DVRK: Ein unbesiegbar starker Staat

Anlässlich des 65. Jahrestages der DVRK veröffentlicht die AIP-Seite einen weiteren Artikel, der sich mit der Songun-Politik des Landes befasst:

200px-Flag_of_North_Korea.svgEin unbesiegbar starker Staat

Am 9. September dieses Jahres jährt sich der Gründungstag der Demokratischen Volksrepublik Korea zum 65. Mal.

Die Gründung der Republik war ein historisches Ereignis, das bei der Gestaltung des Schicksals des koreanischen Volkes eine grundlegende Wende herbeiführte. Mit der Gründung der Republik konnte Korea, das in der Vergangenheit auf der Weltkarte sein Licht verloren hatte, vor aller Welt seine Würde und Macht als ein unbesiegbar starker Staat demonstrieren, den niemand anzutasten wagt.

Die DVR Korea ist ein politisch-ideologisch starker Staat, der mit seinem eigenen unentwegten Leitgedanken und Ideal, gestützt auf die stabilste sozial-politische Basis, die Souveränität konsequent durchsetzt.

Ihr Leitgedanke ist die Juche-Ideologie. Diese Ideologie, die die souveränen Forderungen und Bestrebungen der Volksmassen konsequent widerspiegelt, leuchtet als ein ideologisches Banner hervor, das den Weg des Kampfes des koreanischen Volkes für die Souveränität weist. Alle Bürger sind mit der Juche-Ideologie ausgerüstet, sodass das koreanische Volk im Denken fest zusammengeschlossen ist. Die absolute und bedingungslose Ergebenheit, dem Führer und der Partei der Arbeit fest zu vertrauen und unbeirrt zu folgen, das starke nationale Selbstachtungsgefühl, die Würde und Ehre der Nation wertvoller als das eigene Leben zu schätzen, der Geist des Schaffens aus eigener Kraft und des beharrlichen Kampfes, aus eigener Kraft allen Schwierigkeiten zu trotzen – all dieser erhabener Geist und Elan, die das koreanische Volk in hohem Maße bekundet, beruhen auf der Juche-Ideologie.

Die auf einer einzigen Ideologie basierende einmütige Geschlossenheit der koreanischen Gesellschaft ist der Grundstein des staatlichen politischen Systems und eine Quelle für alle Siege. Ebendeshalb ist die koreanische Gesellschaft politisch am stabilsten und das sozialistische Korea hält dem politisch-militärischen Druck, der wirtschaftlichen Blockade und der ideologisch-kulturellen Offensive der vereinten imperialistischen Kräfte ungebrochen stand und erzielt beim Aufbau eines mächtigen aufblühenden Staates mit jedem Tag neue Erfolge.

Die DVR Korea behauptet, dass es in den internationalen Beziehungen große und kleine Länder geben kann, aber kein höher oder niedrig gestelltes Land; sie weist die Einmischung und den Druck der Imperialisten und der Vormachtstrebenden entschlossen zurück und bewahrt konsequent den souveränen Standpunkt. Als früher mehrere Länder, die den Sozialismus aufbauten, nach der Pfeife eines großen Landes tanzten und auf einmal zusammenbrachen, blieb Korea unerschütterlich. In den letzten Jahren wies Korea den Druck der feindlichen Kräfte ab, die das legitime Recht des souveränen Staates vernichten wollen, startete künstliche Erdsatelliten hintereinander und unternahm mehrmals Atomtest zur Selbstverteidigung. Durch diese Tatsachen konnte die internationale Gesellschaft nochmals erleben, wie stark das souveräne Rückgrat dieses Landes ist.

Die DVR Korea ist ein militärisch starkes Land mit unbesiegbaren Streitkräften, das niemand anzutasten wagt.

Im Einklang mit den wirklichen Forderungen der Situation, in der die Aggressions- und Kriegsmachenschaften der Imperialisten heftiger werden, betrachtete Korea das Militärwesen als die allerwichtigste der Staatsangelegenheiten und stellte nach der Richtlinie der Wertschätzung des Militärwesens und dem Prinzip der Priorität des Militärwesens ein neues Leitungs- und Verwaltungssystem des Staates mit dem Verteidigungskomitee als Zentrum her; es machte die Songun-Politik zu einem System und verankerte sie gesetzlich.

Demnach wurde in Korea die Volksarmee als die Hauptformation beim Aufbau des Sozialismus und im Kampf um dessen Verteidigung in den Vordergrund gestellt und die Arbeit für ihre allseitige Stärkung energisch vorangetrieben.

Es wurde unentwegt das Prinzip bewahrt, beim Aufbau der Armee und in der militärischen Tätigkeit der ideologischen Arbeit den Vorrang einzuräumen, und die Volksarmee zu einer ideologisch gefestigten und überzeugten Armee gestärkt, die das Vaterland und Volk todesmutig verteidigt.

Daneben wurden alle Armeeangehörigen zu zuverlässigen Kämpfern entwickelt, die sich originelle Kampfmethoden und moderne militärische Kenntnisse aneigneten und über ungewöhnliche Taktiken, treffsichere Schießkunst und kräftige Konstitution verfügen.

Die Macht der Streitkräfte ist gerade die der Bewaffnung. Korea bot seine vorrangige Kraft für die Verteidigungsindustrie auf und leitete wichtige Maßnahmen zu deren Entwicklung ein. Folglich kann die koreanische Verteidigungsindustrie nun jede für Angriff und Verteidigung nötige moderne Bewaffnung nach Belieben herstellen. Die zuverlässige Kriegsabschreckungskraft einschließlich atomarer Abschreckungskraft wurde geschaffen, sodass die DVR Korea noch größere Macht als ein unbesiegbar starker Staat demonstrieren kann.

Derzeit festigt die DVR Korea ihre Position als ein politisch-ideologisch und militärisch starkes Land und schreitet auf allen Gebieten wie z. B. Wirtschaft, Wissenschaft und Technik sowie Sport die Stellung eines starken Landes anstrebend tatkräftig voran.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: