Stellungnahme des Sprechers des Außenministeriums der DVR Korea

Am 11. November veröffentlichte der Sprecher des DVRK-Außenministeriums eine Stellungnahme mit folgendem Inhalt:

Trump, der zuallererst nach seinem Machtantritt in Asien reist, besucht vom 5. November an die Länder in unserer Umgebung.

Sein diesmaliger Besuch ist eine Konfrontationsfahrt des Kriegsfanatikers, der versucht, selbstverteidigende atomare Abschreckungskraft unserer Republik wegzunehmen, und nichts anderes als Reise eines Kriegshändlers, der zum Ziel hat, mit Geldbeuteln seiner untergeordneten „Verbündeten“ die USA-Rüstungsmonopole zu mästen.

Während der diesmaligen Reise von Trump wurde sein wahres Gesicht als Zerstörer von Weltfrieden und -stabilität klar und eindeutig zutage gebracht, und er bettelte um einen Nuklearkrieg auf der Koreanischen Halbinsel.

Wir können darüber nicht hinwegsehen, dass er auf der UN-Versammlung im September die Fanfare eines Verrückten „totale Vernichtung unserer Republik“ blies, anschließend diesmal eine Schmährede von totaler Ablehnung unserer Ideologie und Ordnung hielt und dabei versuchte, durch „Verteufelung“ unseres Staates unsere Regierung und unser Volk voneinander trennen zu lassen und die DVR Korea der internationalen Gesellschaft entgegenzusetzen.

Trump redete von der „Überlegenheit der überwältigenden Macht“ der USA und dem „Friedensschutz mit der Macht“ der USA. Aber der Standpunkt unserer Republik besteht darin, durch praktische Machtballance mit den USA unser Recht auf die Souveränität, Existenz und Entwicklung zu verteidigen.

Die historischen Lehren aus der Jahrzehnte lang fortdauernden Konfrontation zwischen der DVR Korea und den USA wie erbitterter Niederlage beim Koreakrieg in den 1950er Jahren, Affären um das bewaffnete Spionageschiff „Pueblo“ und das Eindringen des großen Spionageflugzeugs „EC-121“ zeugen klar und eindeutig davon, wer wen nicht unterschätzen oder testen darf.

Unser Nuklearwaffenbesitz ist gerechte und unvermeidliche selbstverteidigende Auswahl dafür, vor zunehmenden atomaren Bedrohungen und Erpressungen und feindseligen Machenschaften der USA gegen die DVR Korea die Souveränität und Würde unseres Staates und das Recht auf die Existenz und Entwicklung des Volkes zu schützen.

Ewig vorbei ist die Zeit, in der die USA uns mit Atombomben bedrohten und erpressten.

Die Schmährede von einem alten Knacker wie Trump kann uns niemals in Erstaunen versetzen oder behindern. Im Gegenteil dazu bestätigt es, dass der von uns gewählte Weg zur parallelen Entwicklung des Wirtschaftsaufbaus und des Aufbaus der Nuklearstreitkräfte ja tausendmal richtig ist, und zwingt uns dazu, zur Vervollkommnung der großen Sache, des Aufbaus der Nuklearstreitkräfte noch stürmischer vorwärts zu schreiten.

Weil es hervorragende Führung des großen Führers, einmütige Geschlossenheit von der ganzen Armee und dem gesamten Volk, die um den Führer eng geschart sind, und unerschöpfliche Militärmacht gibt, sind wir voller Beherztheit und werden bei der Konfrontation mit den USA, dem Imperium des Bösen, auf jeden Fall den endgültigen Sieg erringen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: