructions for the execution of the operation.

Recently the CIA and the IS actively spread the story about „emergency situation in the north“ while trumpeting about advantages of terrorism by use of biochemical substances as such way can minimize the adverse effect on the executor and the back-stage manipulator and help evade retaliation against the assailant side and international denunciation. Lurking behind the story was the heinous plot that has been pushed forward in top secrecy.

The DPRK Ministry of State Security clarifies as follows upon authorization since the hysteria of the U.S. and the south Korean puppet intelligence institution aimed to hurt the dignity of the DPRK supreme leadership has reached the dangerous phase which can no longer be overlooked:

1. We will ferret out and mercilessly destroy to the last one the terrorists of the U.S. CIA and the puppet IS of south Korea targeting the dignity of the DPRK supreme leadership.

We do not view the recent hideous crime just as an act of encroachment on the security and sovereignty of the state that can be committed by dishonest hostile forces.

The recent case was the most vicious challenge and the declaration of a war aimed to hurt the mental mainstay that all the Korean people absolutely trust and repose and to eclipse the eternal sun of the DPRK. It is the fixed will of the army and people of the DPRK that they can never tolerate even dreaming about such a crime.

Criminals going hell-bent to realize such a pipe dream cannot survive on this land even a moment. This is a stern punishment made on behalf of the human conscience and in the name of all Koreans.

The Ministry of State Security whose mission is to safeguard the leader, the social system and the people will ferret out to the last one the organizer, conspirator and followers of the recent hideous state-sponsored terrorism even by ransacking the whole earth, in reflection of the will of the army and people of the DPRK burning their hearts with hatred and wrath against the hideous murderous devils, no matter at which corner of the planet they may be.

2. Korean-style anti-terrorist attack will be commenced from this moment to sweep away the intelligence and plot-breeding organizations of the U.S. imperialists and the puppet clique, the most mean and brutal hideous terrorist group in the world.

Even though we wipe out all those villains involved in the recent hideous state-sponsored terrorism, there is no vouch that the enemies would stop maneuvering as long as the chieftains and the plot-breeding bases remain.

It is not a secret that the U.S. imperialists and the puppet group of traitors are getting all the more reckless with each passing day and their moves are spearheaded against the supreme headquarters of the Korean revolution.

It is as clear as noonday that such heinous crime targeting the supreme headquarters of the Korean revolution would continue to be attempted, as long as the U.S. imperialists and the south Korean puppet group of traitors remain unchanged in their hostile policy toward the DPRK and there are CIA and IS running amuck as a spearhead in executing the policy.

Therefore, it is our determination to root up all the dens of plot and trick like CIA and IS, the source of all evils in the world, and a series of more powerful our-style anti-terrorism striking actions will begin immediately.

3. All the countries and peoples of the world that value justice and peace should resolutely turn out in the sacred struggle to terminate the heinous terrorist act committed by the U.S., kingpin of terrorism and chieftain of plot, and the south Korean puppet group of traitors.

The present international situation proves that terrorism is a common enemy to humankind and the world would have no moment of peace unless terrorism is eradicated.

The bloody terrorist acts of CIA and IS backed by the U.S., the empire of evil, in different parts of the world surpass terrorism which is said to be perpetrated by „Islamic State“ forces.

Nevertheless, the U.S. imperialists and the south Korean puppet group of traitors have often brought charge of „terrorism“ to anti-U.S. states and resorted to unprecedentedly hideous terrorism without hesitation under the pretexts of „anti-terrorism war“, „opposition to biochemical weapons“, „sponsor of terrorism“, etc.

The heinous crime, which was recently uncovered and smashed in the DPRK, is a kind of terrorism against not only the DPRK but the justice and conscience of humankind and an act of mangling the future of humankind.

The world free from fear of terrorism is no more than a daydream, as long as there exist in it such groups of bloodthirsty felons as CIA and IS, common enemies hoodwinking and trifling the humankind and outrageous destroyers of the earth.

The honest peace-loving peoples of the world should wage a joint struggle to put an end to all sorts of inhumane plots, arbitrariness and evildoings that ruthlessly trample down their desire for peace and stability.

The U.S. and the south Korean puppet group of traitors should clearly see their dirty looks as bloodstained homicidal maniac and make an apology to the DPRK for their atrocious state-terrorism and inhumane crime and immediately put the criminals to a death penalty.

If they continue to make challenges in disregard of the DPRK’s warning and common desire of humankind, they are bound to meet nothing but the most miserable end in history. -0-


Kim Jong Un hielt auf dem 1. Kongress der Vorsitzenden der Haupt-Grundorganisationen der ganzen Partei die Abschlussrede

Kim Jong Un, Vorsitzender der Partei der Arbeit Koreas, leitete das 1. Landestreffen der Vorsitzenden der Parteigrundorganisationen an, das vom 23. bis zum 25. Dezember unter besonderer Aufmerksamkeit und Erwartung aller Pateimitglieder und des gesamten Volkes durchgeführt wurde, und hielt dabei die Abschlussrede.

In seiner Abschlussrede erwähnte er wie folgt:

Das Landestreffen, das unter tiefer Aufmerksamkeit und großer Erwartung aller Parteimitglieder und des gesamten Volkes durchgeführt wird, hat unter hohem politischem Elan der Teilnehmer großen Erfolg erzielt und geht seinem Ende entgegen.

In der passenden Zeit, als dieses bedeutungsvolle Jahr mit Stolz ausgewertet wurde, in dem im Kampf für Verwirklichung des auf dem VII. Parteitag der PdAK aufgestellten grandiosen Programms der wunderbare Sieg errungen wurde, wurde dieses Treffen eröffnet. In diesem Treffen wurden wichtige Fragen dafür ernstlich erörtert, die Parteigrundorganisationen zu verstärken und deren kämpferische Funktion und Rolle allseitig zu erhöhen.

Durch dieses Treffen wurden die bedeutende Stellung und Rolle der Parteigrundorganisationen bei der Parteiarbeit und der Verwirklichung der sozialistischen Sache erneut erkannt und bestätigt. Ferner wurden das eiserne Kredo und ebensolcher Wille dazu nachhaltig demonstriert, durch Erhöhung der Rolle der erwähnten Organisationen die unbesiegbare Macht und Kampfkraft der PdAK hundertfach zu festigen und den Aufbau eines starken sozialistischen Staates näher zu rücken.

Des Weiteren bemerkte Kim Jong Un, er freue sich darüber, dass das Treffen entsprechend den Forderungen der PdAK und der Revolution im Interesse der Weiterentwicklung zufrieden stellend durchgeführt wurde. Dann sprach er den Teilnehmern, allen Parteimitgliedern und dem gesamten Volk, die sich für erfolgreiche Durchführung des Treffens aktiv bemüht hatten, seinen herzlichen Dank aus.

Ferner bemerkte er wie folgt:

Das 1. Landestreffen der Vorsitzenden der Parteigrundorganisationen wird als das bedeutsame und ruhmreiche Treffen, das den Richtweg dafür eröffnet, die PdAK zur großen kimilsungistisch-kimjongilistischen Partei zu verstärken und weiter zu entwickeln sowie die sozialistische Sache zu vervollkommnen, in der Geschichte unserer Partei für immer erstrahlen.

Die Parteigrundorganisationen zur unbesiegbaren Formationen zuverlässig zu festigen und durch allseitige Erhöhung ihrer Kampfkraft beim Kampf für Weiterentwicklung der PdAK und für Durchsetzung der Beschlüsse auf dem VII. Parteitag eine epochale Wende herbeizuführen – gerade darin besteht der Hauptgeist dieses Treffens. Alle Vorsitzenden der Parteigrundorganisationen sollten sich diesen Geist bis in die Knochen einprägen und konsequent ihn durchsetzen und dadurch in der Parteiarbeit und beim Aufbau eines starken sozialistischen Staates einen revolutionären Aufschwung herbeiführen.

Die Treffensteilnehmer sollten zu Bannerträgern im Generalangriffskampf und zu beharrlichen Praktikern werden, die auf jedem Kampfplatz zum Aufbau eines starken sozialistischen Staates eine Bresche zum Vorstoß schlagen, und mit dem Geist und Elan, während des 200-Tage-Kampfes zur Geltung gebracht zu haben, in ihren eigenen Einheiten die Flamme für stetige Fortschritte und Neuerungen heftig auflodern lassen.

Der Weg ist noch weit und die Aufgaben sind umfangreich. In dem Kampfprozess, der infolge der Störmachenschaften von allerlei feindlichen Kräften nach wie vor den beschwerlichen Charakter annimmt, vertraut unsere Partei den breiten Volksmassen und stützt sich auf sie.

Dann drückte Kim Jong Un seine große Erwartung an die Parteigrundorganisationen und deren Vorsitzenden aus, die durch richtige Organisierung und Mobilisierung des unerschöpflichen Potenzials der Volksmassen die Richtlinien und Politik der Partei in die Tat umsetzen.

Er drückte sein Vertrauen darauf aus, dass alle Teilnehmer auch künftig bei guter Gesundheit in ihren eigenen Kampfstellungen, mit energischem Arbeitseifer, Beherztheit und Enthusiasmus erfüllt, nach der Absicht des ZK der Partei größere Erfolge erringen werden.

Und er drückte seine Überzeugung davon aus, dass dank dem hingebungsvollen Kampf der Treffensteilnehmer und der Vorsitzenden aller anderen Parteigrundorganisationen eine neue Wende bei der Weiterentwicklung der Partei und beim Aufbau eines starken sozialistischen Staates herbeigeführt wird. Dann erklärte er das 1. Landestreffen der Vorsitzenden der Parteigrundorganisationen für geschlossen.


Kim Jong Un hielt Eröffnungsrede auf dem 1. Landestreffen der Vorsitzenden der Haupt-Grundorganisationen der Partei

161224-%ec%a1%b0%ec%84%a0%ec%9d%98-%ec%98%a4%eb%8a%98-kim-jong-un-%ec%a1%b0%ec%84%a0%eb%a1%9c%eb%8f%99%eb%8b%b9-%ec%9c%84%ec%9b%90%ec%9e%a5-%ea%b9%80%ec%a0%95%ec%9d%80%eb%8f%99%ec%a7%80%ea%bb%98

Kim Jong Un, Vorsitzender der PdAK, hielt am 23. Dezember auf dem 1. Landestreffen der Vorsitzenden der Haupt-Grundorganisationen der Partei eine Eröffnungsrede.

Dabei bemerkte er, mitten im hehren Kampf für die Durchsetzung der Beschlüsse des VII. Parteitages werde erstmals in der Geschichte der PdAK das 1. Landestreffen der Vorsitzenden der Haupt-Grundorganisationen der Partei abgehalten.

Er unterstrich, hundert- und tausendfache Festigung unserer Partei sei die Hauptgarantie für den breiten Weg der Revolution. Diesmaliges Landestreffen, das nach dem Parteitag als das erste Treffen der ganzen Partei einberufen wurde, werde zur Wendephase dabei, die PdAK zur kimilsungistisch-kimjongilistischen Partei weiter zu entwickeln und den endgültigen Sieg des koreanischen sozialistischen Werkes so schnell wie möglich näher zu rücken.

Er erwies in Widerspiegelung des Gefühls der grenzenlosen Verehrung der Teilnehmer des Treffens, aller Parteimitglieder, Offiziere und Soldaten und des gesamten Volkes im ganzen Lande Kim Il Sung und Kim Jong Il, Gründer und Gestalter der ruhmreichen PdAK und große Bildnisse unseres würdevollen Vaterlandes, die erhabenste Ehrerbietung und den ewigen Ruhm.

Des Weiteren entbot er warmherzigen Dank und kämpferische Grüße den Teilnehmer des Treffens und den Vorsitzenden der Haupt-Grundorganisationen in der ganzen Partei, die absolute Treue zu unserer Partei und grenzenlose Selbstlosigkeit für das Volk wie ihr Leben bewahren, trotz aller Schwierigkeiten und Prüfungen mit dem ZK der Partei Schritt halten und in ihren Hauptkampfstellungen für die Durchsetzung der Parteipolitik zuverlässig stehen. weiterlesen


DVR Korea Beschluss des VII. Parteitages der PdAK

Beschluss des VII. Parteitages

der PdAK

Über die Wahl Kim Jong Uns

zur höchsten Führungsspitze unserer Partei

Auf dem VII. Parteitag der PdAK wurde der Tagesordnungspunkt über die Wahl Kim Jong Uns an die höchste Führungsspitze unserer Partei zur Debatte gestellt.

Kim Jong Un ist der Oberste Lenker unserer Partei und unseres Volkes, der mit hervorragender Idee, außergewöhnlicher Führung und hehrer Tugend die Würde und Macht  von Kim-Il-Sung-Nation und Kim-Jong-Il-Korea in aller Welt demonstriert und die Sache der koreanischen Revolution zum stets siegreichen Weg führt.

Er leitete ein neues Kapitel für die Verwirklichung der Sache zur Verewigung der Führer ein und ließ so auf diesem Boden die revolutionäre Geschichte der großen Führer auf ewig fortbesteht. Er beleuchtete anschaulich den wahren Weg unserer Partei dazu, die Umgestaltung der ganzen Gesellschaft getreu dem Kimilsungismus-Kimjongilismus als das oberste Programm im Blick haben und den endgültigen Sieg in der Revolution davonzutragen.

Unter seiner Führung ist in der ganzen Partei und Gesellschaft das einheitliche Führungssystem der Partei konsequent hergestellt, die einmütige Geschlossenheit zwischen der Partei und der revolutionären Formation noch zuverlässiger gefestigt und werden in allen Bereichen wie Politik, Militärwesen, Wirtschaft und Kultur die sprunghaften Erfolge hintereinander geschaffen.

Sogar in schlimmster Lage werden sich die Würde und Staatmacht von Songun-Korea auf einem höchsten Stand demonstriert und werden sich das Mallima-Zeitalter und eine große Blütezeit des Schaffens und des Baus, wo auf dem Boden des Vaterlandes aus eigener Kraft und mit Selbstverstärkung das Jahrhundert überschritten und das Erstarken und das Aufblühen erreicht werden, eingeleitet. Diese Tatsache ist ein edles Resultat aus der großen Führung von Kim Jong Un.

Kim Jong Un rief die ganze Partei, die ganze Armee und das gesamte Volk zum 70-Tage-Kampf der Loyalität auf und leitete diesen Kampf an der Spitze, damit beispiellose wunderliche Erfolge erreicht wurden. So ließ er den VII. Parteitag als das ruhmreiche Treffen der Sieger erstrahlen.

Der von ihm auf dem Parteitag erstattete Rechenschaftsbericht des ZK der Partei ist das Banner, das lichtvolle Zukunft unserer Partei und der sich entwickelnden Revolution darlegte, und ein großes Programm, das den wahren Weg der koreanischen Revolution für alle Zeiten einleitete.

Unsere Armee und unser Volk folgten der unbesiegbaren Führung
Kim Jong Un
s und schritten auf dem Weg von Souveränität, Songun und Sozialismus dynamisch vorwärts. Dabei beherzigten sie, darin,
Kim Jong Un
 zu folgen, bestehe der ewige Sieg der PdAK und das lichtvolle Zukunft vom starken Paektusan-Land.

Die Autorität Kim Jong Uns, wer von unserem Volk und der fortgeschrittenen Menschheit grenzenlos verehrt und lobpreist wird, ist absolut.

In Widerspiegelung des einmütigen Willens und Wunsches aller Parteimitglieder, Offiziere und Soldaten der Volksarmee und des gesamten Volkes beschließt der VII. Parteitag der PdAK, Kim Jong Un zum Vorsitzenden der PdAK zu wählen.

Der VII. Parteitag der PdAK

9. Mai Juche 195 (2016)

Weitere Meldungen zum Parteitag finden sich hier


DVR Korea: Der VII. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas

Vom Freitag, den 6. Mai bis Montag, den 9. Mai 2016 fand in der Hauptstadt der DVR Korea, Pyongyang, der VII. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) in Anwesenheit vom Genossen Kim Jong Un erfolgreich statt.

Der verehrte Genosse Kim Jong Un wurde auf diesem Parteitag zum

  • Vorsitzenden der Partei der Arbeit Koreas
  • Mitglied des ZK der PdAK
  • Mitglied des Politbüros beim ZK der PdAK
  • Mitglied des Präsidiums der PdAK
  • Vorsitzenden des Nationalen Verteidigungskomitees der PdAK

einmütig gewählt.

Dies ist ein Beweis für die monolithische Einheit zwischen Führer, Partei und Volk und ein Schlag ins Gesicht aller Feinde des koreanischen Volkes.

Wir gratulieren dem Vorsitzenden der Partei der Arbeit Koreas, dem verehrten Genossen Kim Jong Un, und allen gewählten Parteimitgliedern von ganzem Herzen zu ihrer Wahl und versichern sie unserer unverbrüchlichen Solidarität in ihrem gerechten Kampf für Souveränität, Sicherheit, Vereinigung und Frieden!

Ausführlichere Berichte gibt es hier:

Feierliche Eröffnung des VII. Parteitages der PdAK

Eröffnungsrede vom Genossen Kim Jong Un auf dem VII. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas

Genosse Kim Jong Un erstattete den Rechenschaftsbericht des ZK der Partei der Arbeit Koreas

Genosse Kim Jong Un hielt die historische Schlussansprache über die Rechenschaftslegung des ZK der Partei der Arbeit Koreas

Abschluss des VII. Parteitages der PdAK in Anwesenheit vom verehrten Genossen Kim Jong Un

Alle Dokumente als PDF-Dateien sind hier herunterladbar:

06. Mai: Kim Jong Un – Feierliche Eröffnung des VII. Parteitages der PdAK

06. Mai: Kim Jong Un – Eröffnungsrede auf dem VII. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas

06. Mai: Kim Jong Un – Rechenschaftsbericht des ZK der PdAK

07. Mai: Kim Jong Un – Der Parteitag der PdAK am 2. Tag

08. Mai: Der Parteitag der PdAK am 3. Tag

08. Mai: Kim Jong Un – Historisches Schlusswort über Rechenschaftsablegung des ZK der PdAK

09. Mai: Annahme des Beschlusses über die Verbesserung des ‚Statuts der PdAK‘ auf dem VII. Parteitagder PdAK

09. Mai: Die Wahlen des Vorsitzenden und des Stellvertretenden Vorsitzenden der Revisionskommission des ZK der Partei

09. Mai: Kim Jong Un – Abschlussrede auf dem VII. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas

09. Mai: Kim Jong Un – Beschluss des VII. Parteitages der PdAK – Über die Wahl von Kim Jong Un zur höchsten Führungsspitze unserer Partei

09. Mai: Kim Jong Un – Abschluss des VII. Parteitages der PdAK

10. Mai: Kim Jong Un – Mitteilung über die 1. Plenartagung des ZK der PdAK in der 7. Wahlperiode

Videos findet man bei YouTube:

weiterlesen


USA setzten Venezuela auf Sanktionsliste

In einem Artikel von Russia Today wird offensichtlich, mit welchen widerlichen, aggressiven und feigen Methoden die US-Imperialisten das fortschrittliche und volksorientierte Venezuela in die Knie zwingen will. Sie setzten Venezuela einfach auf die Sanktionsliste, weil die Regierung dort die eigenen reichhaltigen Ölvorkommen nicht für ein paar US-Cent an die Finanzoligarchen verscherbeln will, damit diese sich in ihrer unbändigen Gier die Säckel noch voller stopfen können, wie dies früher unter „genehmen“ Regierungen der Fall war. Stattdessen „erdreistet“ sich die venezolanische Regierung, mit den eingenommenen Petro-Dollars die Grundnahrungsmittel zu subventionieren, Bildung und Gesundheitswesen auszubauen und Infrastrukturmaßnahmen zu fördern.

Dass dies nicht lange gut gehen konnte, war voraussehbar, denn bei allem Negativen, das die USA zu bieten haben, sind sie in dieser Richtung doch sehr berechenbar. Sie haben noch nie lange zugeschaut, wenn ein Präsident nicht nach ihrer Pfeife tanzen sondern für sein Volk ein besseres Leben in Anstand und Würde verwirklicht sehen will. Bestes Beispiel war ja bekanntlich die Ermordung von Salvador Allende in Chile durch die CIA, der den Fehler beging, nicht bedingungslos den US-Amerikanern zu folgen um Chiles Bodenschätze, Landwirtschaft und Fischerei ausbeuten zu lassen. Bei der nachfolgenden dunklen Epoche unter Pinochet schaute man nicht nur allzugerne bei den eklatanten Menschenrechtsverbrechen seines Regimes weg sondern half bei diesen sogar.

Es bleibt nur eine Frage der Zeit, wann die USA gegen die fortschrittlichen Staaten wie Venezuela, Bolivien und Ecuador die „Menschenrechts“keule mit konstruierten „Menschenrechts“verbrechen wie im Falle der DVR Korea oder Syriens noch mächtiger schwingen werden, obwohl sie selber die größten Menschenrechtsverbrecher sind. Dies ist übrigens sicherlich der Grund, weshalb sie die Ratifizierung des Statuts des Internationalen Strafgerichtshofs ablehnen und nie unterzeichnen werden. Sie wissen nur allzu gut, dass dann alle US-Präsidenten, Regierungsbeamte und Folterknechte vor Gericht gestellt würden.