Die Kimilsungie: Ausdruck unendlicher Ehrerbietung

Lied „Weltweit erblüht die Kimilsungie“ 《온세상에 만발한 김일성화》(Audio)

Lied „Weltweit erblüht die Kimilsungie“ 《온세상에 만발한 김일성화》(Video)

Von den Ausländern, die unendliche Ehrfurcht vor dem Präsidenten des koreanischen Volkes KIM IL SUNG von ganzem Herzen bewahrten, gibt es auch die Familie von Sukarno, Ex-Präsidenten Indonesiens.

Als Sukarno Juche 53 (1964) die DVR Korea besuchte, nahm KIM IL SUNG ihn persönlich auf dem Flughafen warmherzig in Empfang und nahm ihn mit größter Gastfreundschaft auf.

Während des Besuchs erhielt Sukarno wertvolle Hinweise vom Gastgeber für den antiimperialistischen Kampf. Fast fasziniert von seiner Größe
bat er KIM IL SUNG ehrerbietig darum, an der Konferenz der Entwicklungsländer, die in seinem Land stattfinden sollte, teilzunehmen.

KIM IL SUNG kam mit Freuden seiner Bitte nach und besuchte im April 1965 Indonesien.

Sukarno verlieh KIM IL SUNG in seiner unendlichen Ehrfurcht vor ihm als Ausdruck der ewigen Freundschaft beider Völker den Republikorden Indonesiens Stufe 1, höchsten Orden.

Die unbeschränkte Ehrfurcht Sukarnos vor KIM IL SUNG wurde dabei noch stark zur Geltung gebracht, die von einem Botaniker Indonesiens gezüchtete seltsame Blume nach dem Namen KIM IL SUNGs „Kimilsungie“ benannt zu haben.

Der Direktor des Botanischen Gartens in Bogor berichtete Sukarno, er habe eine Blume von neuer Art gezüchtet. Sukarno begab sich dort und hörte, für die Blume gäbe es noch keinen Namen. Er sagte, diese Blume sei am schönsten von jenen, die er bisher gesehen hat, und seltsame Blume, deshalb er wolle dieser den Namen von Exzellenz KIM IL SUNG, den er am besten verehrt. So gestand er seine Seele offenbar.

Als KIM IL SUNG diesen Garten besichtigte, sagte Sukarno höflich ihm seinen Entschluss. Aber KIM IL SUNG hielt sich mit Dank zurück. Deshalb sagte Sukarno, KIM IL SUNG erwürbe sich schon wahrhaft viele Verdienste um die Menschheit, so müsse voller Recht von einem hohen Ruhm gekrönt werden. Der Direktor des Botanischen Gartens bat darum, den Vorschlag des Präsidenten aufzunehmen.

10 Jahre später von da an schlug Kimilsungie in der DVR Korea ihre Wurzeln.

Als KIM IL SUNG Indonesien besuchte, war unter der Begleitung dieses Landes auch der Sohn des Präsidenten. Die Verehrung und Ehrfurcht des Vaters vor KIM IL SUNG wurzelte eben im Herzen des Sohnes ein.

Er nahm im April 2001 zum 89. Geburtstag KIM IL SUNG an der
3. Kimilsungie-Ausstellung in Pyongyang teil und sagte voller Begeisterung, dass die Blume, die im Herzen des indonesischen und des koreanischen Volkes ewig als schöne Blume aufblüht, nach dem Namen KIM IL SUNGs benannt wurde, was ein Ausdruck der Ehrfurcht seines Vaters vor dem
Präsidenten KIM IL SUNG ist.

Bei der Besichtigung der Ausstellung sprach er wie folgt: Ich bin mir darüber im Klaren, wie hoch das koreanische Volk den
Präsidenten KIM IL SUNG verehrt, und werde mir dem wahren Sinn des Wortes – der Präsident weilt ewig unter uns – bewusst.
Der Präsident KIM IL SUNG und mein Vater befreundeten sich schon früher miteinander, und mein Vater lobpreiste den Präsidenten als Nestor der Weltpolitik und großen Heiliger mit hoher Tugend wie Himmel. Die Kimilsungie ist Symbol der Freundschaft, das meinen Vater mit dem Präsidenten KIM IL SUNG und Indonesien mit Korea warmherzig und freundlich verbinden ließ.

Auch Megawati Sukarnoputri, Tochter Sukarnos, schickte Glückwunschtelegramme zusammen mit der Seele ihres Vaters,
der KIM IL SUNG grenzenlos verehrt hatte.

Kurzes Video über die Kimilsungie-Kimjongilie-Ausstellungshalle in Pyongyang am Ufer des Flusses Taedong


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s