Antwort des Sprechers des Außenministeriums der DVR Korea

Jüngst wurden in wichtigen internationalen Konferenzen die Unterstützung und Solidarität mit unserer Republik ausgedrückt. Diesbezüglich antwortete am 28. September der Sprecher des DVRK-Außenministeriums auf die Frage eines Journalisten der Koreanischen Zentralen Nachrichtenagentur (KZNA) wie folgt:

Am 17. und 18. September fand auf der Insel Margarita (Venezuela) die 17. Gipfelkonferenz der blockfreien Länder mit Thema „Frieden für die Entwicklung, Souveränität und Solidarität“ statt. Auf der Konferenz wurden das endgültige Protokoll und die Margarita-Erklärung angenommen, welche den gemeinsamen Standpunkt der Mitgliedstaaten dieser Bewegung widerspiegeln.

Im endgültigen Protokoll der Gipfelkonferenz wurden aggressive Militärmanöver, Militärgewaltanwendung und betreffende Bedrohung gegen die Souveränität, territoriale Integrität und Unabhängigkeit der Mitgliedstaaten der Bewegung der Nichtpaktgebundenheit als grobe Verletzung der Prinzipien der UN-Charta und als aggressive Handlung verurteilt.

In Bezug darauf, dass die Resolutionen des UN-Sicherheitsrates über Sanktionen gegen Mitgliedstaaten der Bewegung der Nichtpaktgebundenheit angemessene rechtliche Grundlage, Unparteilichkeit und Gerechtigkeit ignoriert hatten, wurde im Protokoll ernsthafte Besorgnis gezeigt und die Verleugnung oder Verletzung des legitimen Rechts eines souveränen Staates wie der Weltraumerschließung und -nutzung zurückgewiesen.

Zugleich wurde auch der Standpunkt klar und eindeutig beleuchtet, das Sonderberichterstattersystem zurückzuweisen, das bei der Behandlung der Menschenrechtsfrage die Politisierung, Selektivität und den doppelten Maßstab verursacht.

Außerdem wurde auf der Ministerkonferenz der Gruppe der „77“, die während der 71. UN-Vollversammlung stattfand, eine Erklärung veröffentlicht, die einseitige Sanktionen gegen unsere Republik zurückwies und dazu auffordert, diese sofort aufzugeben.

Diesmal wurde das endgültige Protokoll der Gipfelkonferenz der blockfreien Länder angenommen und die Erklärung der Ministerkonferenz der Gruppe der „77“ veröffentlicht. Das bedeutet, dass ein Hundert und zig Länder, die die Mehrheit der UN-Mitgliedstaaten bilden, nie da gewesene Machenschaften der USA und der ihnen hörigen Kräfte zur Isolierung und Strangulierung Koreas zurückgewiesen haben.

In der gegenwärtigen internationalen Lage, wo infolge der Gewaltherrschaft und Willkür der Mächte die internationale Gerechtigkeit grausam mit Füßen getreten wird, ist es ein Ausdruck der gerechten Stellung der internationalen Gesellschaft, die nach Souveränität und Gerechtigkeit strebt, und der vollen Unterstützung und Solidarität mit der großen Sache unseres Volkes.

Für unser Volk, das für den Schutz der Würde und Souveränität des Landes und des internationalen Friedens und ebensolcher Sicherheit gegen zunehmende atomare Bedrohungen und Erpressungen und niederträchtige Machenschaften zur Sanktion und Blockade seitens der USA und der ihnen hörigen Kräfte kämpft, sind diese internationale Unterstützung und Solidarität große anspornende Kraft.

Auch künftig werden wir im Kampf für die Neugestaltung der neuen souveränen Welt und die Realisierung der wahren internationalen Gerechtigkeit die Geschlossenheit und Zusammenarbeit mit den blockfreien Ländern und Entwicklungsstaaten weiterhin festigen.

AiP-D Meinung: Wir haben es schon oft gesagt… die USA mit ihren Hintermännern und Vasallen gehören auf den Müllhaufen der Geschichte! Sie verletzen täglich die Souveränität und das Selbstbestimmungrecht der Völker und Nationen, in dem sie von „Menschenrechtsverletzungen“, einem trojanischen Pferd der Imperialisten, faseln, während sie fortwährend andere Völker gnadenlos unterjochen und ausbeuten, die elementarsten Menschrechte für ihre eigenen selbstsüchtigen und weltbeherrschenden Interessen so mit Füßen treten. Sie missbrauchen die UNO für ihre selbstsüchtigen Machtphantasien und Intrigen.

Es ist an der Zeit, dass die internationale Gemeinschaft der fortschrittlichen und friedliebenden Nationen die Imperialisten von der Erde verjagen, in dem sie die UNO dazu zwingen, sich nicht länger von den Imperialisten missbrauchen und ihre Charta mit Füßen treten zu lassen. Dann kann die UNO ihre wahre Würde und wahre Mission wiederherstellen, und die Völker der Welt können im Rahmen der nichtpaktgebundenen Staaten dieser Erde ihre Beziehungen frei von äußerer Einmischung zum Wohle aller Menschen neu gestalten.

Die stolze DVR Korea macht es allen anderen nach Freiheit und Frieden strebenden Nationen vor… die einzige Sprache, die die US-Imperialisten und ihre Helfershelfer verstehen ist die Sprache der Stärke. Daher ist die DVR Korea zu einem stolzen Atom- und sogar Wasserstoffbomben besitzenden Staat geworden, der die feigen Imperialisten das Fürchten lehrt.

Wir sagen es noch einmal: die imperialistischen und menschenverachtenden USA und ihre Lakaien gehören mit ihrer Politik der Aggression und Ausbeutung international isoliert, sanktioniert und von einem wahren Gerichtshof der Menschenrechte abgeurteilt und in den Kerker geschmissen!

Eine freie Welt den freien Völkern!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: