2019 – Jahr des Schaffens und Aufbaus in der DVR Korea

Juche 108 (2019) geschahen in Korea viele bewundernswerte Sachen.

Der hochverehrte Genosse KIM JONG UN arbeitete das ganze Jahr aufopferungsvoll, wobei er den weitreichenden Plan dafür erfüllte, unter dem Banner des Schaffens aus eigener Kraft die Basis der selbständigen Wirtschaft weiter zu festigen und mit eigenen Kräften, Techniken und Ressourcen ein ideales sozialistisches Land aufzubauen.

Bei mehrmaligen Besuchen der Bauplätze gewährte er den Bauarbeitern den Einblick, mit dem sie die Weltspitze erreichen könnten.

Unter seiner weisen Führung wurde im Dezember die Stadt Samjiyon in eine ideale Stadt des Volkes verwandelt und fand deren Einweihung feierlich statt. Fertig gebaut wurden der Gemüseanbaugewächshäuser-Landwirtschaftsbetrieb und die moderne Baumschule in Jungphyong sowie die Kulturelle Thermalbad-Erholungsstätte Yangdok als eine eigenartige Basis für den Dienst am Volk, die ein neues Niveau der Zivilisation in der Ära der Partei der Arbeit veranschaulicht.

Obwohl er mit der Führung der Revolution und des Aufbaus sehr beschäftigt war, suchte er im April und im Oktober 2019 den Bauplatz der Stadt Samjiyon auf und äußerte sich damit zufrieden, dass durch den wesentlichen Abschluss des Baus endlich das erste Dorf unter dem Himmel mit neuem bildschönem und faszinierendem Anblick als Paradies des Volkes und ideale Stadt im Gebirge entstanden sei.

Er überblickte die Stadt Samjiyon mit neuem Antlitz und meinte dabei, dass alle Bauwerke in Harmonie mit dem Urwald vom Gebirge Paektu und entsprechend dem modernen Schönheitsgefühl gebaut worden seien. Man solle den Weg der Selbsthilfe und des selbständigen Aufstiegs als unveränderlichen Kurs für Entwicklung festsetzen und weiterhin das Banner des Schaffens aus eigener Kraft hochhalten.

In der Stadt Samjiyon, die die Geschichte des antijapanischen revolutionären Kampfes vom Präsidenten KIM IL SUNG überliefert, befindet sich das Geburtshaus des Genossen KIM JONG IL im Geheimlager Paektusan. Dieser Ort verwandelte sich in eine kulturelle Gebirgsstadt mit der modernen Zivilisation. Trotz aller Mängel und Schwierigkeiten baute man ausgezeichnet den Gemüseanbaugewächshäuser-Landwirtschaftsbetrieb und die Baumschule in Jungphyong und die Kulturelle Thermalbad-Erholungsstätte Yangdok. Damit wurde das erhabene Vorhaben von KIM JONG UN verwirklicht.

Die wunderbaren Umwandlungen an vielen Orten des Landes sind dem Genossen KIM JONG UN zu verdanken, der große Anstrengungen für ein reiches und zivilisiertes Leben des Volkes unternimmt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s