DVR Korea: BBC-Korrespondent des Landes verwiesen

Aus Anlass des VII. Parteitages der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) in Pyongyang weilten auch verschiedene „westliche“ Journalisten im Land. Darunter war neben einem ARD-Team aus Deutschland auch ein BBC-Reporterteam.

Statt die Sitten und Gebräuche als Gast dieses Landes zu respektieren, verhielten sie sich – wie so oft bei den oft völlig überheblichen „westlichen“ Journalisten üblich – völlig daneben, provozierten sogar durch unwahre und verzerrte Berichterstattung und machten so dem Begriff „Lügenmedien“ und „Lügenpresse“ wieder einmal alle Ehre. Der BBC-Korrespondent Rupert Wingfield-Hayes wurde des Landes verwiesen.

Dieser Korrespondent und alle anderen sollten sich lieber um die eklatanten Missstände in ihren Heimatländern und den „westlichen Ländern“ kümmern und diese anprangern, bevor sie andere mit Dreck bewerfen. Wie steht es schon in der Bibel: „Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein…“.

Näheres findet man hier in englischer Sprache.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: