Bericht der Koreanischen Menschenrechts-forschungsgesellschaft über Menschenrechtsverletzungen in den USA und westlichen Ländern

Die Koreanische Menschenrechtsforschungsgesellschaft untersuchte die Menschenrechte verletzenden Staaten, in denen die wahre Freiheit und Rechte der Menschen grausam erdrosselt werden, und veröffentlichte am 7. September d. J. den Bericht über die Menschenrechtverletzungen in den USA und westlichen Ländern, um sie vor aller Welt zu entlarven.

Schon im September 2014 hatte die Koreanische Menschenrechtsforschungsgesellschaft zum ersten Mal den Bericht über die Menschenrechtslage in unserem Lande veröffentlicht, um die Vorzüglichkeit der sozialistischen Ordnung unseres Landes, die Anstrengungen unserer Republik für Menschenrechtsschutz und -förderung und die Menschenrechtslage unserer Bevölkerung exakt bekannt zu geben und das Wesen und die Ungerechtigkeit des gegen unsere Republik gerichteten Rummels der USA und der ihnen hörigen Kräfte um „Menschenrechte“ zu entlarven.

Heute werden weltweit Anstrengungen der Staaten mehr dafür aktiviert, in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens wahre Menschenrechte zu gewähren.

Aber die USA fabrizieren jährlich den „Bericht über die Menschenrechte in jedem Land“, in dem sie die Menschenrechtslage in vielen Ländern der Welt beliebig vorwerfen und übel darstellen. Dabei benehmen sie sich wie ein „Menschenrechtsrichter“.

Außerdem geben sich die USA und die ihnen hörigen Kräfte als „Menschenrechtsverteidiger“ aus, und unter dem Vorwand des „Menschenrechtsschutzes“ werden ihr politischer Druck auf ausgewählte Länder und ihre Einmischung in innere Angelegenheiten noch unverhohlener.

Ein repräsentatives Beispiel dafür ist ihr gegen unsere Republik gerichteter niederträchtiger Rummel um „Menschenrechte“.

Die USA und die ihnen hörigen Kräfte versuchen unsinnig, durch diesen Rummel das würdevolle Ansehen unserer Republik anzuschwärzen und darüber hinaus die von unserem Volk gewählte Ideologie und Ordnung umzustürzen.

Eben die USA sind das erste Objekt, das als Staat, in dem weltweit am grausamsten die Menschenrechte verletzt und erdrosselt werden, problematisiert und auf der Anklagebank bestraft werden muss.

Der diesmal veröffentlichte Bericht ist darauf gezielt, allseitig zu entlarven, dass in den USA als Hauptobjekt und auch in den westlichen Ländern die Menscherechtslage einen unvorstellbar grausamen Stand erreicht hat.

In dem Bericht wurden der verbrecherische Charakter und die Ungerechtigkeit der Menschenrechtsverletzungen, die die USA und die westlichen Länder in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens wie Politik, Wirtschaft, Ideologie und Kultur sowie gegen bestimmte Kollektive verüben, anhand konkreter Tatsachen und internationaler Bestimmungen des Menschenrechtsgesetztes analysiert und beurteilt. Dann wurde nachgewiesen, dass solche Menschenrechtsverletzungen keine zufälligen Handlungen irgendwelcher einzelnen Personen oder Organisationen, sondern ein notwendiges Produkt aus dem reaktionären Menschenrechtssystem und der volksfeindlichen Menschenrechtspolitik dieser Länder sind.

Im Zusammenwirken mit verschiedenen Institutionen, gesellschaftlichen Organiationen und anderen Organisationen, wissenschaftlichen Organisationen und den Menschenrechtsexperten vieler betreffender Bereiche wurde der Bericht ausgearbeitet.

Der Bericht besteht aus 6 Kapiteln.

Im ersten Kapitel wurden die politische Freiheit und Rechte auf der Grundlage der konkreten Angaben analysiert, dass in den USA und westlichen Ländern, die sich als „Modell der Freiheit und Demokratie“ ausgeben, die Meinungs-, Glaubens-, Medien-, Presse-, Versammlungs-, Vereinigungs- und Wahlfreiheit diskriminiert, gefesselt und grausam verletzt werden.

Im zweiten Kapitel ist die Lage des Zivilrechts erwähnt, dass grausame Folterungen und Gewalttaten, Terror und Massakrierungen, Menschenhandel und Entführungen sowie widerrechtliche Festnahmen und Gefangenhaltung unverhohlen verübt werden.

Im dritten und vierten Kapitel werden die sozioökonomischen und soziokulturellen Rechte entlarvt, dass infolge der Hungersnot und Armut, Arbeitslosigkeit und Diskriminierung, der medizinischen Betreuung für privilegierte Schichten und der auf dem Mammon basierenden Bildung wie auch des korrupten und verdorbenen Lebensstils die Menschenrechte erbarmungslos mit Füßen getreten werden.

Im fünften Kapitel werden grobe Verletzungen am Recht der bestimmten Kollektive erwähnt, die in Misshandlung der Kinder, Gewaltaten gegen Frauen, Diskriminierung der Behinderten und der nationalen Minderheiten, Drangsalierung der Flüchtlinge und Ausländerfeindlichkeit konzentriert zum Ausdruck kommen.

Im letzten Kapitel VI wird entlarvt, dass in den westlichen Ländern, besonders in den USA, die Rassendiskriminierung gesetzlich und politisch verankert und so die Ausschließung der Fabrigen und Rassenrepressalien bestialisch verübt werden.

Wie im Bericht erwähnt wird, sind die sich in den USA und westlichen Ländern verbreitenden Menschenrechtsverletzungen als völlig grausamste und zitternde inhumanäre Verbrechen Ergebnisse der unmenschlichen Einstellung und ebensolchem Standpunkt und dem volksfeindlichen Gesellschaftssystem.

Der Bericht der Koreanischen Menschenrechtsforschungsgesellschaft über die Menschenrechtverletzungen in den USA und westlichen Ländern wird als eine Klageschrift gelten, die das heuchlerische Wesen der USA und westlichen Länder, die laut von der „Demokratie“, „Rechtsmäßigkeit“, „Allgemeinheit der Menschenrechte“ und „Menschenrechtenschutz und -förderung“ reden, entlarvt, und auch als eine Anklageschrift, die die größten Menschenrechtsverbrecherstaaten auf die Anklagebank setzt.

Die USA und die anderen westlichen Länder sollten ihre eigenen Abfälle entsorgen, ehe sie von den Menschenrechten anderer Länder faseln, und sich vor der internationalen Welt für ihre Menschenrechtsverletzungen entschuldigen und angemessene Strafe bekommen.

Mit dem grenzenlosen Stolz auf das wahre Menschenrechtssystem in unserer Republik, in dem der Mensch in den Mittelpunkt gestellt wird, wird unser Volk unsere Ideologie und sozialistische Ordnung, die es selbst gewählt hat und mit dem Leben verteidigt, weiter stabilisieren und entwickeln.

AiP-D Meinung: Endlich spricht ein souveräner Staat detailliert aus, welchem irrsinnigen Rummel um die sog. „Menschenrechte der westlichen Wertegemeinschaft“ die ganze Welt willkürlich ausgesetzt ist.

Bringen wir uns in Erinnerung: die USA sind zusammen mit den westlichen Kolonialstaaten seit ihrem Bestehen die grausamsten Menschenrechtsverletzer weltweit. Angefangen mit der geplanten Ausrottung der Indianer, dem grauenvollen Sklavenhandel, der bis in die 1970er Jahre herrschenden Apartheit in den USA über die Kolonialisierung ganzer Kontinente bis hin zu den grausamen und militär-historisch völlig unnötigen Atombombenabwürfen in Hiroshima und Nagasaki (übrigens: keine andere Nation hat in der Menschheitsgeschichte je Atomwaffen eingesetzt!) und den Atomwaffenversuchen im Pazifik und in den USA, zieht sich eine Spur des Völkermords durch die Geschichte der „westlichen Wertegemeinschaft“, wie wir jüngst nicht nur in Palästina, im Irak, in Libyen, Syrien, in der Ukraine und weiteren Staaten beobachten können.

Weiterhin ist die sog. „Freiheit“ nur die Freiheit der Reichen und Herrschenden. Gleichzeitig sieht man in den USA am besten, was die „Freiheit“ bewirkt. Sie haben nicht nur die gemessen an ihrer Bevölkerungszahl welthöchste Anzahl von Strafgefangenen, die häufig in privatisierten Gefängnissen grausamst erniedrigt werden (und diesen privaten Gefängnissen müssen natürlich die Richter genügend Gefangene zuurteilen, damit die Eigentümer der Gefängnisse möglichst viel Profit machen können!), sondern durch die menschenverachtenden Waffengesetze dürfen nicht nur potenzielle Amokläufer Waffen unkontrolliert kaufen, sondern schon zweijährige Kleinkinder ihre Eltern erschießen. Die westliche Heuchelei ist also kaum noch zu überbieten.

Alle „unsere“ westlichen Politiker tragen die volle Verantwortung für diese grässlichen Verbrechen gegen die Menschheit und können mit keiner noch so perfiden „Menschenrechtskampagne“ gegen andere Staaten von ihrem blutbesudelten armseligen Leib ablenken. Diese Politiker gehören am Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag abgeurteilt und für immer weggesperrt! Die Menschheit muss vor ihnen endlich geschützt werden, damit eine Hoffnung auf Frieden, Versöhnung und Ausgleich erst zu keimen beginnen kann!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: