Rede zur Flüchtlingsproblematik

Folgende Rede wurde uns durch einen Freund zur Verfügung gestellt. Sie wurde Ende letzten Jahres gehalten und wird mit ausdrücklicher Zustimmung des Autors von uns veröffentlicht..

__________________________________________________________

Liebe Mitbürger und Mitmenschen,

es ehrt Sie sehr, dass Sie den Mut aufgebracht haben, hier und heute zu dieser Veranstaltung zu erscheinen.

Sehr verehrte Polizisten und Einsatzkräfte,

ich bedanke mich für Ihr Engagement und Ihre Einsatzbereitschaft, denn ohne Sie wäre so vieles nicht möglich.

Die Gutmenschen und Linksfaschisten, die wieder einmal zum Stören und Hetzen erschienen sind, ohne einmal einen Konsens mit Menschen wie uns zu suchen, begrüße ich recht herzlich, denn eventuell regt die eine oder andere Rede bei Ihnen mal das Nachdenken an.

Ich möchte Ihnen eine Passage aus der Bibel vorlesen: „Als sie den Stern sahen, wurden sie von sehr großer Freude erfüllt.

Sie gingen in das Haus und sahen das Kind und Maria, seine Mutter;

da fielen sie nieder und huldigten ihm. Dann holten sie ihre Schätze hervor und brachten ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe als Gaben dar.“

Matthäus 2.10-2.11

Einst hatten die Besucher aus dem Morgenland Gaben bei und kamen mit hochachtungsvollen und edlen Absichten. Heute bereichern Sie uns mit krimineller Energie wie Diebstahl, sexuellen Belästigungen und Vergewaltigungen, wie es in Köln, Stuttgart und Hamburg in großem Stil in der Neujahrsnacht der Fall war. Die Polizei äußerte sich zu den betroffenen Personen, dass sie es wüssten aber nichts machen könnten. Hat die Polizei nicht die Aufgabe, uns vor diesen kriminellen Subjekten zu beschützen? Warum tut sie das in diesem Fall nicht? Gibt es etwa eine gewisse Anordnung, welche die Neubürger vor der Gesetzgebung verschont?

Da hier auch Polizisten und Einsatzkräfte vor Ort sind, frage ich diese offen, ob sie diese Verhaltensweisen ihrer Kollegen verstehen können, oder ob sie in solchen Fällen anders handeln würden.

Ich möchte hier richtig verstanden werden! Es sind nicht alle Fremden kriminell, aber laut Frau Merkels Aussage vom Jahr 2011 müssen wir es hinnehmen, dass jugendliche Migranten ein höheres Potential zu kriminellen Handlungen besitzen. Wenn hier schon bewusst ist, dass die sogenannten Neubürger eine höhere kriminelle Energie besitzen, dann sollten man diese auch bei der Einreise genau überprüfen und die Grenzen kontrollieren!

Wie nun bekannt und in der ARD, dem Kölner Express und in den Deutschen Wirtschaftsnachrichten verlautet wurde, waren es Syrer und Afghanen und nicht nur Nordafrikaner und Araber. Außerdem seien diese Herrschaften erst seit kurzen in Deutschland gewesen. Hier müsste man mal überlegen, warum und wie diese Verhaltensweisen an den Tag gelegt werden, oder ob sich nicht sogar die hier hereinströmenden Massen unter einem falschen Deckmantel niederlassen. Wenn ich dann noch sehe, dass auf ARD in der Sendung Monitor die Opfer in Zahlen verhöhnt werden, dann kommt mir alles hoch!

Nun gut, kommen wir mal zu den wesentlichen und ausschlaggebenden Gründen.

Um mit den bedeutenden Worten Willy Brandts zu beginnen: „ Frieden ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Frieden.“

Um mit den bedeutenden Worten Willy Brandts zu beginnen:

Frieden ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Frieden.“

So sehe ich mit Grauen und Schrecken auf unsere derzeitige Situation. Deutschland, von dem nie wieder ein Krieg ausgehen sollte, ist nun wieder ein Ausgangspunkt von neuer imperialistischer Gewalt und das als Vasall der Großmächte.

Ob Jugoslawien, Afghanistan oder Syrien… die hier herrschende Klasse macht sich unglaubwürdig, in dem sie Frieden heuchelt und meint, dass man mit aggressiven Kriegseinsätzen Frieden schafft. Seit wann erzeugt Gewalt keine Gegengewalt?

Niemand möchte seine Familie oder sein Heim im Krieg verlieren, doch werden durch diese Akte der Gewalt neue Opfer automatisch generiert. Die hier ansässige Waffenlobby wird sich mal wieder ins Fäustchen lachen, denn durch die neuen Kriege verdienen sich diese mal wieder eine goldene Nase.

Egal ob Grüne, Linke oder SPD… sie machen sich schuldig, in dem sie den Kriegstreibern und modernen Imperialisten die Steigbügel halten, wenn Sie die Flüchtlingssituation und moderne Völkerwanderung unterstützen und somit den Ausverkauf der dortigen Länder voran treiben. Vor allem die Grünen und SPD haben sich hier in jüngerer Geschichte besonders zu verantworten. Denn mit Schwerter zu Pflugscharen haben Angriffskriege, die gegen das Völkerrecht und somit auch gegen unsere friedliche demokratische Grundordnung verstoßen, nichts zu tun. Egal ob es ein illegaler Angriffskrieg im Kosovo oder Afghanistan ist. Die Konsequenzen dieser Kriege ist uns bestens bekannt, denn die Auswirkungen spüren wir bis heute. Ganze Regionen werden so instabil und ausgeplündert! Keine der Kriegseinsätze hat bisher irgendeinen Erfolg vorzuweisen oder hat den Vorwand der Stabilisierung erfüllt. Jedoch wurden diese Länder erfolgreich ausgeplündert und zerstört.

Auch die Opfer der dort eingesetzten Soldaten sind erschreckend. Egal ob im Leichensack, als psychisches Wrack oder verstümmelt, jeder Soldat und auch Polizist (denn diese sind häufig auch im Einsatz), der so wieder heimkehrt, ist für seine Familie und Angehörigen eine tragische Figur. Mein Mitgefühl gilt diesen armen Menschen, denn unsere Regierung und die Politiker fühlen sich für diese nicht verantwortlich!

Die Kriegshetzer in den Medien und in der Wirtschaft sollten sich überlegen, wem sie überhaupt dienen, dem deutschen Volk dienen diese nicht!

Wladimir Putin sagte schon treffend: „Leute, die ganze Nationen zerstören, haben nicht das Recht, uns über Demokratie und die Werte der Freiheit zu belehren.“ Also so auch nicht die US-Kriegstreiber und Wall Street Vasallen, welche durch ihre Gier und Errichtung ihrer „neuen Weltordnung“ ganze Länder zerstören und soziale Gefüge auseinanderreißen.

In erster Linie muss man die wirtschaftlichen Gewinne der Waffenindustrie betrachten, die nur im ersten Halbjahr bereits eine Exportsumme von 7,5 Milliarden Euro erwirtschaftete und das nur in der BRD.

Diese Gewinne sind nichts anderes als Blutgeld mit dem Leid anderer und dienen weder einer friedlichen Koexistenz noch einer Befriedung von Regionen welche schon instabil sind.

Ich sage ganz klar NEIN zu Waffenexporten in aller Welt und die Ausbeutung der Völker durch die Großindustrie, die sich die instabile Lage zum Vorteil nimmt. Vielmehr sollten die Entwicklungs- und Schwellenländer durch eine vernünftige und nachhaltige Entwicklungshilfe gefördert werden, um so eine Partnerschaft in Frieden und gegenseitiger Achtung aufzubauen.

Ich empfinde den Kapitalismus als abstoßend. Er ist schmutzig, widerlich und entfremdend, denn er ist die Ursache für Krieg, Heuchelei und Rivalität.“ Fidel Castro

Der Einsatz in Syrien ist ein Verstoß gegen das Grundgesetz und somit eine unrechtliche Aktion unserer Regierung! So lange kein NATO-Bündnisfall oder Beschluss der UNO vorliegt, sehe ich dies als Bruch des Völker- und Menschenrechts. Auch hat uns die syrische Regierung nicht darum gebeten, dass wir in Syrien in den Krieg ziehen. Die heutige Lichterkette sollte mal lieber dem Krieg in Syrien gelten, denn diese wäre für die Opfer sinnvoller als den Ausverkauf der Heimat zu beschönigen.

Wir stehen hier nicht voller Hass oder weil wir die Menschen nicht lieben, wir stehen hier um die Zukunft und den Frieden zu bewahren. Und somit den Menschen in unserem Land und in der Welt ein Zeichen zu setzen, dass es noch aufrichtige und ehrbare Menschen gibt, welche sich nicht durch Dollarinteressen und Habgier leiten lassen.

In diesem Zusammenhang wünsche ich Ihnen und Ihren Angehörigen ein frohes und gesundes neue Jahr.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: