Stellungnahme des Sprechers des Außenministeriums der DVR Korea

Unsere Wissenschaftler und Techniker des Forschungsinstituts für Atomwaffen führten den Atomexplosionstest dafür erfolgreich durch, die Macht des neu entwickelten atomaren Sprengkopfs zu beurteilen. Darüber verblüfft, tadelte die Gruppe um Obama uns als „Zerstörer des Friedens“, stiftet die Atmosphäre zur Sanktion und Erpressung und handelt schwachsinnig, um ihren Misserfolg in der Anti-Korea-Politik zu verschleiern.

Am 9. September erschien Obama selbst vor den Medien, problematisierte unseren Test als „Bedrohung“ und „Provokation“ gegen den Frieden und die Sicherheit und veröffentlichte die „Erklärung“ mit dem Inhalt, uns auf keinen Fall als Atomwaffenstaat anzuerkennen und für zusätzliche wichtige Maßnahmen mit der internationalen Gesellschaft zusammenzuwirken.

Der Explosionstest des atomaren Sprengkopfs ist ein Teil der praktischen Aktionen gegen Bedrohungen mit einem Atomkrieg und Sanktionen der feindseligen Kräfte wie der USA und eine Demonstration des Willens unserer Partei und unseres Volkes zur schonungslosen Härte, in voller Bereitschaft den Feinden Gegenschläge zu versetzen, falls sie uns herausfordern.

Wir behalten die Richtlinie zur parallelen Entwicklung des Wirtschaftsaufbaus und des Aufbaus der Atomstreitkräfte bei, um vor den zunehmenden Atombedrohungen und -erpressungen durch die USA unsere Souveränität, unser Existenzrecht und den Frieden zu verteidigen, und diesmaliger Test ist auch nur ein Prozess bei der Durchführung der obigen Richtlinie.

Die Gruppe um Obama, die vor dem Rücktritt steht, ist derzeit durch Generalscheitern ihrer Anti-Korea-Politik, die nur kontinuierliche Stärkung unserer atomaren Angriffsfähigkeit verursacht hat, unter starken Vorwürfen im In- und Ausland in großer Verlegenheit.

Die Veröffentlichung der „Erklärung“ Obamas beabsichtigt nur, seiner Verantwortung dafür, uns zum Besitz der Atomwaffen gezwungen zu haben, auszuweichen und vor aller Welt ihren beschädigten Ruf im Geringsten wiedergutzumachen.

Die USA selbst sind der Urheber, der uns zur Entwicklung des atomaren Sprengkopfs aufhetzt und vorantreibt, und die atomaren Bedrohungen und Erpressungen durch die USA, die uns in letzten zig Jahren wie jeden Tag ständig unterdrücken, wurden zum Antrieb, der uns bis hierher treibt.

Dass Obama auf jeden Fall die strategische Position unserer Republik als gehörigen Atomwaffenstaat verneinen will, ist nichts anderes, als dass er mit der Hand die Sonne am Himmel zu bedecken versucht.

Auch heute, wo die Politik der „strategischen Ausdauer“ völlig durchkreuzt worden ist und der Tag zum Umziehen näher rückt, läuft die Gruppe Obamas hin und her, indem sie immer wieder von sinnlosen Sanktionen redet. Das ist tatsächlich eine lächerliche Handlung.

Wie schon erklärt, werden die Maßnahmen zur qualitativen und quantitativen Stärkung der staatlichen Atomstreitkräfte weiterhin getroffen werden, um vor der zunehmenden Bedrohung mit einem Atomkrieg durch die USA unsere Würde und unser Existenzrecht zu schützen und den wahren Frieden zu verteidigen.

 11. September Juche 105 (2016)

Pyongyang

AiP-D Meinung: Es war vorauszusehen, dass Obama und Konsorten nach dem neuerlichen erfolgreichen Atomtest der DVR Korea Amok laufen würden. Wie der Dieb, der schreit „Haltet den Dieb!“ verkehren sie Ursache und Wirkung. Wir haben es schon oft erklärt… Die DVR Korea reagiert seit Jahrzehnten sehr erfolgreich auf die immer perfideren Provokationen der US-Imperialisten, ihrer südkoreanischen Lakaien und weiterer Speichellecker. Nicht nur einmal hat sie angeboten, mit den USA über einen Freidensvertrag zu verhandeln. Doch die US-Imperialisten brauchen das „Schreckgespenst“ DVR Korea, damit sie einen Vorwand haben, für immer auf der Koreanischen Halbinsel, in Ostasien und im Pazifik ihre Truppen zu stationieren, um im asiatisch-pazifischen Raum ihre Vorherrschaftsphantasien zu verwirklichen und China und Russland einzukreisen. Doch es wird der Weltöffentlichkeit immer deutlicher, dass nicht die DVR Korea der Paria ist sondern der US-Imperialismus mit seinen Hintermännern, die moderne Pest des 21. Jahrhunderts. Sie können noch so laut nach Sanktionen schreien… sie werden die Entwicklung der DVR Korea zu einem starken sozialistischen Staat koreanischer Prägung nicht aufhalten, nein… nicht einmal verlangsamen können, denn die DVR Korea setzt konsequent auf Eigenentwicklung und verwirklicht so glänzend das Juche, unbeirrt von äußeren Einflüssen und Störfeuern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: