DVR Korea: Der Oberste Befehlshaber und seine Soldaten

KIM JONG UN betrachtet die Volksarmisten als liebevolle Söhne und Töchter, die mit ihm wie in einer Blutsverwandtschaft verbunden sind, und als Genosse und Kampfgefährte, die das Vorhaben und das Schicksal miteinander teilen sollen, und gibt ihnen unbegrenzte Liebe.

Im August Juche 101 (2012) suchte er eine Inselverteidigungstruppe auf, die sich im höchsten Brennpunkt der Südwestfront befindet. Angesichts von den Mahnungen der Funktionäre, die Wasserstraße dorthin sei sehr gefährlich, bemerkte er, er solle dort alle besuchen, wo es die Soldaten gibt, obwohl es so gefährlich sein mag. Es gebe den Obersten Befehlshaber, da er die Soldaten hat. Und fuhr er in einem kleinen 27-PS-Holzschiff trotz hohen Wellen nach ihnen.

An jenem Tag machte er den Rundgang durch die Inselverteidigungstruppe und bemerkte, man solle sich um das Leben der Soldaten so gut kümmern, damit sie nicht nach dem Leben auf dem Land sehnen, und insbesondere tiefe Aufmerksamkeit darauf richten, sodass sie ohne Einsamkeit das Dienstleben immer optimistisch und kämpferisch führen. Und er traf die Maßnahme dazu, die Frage der Elektrizität, des Trinkwassers und der Brennstoffe für diese Verteidigungstruppe zu lösen, und wies darauf eingehend hin, die Frage der Elektrizität für Leben der Soldaten durch die Benutzung der Windkraft, der Solarenergie und des Methangases zu lösen.

Als er später diese Inselverteidigungstruppe wieder aufsuchte, machte er den Rundgang durch die Kaserne, den Speisesaal, den Baderaum, das Gewächshaus und den Viehstall und kümmerte sich dabei um das Leben der Soldaten warmherzig wie mit leibväterlicher Seele.

Mitte Oktober 2013 fielen einige Marinensoldaten der KVA während der Erfüllung der Kampfaufgabe unerwartet zum Opfer. KIM JONG UN bekam den Bericht darüber und traf die Maßnahme, all ihre Leichen herauszufinden und zu begraben sowie auch die Totenfeier gut zu begehen. Und besuchte er die Grabstätte der gefallenen Kämpfer, legte die Blumen nieder, erwies ihnen die Hochachtung, besichtigte die Grabsteine einen nach dem anderen und sagte, die Steinbilder der Kämpfer würden gut dargestellt, sodass sie sofort aufstehen und ihn empfingen würden. Dabei drückte er seine Aufregung mit Mühe unter.

An jenem Tag besichtigte er stundenlang das Grab der Kämpfer und meinte inständig, es solle auf dem Grabstein den Namen des Grabherrn geben. Er werde zu Grabherren dieser Kämpfer. Die Kämpfer, die hier liegen, seien alle seine Kampfgefährten und Genossen.

Dank       der       leibväterlichen       Liebe       und       des       Vertrauens       von KIM JONG UN entwickelt sich die KVA zur avantgardistischen Formation für die todesmutige Verteidigung des Führers und zur unbesiegbaren stärken Armee weiter.

Heute begrüßt das koreanische Volk bedeutungsvoll den 7. Jahrestag, an dem es KIM JONG UN zum Obersten Befehlshaber der KVA hoch gewählt hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s