Antwort des Sprechers des Außenministeriums der DVR Korea

Großbritannien versucht seine Kampfflugzeuge am gemeinsamen Militärmanöver zwischen den USA und Südkorea teilnehmen zu lassen. Diesbezüglich antwortete am 14. Oktober der Sprecher des DVRK-Außenministeriums auf die Frage eines Journalisten der KZNA wie folgt:

Den Meldungen zufolge sollte Großbritannien beschlossen haben, für das gemeinsame Militärmanöver zwischen den USA und Südkorea, das vom 4. bis zum 10. November in Südkorea stattfindet, seine Kampfflugzeuge zu schicken.

Das ist eine feindselige Handlung, sich an den gegen unsere Republik gerichteten Machenschaften der USA und Südkoreas zur Entfesselung eines neuen Krieges unverhohlen teilzunehmen.

Infolge verschiedenartiger Militärmanöver, die von den USA und Südkorea ununterbrochen inszeniert werden, erreicht die Lage der Koreanischen Halbinsel die äußerst angespannte Phase, in der in beliebiger Zeit ein Krieg auszubrechen droht. Die Teilnahme des Großbritanniens an diesem Kriegsrummel ist als ernsthafte Herausforderung gegen den Frieden und die Sicherheit keinesfalls zulässig.

Großbritannien rechtfertigt sich davor, die Teilnahme seiner Kampfflugzeuge am Militärmanöver sei nicht auf unsere Republik abgezielt. Aber die USA und die südkoreanischen Marionetten, Hauptverbrecher an der Verschärfung der Lage auf der Koreanischen Halbinsel, reden unverhohlen davon, das diesmalige Manöver sei auf den Schlag gegen unsere militärischen Einrichtungen und unseren Kommandostab gerichtet.

Wir können keinesfalls darüber hinwegsehen, dass Großbritannien, das vom Prinzip der gegenseitigen Achtung der Souveränität aus diplomatische Beziehung mit uns aufgenommen haben, dieses Prinzip verletzt haben und den gegen unsere Republik gerichteten Machenschaften der feindseligen Kräfte willfährig sind.

Weil es in der gegenwärtigen Lage keine Garantie dafür gibt, dass das Militärmanöver nicht in einen realen Krieg übergehen wird, ist es ersichtlich, dass alle militärischen Mittel und Ausrüstungen, welche für das Militärmanöver eingesetzt werden, ins Visier unserer Armee genommen werden.

Großbritannien muss daraus ernsthafte Lehre ziehen, dass es bei der Teilnahme am Koreakrieg zahlreiche eigene Bürger ums Leben kommen ließ, sich an den von den USA angeführten Aktionen für den „Umsturz des Systems“ beteiligt und so in ganze Europa nie da gewesene Terror und Flüchtlingskrise getrieben haben, und die Teilnahme am Militärmanöver sofort zurücknehmen.

AiP-D Meinung: Je stärker die DVR Korea mit jedem Tag im Machtkampf gegen die US-Imperialisten und ihre Vasallen wird, desto stärker werden die Provokationen von Seiten der Imperialisten. Nachdem jüngst die Imperialisten von einem nuklearen Präventivschlag gegen die DVR Korea sprechen und dabei ausdrücklich die höchste Würde der Nation beleidigen und die Beseitigung des Gesellschaftssystems im Norden zum Ziel haben, kommt den US-Imperialisten nun feige und hinterlistig die britische Luftwaffe zu Hilfe. Das ist ja nur lächerlich! Anscheinend schaffen es die US-Imperialisten in ihrer bekannten Selbstüberschätzung nun nicht einmal, alleine zu agieren sondern fordern sogar die britische Luftwaffe an.

Diese ungeheuerliche Provokation zeugt einmal mehr vom völligen Kontrollverlust der US-Imperialisten in der Korea-Frage. Sie ist ein Offenbarungseid der völligen Niederlage in militärischer wie diplomatischer Hinsicht, eine Niederlage, die sie sich selbst zuzuschreiben haben, sie gleicht einer totalen Bankrotterklärung. Die DVR Korea hat ein für alle Mal die Karten in der Weltpolitik zu ihren Gunsten und zu Gunsten der antiimperialistischen und blockfreien Kräfte der Welt gemischt und trägt als würdevoller Atom- und Wasserstoffbomben besitzender Staat so das Schicksal der US-Imperialisten und ihrer willfährigen Lakaien in ihren Händen. Die völlige Umkehrung der bisherigen internationalen Machtverhältnisse und die Unerpressbarkeit der DVR Korea scheinen als Morgendämmerung einer neuen internationalen Ordnung, die auf Souveränität, Frieden und Freundschaft basiert, eine neue Ordnung, zu denen die feigen Imperialisten mit ihren Hintermännern und Drahtziehern, die Jahrhunderte lang andere Völker und Nationen nur unterdrückten und zu Sklaven verkommen ließen, nicht fähig sind.

Die fortschrittlichen und friedliebenden Völker der Welt sollten der DVR Korea, ihrer Führung und ihrem Volk dankbar sein, dass sie die US-Imperialisten völlig in die Sackgasse getrieben haben, eine Sackgasse, in die sich die Imperialisten selbst hinein manövriert haben. Einen Weg heraus wird es für sie nicht mehr geben, und ihr Untergang ist so vorprogrammiert. Dann erst können die Völker der Welt frei und unabhängig zum gegenseitigen Nutzen ihre Beziehungen neu ordnen.

HÄNDE WEG VON KOREA!

KOREA DEN KOREANER!

FÜR EINE SELBSTSTÄNDIGE UND FRIEDLICHE VEREINIGUNG KOREAS!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: