Partei der Arbeit Koreas: Die Mutter

Die Mutter

151008 - SK - Die Mutter - 01 - PdAK

Alle Bürger der Demokratischen Volksrepublik Korea nennen die Partei der Arbeit Koreas so freundlich Mutter.

70 Jahre seit ihrer Gründung war die Partei der Arbeit Koreas als Mutter für das koreanische Volk tätig.

Alle inneren Gedanken erzählen wir der Mutter.
Wir schütten ihr schlicht und ernst unser Herz aus.
Dann errät die liebe Mutter mit sanften Augen
warmherzig Freud und Schmerz von uns.

Der japanische Stammhörer der Stimme Koreas Jita Kosei schickte im Januar Juche 102 (2013) an die Redaktion einen Brief mit folgendem Wortlaut.
„Der Bericht darüber, dass Marschall Kim Jong Un einer in der DVRK ansässigen japanischen Frau seine eigenhändigen Schriften geschickt hatte, bewegte mich sehr.
In seinen Schriften spürte ich die gütige Fürsorge von Kim Jong Un, mit dieser Frau die Freude über den Parteieintritt ihres Sohnes zu teilen.“
Sie heißt Rim Kyong Sim im Kreis Yongkwang, Bezirk Süd-Hamgyong. Die in der DVRK eingebürgerte Japanerin lebte über 50 Jahre lang in der sozialistischen Gesellschaftsordnung der DVRK ohne Diskriminierung und Sorge. Aber wegen ihres ersten Sohnes, der gegen den Staat ein großes Verbrechen begangen hatte, versank sie vor Schmerz immer in Tränen. Sie verfluchte sogar sich selbst.
Aber die Partei der Arbeit Koreas schenkte ihrem Sohn Chol Ho Vertrauen, der aufrichtig bereute, und sorgte dafür, dass er sein Leben neu beginnen konnte. Dank der Hilfe des Parteisekretärs und des Direktors, die für ihn so wie sein Vater waren, und seiner Freunde, die sich wie Gebrüder um sein Leben kümmerten, wurde er Aktivist, Arbeitsgruppenleiter und Funktionär des Jugendverbandes und nach seinem herzlichen Wunsch Mitglied der Partei der Arbeit Koreas.
Voller Freude weinte Frau Rim Kyong Sim und richtete an den ersten Sekretär der Partei der Arbeit Koreas Marschall Kim Jong Un einen Brief.
Kim Jong Un antwortete, mit Freude habe er ihren Brief gelesen, die Partei werde ihrem Sohn Chol Ho sorgsam dabei helfen, dass er tüchtig und fleißig arbeite.
Diese Fürsorgen waren mit den von lieber Mutter zu vergleichen, die den innigsten Wunsch des Kindes errät. Denn sie kümmert sich mit Umsicht vor allem um das Leben des kranken Kindes.Die Partei kümmert sich um das Leben aller Menschen
und erweist ihnen alle Fürsorgen.
Von ihrem großen Herzen sprudelt die neue Kraft der Liebe.
Sie ist die Mutter, die uns Leben gibt.Ein 5-jähriges Kind bekam vom Marschall Kim Jong Un seine eigenhändigen Schriften.
„Jun Hyok! Du hast Lobenswertes getan. Wirklich brav. Wachse schnell heran und werde ein tüchtiger Mann. Ich gebe Dir, meinem rühmenswerten Jun Hyok, 5 rote Sterne.
10. Oktober 2012
Kim Jong Un “
Mit dem Wunsch, den schönen Traum des kleinen Kindes in Erfüllung zu bringen, zeichnete Kim Jong Un auf dem Brief 5 rote Sterne. Er segnete die lichtvolle Zukunft der koreanischen Kinder.
Für das Glück der Kinder und des Volkes bereist er ständig die ganze Republik, um das beste Kinderferienheim, das schönste Haus für Waisenkinder, das prächtige Altersheim, in dem die Alten den Rest ihres Lebens fröhlich verbringen können, und die Erholungsstätte für Wissenschaftler und das Arbeiterheim neu aufzubauen. Er sorgte dafür, dass die Bürger der DVRK im komplexen Schwimmbad, auf dem Schigelände und im Reitklub ein zivilisiertes Leben führen.

Für unser Glück überwindet die Partei alle Schwierigkeiten.
Sie demonstriert grenzenlose Kraft der Mutter.
Ihre kluge Führung brachte das Gedeihen von heute.
Sie ist die Mutter, die unser Schicksal schützt.

Die Redaktion der Stimme Koreas berichtete auch über das glückliche Leben des Volkes, das der liebevollen Fürsorge der Partei zu verdanken ist.

„Im Fernsehen habe ich das Internationale Kinderferienheim gesehen. Super! Ich fühle mich wie in einem Paradies.“
„In diesen Ferien wollte ich eigentlich nur einige Sportarten betreiben, aber nun habe ich vor, mit diesen Anlagen alles mal probieren.“
„Dieses prächtige und bezaubernde Haus ist eben das Arbeiterheim für uns. Wir leben hier bequem und sorgenlos.“
„Ich bin 83 Jahre alt. In diesem königlichen Altersheim verbringe ich den Rest meines Lebens sorgenlos. So fühle ich mich hier jung.“
„Mit Vati und Muti habe ich hier auf der Piste für Anfänger und Fortgeschrittene des Schigeländes Masikryong Schi gefahren. Jedesmal verbesserte es sich klar. So werde ich morgen auf der Piste für Profis Schi fahren.“
Die Partei der Arbeit Koreas kümmert sich um das Leben aller Bürger der DVRK. Sie ist mit einer Mutter zu vergleichen, die den Schmerz ihres Kindes für ihren hält, ihm alles widmet und die Freude ihres Kindes als Glück ihres Lebens betrachtet. Genau deswegen werden in der Demokratischen Volksrepublik Korea unzählige schöne Lieder über die Partei der Arbeit Koreas geschrieben und komponiert, in denen die Koreaner vom ganzen Herzen diese mütterliche Partei besingen….
Die mütterliche Partei!
Genau das ist sowohl in der Vergangenheit als auch heute
das unveränderte Wesen unserer Partei.
Die Partei der Arbeit Koreas ist
für das Volk da.
Für das Volk arbeitet sie
und widmet ihm ihr Ganzes.In den glücklichen Tagen
nannte das Volk die Partei der Arbeit Koreas
die Mutter.
In den schweren Tagen brachte das Volk
noch lauter Hochruf für unsere Partei aus.
Überzeugt von der lichtvollen Zukunft
ruft das Volk voller Freude noch lauter.


Im Herzen des Volkes ist die Mutter für ewig bewahrt.
Oh, du Partei der Arbeit Koreas!

151008 - SK - Die Mutter - 02 - PdAK 151008 - SK - Die Mutter - 03 - PdAK 151008 - SK - Die Mutter - 04 - PdAK 151008 - SK - Die Mutter - 05 - PdAK 151008 - SK - Die Mutter - 06 - PdAK
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: