Buthaina Shaaban ist als geheimer Gast beim G20-Gipfel dabei

https://i2.wp.com/en.rian.ru/images/17524/84/175248424.jpg

Buthaina Shaaban ist als geheimer Gast beim G20-Gipfel dabei

Via  FÜR EIN MODERNES SYRIEN UNTER BASHAR AL-ASSAD

Die Beraterin des syrischen Präsidenten Buthaina Shaaban ist als geheimer Gast beim G20-Gipfel dabei. Sie soll während des Gipfels alle Beweise vorlegen, die belegen, dass die Rebellen den Giftgas-Einsatz verübt haben.
Gefördert wird dieser geheime Besuch vor allem durch Russland. Ohnehin befinden sich beim G20-Gipfel mehr Staaten, die sich auf Anti-Kriegs-Kurs auf der Seite Russlands befinden.

Weiterhin soll Buthaina Shaaban dort bereits vorgetragen haben, dass die Opfer des Giftgas-Einsatzes die gekidnappten Menschen aus der Stadt des syrischen Präsidenten „Lattakia“ seien, die bei den Kämpfen in Lattakia(vor ca. einem Monat) von den Terroristen verschleppt wurden. Die Terroristen wollten demnach vor allem Alawiten(aus Rache zum Präsidenten) mit dem Giftgas-Einsatz treffen und hatten den Kampf in Lattakia daher speziell forciert um Geiseln alawitischer Herkunft zu nehmen. Der Grund weshalb die Geiseln bis nach Damaskus verschleppt wurden, ist die Tatsache, dass man wusste, dass die UN-Inspektoren sich dort später aufhalten werden.
So sollte das Hauptaugenmerk auf den neuen Giftgas-Einsatz(den man sofort und ohne jeglichen Beweis der syrischen Regierung anheftete) gelenkt werden, um die anderen Orte, in denen die Terroristen das Giftgas einsetzten, vergessen zu machen. Der Auftrag sowie die chemischen Waffen an die Terroristen sollen von Saudi-Arabien gegeben worden sein.
Der Grund war das gescheitete Gespräch zwischen Putin und dem saudischen Geheimdienst-Chef Bandar bin-Sultan, dass die Saudis sehr verärgerte.
Ziel war die Forcierung einer Intervention der USA und seiner Verbündeten.

Quelle: Al-Mayadeen( in einem Gespräch mit einem Anwesenden des G20-Gipfels)

P.S: Erinnert ihr euch an das Video, indem den Opfern des Giftgas-Einsatzes zusätzliche chemische Substanzen durch „Ärzte“ (Terroristen-Anhänger) injiziert wurden ? Da waren doch komischerweise einigen Opfern die Hände verbunden. Das zeigt, dass es sich um Geiseln gehandelt haben muss !
Das würde auch die hohe Zahl der getöteten Frauen und Kinder, die bei dem verübten Giftgas-Einsatz umgekommen sind, erklären. Wir hatten euch nämlich damals gesagt, dass vor allem Kinder und Frauen aus Lattakia verschleppt wurden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: