Erklärung des Sprechers der Geschichtswissenschaftlichen Gesellschaft der DVR Korea

In der vorher angenommenen Anleitung der erwähnten Hauptpunkte wird beschrieben, dass die Insel Tok dem „eigenen Hoheitsgebiet von Japan“ gehört und „rechtswidrig besetzt“ wurde.

Daraufhin beginnt offiziell von 2019 an in den Oberschulen Japans der Unterricht, in dem die Insel Tok als „Takeshima“ zu bezeichnen und als das „eigene Hoheitsgebiet von Japan“ zu behandeln ist.

Noch ernsthafter ist, dass diese Hauptpunkte für Unterrichtsanleitung als Nachschlagewerk für Unterricht die Bildungsrichtlinie der Regierung mit gesetzlicher Kraft sind. Daraufhin sollten diese Punkte unbedingt in den Lehrplan einbezogen werden.

Der Sprecher der Geschichtswissenschaftlichen Gesellschaft der DVR Korea verurteilte in der am 9. August veröffentlichten Erklärung, die japanische Behauptung des „Hoheitsrechts auf die Insel Tok“ sei eine unverschämte Verfälschung der Geschichte und ein räuberischer Versuch dafür, das Hoheitsgebiet an sich zu reißen. Weiterhin erklärte er wie folgt:

Die Insel Tok ist eine Insel Koreas, die das koreanische Volk seit Tausend und Hunderten Jahren erschlossen habt und die Hoheitsrechte ausübt. Die aufeinander folgenden Feudalregierungen von Japan haben mehrmals anerkannt, dass diese Insel zum Territorium Koreas gehört.

Was die „Zugehörigkeit von der Insel Tok zur Präfektur Simane“ im Jahr 1905 angeht, welche Japan als „Grund“ für seine Behauptung des „Hoheitsrechts auf die Insel Tok“ vorbringt, war sie als ein verbrecherisches Resultat aus der Politik der japanischen Imperialisten auf Eroberung Koreas ein völlig gesetzwidriger territorialer Raub.

Die erwähnte Behauptung Japans ist heute schließlich eine Machenschaft für Wiederbelebung des Militarismus, welche den territorialen Raub durch japanische Imperialisten legalisiert und rechtfertigt, und eine unverzeihliche Untat gegen die Geschichte.

Die Historiker unserer Republik ermahnen Japan, unseren Erzfeind, der statt der Entschuldigung für koloniale Verbrechen in der Vergangenheit und statt der betreffenden Entschädigung unverschämte wütende Versuche für territorialen Raub unternimmt, und fordern energisch dazu auf, den falschen Beschluss, der den neuen Generationen die verfälschte historische Erkenntnis und den Militarismus einflößt, unverzüglich zurückzuziehen.

Die Insel Tok war gestern, ist auch heute und wird auch morgen für immer ein Hoheitsgebiet Koreas sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s