Stellungnahme des Sprechers des DVRK-Außenministeriums

Trotz unserer ernsthaften Warnung, der Verleumdung und Verurteilung der internationalen Gesellschaft verstärken sich militärische Aktionen der USA, die die Lage der Koreanischen Halbinsel ins Extrem zu treiben versuchen, mit jedem Tag.

Die USA haben schon verschiedenartige strategische Kriegsvermögen wie Schlagverbände mit atombetriebenen Flugzeugträgern „Stennis“ und „Ronald Reagan“, atombetriebenes U-Boot „Mississippi“ und strategische Bomber „B-52H“ in die Umgebung von Südkorea eingesetzt. Außerdem haben sie jüngst ihren Plan dafür veröffentlicht, 12 Kampfflugzeuge „F-16“, die dem 169. Kampffluggeschwader in ihrem Festland angehört sind, in ihren Luftwaffenstützpunkt Osan (Südkorea) einzusetzen und so eine Versuchsschlagsübungen gegen unsere militärischen Hauptobjekte durchzuführen.

Das zeigt, dass die USA aus dem Anlass zum gemeinsamen Militärmanöver, das im kommenden August mit den südkoreanischen Marionetten durchgeführt wird, auf jeden Fall über die Koreanische Halbinsel die dunklen Wolken des Atomkrieges aufziehen zu lassen versuchen und in dementsprechende praktische Etappe eingetreten sind.

Befangen in ihrer anachronistischer Anti-Korea-Politik und ihrer unsinnigen Weltherrschaftsstrategie versuchen die USA, die Koreanische Halbinsel ins Feld eines thermonuklearen Krieges zu verwandeln und dadurch ihre aggressive Asien-Pazifik-Strategie dynamisch zu realisieren.

Auch offizieller Beschluss der USA zum Einsatz des Raketenabwehrsystems „THAAD“ in Südkorea wurde in solchem Kettenglied gefasst.

Die Herstellung des „THAAD“-Systems, von dem die USA und Südkorea einstimmig faseln, visiert direkt auf die bei uns umliegenden Länder. Das ist ja selbstverständlich.

Es ist nicht zufällig, dass die umliegenden Länder stark gegen diesen Beschluss der USA und Südkoreas über die Einsatz des „THAAD“-Systems auftreten.

Die USA versuchen, unsere Republik als erstes Angriffsziel zu betrachten, sich mit ihrer aggressiven Kriegsübung, Verstärkung ihrer Streitkräfte und Fabrizierung eines Militärblocks wie besessen zu beschäftigen und zugleich im Asien-Pazifik-Raum ihre Militärherrschaft aufrechtzuerhalten und ihren Hegemonialanspruch zu erreichen.

Infolge solcher Machenschaften seitens der USA werden der Frieden und die Sicherheit auf der Koreanischen Halbinsel und in der Region ernsthaft bedroht, und die Atomkriegsgefahr wird als die Wirklichkeit vor der Auge.

Wir werden keinesfalls über verzweifelte Machenschaften der USA , die Koreanische Halbinsel ins atomare Inferno zu verwandeln, hinwegsehen und selbstverteidigende Gegenmaßnahmen zum Schutz von Souveränität, Würde und Frieden des Landes und der Nation noch nachhaltiger treffen.

Falls die USA um jeden Preis auf der Koreanischen Halbinsel einen Atomkrieg entfesseln, wird bestimmt zuerst den USA der Atomfeuerschlag zuteil werden.

Den 11. Juli 2016

Pyongyang

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: