Stellungnahme des Sprechers des Außenministeriums der DVR Korea

Der Sprecher des DVRK-Außenministeriums veröffentlichte am 9. August eine Stellungnahme mit folgendem Inhalt:

Bei dem historischen ersten Gipfeltreffen zwischen der DVR Korea und den USA versprachen die Staatsoberhäupter beider Länder fest, durch die Herstellung des Vertrauens mit der extremen feindseligen Beziehung Schluss zu machen, sich gemeinsam um die Aufnahme neuen Beziehungen zwischen der DVR Korea und den USA entsprechend den Forderungen und Interessen beider Völker anzustrengen und zu Frieden, Sicherheit und Aufblühen auf der Koreanischen Halbinsel und der Welt aktiv beizutragen.

Wir haben schon seit Ende des vorigen Jahres die wirklichen Maßnahmen zur Denuklearisierung getroffen, v. a. den Atomtest und den Teststart von ICBM gestoppt und anschließend den Atomtestplatz abgeschafft, aber in der 1. Verhandlungsrunde auf hoher Ebene zwischen der DVR Korea und den USA am Anfang Juli bestanden die USA hartnäckig auf einseitiger „Zuerst-Denuklearisierung“.

Dagegen haben wir die großzügigen Maßnahmen getroffen, um das Vertrauen zwischen der DVR Korea und den USA, welches bei der Verwirklichung der Gemeinsamen Erklärung vom Gipfeltreffen zwischen der DVR Korea und den USA erstrangig und erforderlich ist, zu schaffen, v. a. Repatriierung der Gebeine der Kriegsgefallenen der US-Armee.

Unsere Erwartung darauf, dass diese wohlwollenden Maßnahmen dazu beitragen werden, den dicken Vorhang des zwischen der DVR Korea und den USA bestehenden Misstrauens zu beseitigen und das Vertrauen herzustellen, erwiderten die USA damit, die internationalen Sanktionen und den Druck gegen die DVR Korea zu intensivieren.

Durch die generelle Mobilmachung der der US-Regierung gefügigen Massenmedien und der Nachrichtenagenturen erdichten die USA allerlei intrigante Informationen bezüglich unserer Atomwaffen und beabsichtigen, Vorwände für die Rechtfertigung der Verstärkung der Sanktionen gegen die DVR Korea zu schaffen, veröffentlichten sogar die „Beratung in Bezug auf die Anti-Korea-Sanktionen“ und zusätzliche Sanktionen und schwätzten auf den internationalen Sitzungen über das Zusammenwirken bei Sanktionen und Druck gegen uns.

Zudem durchkreuzten sie die Zusammenarbeit der internationalen Organisationen im Sportbereich unseres Landes und zwangen andere Länder dazu, zu den Festveranstaltungen zum 70. Gründungstag der Republik ihre hochrangigen Delegationen nicht zu schicken. So zögern sie auch nicht bei den gemeinsten Handlungen.

Es ist dabei problematisch, dass einige hochrangige Beamte der US-Administration dem Willen vom Präsidenten Trump entgegentreten, der unseren wohlwollenden Maßnahmen für die Verwirklichung der Gemeinsamen Erklärung beim Gipfeltreffen zwischen der DVR Korea und den USA seinen Dank ausspricht und die Beziehungen beider Länder vorantreiben will, und uns unbegründet verleumden sowie sich an den Rummel um die internationalen Sanktionen und Druck gegen die DVR Korea wie verrückt klammern.

Sie gießen auf unsere Aufrichtigkeit für die Schaffung eines Vertrauens, welches die Voraussetzung für die Verwirklichung der erwähnten Gemeinsamen Erklärung zwischen der DVR Korea und den USA ist, das kalte Wasser, verunglimpfen den Gesprächspartner und erwarten dabei irgendwelche Ergebnisse. Das ist ja nichts anderes als eine Torheit, wie wenn man darauf wartet, dass aus gekochten Eiern Küken geboren würden.

Die internationale Gesellschaft ist völlig verblüfft vor diesen unverschämten und schamlosen Handlungen der USA. Und wir beobachten auch ihre Handlungen und erhöhen vor den Versuchen der USA die Wachsamkeit.

Solange die USA die grundlegenden guten Umgangsformen mit dem Gesprächspartner wegwerfen und sich an die gescheiterten und veralteten Drehbücher, die die aufeinander folgenden Administrationen erlebt hatten, und mit denen sie immer gescheitert sind, klammern, ist kein Vorschritt bei der Verwirklichung der obigen Gemeinsamen Erklärung zu erwarten, und auch keine Garantie dafür gegeben, dass die schwer geschaffene Strömung der Entspannung der Lage auf der Koreanischen Halbinsel fortdauern könne.

Unser Wille dazu, in Unterstützung der Vorhaben beider Staatsoberhäupter das Vertrauen zwischen der DVR Korea und den USA zu schaffen und die obige Gemeinsame Erklärung etappenweise aufrichtig zu verwirklichen, ist immer noch unveränderlich. Und die USA sollten von nun an unseren aufrichtigen Bemühungen entsprechen und sie erwidern.

Eine weitere Erklärung aus der DVR Korea zum Thema finden Sie hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s