Bulletin 41-2015 der Botschaft der DVR Korea

Die Botschaft der DVR Korea hat am Mi, den 12.08.2015 das Bulletin Nr. 41-2015 zum Thema der Befreiung Koreas herausgegeben. Wir wollen unseren Freunden und Genossen das Dokument nicht vorenthalten:

150812 – Bulletin 41 – Die Befreiung Koreas, ein Wendepunkt in der Geschichte

Nr. 41-2015

12. August 2015

Bulletin

Die Befreiung Koreas, ein Wendepunkt in der Geschichte

Der 15. August ist der Tag der Befreiung Koreas.

Der 15. August 1945 vor 70 Jahren war für das koreanische Volk ein Wendepunkt in der Geschichte.

Mit der Befreiung Koreas wurde es dem koreanischen Volk möglich, vom kolonialen Sklavenjoch des japanischen Imperialismus befreit, als Herr seines eigenen Schicksals, ja als würdiger Herr des Staates und der Gesellschaft ein souveränes und würdevolles Leben zu führen.

Vor der Befreiung (1905-1945) wollte der japanische Imperialismus durch die mittelalterliche Repressionsherrschaft nicht nur das Land Korea, sondern auch die Nation selbst vernichten. Er verbot den Koreanern, ihre eigene Sprache und Schrift zu gebrauchen, und zwang sie dazu, ihre Vor- und Nachnamen auf japanische Weise umzuändern. Von ihm wurden die geistig-kulturellen Reichtümer der koreanischen Nation, die in der 5000-jährigen Geschichte geschaffen worden waren, wahllos zerstört bzw. ausgeplündert. Und von ihm wurden über 8,4 Millionen koreanische Jugendliche und Männer im besten Alter gewaltsam entführt bzw. zu Kriegsplätzen und Fronarbeit verschleppt, 200 000 Koreanerinnen zu Sexsklavinnen der japanischen Armee gemacht und über eine Million Koreaner ermordet.

Also für das koreanische Volk, das am Scheideweg von Existenz und Untergang stand, bedeutete die Befreiung nicht nur die Wiedergeburt der Nation, sondern auch ein historisches Ereignis, das seine Schicksalswende von Sklaven zu Herrn herbeiführte.

Präsident Kim Il Sung (19121994) führte den 15 Jahre langen bewaffneten Kampf gegen Japan zum Sieg, verwirklichte somit die historische Sache für die Befreiung Koreas und gründete gleich nach der Befreiung am 10. Oktober 1945 zuerst die Partei der Arbeit Koreas (PdAK), Organisator und Wegweiser aller Siege des koreanischen Volkes. Unter Führung der PdAK konnte in Nordkorea nach der Befreiung in kurzer Zeit die Volksmacht errichtet, demokratische Reformen wie Bodenreform, Verstaatlichung wichtiger Industriezweige und Gleichberechtigung von Mann und Frau erfolgreich durchgeführt. Und dadurch wurden das Volk zum Herrn der Macht, die Arbeiter zu Herren der Fabriken und die Bauern zu Herren der Böden, und die Frauen konnten vom jahrtausendelangen feudalen Joch befreit werden. Auf der Grundlage der Erfolge der demokratischen Reformen wurde schließlich am 9. September 1948 die DVRK als erster volksdemokratischer Staat im Osten gegründet. Somit konnte Korea, das in der Vergangenheit auf der Weltkarte seinen Glanz verloren hatte, als ein würdevoller souveräner unabhängiger Staat auf dem internationalen Schauplatz erscheinen. Dank der volksverbundenen Sozialpolitik der Republik konnte das koreanische Volk als wahrhafter Herr des Staates und der Gesellschaft ein souveränes schöpferisches Leben nach Herzenslust genießen. In der DVRK wurde die ganze Gesellschaft, zu einem Ganzen verschmolzen, in eine große einträchtige sozialistische Familie verwandelt, deren Angehörige einander helfen und mitreißen.

Durch die Befreiung Koreas wurde in Korea eine einzigartige sozialistische Gesellschaftsordnung, in deren Mittelpunkt die Volksmassen stehen, ja ein unbesiegbarer sozialistischer Staat errichtet, der jeglichen Wechselfällen ungebrochen standhält.

Das sozialistische Korea wurde von Anfang an nach der eigenen originellen Leitideologie aufgebaut. Mit anderen Worten: Es wurde nach der Juche-Ideologie, Songun-Idee, die vom Präsidenten Kim Il Sung begründet und von Kim Jong Il, dem Vorsitzenden des Verteidigungskomitees, vertieft und weiterentwickelt wurde, und den von ihr begründeten Leittheorien und -prinzipien aufgebaut.

In der DVRK wurde unentwegt entsprechend den Forderungen der Juche-Ideologie, Songun-Idee, an der Richtlinie – die Eigenständigkeit in der Ideologie, Souveränität in der Politik, Selbstständigkeit in der Wirtschaft und Selbstverteidigung zum Schutz des Landes festgehalten und die militärische Angelegenheit allen Arbeiten vorangestellt. So wurde die PdAK zu einer Mutterpartei, die sich um das Schicksal der Volksmassen kümmert und sie führt, die Staatsmacht zu Hausherrin, die für das Volksleben verantwortungsvoll sorgt, und zu Dienerin des Volkes und die Volksarmee zur Verteidigerin der Freiheit und des Glücks des Volkes. Die DVRK wurde in einen sozialistischen Staat mit Souveränität, Selbstständigkeit und Fähigkeit zum Selbstschutz, ja in einen unbesiegbar starken sozialistischen Staat verwandelt, den niemand anzutasten wagt.

Rückblickend wurde zwar der Sozialismus nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges weltweit ausgedehnt, aber er musste ernsthafte Wechselfälle durchmachen. Mit unablässiger Verstärkung der antisozialistischen Offensive der Imperialisten erhob in verschiedenen sozialistischen Ländern der Opportunismus sein Haupt; schließlich kam es sogar zu einem tragischen Ereignis, dass sie eines nach dem anderen zusammenbrachen. Aber in der DVRK flattert unverändert das Banner des Sozialismus. Die DVRK trat auf dem von ihr selbst gewählten Weg des Sozialismus keinen einzigen Schritt zurück und verteidigt 70 Jahre lang ihre Idee, Ordnung und Sache standhaft. Sie ist doch ja ein Objekt der Bewunderung der internationalen Gesellschaft.

Die Wirklichkeit in der DVRK, die mit ihrer Jahrzehnte langen Geschichte zurzeit beim Aufbau eines starken aufblühenden sozialistischen Staates neue Sprünge und Innovationen herbeiführt, lässt wiederum an den historischen Sinn der Befreiung Koreas denken, die eine Wendezeit bei der souveränen Gestaltung des Schicksals der Volksmassen und für das Erstarken und Gedeihen des Landes einleitete.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: