Schlagwort-Archive: Cyber-Krieg

Stellungnahme des Sprechers des Koreanischen Nationalkomitees für Friedenschutz

Unbesonnene militärische Handlungen der USA-Kriegsfanatiker, die in anachronistischer böser Absicht zur Strangulierung der DVR Korea befangen sind, überschreiten das äußerste Limit. Diesbezüglich veröffentlichte am 19. Oktober der Sprecher des Koreanischen Nationalkomitees für Friedenschutz eine eine Stellungnahme mit folgendem Inhalt:

Am 10. Oktober erstatteten die Oberhäupter der USA-Militärbehörde in Pentagon Trump einen Bericht über militärische Wege gegen die DVR Korea und besprachen dabei konzentriert militärische Auswahlentwürfe dafür, ihre Präventivschläge zu geben, damit ein totaler Krieg möglicherweise nicht ausbricht, ihre Verluste zu minimalisieren und durch unerwartete Schläge in kurzer Frist in Form eines Blitzkrieges die Gefechte zu beenden.

Darunter wurde der „Enthauptungsschlag“, kombiniert mit dem Cyber-Krieg, als die angewandteste Aktion ausgewählt. Demnach sollen die Fragen wie Suche nach genauer Stelle der Führungsspitze der DVR Korea mithilfe von Hightech-Aufklärungs- und Überwachungsmitteln (Aufklärungssatelliten und Drohnen), Präzisionsschlag mithilfe von Langstreckenschlagmitteln (strategischen Atombombern), Zerstörung der Kernwaffeneinrichtungen, Nuklear- und Raketenbasen im Norden und Anwendung eines Cyber-Krieges, indem bösartige Viren eingeführt werden, stundenlang konzipiert werden.

Das zeugt de facto davon, dass die USA nach ihren äußerst gefährlichen Kriegsszenarien einen Krieg ohne Kriegserklärung begonnen haben. weiterlesen


Erklärung des Verteidigungskomitees der DVR Korea vom 04. Februar

Die Erklärung des Verteidigungskomitees
der DVR Korea

Im Lauf der Zeit geht die anachronistische Anti-Korea-Politik des US-Imperialismus, eines unverschämte Räubers, immer mehr zum unvernünftigen hysterischen Konfrontationswahnsinn über. Diesbezüglich hat am 4. Februar das Verteidigungskomitee der DVR Korea im Auftrag eine Erklärung, die den grundsätzlichen Standpunkt der Armee und des Volkes Koreas dem In- und Ausland veröffentlicht, wie folgt abgegeben:

1. Unter den Bedingungen, dass die Anti-Korea-Politik des US-Imperialismus, des unverschämten Räubers, unsinnig und äußerst tyrannisch wird, wird auch das gerechte Vorgehen unserer Armee und unseres Volkes gegen sie immer härter.

Solange die feindliche Politik des räuberischen US-Imperialismus gegen die DVRK in den äußersten Grenzen weiterhin tyrannisch geworden ist, werden unsere Armee und unser Volk den Grad der gerechten Entgegnung umso grenzenloser erhöhen, je böswilliger die Verleumdung der Bande von Obama gegen uns, je stärker das Maß von brutaler Sanktion und Druck und je größer Format und Breite der auf uns gezielten Kriegsmanöver wird.

2. Unter den Verhältnissen, dass die militärische Strategie des räuberischen US-Imperialismus gegen die DVRK in das Stadium zur Entfesselung eines Aggressionskrieg übergeht, wird die gerechte Reaktion unserer Armee und unseres Volkes ihren Fokus darauf richten, den USA die bitterste schreckliche Katastrophe zu bereiten.

Unsere Armee und unser Volk sind dazu entschlossen, die letzte Seite des endgültigen Untergangs, welche die nur mit Niederlagen geschriebene schändliche Geschichte der USA abschließen wird, nicht irgendwo anders, sondern eben auf dem Boden der USA mit unserem Paektusan-Gewehr schön zu schreiben.

Es ist unsere entschiedene Wahl, wenn die USA mit konventioneller Waffengewalt einen aggressiven Krieg erzwingen, mit dem konventionellen Krieg unserer Art, wenn sie mit atomarer Waffengewalt einen aggressiven Krieg entfesseln, mit dem atomaren Schlag unserer Art und, wenn sie einen „Zusammenbruch“ durch Cyber-Krieg versuchen, mit dem geschickten Cyber-Krieg unserer Art das Ende der USA schneller herbeizuführen.

3. Soweit der unverschämte Räuber, US-Imperialismus, unsere Ideologie zu vernichten und unsere Ordnung verzweifelt zu „stürzen“ versucht, haben wir kein Bedürfnis nach einer Verhandlung mit den gemeinen USA und keinen Gedanken zum Umgang mit ihnen – das ist die Entscheidung unserer Armee und unseres Volkes.

Unsere Armee und unser Volk teilen der Obama-Administration der USA formell mit, dass wir kein Bedürfnis zu einer Verhandlung mit den USA als Gegenseite und keinen Gedanken zu einem Untergang mit ihnen haben, solange der unverschämte Räuber US-Imperialismus im künftigen traurigen Schicksal seine jämmerliche Lage vergisst und laut redet, uns zu „stürzen“.

Unsere Tradition des ständigen Sieges und die mit Schande und Niederlage erfüllte Tradition des US-Imperialismus in der bisherigen Geschichte der Konfrontation zwischen der DVRK und den USA werden sich von gestern bis heute und auch morgen unverändert fortsetzen.

Der räuberische US-Imperialismus, der über Jahrhunderte hinweg auf ihre feindliche Politik gegen die DVRK verrückt geworden ist, muss beherzigen, dass die albtraumhafte Stunde, in der er auf seinem Boden, Festland der USA, seinen ganz schrecklichen letzten Untergang erfahren wird, von Minute zu Minute, von Sekunde zu Sekunde näher kommt.

Pyongyang, 04.02.Juche 104 (2015)