Herzlichen Glückwunsch, Marschall Kim Jong Un!

KJU_2012_04

Marschall KIM JONG UN

Dieser Tage jährt sich zum zweiten Male die Ernennung Kim Jong Un’s in der DVRK zum Oberbefehlshaber der Koreanischen Volksarmee. Vorausgegangen war diesem wichtigen innerkoreanischen Ereignis das unerwartete Ableben des Anführers Kim Jong Il im Dezember 2011. Die westlichen Medienkonzerne überboten sich damals gegenseitig in Spekulationen und Mutmaßungen über die innenpolitische Entwicklung der DVRK und bemühten sich, mit propagandistisch angereicherter Kost den Zerfall des sozialistischen Koreas herbeizuorakeln.

Auf die einzelnen Behauptungen einzugehen, lohnt sich an dieser Stelle nicht. Entscheidend sind die Ergebnisse, die die Führungstätigkeit Kim Jong Un’s bisher erzielte.

Für die DVRK lässt sich außenpolitisch heute feststellen: Das Land ist ein Staat mit voller Souveränität geblieben. Souverän ist, wer sich seine Freunde selbst aussuchen kann. Souverän ist, wer jederzeit in der Lage ist, sich gegen Aggressoren militärisch zu behaupten. In der Auseinandersetzung mit dem US-Imperialismus und seiner südkoreanischen Marionette vertrat Kim Jong Un standhaft die Rechte der koreanischen Nation, indem er die Provokationen gegen die DVRK zurückwies und immer wieder auf Verhandlungen auf Augenhöhe beharrte. Insbesondere der Abschluss eines Friedensvertrags für Korea, den die Imperialisten unbedingt verhindern wollen, war Ziel seiner Politik. Kim Jong Un ließ sich außenpolitisch weder von der chinesischen Politik noch von anderen politischen Mächten instrumentalisieren.

Wirtschaftlich lässt sich feststellen: Die parallele Entwicklung von Industrie und Militär kommt stetig voran. Wie Kim Jong Un auch in seiner Neujahrsrede 2013 betonte, erfolgt diese Entwicklung vor dem Hintergrund der erhöhten Anstrengungen in Bildung und Forschung, die eine kontinuierliche Verbesserung erfahren haben. Eine Staatsverschuldung, wie hierzulande bei internationalen Bankkonzernen existiert faktisch nicht. Verpflichtungen in Höhe von knapp 13 Milliarden US-Dollar bei der Russischen Förderation wurden im September 2012 zu 90% gestrichen, der Rest soll im Rahmen einer Umschuldung durch Bildungs-, Gesundheits- und Energieprojekte investiert werden. Statt einer von den Medienkonzernen des Westens erhofften kapitalistischen Zerstörung der Wirtschaft wird am Kurs der Autarkie und des sozialistischen Eigentums der wichtigen Produktionsmittel festgehalten. Die konterrevolutionäre Fraktion, auf die der Westen wirtschaftlich gesetzt hatte, konnte vor wenigen Wochen zerschlagen werden.

Ideologisch lässt sich sagen: Die DVRK bleibt der Vermächtnisse ihrer großen Staatsmänner Kim Il Sung und Kim Jong Il treu. Die Wiedervereinigung Koreas wurde genauso wenig aufgegeben, wie die Idee eines anitkapitalistischen und antiimperialistischen Bollwerks, das sich auf die harte Disziplin des Militärs als große Schule des Volkes gründet. Mit der Atomwaffe erfuhr die Songun-Politik einer ihrer hervorragendsten Erfolge. Die Einflüsse ausländischer Ideen hat weiterhin abgenommen, so wurden die großen Portraits von Karl Marx und Lenin am Kim Il Sung Platz entfernt. Die koreanische Revolution hat vor dem Hintergrund des Scheiterns des Realsozialismus in Osteuropa und Asien ihre Kraftquelle in immer stärkerer Form im eigenen Volk, seiner Kultur und seinen großen Persönlichkeiten gefunden und damit alle Proben bestanden. So sind die Leitgedanken des Staates unter dem Begriff Kim-Il-Sungismus – Kim-Jong-Ilismus zusammengefasst.

Die Antiimperialistische Plattform Deutschlands erlaubt sich daher, SE Marschall Kim Jong Un anlässlich dieses zweiten Jahrestages die herzlichen Glückwünsche deutscher Antiimperialisten zu überbringen. Der Vorsitzende der AiP verfasste folgenden Text:

Hochverehrter Marschall KIM JONG UN!

Vor zwei Jahren traten Sie das Erbe des großen Anführers und Kameraden KIM JONG IL als Oberster Befehlshaber der Koreanischen Volksarmee an. In schwerer Stunde übernahmen Sie, Marschall KIM JONG UN, höchste Verantwortung für das Leben und die Sicherheit der koreanischen Nation und darüber hinaus für den Widerstand gegen die USA-Imperialisten.

Völker in aller Welt suchen und gehen ihren eigenen Weg des Kampfes gegen Imperialismus und Kolonialismus und blicken dabei auch auf Korea. Wir von der Antiimperialistischen Plattform Deutschlands wünschen Ihnen anlässlich des zweiten Jahrestages der Ernennung zum Obersten Befehlshaber der KVA herzlich alles Gute. Als Deutsche glauben wir in diesem weltumspannenden Kampf an das Recht des koreanischen Volkes unter Ihrer starken Führung.

Wir möchten Ihnen darüber hinaus unsere vielfachen Glückwünsche anlässlich Ihres Geburtstages am 08. Januar Juche 103 (2014) senden, und damit auch ein siegreiches neues Jahr für Sie und die ganze koreanische Nation wünschen.

Advertisements

5 responses to “Herzlichen Glückwunsch, Marschall Kim Jong Un!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: