Die LWV – Erste Organisation der Antijapanischen Nationalen Einheitsfront Koreas

Lied des Zehn-Punkte-Programms der LWV

Seit der Gründung der Liga für die Wiedergeburt des Vaterlandes (LWV) als erste Organisation der Antijapanischen Nationalen Einheitsfront Koreas sind schon 85 Jahre vergangen.

Zu diesem Tag erinnert sich das koreanische Volk an unvergängliche Verdienste von KIM IL SUNG zurück, der die eigenständige Idee zum großen nationalen Zusammenschluss dargelegt und umfassende antijapanische patriotische Kräfte unter dem antijapanischen Banner zusammengeschlossen und historische Sache der Befreiung des Vaterlandes erreicht hatte.

KIM IL SUNG beleuchtete auf der historischen Kaluner Konferenz, die vom 30. Juni bis 2. Juli 1930 in Jiajiatun, Kreis Changchun, Provinz Jilin, stattfand, den eigenständigen Standpunkt, die koreanische Revolution auf jeden Fall mit eigener Kraft des koreanischen Volkes, mit vereinter Kraft der ganzen Nation, zustande zu bringen, und legte den Kurs darauf dar, alle patriotischen Kräfte gegen japanische Imperialisten unter dem Banner der Einheitsfront zusammenzuschließen, und führte in kluger Weise den Kampf für deren Realisierung.

Danach legte er auf der Nanhutou-Konferenz, die vom 27. Februar bis 3. März 1936 in Xiaojiahihe, Nanhutou vom Kreis Ningan stattfand, den Kurs auf die Gründung der ständigen Organisation der Einheitsfront dar. Am Ende März 1936 organisierte er mit den vorzüglichen Kommandeuren der Koreanischen Revolutionären Volksarmee (KRVA) und Vertretern der prominenten patriotischen Organisationen das Vorbereitungskomitee zur Gründung der LWV. Und er schickte kleine Einheiten und illegale Politarbeiter der KRVA ins koreanische Inland und in viele Gebiete der Mandschurei, um die organisatorische und politische Arbeit zur Gründung der LWV aktiv zu entfalten.

Er bildete die Kernkräfte für antijapanische nationale Einheitsfrontbewegung heran. Und auf der Grundlage von Idee zum eigenständigen großen nationalen Zusammenschluss, die dank ununterbrochener Überlegung und Anstrengungen geschaffen wurde, vervollständigte er bis ins Einzelne das Programm der LWV, das Statut und die Gründungserklärung der LWV. Die Gründungsdokumente wurden bei der endgültigen Besprechung der Vorbereitungskomitees zur Gründung der LWV einstimmig angenommen.

Auf der Grundlage solcher Vorbereitung hielt er vom 1. bis 15. Mai 1936 in Donggang, Kreis Fusong, eine Tagung der militärischen und politischen Kader der KRVA zur Gründung der LWV ab

Auf dieser Konferenz, an der die militärischen und politischen Kader der KRVA und Teilnehmer der Unabhängigkeitsbewegung vielerorts teilnahmen, veröffentlichte er den Bericht „Durch die Ausdehnung und Weiterentwicklung der antijapanischen nationalen Einheitsfrontbewegung die gesamte koreanische Revolution zu einem neuen Aufschwung führen“. Und er gab das „Zehn-Punkte-Programm der LWV“, die „Gründungserklärung der LWV“ und das „Statut der LWV“.

Das „Zehn-Punkte-Programm der LWV“, das bei den Teilnehmern die einstimmige Unterstützung und Zustimmung erhielt, waren die Deklaration des gesamtnationalen Widerstandskampfes, die zum Ziel hatte, die revolutionäre Bewegung der Arbeiterklasse und die Reihe der Bewegung zur nationalen Befreiung unter dem antijapanischen Banner zusammenzuschließen und mit vereinter Kraft der ganzen Nation die Befreiung des Vaterlandes zu erreichen, und das eigenschöpferische Programm, das das koreanische Volk beim Aufbau der neuen Gesellschaft fest im Griff haben muss.

Auf der Konferenz wurden das von KIM IL SUNG dargelegte Zehn-Punkte-Programm der LWV, ihr Statut und ihre Gründungserklärung einstimmig angenommen und er von Teilnehmern zum Vorsitzenden der LWV gewählt.

Er veröffentlichte am 5. Mai die Gründung der LWV.

Die Gründung der LWV wurde zum historischen Anlass, dass das koreanische Volk seinen Willen, mit eigener Kraft der Nation den Kampf gegen japanische Imperialisten noch mutiger zu entfalten, noch einmal feierlich verkündigte, und zum Wendepunkt, allseitige koreanische Revolution mit der Hauptform des antijapanischen bewaffneten Kampfes zu einem neuen Aufschwung zu führen.

Er schrieb in seinen Erinnerungen „Mit dem Jahrhundert“, dass die Gründung der LWV eine mächtige Frucht der initiativen und aktiven Bemühungen unserer Jungkommunisten, die die eigenständigen Kräfte der Revolution unermüdlich herangezogen hatten, war.

Die LWV, die in kurzer Zeit zur gesamtnationalen Organisation mit den hunderttausenden Mitgliedern entwickelt wurde, wurde mit schnellem Tempo ins In- und Ausland rasch erweitert und spielte eine entscheidende Rolle dabei, die breiten Massen zum heiligen Kampf für Befreiung des Vaterlandes aufzurufen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s