Schlagwort-Archive: Baustil

Pyongyang: Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes

150704 - Naenara - Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes - 01

Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes befindet sich am südlichen Eingang ins Thongil-Wohnviertel von Pyongyang.

In Widerspiegelung des dringlichen Wunsches und festen Entschlusses des koreanischen Volkes, unvergängliche Verdienste von Kim Il Sung um das Werk für die Vereinigung des Vaterlandes für immer zu überliefern und unter dem hoch erhobenen Banner der von Kim Il Sung festgelegten Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes unbedingt das Vaterland zu vereinigen, wurde das Monument am 15. August Juche 90 (2001) eingeweiht.

Der Turmkörper aus natürlichem Granitstein stellt zwei Frauen in koreanischer Nationaltracht dar, die das Emblem der Drei Chartas hochheben. Das Monument mit seinem eigenartigen Baustil und seiner plastischen Schönheit lässt die Beobachter in Bewunderung setzen.

Im unteren Teil des Monuments sind wertvolle Gedenksteine aus den Süd- und Auslandskoreanern und Persönlichkeiten verschiedener Länder zur Schau gestellt.

150704 - Naenara - Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes - 02 150704 - Naenara - Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes - 03 150704 - Naenara - Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes - 04 150704 - Naenara - Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes - 05 150704 - Naenara - Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes - 06 150704 - Naenara - Das Monument der Drei Chartas der Vereinigung des Vaterlandes - 07

Werbeanzeigen

Kimilsungie-Kimjongilie-Ausstellungshalle in Pyongyang

150412 - Naenara - Kimilsungie-Kimjongilie-Ausstellungshalle - 01

Am landschaftlich schönen Ufer des Flusses Taedong in Pyongyang befindet sich die Kimilsungie-Kimjongilie-Ausstellungshalle.

Getragen vom Wunsch des gesamten koreanischen Volkes und der fortschrittlichen Menschheit der Welt, die Blumen der Sonne, die die Namen der unvergleichlichen Geistesgrößen Kim Il Sung und Kim Jong Il haben, zur vollen Blüte zu bringen, wurde im April Juche 91 (2002) diese Ausstellungshalle eingeweiht. weiterlesen