Gegen Radau-Antisemitismus – für wissenschaftlichen Antizionismus

Der Zionismus in all seinen Formen ist aufgrund seines aggressiven Charakters eine Bedrohung für alle Völker. In der Gegenwart ist besonders Palästina und Syrien von permanenten Angriffen auf militärischer, geheimdienstlicher und drittstaatlicher Ebene betroffen. DDR-Chefkommentator Karl-Eduard von Schnitzler prägte in seiner Sendung „Der schwarze Kanal“ folgende Begriffsbestimmung:

Der Zionismus ist keine nationale Bewegung oder Ideologie, sondern eine Variante des Imperialismus; eine weltweite Verschwörung. Mit einer Lobby in beiden amerikanischen Parlamenten und in anderen kapitalistischen Hauptstädten. Mit einem breit gefächerten Agentennetz, und mit einem umfassenden, infamen Propagandaapparat. (…) Aggression und Okkupation waren von Beginn an Ziel und Methode der zionistischen Politik.

Die AIP greift solche historische Zitate – geäußert an richtiger Stelle zur richtigen Zeit auf – unabhängig, wie man zur betreffenden Person steht, um zu verdeutlichen, womit sie Recht hatten und insbesondere Recht behalten haben.

AiP_Schnitzler_A3Plakat_02web

AIP-Plakat mit Schnitzler-Zitat

Feist-Schnitzler-Koth

V. l. n. r. Manfred Feist, Karl-Eduard von Schnitzler, Michael Koth (Heute AIP-Versitzender)

Advertisements

2 responses to “Gegen Radau-Antisemitismus – für wissenschaftlichen Antizionismus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: