Kim Jong Un – Mögen Jugendliche zu dem Songun-revolutionären Werk der Partei grenzenlos treuen avantgardistischen Kämpfern werden

Kim Jong Un

Mögen Jugendliche zu dem Songun-revolutionären Werk der Partei grenzenlos treuen avantgardistischen
Kämpfern werden

Schreiben an die Teilnehmer des 4. Treffens der Funktionäre der Grundorganisationen
des Sozialistischen Jugendverbandes „
Kim Il Sung

18. September Juche 103 (2014)

Zum 15. Jahrestag des vom großen Genossen Kim Jong Il an die Teilnehmer des Treffens der Funktionäre der Grundorganisationen der Jugendverbandes entsandten Schreibens wogen in den Herzen der jungen Menschen des ganzen Landes hoch die Wellen der Sehnsucht nach ihm und des Treuegelöbnisses, der  Partei  folgend unverändert den geraden Weg zu gehen. Inmitten von diesen Wellen eröffnete sich das 4. Treffen der Funktionäre der Grundorganisationen des Sozialistischen Jugendverbandes „Kim Il Sung“.

Ich beglückwünsche herzlich die Treffensteilnehmer und die Funktionäre der Grundorganisationen des ganzen Landes, die in aktiver Unterstützung der Idee der Partei, großen Wert auf die Jugend zu legen, selbstlos darum ringen, den Jugendverband zu festigen und die Jugendlichen zu unserer Partei unwandelbar treuen jungen Avantgardisten vorzubereiten.

Die großen Genossen Kim Il Sung und Kim Jong Il brachten der Jugend größte Liebe entgegen und widmeten sich zeitlebens mit Leib und Seele der Arbeit mit ihr.

Kim Il Sung begann früh seine revolutionäre Tätigkeit damit, sich unter die jungen Menschen zu begeben und sie als Gesinnungsgenossen, die miteinander Leben und Tod teilen, in Kampfreihen zusammenzuschließen. Er begründete die originelle Idee der Wertschätzung der Jugend, verkörperte sie auf glänzende Weise und bildete so die Jugendlichen zur mächtigen Vorhutformation der Revolution und zuverlässigen Reserve der Partei heran. Kim Jong Il, der Kim Il Sungs Idee der Wertschätzung der Jugend unverändert fortsetzte, übergab den jungen Menschen die Fackel der Revolution und verhalf dem Jugendverband mit Kim Il Sungs ehrwürdigem Namen zur weiteren Ausstrahlung. Er leitete die Jugend unermüdlich, damit sie ihrer vor Epoche und Revolution übernommenen Mission und Aufgabe hervorragend nachkam.

Die Jugendlichen legten unter der klugen Führung Kim Il Sungs und Kim Jong Ils und umgeben von ihrer treusorgender Liebe den ruhmreichen Weg zurück, indem sie die Jahre der Revolution mit heroischen Großtaten und stolzen Siegen glänzend ausfüllten.

Die Jugendlichen der ersten Generation unserer Revolution, die Kim Il Sung als Sonne unserer Nation hoch verehrten, einen langen Weg des blutigen antijapanischen Kampfes bahnten und so das historische Werk, die Befreiung des Vaterlandes, erreichten, schufen ein leuchtendes Beispiel des todesmutigen Schutzes des Führers. Die von Kim Il Sung herangezogenen jungen Generationen kämpften, „Es lebe der Heerführer Kim Il Sung!“ laut rufend, heldenhaft im erbitterten Vaterländischen Befreiungskrieg, der das Schicksal des Vaterlandes entschied, und führten so den 27. Juli, den Tag des Sieges im Krieg, herbei. Sie unterstützten auch in der Zeit des sozialistischen Aufbaus nach dem Krieg an der Spitze die Vorhaben der Partei und des Führers, vollbrachten in jedem schweren und mühevollen Kampfabschnitt die Welt in Erstaunen versetzende Großtaten und veranschaulichten deutlich den heroischen Geist des Chollima-Korea. Unsere vertrauenswürdige junge Welt ließ in der beispiellos harten Zeit des Schweren Marsches und des Gewaltmarsches ihr Herz im eisernen Willen, mit dem großen Heerführer Kim Jong Il bis zum Ende ihr Schicksal zu teilen, entbrennen und demonstrierte im Kampf für den Schutz des Sozialismus und im antiamerikanischen Konfrontationskampf vor aller Welt die unbesiegbare Macht des Songun-Korea.

Die Heldentaten und unvergänglichen Verdienste der Jugendlichen in den harten Jahren der Revolution prägten an aller Klarheit die Geschichte mit dem kostbaren philosophischen Grundprinzip, dass in der hohen Verehrung des Führers und der treuen Unterstützung seiner Ideen und Führung der Sieg der Revolution, das Erstarken und Gedeihen des Vaterlandes wie auch das sinnvolle Leben der jungen Menschen bestehen. Die in den Jahren der Revolution geschaffenen und glänzend verkörperten Traditionen der todesmutigen Verteidigung des Führers und des heldenhaften Kampfes sind der wertvolle revolutionäre Schatz und das ewige Siegesbanner, welche unsere Jugend über Generationen hinweg zu übernehmen hat.

Die heutige Epoche ist ein Zeitalter des sinnvollen Kampfes und ein neues Zeitalter der Juche-Revolution, in dem wir unter der Führung unserer Partei unter dem hoch erhobenen Banner des großen Kimilsungismus-Kimjongilismus einen Generalangriffskampf zur Erreichung des endgültigen Sieges in der Revolution entfalten. Unsere ganze Armee und unser ganzes Volk, fest um die Partei zu einem Ganzen zusammengeschlossen, stürmen mit hohem Elan, in allen Bereichen der Revolution und des Aufbaus Sprünge und Innovationen bewirkend, tatkräftig auf dem Gipfel des mächtigen sozialistischen Staates zu.

Unsere Partei fordert die Jugend, den Fortsetzer der Songun-Revolution, auf, im historischen Vormarsch in der neuen Epoche an der Spitze zu stehen.

Der Jugendverband ist die zuverlässige Vorhut unserer Partei und ihr ebensolcher Trupp zur Flankensicherung. Der Jugend unserer Zeit liegt die heilige und ehrenvolle Aufgabe ob, die rote Fahne der Revolution, die von wertvollem Blut und Schweiß der revolutionären Vorkämpfer getränkt ist und deren erhabenen Wunsch kündet, auf dem Gipfel des endgültigen Sieges hoch wehen zu lassen.

Wenn sich die Jugend, die in der Geborgenheit des großen Führers und der großen Partei heranwuchsen und mitten in den Stürmen der Songun-Revolution stark gestählt wurde, an der Spitze den Vormarschweg bahnt, wird es uns weder unüberwindbare Schwierigkeiten noch uneinnehmbare Höhen geben.

Wie sie stets mit von Blut wallendem Herz auf die Forderungen der Partei und Revolution wie auch dem Ruf des Vaterlandes reagiert hat, sollte sie beim heutigen historischen Marsch all ihre ganze Kraft, Klugheit und Leidenschaft einsetzen und so ihre Rolle als junge Avantgardisten der Partei hervorragend wahrnehmen.

Mögen Jugendliche zu dem Songun-revolutionären Werk der Partei grenzenlos treuen avantgardistischen Kämpfern werden!“ – das ist die kämpferische Losung, die unsere jungen Menschen hochzuhalten haben.

Sie haben die Führungstätigkeit der Partei in aller Treu zu unterstützen.

Die Führung der Partei ist für die Jugendlichen gleichsam Leben. Nur unter deren Führung können sie die Blutlinie von Paektu, unsere revolutionäre Sache zuverlässig fortsetzen und die ehrenvolle Mission und Aufgaben der jungen Avantgardisten im Songun-Zeitalter hervorragend erfüllen.

Mit unerschütterlicher Überzeugung davon, nur unsere Partei zu kennen, und mit reinem Herzen sollten sie ihr vertrauen und folgen und unbeirrbar den von ihr gewiesenen Weg gehen.

Sie müssen Festung und Schild werden, die unsere Partei mit Todesverachtung verteidigen. Sie sollten dem hehren Vorbild der revolutionären Vorkämpfer nacheifern, die für die Partei und den Führer auch ihre blühende Jugend und ihr Leben ohne zu zögern hingaben, und auf dem Weg des todesmutigen Schutzes der Partei jeden Augenblick ihres Daseins erstrahlen lassen.

Die jungen Menschen sollten im Ringen um die Durchsetzung der Ideologie der Partei und den Schutz derer Politik avantgardistische Streiter werden. Sie sind verpflichtet, die Idee und Politik der Partei zu ihrem unerschütterlichen Kredo zu machen, stets und überall der Idee und Absicht der Partei nach zu denken und zu handeln und mit dem Geist der Absolutheit und Bedingungslosigkeit den Kurs der Partei bis ins Letzte durchzusetzen. Sie sollten den Soldatengeist und -vermögen der Volksarmee, die den Befehl des Obersten Befehlshabers in einem Zug auf höchstem Niveau ausführt, nacheifern und die Richtlinien der Partei in der von ihr anberaumten Zeit auf dem von ihr gewünschten Niveau mit aller Konsequent durchsetzen.

Die Jugendlichen sollten bei der Verteidigung des sozialistischen Vaterlandes zum Stoßtrupp werden.

Die Verteidigung des Vaterlandes ist die oberste Vaterlandsliebe und die heiligste Aufgabe der Jugendlichen. Die Jugendlichen der Songun-Epoche sollten ihre größte Ehre darin sehen, sich mit der Waffe in der Hand an die vorderste Linie der Verteidigung des Vaterlandes zu stellen, und wie die Sieger in den großen Jahren, die für das einzige Vaterland ihre einmalige Jugend hingebend die US-amerikanischen Aggressoren niedergeschlagen haben, der vor dem Vaterland übernommenen Pflicht ihrer Generation ausgezeichnet nachkommen.

Die Angehörigen der Volksarmee, die als Soldaten des Obersten Befehlshabers mit der Waffe in der Hand auf dem Wachposten stehen, sollten einen heißen Wind der Übungen von Paektusan heftig wehen lassen und sich so zu den wendigen Streitern entwickeln, die jeweils hundert schlagen können und mit unseren eigenständigen Militärideen geladen und mit dem Geist eines Kraftmenschen erfüllt sind. Sie sollten im Traum und wach immer das Schlachtfeld im Sinne haben, sich in der höchsten Einsatzbereitschaft halten und auf dem Platz des Entscheidungskampfes mit den Gegnern den Heldenmut der Jugend des Songun-Korea restlos demonstrieren.

Die Jugendlichen haben eine Atmosphäre herzustellen, immer die Waffe zu lieben und auf das Militärwesen großen Wert zu legen. Alle jungen Menschen müssen das Blut ihres Herzens im Willen der Vernichtung der Feinde brodeln lassen, redlich an den militärischen Übungen teilnehmen, lückenlose Vorbereitungen auf den Gefechtseinsatz treffen, um ihre Straßen, ihre Dörfer, ihre Betriebe, ihre Landwirtschaftsbetriebe und ihre Schulen zuverlässig zu schützen. Sie sind dazu verpflichtet, an den wehrsportlichen Tätigkeiten aktiv teilzunehmen, die Atmosphäre der Unterstützung der Armee zur starken Geltung zu bringen und die schönen Gebräuche, die Kriegsveteranen und Wehrdienstbeschädigten zu respektieren und zu unterstützen, zu voller Blüte zu bringen.

Die Jugendlichen müssen die Machenschaften der Imperialisten zur ideologisch-kulturellen Unterwanderung entschlossen torpedieren. Derzeit verbreiten die Gegner alle verdorbenen giftigen Elemente, indem sie in unser Innere ungesunde Videoaufzeichnungen und Publikationen einschmuggeln, um unsere Jugendlichen ideologisch erkranken zu lassen und so sie von der Geborgenheit der Partei zu trennen. Das Hauptobjekt, das die Gegner bei ihren Machenschaften für die ideologisch-kulturelle Infiltrierung im Auge haben, sind eben die Jugendlichen, Angehörige der neuen Generation. Wenn die Jugendlichen hierin verwickelt werden, ist das ein Treuebruch, eine verräterische Handlung, mit der man die Partei und die Revolution verrät und den Gegnern hilft. Die Jugendlichen sollten die Natur und Gefährlichkeit der gegnerischen Machenschaften für die ideologisch-kulturelle Unterwanderung richtig erkennen, sich niemals darin verwickeln lassen, mit funkelnden Augen die Verwicklungserscheinungen bekämpfen und entschlossen durchkreuzen. Die Jugend sollte entschlossen gegen das Rowdytum und alle anderen nichtsozialistischen Erscheinungen, die das Erscheinungsbild des Sozialismus unserer Prägung trüben und unsere Ordnung zerfressen, auftreten und sie zurückweisen.

Die Jugendlichen müssen beim Aufbau eines mächtigen sozialistischen Staates zur Vorhut und Stoßabteilung werden.

Der Aufbau eines starken sozialistischen Staates ist ein lohnenswerter Kampf dafür, das mit Blut verteidigte Vaterland reicher zu machen und die schönen Ideale des Volkes in die Wirklichkeit erblühen zu lassen, und es ist der größte Ruhm und Stolz der Jugend unserer Epoche, in diesem Ringen Heldentaten zu vollbringen.

Die Jugendlichen müssen beim Aufbau einer Wirtschaftsmacht zum Bannerträger des Schaffens des Korea-Tempos werden. Sie sollten sich ohne Zögerung für die schwierigen und kraftaufwendigen Bereiche melden und für den Vormarsch eine Bresche schlagen. Sie haben den Bau des Songun-Jugend-Kraftwerkes Paektusan und die Arbeiten für die Sanierung der Eisenbahnstrecke im nördlichen Binnenland beschleunigt abzuschließen und in den Frontgebieten der groß angelegten Naturumgestaltung und des ebensolchen Aufbaus hohe Denkmäler der Jugend zu errichten. Sie sollten den ihnen vorgegebenen Volkswirtschaftsplan für eine vom Vaterland gegebene Kampfaufgabe halten, sie um jeden Preis erfüllen, die Flamme der Wettbewegung um die Produktionssteigerung heftig auflodern lassen und so ununterbrochen neue Normen und Rekorde aufstellen.

Die Jugend muss Wegbereiter im Kampf für die Erzielung der Spitzenleistungen sein. Sie ist verpflichtet, wie die Satellitenwissenschaftler, die im Weltraum die Macht von Songun-Korea demonstriert haben, mit grandiosen Strebungen, die Welt zu überholen, den Kampf mit dem Gehirn und der Technik nachhaltig zu entfalten und so mit aufsehenerregenden wissenschaftlich-technischen Erfolgen den Aufbau des mächtigen Vaterlandes tatkräftig voranzutreiben. Die Jugendlichen sollten sich zum Jugend-Marsch für Wissenschaft und Technik erheben, ihre schöpferische Weisheit und Begabung stark zur Geltung bringen, die Technik in ihrem Bereich beherrschen und sich einen Ruf als Meister der Erfindung und Neuerervorschläge machen.

Sie sollten an der Bewegung um den Preis „Fackel der Songun-Jugend“, der Bewegung der Jugend-Stoßabteilungen, der Bewegung der Jugend-Brigaden und anderen Massenbewegungen aktiv teilnehmen und so die jugendliche Klugheit und Kühnheit restlos an den Tag legen.

Die Jugend muss bei der Einleitung einer Glanzperiode eines zivilisierten sozialistischen Landes an der Spitze stehen.

Die jungen Leute im Bereich der Literatur und Kunst sollten mit den voll ausgebreiteten Flügeln des Schaffens eine heftige revolutionäre Schaffenstätigkeit entfalten, damit die beim Volk beliebten Meisterwerke der Zeit ununterbrochen entstehen. Sie sollten durch die Nacheiferung der revolutionären Soldatenkultur eine Atmosphäre des edlen kulturell-emotionellen Lebens durchsetzen und, kulturelles und künstlerisches Volksschaffen rege entfaltend, immer voller Romantik und Freude leben. Die Jugendlichen sollten an der Spitze den Sport popularisieren und zur Lebensgewohnheit machen, in der Unterstützung des Vorhabens der Partei für die Umgestaltung des Landes zu einer Sportnation im Training mehr Schweiß vergießen und so mit Goldmedaillen der Ehre des Vaterlandes zur Ausstrahlung verhelfen. Ihnen obliegt es, an der Durchsetzung der Produktions- und Lebenskultur hausherrengemäß teilzunehmen und dadurch ihre Arbeitsplätze wie Palast und ihre Straßen und Dörfer zur herrlichen sozialistischen Landschaft zu gestalten.

Unter dem hoch erhobenen Banner der Heranbildung des gesamten Volkes zu wissenschaftlich-technischen Talenten sollten die Jugendlichen die moderne Wissenschaft und Technik fleißig erlernen und so würdevolle Herren der Epoche der Wissensökonomie werden. Sie haben das Buchlesen zu einem täglichen Anliegen und einer Gewohnheit machen. Alle Jugendlichen sollten Enthusiast und Autodidakt werden und Dokumente der Partei, Bücher für die revolutionäre Erziehung, wissenschaftlich-technische Bücher und andere Bücher verschiedener Bereiche viel lesen. Sie sollten ausnahmslos die Zeitung „Chongnyon Jonwi“ lesen.

Die studentischen Jugendlichen sind Träger des starken Korea, die das künftige mächtige Land der Wissenschaft und Technik und die Macht der Talente verantworten werden. Sie sollten mit dem Zukunftsplan, im dritten und vierten Jahrzehnt Wissenschaftler und Doktor sc. zu werden, die die Welt in Erstaunen versetzen, studieren und nochmals studieren, sich an dem Produktionspraktikum und verschiedenen anderen sozial-politischen Aktivitäten beteiligen und sich dadurch zu nützlichen revolutionären Talenten zuverlässig vorzubereiten, die in Theorien und Praxis bewandert sind und über universale Fähigkeit verfügen.

Sehr wichtig sind die Stelle und Rolle der Grundorganisationen des Jugendverbandes dabei, die Jugendlichen dazu anzuhalten, ihrer ehrenvollen Mission als jungen Avantgardisten der Partei in der neuen Epoche hervorragend gerecht zu werden.

Diese Organisationen sind Stützpunkt des politischen Lebens der Jugendlichen und Hauptkampfeinheit, die die Jugendmasse um die Partei schart und sie zur Durchsetzung der Parteipolitik organisiert und mobilisiert. Ihre organisierte Kraft, ihre geschlossene Kraft und ihre Kampfkraft sind eben die des Jugendverbandes.

Derzeit sind die Grundorganisationen des Jugendverbandes nicht in der Lage, entsprechend der wichtigen Stelle und Mission als politische Organisation der Jugend ihrer Rolle vollauf gerecht zu werden. Etliche Grundorganisationen konzentrieren ihre Kraft nicht auf die Anleitung des organisatorisch-ideologischen Lebens ihrer Mitglieder, ihre Hauptaufgabe, und sind nicht in der Lage, ihre Arbeit gemäß Gefühl, Gemüt und Stimmung der Jugendlichen so zu verrichten, wie es sich einer Jugendorganisation geziemt.

Die Grundorganisationen des Jugendverbandes zu konsolidieren und ihre Rolle zu verstärken, das ist der erste Schritt zur Festigung des Verbandes und ein Hauptglied zur Weiterentwicklung der Jugendbewegung. Deshalb legt unsere Partei großen Wert auf das Treffen der Funktionäre der Grundorganisationen des Jugendverbandes und erwartet, dass dieses Treffen ein epochaler Anlass dazu werden wird, die Basisorganisationen des Verbandes zu stabilisieren und somit die Jugend zu zuverlässigen jungen Avantgardisten zu entwickeln, die die Führung der Songun-Revolution durch die Partei in aller Treue unterstützen.

Die Treffensteilnehmer und alle anderen Funktionäre des Jugendverbandes müssen die Wichtigkeit der Verbandsarbeit und die hohen Erwartungen der Partei zutiefst im Herzen bewahren und die kämpferische Funktion und Rolle der Grundorganisationen entscheidend verstärken, um eine neue Glanzzeit der Jugendbewegung im Songun-Zeitalter einzuleiten.

Die Grundorganisationen des Jugendverbandes sind verpflichtet, gemäß den Forderungen der fortschreitenden Revolution das organisatorische und ideologische Leben der Verbandsmitglieder zu intensivieren.

Ob sich die Jugendlichen zu avantgardistischen Kämpfern der Songun-Revolution entwickeln oder nicht, die zusammen mit dem Führer Arm in Arm und Schulter an Schulter den Marschweg von Paektu fortsetzen, hängt dies voll und ganz davon ab, wie ihr organisatorisches und ideologisches Leben arrangiert und angeleitet wird. Die Grundorganisationen des Jugendverbandes haben ihre Hauptkraft erstens, zweitens und drittens für die Aktivierung dieses Lebens aufzubieten.

Sie sollten vor allem die ideologische Erziehung der Jugend zügig durchführen.

Hierbei kommt es in der Gegenwart darauf an, die Erziehung im Sinne des Kim-Jong-Il-Patriotismus und der Überzeugung, die klassenmäßige und moralische Erziehung zu intensivieren.

Der Kim-Jong-Il-Patriotismus ist der wertvollste Nährstoff für die Entwicklung der neuen Generation zu wahren Patrioten, die das Vaterland und Volk lieben, und die Triebkraft, die die Jugend nachhaltig zum Aufbau eines aufblühenden mächtigen Vaterlandes anspornt. Die Grundorganisationen des Jugendverbandes müssen die unvergänglichen Verdienste Kim Jong Ils, der stets das Vaterland und Volk liebevoll im Herzen bewahrte und zeitlebens den Weg der patriotischen Selbstlosigkeit beschritt, anhand anschaulicher Tatsachenmaterialien in die Herzen der Jugendlichen tief einprägen. Dadurch ist es zu erreichen, dass sie den Kim-Jong-Il-Patriotismus verinnerlichen und so zu wahren Patrioten werden, die ihre engere Heimat und Arbeitsstätte lieben und dem Ruf des Vaterlandes und Volkes durch hingebungsvollen Einsatz folgen.

Die Revolution stellt eben die Überzeugung dar und ohne Überzeugung kann man nicht ein Revolutionär werden. Nur wer eine feste revolutionäre Überzeugung hat, kann den Weg der Revolution bis zuletzt beschreiten und sich für das Vaterland und Volk selbstlos einsetzen. Die Grundorganisationen des Jugendverbandes sollten unter den Jugendlichen die erzieherische Einwirkung vertiefen, um ihnen gründlich ins Bewusstsein zu bringen, dass die Sache unserer Partei gerecht ist und wir bestimmt siegen werden; dadurch sind sie alle dazu zu veranlassen, mit unerschütterlicher Überzeugung und starkem Willen für den Sieg der Sache der Songun-Revolution unnachgiebig zu kämpfen. Die Grundorganisationen des Jugendverbandes haben die Exkursionen und Besichtigungen in revolutionären Kampfgedenkstätten und historischen revolutionären Gedenkstätten regelmäßig und bedeutsam zu organisieren, damit die Jugendlichen sich gründlich mit der Größe des Führers und seinen unvergänglichen Verdiensten vertraut machen, den revolutionären Vorkämpfern in ihrem erhabenen Beispiel der Treuergebenheit nacheifern und so mit der wie weiße Edelsteine reinen Loyalität zu Partei und Führer ihr Leben erstrahlen lassen.

Die Angehörigen der neuen Generation, die nur in Worten von Ausbeutung und Unterdrückung hörten und noch nicht den Bewährungsproben eines Krieges ausgesetzt waren, bilden die Hauptkräfte unserer revolutionären Formation. Diese Wirklichkeit verlangt, den Grad der klassenmäßigen Erziehung weiter zu erhöhen. Den Grundorganisationen des Jugendverbandes obliegt es, entsprechend den Erfordernissen der entstandenen Lage und der Revolution die klassenmäßige Erziehung grundsatzmäßig und tiefschürfend durchzuführen, damit die Jugendlichen die Imperialisten und die Klassenfeinde aufs Äußerste hassen und mit todesmutiger Entschlossenheit, gegen die Feinde der Revolution bis zum Letzten zu kämpfen, die mit Blut erkämpften Errungenschaften der Revolution zuverlässig verteidigen.

Die Verstärkung der Erziehung in der sozialistischen Moral ist ein eindringliches Erfordernis dafür, die einmütige Geschlossenheit der revolutionären Reihen noch mehr zu konsolidieren und in der ganzen Gesellschaft einen revolutionären und gesunden Lebensstil einzubürgern. Derzeit kommen bei manchen Jugendlichen die Erscheinungen vor, dass sie die Sitten in Sprachgebrauch und in Begrüßung sowie die öffentliche Moral nicht richtig einhalten und somit die gesunde gesellschaftliche Atmosphäre und Lebensordnung trüben. Diese Missstände sind ein Ergebnis dessen, dass der Jugendverband die moralische Erziehung vernachlässigte. Die Grundorganisationen des Jugendverbandes müssen in der moralischen Erziehung ihre wichtige Aufgabe sehen, sie unentwegt voranbringen und so die Jugend dazu anhalten, die revolutionären Vorkämpfer zu respektieren, die Lehrmeister, die Vorgesetzten und Älteren zu achten und die moralischen Regeln bewusst einzuhalten.

Die ideologische Erziehungsarbeit ist in verschiedenen Formen und Methoden wirksam zu leisten.

Es muss das im Jugendverband hergestellte Erziehungssystem, darunter Schulungen dafür, dem Heerführer Kim Jong Il nachzueifern, und Vorträge, regelmäßig und substanziell funktionieren. In der Jugend-Schule, Stützpunkt für die Jugenderziehung, sind häufig Schulungen und verschiedene andere Zusammenkünfte von erzieherischer Bedeutung zu organisieren, sodass dort immer ein lebhaftes Treiben herrscht.

Die ideologische Erziehung ist im Einklang mit dem Geist der fortschreitenden Epoche neuartig durchzuführen, um die Saiten im Herzen der Jugend zum Klingen zu bringen und sie richtig mitzureißen. Diese Arbeit darf nicht in der Weise erfolgen, nur die festgelegte Anzahl zu gewährleisten oder nach überholten Schablonen und altem Schema zu verfahren, welche den psychologischen Eigenschaften der Jugend unserer Epoche nicht entsprechen. Die Formen und Methoden der ideologischen Erziehung sind unablässig zu verbessern.

Die Grundorganisationen des Jugendverbandes sollten unter den Jugendlichen das Organisationsleben entscheidend intensivieren.

Man muss ihnen richtig ins Bewusstsein bringen, wie wertvoll ihre Organisation ist, und so sie dazu bewegen, ihre Organisation zu lieben und wertzuschätzen sowie sich bewusst darum zu bemühen, sich der Erziehung und Kontrolle durch die Organisation zu unterziehen. Alle Jugendlichen sind dazu zu veranlassen, sich über die Forderungen des Verbandsstatuts und der Lebensnormen im Verband im Klaren zu sein, nach diesen zu arbeiten und zu leben sowie die Beschlüsse und Aufträge der Organisation rechtzeitig und ohne Abstriche zu erfüllen. Durch substanzielle Auswertung des Verbandslebens sind die Verbandsmitglieder im Schmelztiegel des Organisationslebens revolutionär zu stählen.

Bei der Anleitung des Organisationslebens der Verbandsmitglieder sollte man es nicht nur ihrer Bewusstheit überlassen, sondern eine strenge Organisationsdisziplin herstellen. Die Grundorganisationen des Jugendverbandes haben hohe Anforderungen an die Verbandsmitglieder zu stellen und die Organisationsdisziplin zu verstärken, damit sie ausnahmslos am Organisationsleben teilnehmen.

Sie müssen das Organisationsleben in enger Verbindung mit der Erfüllung der revolutionären Hauptaufgaben anleiten, damit die werktätige Jugend die ihr übertragenen Aufträge für technische Innovationen und den Volkswirtschaftsplan übererfüllt und die Schuljugend durch fleißiges Lernen und Studium ihre Leistungen erhöht.

Die Grundorganisationen des Jugendverbandes sollten eine rege Bewegung um die Titel „Vorbildlicher Jugendavantgarde-Betriebsvorstand“, „Vorbildliche Jugendavantgarde-Grundorganisation“ und „Vorbildliche Jugendavantgarde-Klasse“ entfalten, deren Richtigkeit und Lebenskraft in der Praxis zum Tragen kommen.

Zu verstärken sind die Verantwortlichkeit und Rolle der Funktionäre der Grundorganisationen des Jugendverbandes.

Sie sollten die Führung der Songun-Revolution durch die Partei an der Spitze unterstützen und so wie eine Lokomotive wirken, die die Jugendlichen mitreißt, damit sie der Partei folgend geradewegs vorwärtsschreiten.

Sie haben voller unerschöpflicher Energie und Schneid alle Arbeiten der Jugend würdig zu verrichten. Sie müssen jede Arbeit innovativ planen, sie aufsehenerregend entfalten und eine einmal begonnene Sache in einem Zug bewältigen.

Die Funktionäre der Grundorganisationen des Jugendverbandes sollten an der Spitze der Formation mit eigenem praktischem Beispiel die Verbandsmitglieder mitreißen. Das Selbstvorbild ist die mächtigste Agitation. Sie müssen an schwere und aufwendige Arbeiten als Erste herangehen und die Verbandsmitglieder nicht mit Worten, sondern durch praktische Handlung beeinflussen und sie zum Kampf und zu Großtaten aufrufen. Sie sollten in jeder Hinsicht der Arbeit und des Lebens Spiegelbild und Musterbeispiel der Verbandsmitglieder sein.

Sie haben die Angehörigen des Verbandes wie leibliche Geschwister zu hüten, zu lieben und, mit ihnen seelisch vereint, zu arbeiten und zu leben. Die erwähnten Funktionäre des Verbandes sind dazu aufgefordert, den Kummer der Verbandsmitglieder als Erste zu erkennen, sich umsichtig um alle Einzelheiten ihrer Arbeit und ihres Lebens zu kümmern und eine Art Basisdünger für ihr Wachstum und ihre Entwicklung zu sein. Wenn unter den Verbandsmitgliedern Fehler auftreten, sollten sie diese wie eigene Sache schmerzlich empfinden und auf die Betreffenden zehnmal, ja hundertmal erzieherisch einwirken, wenn die einmalige Erziehung unzulänglich ist, und so alle Jugendlichen zu hervorragenden Jugendavantgardisten entwickeln. Diese Funktionäre müssen sich stets mit strahlendem Gesicht zu ihnen anständig verhalten, in ihrer Kraft und Klugheit die Prachtidee zur Überwindung der Schwierigkeiten finden und, mit ihnen Freud und Leid teilend, die Grundorganisationen zu einem einträchtigen Kollektiv gestalten.

Die Funktionäre der Grundorganisationen des Jugendverbandes müssen hohes politisch-fachliches Niveau haben.

Sie haben sich zuverlässig mit dem großen Kimilsungismus-Kimjongilismus auszurüsten und sich über die Ideen und Richtlinien unserer Partei in Bezug auf die Jugendbewegung im Klaren zu sein und sich sie zur festen Überzeugung zu machen. Sie sollten bei der praktischen Arbeit des Verbandes in nichts hängen bleiben, über hohes politisch-theoretisches Niveau und reiche wissenschaftlich-technische Kenntnisse der Gegenwart verfügen und auch in der Lageentwicklung bewandert sowie auf vielen Gebieten viel wissend sein. Sie müssen Meister der Arbeit mit den Massen werden, die es verstehen, gut zu singen, gut zu tanzen und Musikinstrumente geschickt zu handhaben und auch ergreifende Agitationsreden zu halten, dabei sich unbefangen unter Mitglieder des Verbandes zu mischen und sie zu bewegen.

Die Jugendverband-Vorstände aller Stufen müssen die Grundorganisationen des Verbandes verantwortungsbewusst anleiten und aktiv ihnen helfen.

Wenn diese Vorstände die Arbeit mit den Grundorganisationen vernachlässigen, wird die Kampfkraft dieser Organisationen geschwächt, werden diese kaum ihrer Rolle gerecht, sodass schließlich der Jugendverband zusammenbrechen würde.

Diese Vorstände sind dazu verpflichtet, den alten Rahmen und den Kanzleistil bei der Arbeit mit Grundorganisationen mit der Wurzel auszumerzen und deren Anleitung und die Hilfe für sie entschieden zu intensivieren. Insbesondere gilt es, die Rolle der Stadt- und Kreisvorstände des Jugendverbandes zu verstärken, die die untersten Leitungsgremien sind und hauptsächlich mit den Grundorganisationen des Jugendverbandes zu tun haben.

Es muss zu einem System gemacht werden, dass die Mitarbeiter dieser Vorstände regelmäßig zu Grundorganisationen gehen und ihnen helfen. Sie müssen sich öfter in Grundorganisationen begeben, die reale Sachlage eingehend erfassen, anstehende Probleme lösen helfen und dabei Funktionäre der Grundorganisationen befähigen und ihnen substanziell helfen.

Die Reihen der Funktionäre der Grundorganisationen des Jugendverbandes sind in qualitativer Hinsicht zu festigen. Diese Reihen sind zuverlässig mit jenen Jugendlichen aufzufüllen, die der Partei treu und geistig-moralisch gesund sowie im Organisationsleben und bei der Erfüllung revolutionärer Aufgaben vorbildlich sind.

Parallel dazu muss die Arbeit zur Erhöhung ihres Niveaus substanziell erfolgen.

Die Anleitung der Arbeit des Jugendverbandes durch die Partei ist zu aktivieren.

Unsere Partei legt auf die Arbeit des Jugendverbandes nicht weniger Wert als die Parteiarbeit. Das Schwergewicht auf die Jugend zu legen – das ist eine unentwegte Richtlinie unserer Partei und ihre ewige strategische Linie.

Die Parteiorganisationen haben die Arbeit des Jugendverbandes als einen Teil der Parteiarbeit im Auge zu behalten. Sie müssen sich regelmäßig nach dem Stand der Arbeit der Organisationen des Jugendverbandes erkundigen, auftretende Abweichungen in die richtige Bahn lenken und Probleme bei der Arbeit des Jugendverbandes verantwortungsbewusst lösen.

Die Selbstständigkeit und das Schöpfertum der Grundorganisationen des Jugendverbandes sind zu erhöhen. Diesen Organisationen sind die in jedem Zeitabschnitt dargelegten Richtlinien der Partei beizeiten bekanntzumachen, damit die Funktionäre der Grundorganisationen die Arbeit gemäß dem Vorhaben der Partei initiativreich planen und entfalten können. Die Parteiorganisationen müssen die Grundorganisationen des Jugendverbandes kühn mit großen Aufgaben beauftragen und sie dazu anspornen, diese Aufgaben aus eigener Kraft bis ins Letzte zu erfüllen, sowie die schöpferischen Vorschläge der Jugendlichen aktiv unterstützen und sie dazu motivieren, diese in die Tat umzusetzen. Auch Arbeitsbedingungen, die für die selbstständige Tätigkeit der Grundorganisationen des Jugendverbandes notwendig sind, sind befriedigend zu sichern.

Die Parteiorganisationen sollten die Funktionäre der Grundorganisationen des Jugendverbandes in den Vordergrund stellen, damit sie voller Ehre und Stolz arbeiten, und häufig mit ihnen zusammentreffen, sie revolutionär erziehen und ständig im praktischen Kampf abhärten. Jene vortrefflichen Funktionäre der Grundorganisationen, die bei der Arbeit des Jugendverbandes vorbildlich sind, sind in die Partei aufzunehmen und auch zu Parteifunktionären zu entwickeln.

Da es ein großes Heer der Fortsetzer gibt, die mit Idee und Willen der Partei atmen, eine Festung um die Partei bilden und voller Energie der Partei folgend geradewegs voranschreiten, haben wir nichts zu fürchten und gibt es nichts, was nicht durchführbar wäre, wie auch gehört der endgültige Sieg auf alle Fälle uns.

Ich bin fest davon überzeugt, dass alle unsere Jugendlichen unter Führung der Partei auf dem historischen Marschweg zur Vollendung der Songun-Revolution den heroischen Geist der Jugendavantgardisten in vollem Maße demonstrieren werden.

Übernahme der Netzseite „Naenara“ http://www.naenara.com.kp/de/news/news_view.php?22+2191

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: