Der VI. Kongress des Demokratischen Frauenbundes Koreas

11

Am 17. und 18. November fand in Pyongyang der VI. Kongress des Demokratischen Frauenbundes Koreas (DFBK) statt.

Auf der Veranstaltung wurden die Erfolge und Erfahrungen bei der Verwirklichung der große Sache der Partei, des Aufbaus eines mächtigen sozialistischen Staates, nach dem V. Kongress des DFBK ausgewertet und die Aufgaben und Wege dafür besprochen, im Kampf für die Durchsetzung der Beschlüsse des VII. Parteitages der PdAK der Mission und Pflicht als revolutionäre Frauenorganisation vollauf gerecht zu werden.

Zugegen waren Choe Ryong Hae und Kim Ki Nam, Vizevorsitzende des ZK der PdAK, verantwortliche Funktionärinnen vom Zentralvorstand des Frauenbundes und die Delegierten, die auf den Delegiertenkonferenzen des Frauenorganisationen aller Ebenen gewählt wurden.

Anwesend waren die Partei- und Verwaltungsfunktionäre betreffender Bereiche, die Delegationen des Demokratischen Bundes der Koreanischen Frauen in Japan und der Funktionärinnen des Generalverbandes der Chinakoreaner als Zuhörer.

Der Kongress bewilligte die folgende Tagesordnung:

1. Rechenschaftsablage des Zentralvorstandes des DFBK

2. Rechenschaftsablage der Zentralen Revisionskommission des DFBK

3. Neue Bezeichnung des Frauenbundes

4. Wahl des Zentralen Leitorgans des Frauenbundes

5. Verbesserung des Statuts des Frauenbundes

Auf dem Kongress wurde das Schreiben von Kim Jong Un an die Teilnehmerinnen am VI. Kongress des DFBK „Unter dem Banner der Umgestaltung der ganzen Gesellschaft getreu dem Kimilsungismus-Kimjongilismus die Arbeit des Frauenbundes weiter verstärken“ vorgelesen.

Es wurde vorgestellt, dass zum VI. Kongress des DFBK die Frauenorganisationen und die Persönlichkeiten der politischen und Gesellschaftskreise in verschiedenen Ländern und internationale Organisationen die Blumenkörbe, Glückwunschtelegramme und Gratulationsschreiben geschick haben.

Den Bericht über den ersten Tagesordnungspunkt erstattete Kim Jong Sun, Vorsitzende des Zentralvorstandes des DFBK.

Die Berichterstatterin unterstrich, dass Kim Jong Un an Teilnehmerinnen am VI. Kongress des DFBK das Schreiben geschickt und programmatische Richtschnur für die Weiterentwicklung des Frauendbundes geschaffen hat.

Sie erwähnte, der Zeitraum vom 5. Kongress des DFBK bis zu heute wäre stolzreiche Tage, in denen der Frauenbund getreu der Ideen der Geistesgrößen vom Paektu-Gebirge und deren Führung seiner Mission und Aufgabe vollauf gerecht wurde.

Sie betonte, der Frauenbund müsse in aktiver Unterstützung der Beschlüsse des VII. Parteitages der PdAK beim Aufbau eines mächtigen sozialistischen Staates und bei der Verwirklichung der koreanischen revolutionären Sache seiner Mission und Rolle als Transmissionsriemen und zuverlässiger Helfer vollauf gerecht werden.

Die Gratulationsreden hielten die Leiterinnen der Delegationen des Demokratischen Bundes der Koreanischen Frauen in Japan und der Funktionärinnen des Generalverbandes der Chinakoreaner.

Anschließend gab es Diskussionsbeiträge über den ersten Tagesordnungspunkt.

Die Angehörigen der Gratulationsgruppe der Kinderorganisation Koreas lasen das Gratulationsgedicht „Glückwunsch und Ruhm Ihnen“ zum VI. Kongress des DFBK vor.

Der Beschluss über den ersten Punkt wurde angenommen.

Auf dem Kongress erhielt Ri Yon Ha, Vorsitzende der Zentralen Revisionskommission des Frauenbundes, den Bericht über den zweiten Punkt.

Der dritte Punkt wurde erörtert.

Dabei wurde der Beschluss darüber angenommen, die Bezeichnung des Frauenbundes in den „Sozialistischen Frauenbund Koreas“ (SFBK) umzubenennen.

Der vierte Punkt wurde erörtert.

Es gab die Wahlen zu dem Zentralvorstand und der Zentralen Revisionskommission des SFBK

Der Beschluss auf der ersten Plenartagung des Zentralvorstandes des SFBK in der VI. Wahlperiode wurde veröffentlicht.

Kim Jong Sun wurde zur Vorsitzenden des Zentralvorstandes des Frauenbundes und Cha Hyon Ok, Kim Myong Suk, Son Myong Ae und Chae Chun Hui zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Die Organsationskommission des Zentralvorstandes des Frauenbundes wurde organisiert.

Die Abteilungsleiterinnen des Zentralvorstandes des Frauenbundes wurden ernannt.

Veröffentlicht wurde das Ergebnis der Wahlen zur Vorsitzenden und Vizevorsitzenden im Zentralen Revisionskommission des Frauenbundes auf der ersten Plenartagung der erwähnten Kommission in der VI. Wahlperiode.

Auf dem Kongress gab es Erörterungen über den fünften Punkt.

Der Beschluss über Verbesserung des Statuts des Frauenbundes wurde angenommen.

10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: