Schlagwort-Archive: Mai

Gedanken nicht nur zum 1. Mai 2020

Eigentlich ist morgen der Jahrestag, an dem nicht nur von Arbeitern und Bauern, sondern von allen fortschrittlichen Menschen, ihr Kampftag begangen würde. Doch in weiten Teilen der Erde, Europa, Lateinamerika, herrschen unter dem Vorwand der Corona-Bekämpfung Verhältnisse, die man nur als faschistoid bezeichnen kann. Für die Machthaber in Chile, Argentinien, Griechenland, Spanien, Portugal, aber auch der Ukraine, Polens, Ungarns und der baltischen Staaten kommt das Ereignis sozusagen „wie gerufen“, und als Vorwand für ihren Massenterror gegen die Massen gilt die angebliche Rettung der Massen vor einem Virus. Dieselben herrschenden Kräfte des imperialistisch-kapitalistischen Systems, die nach der zeitweiligen Niederlage des Sozialismus in Osteuropa einschl. der DDR quasi „die Sau“ rausgelassen haben, und kein Verbrechen scheuten, weil sie immer noch glauben, dass sie straffrei ausgehen werden, spielen sich heute als Humanitätsapostel auf. Wer genau den Aufruf der Antiimperialistischen Plattform Deutschland (AiP-D) mit ihren Losungen liest, weiß jedoch, dass es auch heutzutage auf der Erde anders gehen kann. Morgen werden hunderte Millionen – wenn nicht Milliarden – Menschen frei von der Geisel des Spätkapitalismus auf breiten Straßen, blumengeschmückten Alleen, für das Recht der Unabhängigkeit ihrer Vaterländer und ihre nationale Souveränität voller Freude zelebrieren. An der Spitze des Weltfortschritts steht die am meisten von rechts und „links“ verleumdete und schon so oft totgesagte DVR Korea mit dem hochverehrten Marschall KIM JONG UN an der Spitze.

Unser flammender Gruß an die Helden der Insel der Freiheit im Angesicht der 60 km entfernt liegenden massivsten Bedrohung, den US-Bestien mit ihren Sanktionen und Blockaden!

Aber Kuba ist und bleibt – auch und gerade jetzt in der beispiellosen Corona-Panik – fidel, einfach deshalb, weil solche aufrechten Revolutionäre wie Raúl Modesto Castro Ruz und Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez an der Spitze der Revolution und der Massen stehen!

Doch kommen wir nun zu unserer teuren Heimat, die für uns immer die DDR bleiben wird, obwohl wir damals leider viele Fehler in der nationalen Frage begangen hatten.

Ich denke an den 1. Mai 1989 in Berlin, Hauptstadt der DDR, zurück, wo sich niemand von uns vorstellen konnte, wie nah wir am Abgrund der Konterrevolution standen.

Die nächsten 12 Monate nur in Stichworten:

– im Sommer völlige Sprachlosigkeit der Parteiführung, die alle kannten.

– Am 18. Oktober der Putsch gegen den Genossen Erich Honecker, wobei bei einigen Putschisten durchaus edle Motive im Spiel waren, die aber lange nicht begriffen haben, dass sie mit ihrer Konzeptionslosigkeit wie weiter… sich zu nützlichen Idioten und Totengräbern der Republik entwickelten.

– 1. Dezember: Die SED-Fraktion in der Volkskammer stellt den eigenen Suizid-Antrag mit Aufhebung der führenden Rolle der SED in der Verfassung

– 5. Januar: Ehrenmal Treptow und 19. Januar Friedrichsfelde demonstrieren über 250.000 (nicht nur Kommunisten und Sozialisten) für den Erhalt der DDR, während durch die Regierung des Hans M. Tausende eigener Genossen in die Zuchthäuser geworfen wurden, oder viele in den Selbstmord getrieben wurden.

Wie war unsere Situation am Vorabend des 1. Mai 1990? Das Beste war, dass die DDR noch existierte, das Schlechteste ihr Zustand. In vielen Dingen hatte sich die ideologische Luft gesäubert, weil Hundertausende von Mitläufern, Opportunisten und anderem Gesindel sich von uns getrennt hatten.

Nach der sog. ersten „freien“ Volkskammerwahl am 14. März entstand eine etwas bizarre Situation. 90 Prozent der Haftbefehle aus der Zeit von Herrn M. wurde durch die Regierung des Lothar de Maizière wegen völliger Unrechtmäßigkeit aufgehoben. Diese Handlung dürfte dem klugen Bratschenspieler in Bonn nicht nur Lob eingebracht haben…

Es nähert sich nun der 1. Mai 1990, und wir sind – zumindest halblegal – wo Räume bekommen, wie absichern gegen Provokateure, wie weiter? Wer waren wir, die damals versuchten, einfach Mut zu zeigen? Karl-Eduard von Schnitzler (Chefkommentator des „Schwarzen Kanal“), seine Frau Márta Rafael, Kurt Seibt (10 Jahre Zuchthaus Brandenburg-Görden, Leiter der Revisionskommission beim ZK der SED), Achim Herrmann (Politbüro SED, am 18.10.1989 aus der Partei gesäubert – leider schon vom Tode gezeichnet), Klaus Feske (1950-68 78 Festnahmen in Westberlin als FDJ- und SED-Kader, sein größter Auftritt war im Januar 1990 seine Ansprache vor 250.000 am Ehrenmal und enger Freund des Autors dieser Zeilen, Kläuschen hatte die Ehre Genossen Honecker ins chilenische Exil zu begleiten), Wolfgang und Angelika Bator (Bauarbeiter in der Stalin-Allee und Fischverkäuferin) und zum „Schluss“ Heinz und Lore Junge aus dem roten Dortmund (Heinz arbeitete von 1933-35 illegal in Berlin und im Ruhrgebiet mit E. H., seine spätere Frau Lore wurde 1954 von einem BRD-Gericht für die Aktion „Schöne Ferientage (in der DDR) für arme Ruhrkinder“ 1 Jahr Zuchthaus bekommen.

Doch nun zum 1. Mai 1990, den wir in Schönhorst begingen. Beim Begriff Schönhorst sträuben sich manchem die Nackenhaare, andere haben vor Glück Tränen in den Augen, denn am Ende der Odernheimer Str. plus 5 km Fußweg befand sich ein konspiratives Objekt der SED BL Berlin zu Schulung von Kadern der SEW, der DKP und der KPÖ mit anschließenden Urlaubsmöglichkeiten sowie als Doppelcharakter des MfS BV Berlin für im Ausland (natürlich galt damals leider die BRD und Westberlin als Ausland – wie verrückt), wo wir unseren Urlaub machen konnten, und nach unseren Einsätzen abkühlen durften. Da fast die gesamte Einwohnerschaft dort sehr staatsnah war, gab es organisatorisch keine Probleme, aber wir hatten immer den Plan B im Köcher, das bedeutete die Abreise der Teilnehmer über den Wasserweg… Der Objektleiter war kein „Wendehals“ und einer von uns, Genosse Heinz Ebert und seine 20 Jahre jüngere Frau Bruni, beide waren Knorke! Wir hatten ein ca. 2-stündiges Zeitfenster ohne Übernachtung im Blick gehabt, daraus wurden 5 Stunden und viele Übernachtungen. In einer Atmosphäre des revolutionären Optimismus gestaltete sich der Auftritt des Botschafters der KDVR in der DDR und eines Vertreters der Republik Kuba zu einem begeisternden Abend. Hinzugefügt muss an dieser Stelle werden, dass wir den Kontakt zu den kubanischen Genossen meinem alten Freund Gerhard Rolack (Gründer der FDJ) zu verdanken hatten. Besonders beeindruckend war, als ich durch Vermittlung des Genossen Rolack die Möglichkeit hatte, eine Grußadresse von Erich und Margot Honecker zu verlesen. Ihre historischen Voraussagen sind alle eingetroffen. Die koreanischen Genossen berichteten von uns, dass sie furchtbare Niederlagen bis zum endgültigen Sie durchmachen mussten, und machten uns damit sehr viel Mut, in dem sie sich mit Erich Honecker öffentlich solidarisierten, der immer ein treuer Kampfgefährte des Großen Führers Genossen KIM IL SUNG war.

Doch kommen wir noch kurz zur Gegenwart zurück. Unsere Parole von 1990 lautete

DIE DUNKELSTE STUNDE IN DER GANZEN NACHT IST DIE STUNDE VOR DEM SONNENAUFGANG

Doch im Vergleich zu damals stehen wir heute großartig da. Ich werde es Euch beweisen.

  1. Der Plan der Imperialisten, den Sozialismus zu vernichten, ist grandios gescheitert, Dank der Führer der DVRK und Kubas!
  2. Heute – mit der Erfahrung von 30 Jahren Konterrevolution – wissen wir, dass, bei allen eignen Fehlern, auf deutschem Boden die DDR für immer und ewig das bessere Deutschland bleiben wird… und der Zukunft zugewandt… unsere Perspektive ist.
  3. Wie oft verhöhnt und verspottet – viele Freunde aus Dummheit, Feigheit oder Opportunismus verloren, kann ich Euch sagen, gibt es bei den koreanischen Genossen einen Begriff, der für sie absolut tabu sind! Verrat an verbündeten Freunden und Mitkämpfern (Vergleiche die Revisionisten in Moskau und anderswo) ist unvorstellbar. Wir bedanken uns nochmal bei den koreanischen Genossen – nicht nur für die AiP-D und Studien sowie Freundschaftsgruppen allein, sondern für alle von rechts bis „links“ – die es bis heute nicht begriffen haben – für ihre großartigste Solidarität auf Erden!

Michael Koth

Vorsitzender der AiP-D


Illustrierte aus der DVR Korea

Illustrierte aus der DVR Korea im Monat Oktober Juche 108 (2019) zum Herunterladen:

  1. Illustrierte Korea (Englisch: DPRK Pictorial)
  2. Illustrierte Korea (Koreanisch: 조선화보사)
  3. Illustrierte Korea
    (Russisch: Иллюстрированный журнал «Корея»)
  4. Illustrierte Korea (Französisch: La RPD de Corée)
  5. Korea heute (Englisch: Korea Today)
  6. Korea heute (Russisch: КОРЕЯ СЕГОДНЯ)
  7. Kumsugangsan (Koreanisch: 금수강산)
  8. Kumsugangsan (Russisch: Кымсугансан)
  9. Außenhandelszeitschrift Foreign Trade of the DPRK
    3. Quartal in Englisch
  10. Außenhandelszeitschrift Comercio Exterior de la RPDC
    3. Quartal in Spanisch
  11. Außenhandelszeitschrift ВНЕШНЯЯ ТОРГОВЛЯ КНДР
    3. Quartal in Russisch
  12. Außenhandelszeitschrift Commerce extérieur de la RPDC
    3. Quartal in Französisch

Auch diesen Monat freuen wir uns sehr, dass wir das wahre Abbild der DVR Korea verbreiten und so der Lügenpropaganda der westlichen Lügenmedien die Wahrheit entgegensetzen können.
Am Ende wird sich immer die Wahrheit durchsetzen!

Die vergangenen Monate finden Sie hier: weiterlesen


Illustrierte aus der DVR Korea

Illustrierte aus der DVR Korea im Monat September Juche 108 (2019) zum Herunterladen:

  1. Illustrierte Korea (Englisch: DPRK Pictorial)
  2. Illustrierte Korea (Koreanisch: 조선화보사)
  3. Illustrierte Korea
    (Russisch: Иллюстрированный журнал «Корея»)
  4. Illustrierte Korea (Französisch: La RPD de Corée)
  5. Korea heute (Englisch: Korea Today)
  6. Korea heute (Russisch: КОРЕЯ СЕГОДНЯ)
  7. Kumsugangsan (Koreanisch: 금수강산)
  8. Kumsugangsan (Russisch: Кымсугансан)

Auch diesen Monat freuen wir uns sehr, dass wir das wahre Abbild der DVR Korea verbreiten und so der Lügenpropaganda der westlichen Lügenmedien die Wahrheit entgegensetzen können.
Am Ende wird sich immer die Wahrheit durchsetzen!

Die vergangenen Monate finden Sie hier: weiterlesen


Illustrierte aus der DVR Korea

Illustrierte aus der DVR Korea im Monat August Juche 108 (2019) zum Herunterladen:

  1. Illustrierte Korea (Englisch: DPRK Pictorial)
  2. Illustrierte Korea (Koreanisch: 조선화보사)
  3. Illustrierte Korea
    (Russisch: Иллюстрированный журнал «Корея»)
  4. Illustrierte Korea (Französisch: La RPD de Corée)
  5. Korea heute (Englisch: Korea Today)
  6. Korea heute (Russisch: КОРЕЯ СЕГОДНЯ)
  7. Kumsugangsan (Koreanisch: 금수강산)
  8. Kumsugangsan (Russisch: Кымсугансан)

Auch diesen Monat freuen wir uns sehr, dass wir das wahre Abbild der DVR Korea verbreiten und so der Lügenpropaganda der westlichen Lügenmedien die Wahrheit entgegensetzen können. Am Ende wird sich immer die Wahrheit durchsetzen!

Die vergangenen Monate finden Sie hier: weiterlesen


Die Wahrheit: Nr. 80

 


Illustrierte aus der DVR Korea

Illustrierte aus der DVR Korea im Monat Mai Juche 108 (2019) zum Herunterladen:

  1. Illustrierte Korea (Englisch: DPRK Pictorial)
  2. Illustrierte Korea (Koreanisch: 조선화보사)
  3. Illustrierte Korea
    (Russisch: Иллюстрированный журнал «Корея»)
  4. Illustrierte Korea (Französisch: La RPD de Corée)
  5. Korea heute (Englisch: Korea Today)
  6. Korea heute (Russisch: КОРЕЯ СЕГОДНЯ)
  7. Kumsugangsan (Koreanisch: 금수강산)
  8. Kumsugangsan (Russisch: Кымсугансан)

Auch diesen Monat freuen wir uns sehr, dass wir das wahre Abbild der DVR Korea verbreiten und so der Lügenpropaganda der westlichen Lügenmedien die Wahrheit entgegensetzen können. Am Ende wird sich immer die Wahrheit durchsetzen!

Die vergangenen Monate finden Sie hier:

Juli Juche 107 (2018)       August Juche 107 (2018)

September Juche 107 (2018)      Oktober Juche 107 (2018)

November Juche 107 (2018)     Dezember Juche 107 (2018)

Januar Juche 108 (2019)     Februar Juche 108 (2019)

März Juche 108 (2019)      April Juche 108 (2019)

Wir wünschen allen Mitgliedern, Kandidaten und Sympathisanten eine angenehme und aufschlussreiche Lektüre!


Gedenkkomitee zum Tag der Sonne gegründet

Vor einer Woche gründete die Antiimperialistische Plattform Deutschland das Gedenkkomitee zum Tag der Sonne (15. April), dem 106. Geburtstag des verehrten Generalissimus Kim Il Sung.

Zugegen waren die Abteilungsleiter Landwirtschaft, Personenschutz, Geopolitik sowie Bürger aller Klassen und Schichten.

Unser Vorsitzender, Genosse Michael Koth, hielt eine Rede, in der er die großartigen Verdienste des Großen Führers Genossen Kim Il Sung im antijapanischen Kampf, um die Befreiung Koreas, im Aufbau und bei der Verteidigung des Sozialismus und um die Vereinigung Koreas würdigte. Er sagte, dass die Verdienste Kim Il Sungs auf ewig in den Annalen Koreas glänzen     werden.     Desweiteren     führte     er     aus,     dass     der     verehrte Genosse Kim Jong Un in treuer Ergebenheit die Verdienste von Kim Il Sung und Kim Jong Il noch mehr zum Strahlen bringt, und dass er unermüdlich zum Wohle des Volkes und für die Vereinigung Koreas kämpft. Er lässt die Imperialisten erzittern und lehrt sie das Fürchten. Dann erhoben wir unser Glas zum Toast auf die großen Menschen.

weiterlesen


Bericht über Delegationsreise in die DVR Korea Mai/Juni 2016

Auf mehrfachen Wunsch veröffentlichen wir hier nochmals unseren Bericht als herunterladbares PDF-Dokument über unsere Delegationsreise in die DVR Korea auf Einladung des ZK der Partei der Arbeit Koreas (PdAK). Wir wünschen unseren Lesern viele erhellende Einsichten und DANKEn für das Interesse!

Bitte hier herunterladen: Bericht über Delegationsreise in die DVR Korea Mai/Juni 2016


Lest und studiert „Die Wahrheit“ – Organ der AiP-D Bezirksverwaltung Berlin !

DW - 046 - Wer verriet die DDR - 01 DW - 046 - Wer verriet die DDR - 02


DVR Korea: Veröffentlichung des Beschlusses des Politbüros des ZK der PdAK

Das Politbüro des ZK der PdAK veröffentlichte am 30. Oktober Juche 104 (2015) den Beschluss über die Einberufung des 7. Parteitages der PdAK.

Der Beschluss erwähnte wie folgt:

Im  vollen  Geist  der  Sieger,  die  in  einmütigem  Zusammenschluss  um  den  hoch  verehrten  Genossen Kim Jong Un den 70. Gründungstag der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) als große revolutionäre Feste von erstarktem und aufblühendem Songun-Korea erstrahlen ließen und die Würde und Macht eines mächtigen Paektusan-Landes vor aller Welt demonstrierten, entfalten zurzeit die ganze Partei, die ganze Armee und das gesamte Volk energisch den Generaloffensivkampf für den Aufbau eines starken aufblühenden sozialistischen Staates.

Unter  der  klugen  und  bewährten  Führung  von  Kim Il Sung,  Gründer  der  ruhmreichen  PdAK,  und Kim Jong Il, ewiger Generalsekretär unserer würdevollen Partei, wurde die PdAK zur revolutionären Partei unserer Prägung, in der die Einheitlichkeit der Idee und Führung der Führer und deren Fortsetzung unentwegt gewährleistet sind, und zur Partei der großen Genossen Kim Il Sung und Kim Jong Il gefestigt und weiterentwickelt und wurde ihrer Rolle als Organisatorin und Wegweiserin aller Siege unseres Volkes hervorragend gerecht.

In langen Zeit von 70 Jahren hat die PdAK auf der Basis der Richtlinie und des Prinzips von Souveränität, Songun und dem Sozialismus als einer weit reichenden Strategie die Revolution und den Aufbau geführt und so unser Volk zu einem würdevollen souveränen Volk, dem mächtigen Subjekt der Revolution, entwickelt, den Sozialismus koreanischer Prägung gebaut, in dem die souveränen Forderungen und das Ideal der Volksmassen verwirklicht werden, und, in dem vom Jahrhundert zum Jahrhundert fortdauernden Konfrontationskampf mit dem Imperialismus die Traditionen des Sieges schaffend, die Würde und Souveränität des Vaterlandes und die Errungenschaften der Revolution in Ehren verteidigt und auf diesem Boden eine für alle Zeiten bestehende Grundlage für das Erstarken und Aufblühen des Vaterlandes und die Vollendung der koreanischen revolutionären Sache geschaffen.

Heute steht vor uns die schwere, aber heilige revolutionäre Aufgabe, getreu der Führung des hoch verehrten  Genosse n Kim Jong Un,  des  obersten  Führers  unserer  Partei  und  unseres  Volkes  die  von Kim Il Sung und Kim Jong Il hinterlassenen Hinweise als ewige Richtschnur im Auge zu behalten, große Sprünge bei der Gestaltung des starken aufblühenden sozialistischen Staates zu vollbringen, unsere Partei zur Partei der großen Genossen Kim Il Sung und Kim Jong Il weiterhin zu festigen und zu entwickeln und durch die Verstärkung führender Rolle der Partei den endgültigen Sieg unserer revolutionären Sache näher zu rücken.

In Widerspiegelung der Forderungen unserer Partei und der voranschreitenden Revolution, dass bei der Erfüllung des großen Werkes der koreanischen Revolution, der Sache zum Aufbau eines mächtigen sozialistischen Staates die epochale Umwälzungen herbeigeführt werden, beschließt das Politbüro des ZK der PdAK, Anfang Mai Juche 105 (2016) den 7. Parteitag der PdAK einzuberufen.