Der 10. Kongress des DVRK-Jugendverbandes fand statt

Eröffnung des 10. Kongresses des Kimilsungistisch-Kimjongilistischen Jugendverbandes

Filmbericht

  • Schreiben an den 10. Kongress des Jugendverbandes
  • Der 10. Kongress des Kimilsungistisch-Kimjongilistischen Jugendverbandes wurde am 27. April in der Hauptstadt Pyongyang eröffnet.

    Auf dem Kongress werden die Arbeiten des Jugendverbandes während der Berichtsperiode allseitig tief greifend analysiert und ausgewertet, wirkliche Maßnahmen zur Herbeiführung einer wesentlichen Wende bei der Arbeit des Jugendverbande getroffen und Aufgaben und Wege der Organisationen und Jugendlichen im Kampf für die konsequente Durchsetzung der Beschlüsse des 8. Parteitags und der 2. Plenartagung des ZK der Partei in der 8. Wahlperiode erörtert.

    Es wurde vorgestellt, dass zum 10. Kongress des Kimilsungistisch-Kimjongilistischen Jugendverbandes dem hochverehrten
    Genossen KIM JONG UN der Ständigen Zentralvorstands des Jugendverbandes der Japankoreaner und das Jugendverein der Chinakoreaner Ehrenfahnen ehrerbietig gewidmet hatten.

    Am Kongress nahmen die Delegierten teil, die aus Organisationen des Jugendverbandes aller Ebene ausgewählt wurden.

    Die Funktionäre der Partei und der bewaffneten Organe und im Bereich für Erziehung der Jugendlichen und Kinder waren als Zuhörer anwesend.

    Die Mitglieder des Politbüros beim ZK der PdAK, darunter Ri Il Hwan, Sekretär des ZK der Partei, Kim Jae Ryong, Abteilungsleiter des ZK der Partei, und Kwon Yong Jin, Leiter der Politischen Hauptverwaltung der KVA, Mitglieder des Exekutivkomitees des Zentralvorstands des Jugendverbandes, Vorsitzende der Bezirkskomitees des Jugendverbandes, vorbildliche Funktionäre und Mitglieder des Jugendverbandes, Funktionäre für die Jugendarbeit im bewaffneten Bereich und Soldaten nahmen auf der Ehrentribüne Platz.

    Die ausführliche Berichterstattung finden Sie hier:

    Der Kongress billigte folgende Tagesordnungspunkte:

    1. Rechenschaft des Zentralvorstandes des Kimilsungistisch-Kimjongilistischen Jugendverbandes,

    2. Rechenschaft der Zentralen Revisionskommission des Kimilsungistisch-Kimjongilistischen Jugendverbandes,

    3. über die Umbenennung des Jugendverbandes,

    4. über die Änderung des Statuts des Jugendverbandes,

    5. Wahl der leitenden Zentralorgane des Jugendverbandes.

    Pak Chol Min, Vorsitzender des Zentralvorstands des Jugendverbandes, erstattete den Bericht über den ersten Tagesordnungspunkt.

    Er erwähnte, dass unter großem Vertrauen des hochverehrten
    Genossen KIM JONG UN, der die Jugendarbeit als allerwichtigste Angelegenheit, die mit der Zukunft der Partei, des Staates und des Sozialismus unserer Prägung im Zusammenhang steht, und als ewige strategische Linie der Revolution voranstellt, der 10. Kongress des Kimilsungistisch-Kimjongilistischen Jugendverbandes einberufen wurde.

    Die letzten 5 Jahre nach dem 9. Kongress des Jugendverbandes waren die Zeit, in der der hoch verehrte Genosse Generalsekretär dynamisch geleitet hatte, damit der Jugendverband entsprechend den Forderungen des neuen Zeitalters der koreanischen Revolution zum ewigen Jugendverband von
    KIM IL SUNG und KIM JONG IL weiterentwickelt wird und die Macht als Vorhut der Partei und deren Trupp zur Flankensicherung tatkräftig zur Geltung bringen kann.

    Die bei der Arbeit des Jugendverbandes errungenen Erfolge sind voll und ganz der großen Führung des Generalsekretärs zu verdanken, der die Jugendfrage als Schicksalsfrage, von der Erfolg und Niederlage der Partei und der Revolution abhängig ist, voranstellte und mit aller Mühe die Arbeit des Jugendverbandes Schritt für Schritt leitete.

    Eine ehrenvolle Aufgabe steht vor dem Jugendverband. Er muss im Generalmarsch für die Durchführung des auf dem 8. Parteitag der PdAK und der 2. Plenartagung des ZK der Partei in der 8. Wahlperiode dargelegten Kampfprogramms die kämpferische Macht als Nachfolger und Reserve der PdAK bekunden.

    Wenn die Mission und Aufgabe vor dem Zeitalter und der Revolution ausgezeichnet erfüllt werden will, muss man wirkliche Maßnahme zur Überwindung der in der Arbeit des Jugendverbandes innehabenden Fehler ergreifen. Der Berichterstatter analysierte und wertete die Fehler laut der Angaben aus. Während der Berichtsperiode trieben die Organisationen des Jugendverbandes entsprechend ihrer eigenen Mission als Einheit für ideologische Erziehung die Arbeit zur allseitigen Festigung der Kampfkraft der Jugendorganisationen nicht stark voran.

    Die Organisationen des Jugendverbandes aller Ebene sollten die programmatischen Aufgaben, die der Generalsekretär auf dem 8. Parteitag der PdAK dargestellt hatte, als unvergängliche Richtschnur für die Herbeiführung der wesentlichen Wende bei der Arbeit des Jugendverbandes fest im Auge behalten und sich für deren Durchsetzung einmütig einsetzen.

    Die Arbeit, den Präsidenten KIM IL SUNG und den
    Heerführer KIM JONG IL als Sonne von Juche für immer zu verehren und absolute Autorität des ZK der Partei todesmutig zu verteidigen, soll an allen voran und lückenlos ausgeführt werden. Große Kraft wird darauf gelegt, die Grundorganisationen des Jugendverbandes zu festigen und deren Funktionen und Rolle ununterbrochen zu aktivieren.

    Die Organisationen des Jugendverbandes sind verpflichtet, die Schulkinder zu befähigten revolutionären Talenten und Jungenrevolutionären, die über umfassende Kenntnisse, hohe Moral und gesunden Körper verfügen, zuverlässig vorzubereiten und damit die Grundlage der koreanischen Revolution fest fortzusetzen.

    Die Funktionäre des Jugendverbandes sollten sich im Klaren darüber sein, die Erfolge der Jugendarbeit hängen von ihnen ab, und Lokomotiven werden, die führen, damit die Jugendlichen als zuverlässige Fortsetzer der Revolution nur der Partei folgend immer geradeaus voranschreiten.

    Den Organisationen des Jugendverbandes obliegt es, die anti- und nichtsozialistischen Erscheinungen hinwegzufegen und revolutionäre ideologische Offensive, angreifende Defensive und starken Kampf für die Schaffung eines sozialistischen Lebensstils zu entfalten.

    Im Kampf für die Erfüllung des neuen Fünfjahresplans sollten die Jugendlichen neue Normen und neue Rekorde aufstellen und verbessern.

    Der Berichterstatter redete, vor dem Jugendverband und den Jugendlichen werde es immer Sieg und Ruhm geben, da sie den hoch verehrten
    Genossen KIM JONG UN in ihre Mitte weiß, und appellierte herzlich an alle Jugendlichen, zum neuen Sieg des sozialistischen Werkes und des koreanischen revolutionären Werkes standhaft zu kämpfen.

    Auf dem Kongress gab es die Diskussionsreden über den ersten Tagesordnungspunkt.

    Kim Chung Song, Delegierter der Organisationen des Jugendverbandes in der KVA, Pak Myong Jin und Paek Hak Ryong, Delegierte der Organisationen des Jugendverbandes in der Stadt Pyongyang, und Han In Chol, Delegierter der Organisationen des Jugendverbandes in der Jugendstoßabteilung Soktojon, nahmen an Diskussionsbeiträgen teil.

    Der Kongress setzt sich fort.

    Abschluss des 10. Kongresses des Kimilsungistisch-Kimjongilistischen Jugendverbandes

    Filmbericht

    Im außerordentlichen politischen Bewusstsein und Elan der Teilnehmer brachte der 10. Kongress des Kimilsungistisch-Kimjongilistischen Jugendverbandes, der bei der Weiterentwicklung koreanischer Jugendbewegung von wichtiger Bedeutung ist, seine Tagesordnungspunkte erfolgreich zu Ende und wurde am 29. April abgeschlossen.

    Während des dreitägigen Kongresses wurden die Maßnahmen zur Herbeiführung wesentlicher Wende bei der Arbeit des Jugendverbandes durch konsequente Durchsetzung der Hauptidee und des Geistes des 8. Parteitages der PdAK tiefgreifend besprochen und dementsprechende Beschlüsse angenommen.

    Auf dem Kongress gab es weitere Diskussionsbeiträge bezüglich des ersten Tagesordnungspunktes.

    Die Diskussionsredner erwähnten ihre Erfolge und Erfahrungen im Kampf dafür, dass sich die Jugendlichen nach dem Aufruf der Partei zu schwierigen und mühevollen Bereichen begeben, eine Bresche für den Vormarsch geschlagen und bei der ihre heilige Mission und Pflicht Mission für die Verteidigung des Vaterlandes, der Revolution und des Volkes hervorragend erfüllt haben.

    Außerdem wurden die Fehler und Ursachen bei der Arbeit des Jugendverbandes während der Rechenschaftsperiode allseitig analysiert und ausgewertet.

    Die Diskussionsredner drückten ihre Entschlüsse aus, mit neuen Entschlüssen und Willen noch mehr ins Zeug zu legen und den Aufbau des Verbandes und dessen Tätigkeit von A bis Z getreu der Idee und Absicht der Partei vorzunehmen.

    Im Anschluss an den zweiten Tagesordnungspunkt, den Bericht „Rechenschaftsbericht der Zentralen Revisionskommission des Kimilsungistisch-Kimjongilistischen Jugendverbandes“, gab es Diskussionsbeiträge. Dann wurde dementsprechender Beschluss einmütig angenommen.

    Der dritte Tagesordnungspunkt „Umbenennung des Jugendverbandes“ wurde zur Debatte gestellt.

    Der Beschluss über die Änderung der Bezeichnung des Jugendverbandes als „Sozialistischer Patriotischer Jugendverband“ wurde einmütig angenommen.

    Besprochen wurde der vierte Tagesordnungspunkt „Über die Verbesserung des Statuts des Jugendverbandes“.

    Es gab den Bericht über die Verbesserung des Statuts des Jugendverbandes.

    Der Berichterstatter leitete die Inhalte des Statuts ein, die gemäß neuen Kampfaufgaben des Jugendverbandes, den Forderungen der sich entwickelnden Revolution und dem Grundprinzip des Aufbaus des Jugendverbandes geändert und ergänzt werden.

    Er unterstrich, dass in diesem Statut praktische Forderungen zur allseitigen Aktivierung der Kampfkraft des Sozialistischen Patriotischen Jugendverbandes, der Reserve der PdAK, widerspiegelt sind. Dabei unterbreitete er das geänderte und ergänzte Statut der Prüfung dieses Kongresses.

    Der Beschluss über die Änderung des Statuts des Jugendverbandes wurde einmütig angenommen.

    Erörtert wurde der fünfte Tagesordnungspunkt „Wahl der zentralen leitenden Organe vom Jugendverband“.

    Vor allem wurde der Zentralvorstand des Jugendverbandes gewählt.

    Alle nominierten Mitglieder und Kandidaten des oben erwähnten Vorstandes wurden zu Mitgliedern und Kandidaten des Zentralvorstandes des Jugendverbandes mit Jastimme der Delegierten gewählt.

    Es gab die 1. Plenartagung des Zentralvorstandes des Sozialistischen Patriotischen Jugendverbandes in der 10. Wahlperiode.

    Ri Il Hwan, Sekretär des ZK der PdAK, veröffentlichte den Inhalt des Beschlusses der 1. Plenartagung des obigen Zentralvorstandes.

    Das Exekutivkomitee des Zentralvorstandes des Jugendverbandes wurde gewählt.

    Gewählt wurden Mun Chol zum Vorsitzenden des Zentralvorstandes des Jugendverbandes, und Ri Ju Chol, Pak Myong Jin, Pae Chung Il, Paek Hak Ryong, Kang Yong Jin, Jang Ryong Gil, Kim Song Il, Kim Kyong Jun und Ham Kwang Chol zu dessen Vizevorsitzenden.

    Das Organisationskomitee des obigen Zentralvorstandes wurde gebildet.

    Gewählt wurden der Vorsitzende, die Vizevorsitzenden und Mitglieder der Zentralen Revisionskommission des Jugendverbandes.

    Benannt wurden die Abteilungsleiter des obigen Zentralvorstandes und der Chefredakteur des Zeitungsverlags „Chongnyon Jonwi“.

    Aus den Mitgliedern der zentralen leitenden Organe vom Jugendverband in der 10. Wahlperiode wurde die Kommission für die Ausarbeitung des Beschlussentwurfs des Kongresses gewählt. Diese Kommission überprüfte allseitig den Beschlussentwurf bezüglich des ersten Tagesordnungspunkts.

    Auf dem Kongress wurde der Beschluss über den zweiten Tagesordnungspunkt, den Bericht „Rechenschaftsbericht des Zentralvorstandes vom Kimilsungistisch-Kimjongilistischen Jugendverband“, in dem schöpferische und konstruktive Vorschläge der Delegierten ergänzt und widerspiegelt sind, mit Jastimme angenommen.

    Im Auftrage von KIM JONG UN, Generalsekretär der PdAK und Vorsitzender für Staatsangelegenheiten der DVR Korea, verlieh Ri Il Hwan, Mitglied des Politbüros beim ZK der PdAK und Sekretär des ZK der PdAK, die Fahne des Sozialistischen Patriotischen Jugendverbandes.

    Das programmatische Schreiben vom hoch verehrten
    Genossen KIM JONG UN an den 10. Kongress des Jugendverbandes
    „Entfaltet voller Tatkraft die Macht des Sozialistischen Patriotischen Jugendverbandes beim historischen Vormarsch zu neuen Siegen der Revolution“ wurde von Kim Jae Ryong, Mitglied des Politbüros beim ZK der PdAK und Abteilungsleiter des ZK der PdAK übermittelt.

    Im Schreiben erwähnte KIM JONG UN, dass der 10. Kongress des Kimilsungistisch-Kimjongilistischen Jugendverbandes erfolgreich stattfand, während der vortreffliche revolutionäre Enthusiasmus der koreanischen Jugendlichen, die in die vom 8. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas gewiesene neue Marschrichtung tatkräftig voranschreiten, in hohem Maße zur Geltung kommt. Dann sprach er dem Kongress herzliche Glückwünsche im Namen des ZK der Partei aus, dass er bedeutsame Erfolge für die Erneuerung, Verstärkung und Weiterentwicklung der Arbeit des Jugendverbandes erzielt hat.

    Weiterhin bemerkte er wie folgt:

    Um unsere Partei, die den schlimmsten Herausforderungen kühn trotzt und die Revolution zur sprunghaften Aufwärtsentwicklung führt, bildete stets ein Heer von treuen Jugendlichen einen Schutzwall und es gab zahllose kluge und zuverlässige patriotische Jugendliche, die das Ideal und die Zukunftspläne der Jugend in Einklang mit den Konzeptionen der Partei bringen und weder Feuer noch Wasser scheuend voranstürmen. Für unsere Partei ist es die mit nichts vergleichbare größte Grundlage und der größte Stolz, solche aussichtsreiche junge Hauptformation zu haben.

    Im Schreiben erwähnte er, dass das ZK der Partei beruht auf dem Glauben an die starken Bestrebungen und die unerschöpfliche Kraft unserer Jugendlichen die Ziele für epochemachende Entwicklung des sozialistischen Aufbaus koreanischer Prägung aufgestellt hatte. Dann erklärte er die Losung, die der Sozialistische Patriotische Jugendverband bei der tatkräftigen Demonstration seiner kämpferischen Macht beim neuen historischen Vormarsch unserer Revolution und bei der Einleitung einer Glanzzeit der koreanischen Jugendbewegung ins Auge behalten muss, und programmatische Aufgaben des Jugendverbandes.

    Über die Umbenennung des Jugendverbandes

    Der Beschluss des 10. Kongress des Kimilsungistisch-Kimjongilistischen Jugendverbandes „Über die Umbenennung des Jugendverbandes“ wurde am 28. April angenommen.

    Im Beschluss wurde es erwähnt, dass der Kampf für die Erringung eines neuen Sieges beim sozialistischen Aufbau ein heiliger und patriotischer Kampf dafür sei, den hehren Wunsch zu Vaterlandsliebe und einem starken Staat von
    KIM IL SUNG, KIM JONG IL und KIM JONG UN in die Tat umzusetzen, und das Bahnbrechen an der Spitze dieses Kampfes ehrenvolle Mission und gebührende Aufgabe unserer Jugendlichen vor der Zeit und Revolution sei.

    Es ist einmütiger Willen, Wunsch und ebensolches Streben der ganzen Funktionäre des Jugendverbandes und der Jugendlichen, mit fester Überzeugung von der Gerechtigkeit des sozialistischen Werks und dem Sieg der Führung KIM JONG UNs folgend heißes patriotisches Blut und Schweiß schonungslos zu widmen und nur den Weg des Sozialismus unserer Prägung zu beschreiten.

    Der hoch verehrte Genosse KIM JONG UN erkannte neue Forderung der sich entwickelnden Revolution und Jugendbewegung und den einmütigen Willen und Wunsch der Funktionäre des Jugendverbandes und der Jugendlichen und ließ die Bezeichnung des Jugendverbandes zum Sozialistischen Patriotischen Jugendverband umbenennen.

    In dieser Bezeichnung sind das Wesen und der patriotische Charakter des Jugendverbandes sowie es deutlich eingeprägt, dass er Reserve des sozialistischen Aufbaus ist.

    Der Sozialistische Patriotische Jugendverband wird die Umgestaltung des ganzen Verbandes getreu dem Kimilsungismus-Kimjongilismus als Endziel und endgültige Kampfaufgabe und die Pflichttreue gegenüber dem hoch verehrten Genossen KIM JONG UN als Lebensader fest im Auge behalten.

    Er wird es als unbeirrte Überzeugung bewahren, dass es auf dem Weg zur treuen Unterstützung und Folgerung des Genossen KIM JONG UN, der die Bevorzugung der Jugendlichen als strategische Linie der Partei darstellte, mit aller Mühe die Jugendlichen zu Reserve der Partei und Vortrupp des sozialistischen Aufbaus heranbildet und eine neue Blütezeit der koreanischen Jugendbewegung einleitet sowie der große Führer unserer Partei, unseres Staates und unserer Streitkräfte und Banner des Sieges und Ruhmes unseres Volkes ist, alle Glücke und lichtvolle Zukunft gibt, und das von Paektu begonnene koreanische revolutionäre Werk den Generationen hinweg bis zuletzt vollenden.

    KIM JONG UN macht Erinnerungsfoto mit Teilnehmern am 10. Kongress des Jugendverbandes

    Kurs für die Teilnehmer am 10. Kongress des Jugendverbandes

    Der Kurs für die Teilnehmer am 10. Kongress des Jugendverbandes fand am 30. April in Pyongyang statt.

    Auf dem Kurs wurden praktische Fragen behandelt, entsprechend den Forderungen eines neuen Stadiums der sich entwickelnden Revolution bei der Arbeit des Jugendverbandes wesentliche Verbesserung herbeizuführen und die Rolle des Jugendverbandes als Avantgarde unserer Partei bei der Durchsetzung der Beschlüsse des 8. Parteitags der PdAK ausgezeichnet zu spielen.

    Ri Ril Hwan, Mitglied des Politbüros beim ZK der PdAK und Sekretär des ZK der Partei, hielt einen Vortrag mit dem Titel „Die Kongressteilnehmer sollten im Kampf für die Durchsetzung der Beschlüsse des 10. Kongresses des Jugendverbandes ihrer Verantwortung und Mission vollauf gerecht werden“.

    Die Arbeit, im Jugendverband das einheitliche Führungssystem des hoch verehrten Genossen KIM JONG UN konsequent herzustellen, sei als Lebensader fest in der Hand zu greifen. Dementsprechende Frage wurde auf dem Kurs nachdrücklich unterstrichen.

    Der Redner erklärte, dass man die Arbeit zur Herstellung des einheitlichen Führungssystems des Generalsekretärs als die lebenswichtige Frage, die mit dem Schicksal des Jugendverbandes und der Jugendlichen im Zusammenhang steht, und als Grundprinzip der Arbeit und Tätigkeit des Jugendverbandes voranstellen und vertiefen sollte.

    Auf dem Kurs wurde Frage behandelt: die Kongressteilnehmer sollten die Beschlüsse des 10. Kongresses des Jugendverbandes als wichtigste Aufgaben des Sozialistischen Patriotischen Jugendverbandes für die Verwirklichung des Konzepts und Vorhabens des ZK der Partei mit Ernst aufnehmen und mit dem Entschluss, durch den praktischen Kampf ihre Treue und Durchsetzungsfähigkeit unter Beweis zu stellen, sich an der Arbeit des Jugendverbandes mit aller Seele herangehen.

    Auf dem Kurs wurde die Idee unterstrichen: man sollte das Schreiben von
    KIM JONG UN an den Kongress tiefgreifend studieren, die im Schreiben dargelegten programmatischen Aufgaben konsequent durchsetzen und damit bei der Arbeit des Jugendverbandes eine große revolutionäre Wende herbeiführen.

    Kundgebung der Jugendlichen im KIM-IL-SUNG-Stadion

       Am 30. April fand im KIM-IL-SUNG-Stadion eine Kundgebung der jungen Avantgardisten dafür statt, unter der Leitung vom
    Staatschef KIM JONG UN die Macht des Sozialistischen Patriotischen Jugendverbandes zur Geltung zu bringen.

       An der Kundgebung nahmen Ri Il Hwan, Sekretär des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, die Delegierten zum 10. Kongress des Jugendverbandes und die Jugendlichen und Studenten in der Stadt Pyongyang teil.

       Auf der Veranstaltung gab es das Referat von Mun Chol, Vorsitzendem des Zentralvorstands des Sozialistischen Patriotischen Jugendverbandes, und weitere Reden.

       Der Referent und die Redner betonten, dass KIM JONG UN eine programmatische Richtschnur für die Verstärkung und Entwicklung der koreanischen Jugendbewegung erhellt und sich mit den Teilnehmern des Kongresses zum Andenken habe fotografieren lassen. Sein Vertrauen ermutige sehr die 5 Millionen Jugendlichen. Man solle um den
    Genossen KIM JONG UN fest geschart sein und im ehrenvollen Kampf zur Verwirklichung des auf dem Parteitag vorgelegten großen Aktionsprogramms den heroischen Geist der jungen Avantgardisten und die unbesiegbare Macht des Sozialistischen Patriotischen Jugendverbandes vor aller Welt demonstrieren.

       Auf der Kundgebung wurde ein Eidschreiben an KIM JONG UN angenommen.

       Danach gab es einen Aufmarsch.

    Die Teilnehmer am 10. Kongress des Jugendverbandes erlebten die Aufführung der Zentralen Jugend-Agitproptruppe

    Die Teilnehmer am 10. Kongress des Jugendverbandes erlebten am 30. April im Zentralen Jugendklubhaus die Aufführung der Zentralen Jugend-Agitproptruppe „Wir werden getreu dem ZK der Partei ewig unseren Weg gehen“.

    Zugegen war Ri Il Hwan, Sekretär des ZK der PdAK.

    Bei der Aufführung, die mit dem Spiel „Dem Heerführer KIM JONG UN! Ruhm ihm!“ und „Marsch der koreanischen Jugend“ begann, lobpreisten die Auftretenden die Verdienste der ungewöhnlichen Geistesgrößen, die neue Geschichte der koreanischen Jugendbewegung eingeleitet und sie zum Sieg und Ruhm geführt hatten.

    Das Frauenquartett und Chorgesang „Das mit Gold gestrickte Sitzkissen“ stellte eindrucksvoll die Welt der Liebe von KIM IL SUNG und
    KIM JONG IL, die die Wertlegung auf die Jugend als allerwichtigste der Staatsangelegenheiten herausgestellt und unsere Jugendlichen zur vitalsten Formation der Gesellschaft und zu avantgardistischen Kämpfern unserer Revolution entwickelt hatten. Es ergriff die Seele der Zuschauer.

    Gebracht wurden auf die Bühne auch die Programmnummer, die einen revolutionären Elan und ebensolche Romantik der Jugendlichen, die dem Kampfgeist der Jugend der früheren Generationen, die auf diesem Boden monumentale Bauwerke mit heroischen Großtaten errichtet hatte, nacheifern und auf dem Weg zum Erstarken und Aufblühen des Vaterlandes wertvolle Großtaten vollbringen.

    Die Aufführung wurde und mit der Rezitation im Chor und dem Chorgesang „Wir sind Fortsetzer der Revolution“ und „Wir werden den
    Heerführer KIM JONG UN mit dem Leben verteidigen
    “ zu Ende gebracht.


    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Verbinde mit %s