Die erste Streitmacht Koreas: Koreanische Revolutionäre Volksarmee

Es sind schon 86 Jahre vergangen, seitdem die Koreanische Revolutionäre Volksarmee (KRVA) von Kim Il Sung gegründet wurde. Das koreanische Volk blickt tief bewegt die unvergänglichen Verdienste von Kim Il Sung zurück, der mit der Gründung der KRVA den Beginn des Aufbaus der koreanischen revolutionären Streitmacht eingeleitet hat.

Kim Il Sung beschritt mit den von seinem Vater vererbten zwei Pistolen mit dem großen Vorhaben, den Weg der Revolution, das infolge der militärische Okkupation durch Japan (1905-1945) geraubte Land wieder zu erlangen, den Weg zum harten revolutionären Kampf.

Er legte im Sommer Juche 19 (1930) auf der Konferenz in Kalun die strategische Richtlinie auf bewaffneten antijapanischen Kampf und im Winter Juche 20 (1931) auf der Mingyuegou-Konferenz den strategischen Kurs zur Entfaltung des bewaffneten Kampfes mit dem Partisanenkrieg als Schwerpunkt dar.

Die vorrangige Aufmerksamkeit richtete er auf die Bildung einer bewaffneten Formation.

Er bildete die in der im Juli 1930 organisierten Koreanischen Revolutionsarmee (KRA) sowie den Partei- und KJV-Organisationen gestählten und herangebildeten Mitglieder zum Rückgrat der bewaffneten Formation. Und er wirkte darauf ein, mit den Jugendlichen, die in den halbmilitärischen Organisationen wie der Roten Wehr, den Arbeiterwachmannschaften und der Kinderavantgarde in Antu und Umgebung vorbereitet wurden, bewaffnete Formationen zu bilden.

Als das Rückgrat einer bewaffneten Formation entstand, organisierte er vor allen anderen eine kleine Partisanengruppe aus jungen Kommunisten und weiterte sie auf andere Gebieten aus.

Er entfaltete auch den Kampf dafür, die Waffen der Feinde zu erbeuten.

Unter der von ihm aufgestellten Losung „Waffen bedeuten unser Leben! Waffen gegen Waffen!“ entfalteten die Mitglieder der Partisanengruppen und der revolutionären Organisationen überall einen Kampf, um Waffen der japanischen Aggressionsarmee und der projapanischen Handlanger zu erbeuten. Daneben stellten sie in Schmieden aus Eisen Schwert und Lanze her und bewaffneten sich damit.

Er entfaltete die aktiven Tätigkeiten, um günstige Bedingungen der Partisanentätigkeit bereit zu stellen. Damit entstand in kurzer Frist in vielen Dörfern am Ufer des Flusses Tuman eine Massenbasis für den bewaffneten Kampf.

Er sah das Problem für die Verwirklichung der gemeinsamen Front mit den antijapanischen Truppen als die entscheidende Aufgabe bei den Vorbereitungen für die Gründung der Partisanenarmee. Und durch die Verhandlungen mit den antijapanischen Truppen ließen sie in der gemeinsamen Front gegen Japan eintreten.

Außerdem löste er auch entsprechend den Forderungen und Besonderheiten des Partisanenkrieges auf neue Weise die Fragen betreffend Führungssystem und Uniform der Partisanenarmee.

Er bereitete genug die subjektiven und objektiven Voraussetzungen für die Gründung der Revolutionären Streitkräfte wie die Arbeit zur Schaffung der Massenbasis des bewaffneten Kampfes und die Besorgung der Waffen vor. Dadurch verkündete er am 25. April 1932 bei Xiaoshahe, Kreis Antu, die Gründung der Antijapanischen Volkspartisanenarmee.

Die Gründung der KRVA, der ersten Koreanischen Revolutionären Streitkräfte, war ein historisches Ereignis, in dem die jahrhundertealte Sehnsucht des koreanischen Volkes verwirklicht wurde, das sich die Geburt seiner Revolutionären Streitkräfte wünschte.

Danach die Antijapanische Volkspartisanenarmee wurde im März 1934 entsprechend den Forderungen der sich entwickelnden Wirklichkeit zur KRVA umorganisiert. Unter der Führung des großen Führers entfaltete sich die KRVA den aktiven bewaffneten antijapanischen Kampf und vernichtete den japanischen Imperialismus. Dadurch führte sie die historische Sache, die Befreiung des Vaterlandes (15. August 1945), herbei und wurde am 8. Februar 1948 zur Koreanischen Volksarmee (KVA), einer regulären revolutionären Streitmacht, gefestigt und weiterentwickelt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s