Schlagwort-Archive: A/C.3/73/L.40

Zurückweisung der Anti-DVRK-Resolution bei der UNO

Die Ständige Vertretung der Demokratischen Volksrepublik Korea bei der UNO veröffentlichte am 15. November ein Informationsblatt im Zusammenhang damit, dass auf dem 3. Ausschuss der 73. Tagung der UNO-Vollversammlung die Menschenrechtsresolution gegen die DVRK gewaltsam angenommen wurde.

Man wies darin entschieden und allseitig die „Resolution“ (A/C.3/73/L.40) gegen die DVRK zurück und bemerkte, dass in der DVRK, wo die Würde und souveränen Rechte des Menschen für äußerst wertvoll gehalten werden, keine Menschenrechtsfragen, die auf der Resolution erwähnt wurden, bestehen und vorhanden sein können.

Die Inhalte in der Resolution sind von A bis Z die absurden Verfälschungen von verbrecherischen Flüchtlingen aus Nordkorea mit der Absicht, damit ihr erbärmliches Leben aufrecht zu erhalten.
Es ist für uns unnötig, darüber zu diskutieren.

Die EU und Japan, die die Menschenrechtsresolution gegen die DVRK eingereicht hatten, haben kein Recht, von der Menschenrechtsfrage des anderen zu reden.

Man verurteilte die Menschenrechtslage in den EU-Staaten, wo die inhumanen Verbrechen unaufhörlich begangen werden, und die Verbrechen Japans, das im vergangenen Jahrhundert Korea erobert und die größten inhumanen Verbrechen begangen hatte.

Die UNO sollte zuerst die Menschenrechtsverletzungen in diesen Ländern problematisch betrachten und die Verbrecher hart bestrafen. weiterlesen

Advertisements