PdAK: Eine Partei, die die Zukunft gestaltet

Wie erarbeitet und realisiert die Partei der Arbeit Koreas (PdAK), die als die wegweisende Kraft der koreanischen Gesellschaft das Schicksal des Landes und des Volkes verantwortet, die Richtlinie und Politik?

Der hochverehrte Oberste Führer Genosse KIM JONG UN, Vorsitzender der PdAK, legte das Konzept vor, im neuen Jahrhundert eine Revolution im Bildungswesen herbeizuführen. Dieses Konzept trat mit der Verkündung des Gesetzes der Obersten Volksversammlung der DVR Korea über die Einführung der 12-jährigen allgemeinen Schulpflicht im September 2012 ins praktische Stadium ein.

Die Einführung dieser unentgeltlichen Schulpflicht von weltweit fortgeschrittenem Niveau zeigt anschaulich, welch einen großen Wert die PdAK aufs Bildungswesen legt.

Das Gleiche betrifft auch die Richtlinie der PdAK für die Verwandlung des ganzen Volkes in wissenschaftlich-technische Talente.

Auch unter dem sich verstärkenden wirtschaftlichen Druck der feindlichen Kräfte ließ die PdAK Unsumme Finanzmittel für den Bau des modernen Palastes der Wissenschaft und Technik aufwenden. Mit ihm als Zentrum entstand ein landesweites Verbreitungsnetz, durch das neue wissenschaftlich-technische Erkenntnisse bis an die unterste Basis wie ein Wasserstrom verbreitet werden. An allen Hochschulen wurde das Online-Fernbildungsnetz in großem Maßstab ausgebaut, sodass den Werktätigen alle Bedingungen dafür geschaffen wurden, sich Erkenntnisse der modernen Wissenschaft und Technik anzueignen und anzuwenden.

Die PdAK unternimmt aktive Anstrengungen, um auch im Gesundheitswesen dem Volk fortgeschrittenere medizinische Dienste zu leisten. Ein Beispiel dafür: Sie will bis zum 10. Oktober dieses Jahres, dem 75. Jahrestag ihrer Gründung, die Universalklinik Pyongyang vom Weltniveau errichten und mit ihm als Zentrum das Gesundheitswesen des Landes sprunghaft weiterentwickeln.

Auch beim Wirtschaftsaufbau strebt sie nicht sichtbare Erfolge an, sondern praktiziert eine zukunftsorientierte weitreichende Strategie.

KIM JONG UN stellte auf dem 5. Plenum des ZK der PdAK in der VII. Wahlperiode die Aufgabe, die selbstständige Wirtschaftsbasis des Landes in Gang zu bringen und auszubauen. Als dessen Ergebnis wird die Eigenständigkeit in der metallurgischen Industrie mehr gefestigt und die Maschinenbauindustrie mit Hightechausrüstungen ausgestattet. Die Chemieindustrie Koreas wird in naher Zukunft eine neue Zweigstruktur mit Energie, Arbeitskraft, Ressourcen sparendem, technisch integriertem, entwicklungs- und schaffensorientiertem Produktionssystem haben, das konsequent auf der Basis einheimischer Rohstoffe und Materialien verschiedenartige Chemieerzeugnisse herstellt.

Die DVR Korea hat in vielen Bereichen der Spitzenwissenschaft und -technik bereits das Weltniveau erreicht. In der Welt werden die Laser-, Weltraum-, CNC-Werkzeugmaschinenbau- und Softwaretechnik Koreas allgemein anerkannt. Auch die künstliche intelligente Technik Koreas ist nicht übersehbar.

Die Richtlinie und Politik der PdAK, die auf der Basis dieser Erfolge ihr Ziel, Aufbau eines mächtigen sozialistischen Staates, verwirklicht, garantieren die helle Zukunft Koreas.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s