DVR Korea: Das Land ohne Steuern

Der Tag vor 45 Jahren, der die Welt schockierte, ist noch heute frisch in Erinnerung des koreanischen Volkes.

Am 21. März Juche 63 (1974) wurde auf der 3. Tagung der Obersten Volksversammlung der DVRK in der V. Legislaturperiode das historische Gesetz „Zur vollständigen Abschaffung des Steuersystems“ angenommen.

Dank dieses Gesetzes ging der Traum des Volkes, in einer steuerlosen Welt zu leben, in Erfüllung.

In diesem Land wurde das Programm über die Steuer in der Zeit des revolutionären antijapanischen Kampfes im „Zehn-Punkte-Programm der LWV“ widerspiegelt und nach der Befreiung des Landes (8. 1945) im „Politischen Zwanzig-Punkte-Programms“ weiter konkretisiert. So schaffte man das räuberische Steuersystem der japanischen Imperialisten aus der Welt und ein volksverbundene und demokratische Steuersystem. Und auf der weiteren Grundlage der selbstständigen Nationalwirtschaft wurde die Bevölkerung von der Bürde der Steuer systematisch befreit. Zwischen 1964 und 1966 schaffte man das Naturalsteuersystem in der Landwirtschaft und nach wenigen Jahren auch die Einkommenssteuer und die örtliche eigene Steuer völlig ab.

Damals benötigten im Land die entstande Lage, die Einführung der allgemeinen zwölfjährigen Schulpflicht, der Kampf um die zehn Entwicklungsziele des sozialistischen Wirtschaftsaufbaus wirklich mehr Geld denn je. Aber es traf die mutige Entscheidung über die Abschaffung des Steuersystems, was die Welt in Erstaunen versetzte.

Kim Jun Gak, damaliger Brigadeleiter der Anlagenmontage-Abteilung im Baubetrieb des Eisenhüttenwerkes „Kim Chaek“, äußerte sein Herz:

„Wir haben uns über die Abschaffung von Steuer so sehr erregt, aber nicht deswegen, weil wir, die wir unter schweren Steuern leideten, von der Bürde befreit worden sind. Eben deshalb, weil mit der Beseitigung der Reste der alten Gesellschaft unser Volk zum erssten Mal in der Welt zu einem ruhmreichen Volk, das sich von der Bürde der Steuer völlig befreit hat, geworden sind.“

Die völlige Abschaffung des Steuersystems war die ganz volksverbundene Maßname dafür, dass das Volk frei von aller Unterjochung und als Herr der Natur und der Gesellschaft souverän und schöpferisch lebt.

Heute leben das koreanische Volk von Geburt an unter der ununterbrochenen sozialen Fürsorge, ohne das Wort „Steuer“ zu kennen.

Das System der kostenlosen medizinischen Behandlung, das der allgemeinen zwölfjährigen Schulpflicht, das der Kinderpflege und -erziehung, das des voll bezahlten Urlaubs, das Sozialversicherungs- und Sozialfürsorgesystems, die Fürsorge für Lehrer und Wissenschaftler, für Kohlenbergmänner und Bergmänner nach Berufsarten, das Benutzen und Wohnen in kostenlos zuteilgewordenen Häusern … Tatsächlich sind die Wohltaten nicht zu zählen.

Unter dieser sozialen Fürsorge genießt die Bevölkerung unbeschwert ein glückliches Leben.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s