Korea: Sprengung des gemeinsamen Verbindungsbüros zwischen Nord und Süd

Das gemeinsame Verbindungsbüro zwischen Nord und Süd wurde am 16. Juni gesprengt.

Filmbeitrag

Nach dem Verlangen des wütenden Volkes, die Flüchtlinge aus dem Norden und die südkoreanische Regierung, die ihre Taten stillschweigend durchgehen ließ, hart zu bestrafen, wurden alle Kommunikations- und Verbindungskanäle zwischen Nord und Süd gesperrt, und die betreffenden Bereiche der nördlichen Seite trafen die Maßnahme zur völligen Sprengung des Verbindungsbüros zwischen Nord und Süd in der Industriezone Kaesong.

Um 14 Uhr 50 vom 16. Juni wurde unter lauter Detonation das gemeinsame Verbindungsbüro erbarmungslos gesprengt und zum Einsturz gebracht.


2 responses to “Korea: Sprengung des gemeinsamen Verbindungsbüros zwischen Nord und Süd

  • olivia2010kroth

    Es ist wahrscheinlich am besten so! Schade, dass eine Annäherung zwischen den Koreanern Nord und Süd nicht zustande kommt, weil von aussen wirkende Kräfte dies verhindern wollen.

    • Hyoksin

      Ja, das ist völlig richtig. Die US-Imperialisten sind nur an Zwietracht, Hass und Konfrontation interessiert. Man muss nur in ihre von Blut getränkte „Geschichte“ schauen, Völkermord ohne Ende……

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s