KIM JONG UN: Für den neuen Sieg

   Am 13. April Juche 101 (2012) wurde Genosse KIM JONG UN auf Wunsch des koreanischen Volkes ins höchste Amt der Demokratischen Volksrepublik Korea gewählt. Seitdem sind 9 Jahre vergangen.

   Trotz der Störmanöver der feindlichen Kräfte schritt das koreanische Volk in vergangenen 9 Jahren unter der Führung von KIM JONG UN für den neuen Sieg beim Aufbau des Sozialismus kräftig voran.

   Er erklärte, dass der Kimilsungismus-Kimjongilismus, die Leitideologie der DVRK, dem Wesen nach die Priorität der Volksmassen bedeute. Dadurch verdeutlichte er den volksverbundenen Charakter des Staates.

   Unter seiner weisen Führung werden bei der Erarbeitung aller Linien und Politiken des Staates die Interessen der Volksmassen berücksichtigt und verabsolutiert, wodurch das Wesen des koreanischen Sozialismus, in dem die Volksmassen im Mittelpunkt stehen, standhaft verteidigt wird.

   In den vergangenen 9 Jahren wurden überall im ganzen Land moderne Straßen, Dörfer, Basen für Kultur- und Gefühlsleben, Schulen und Krankenhäuser neu gebaut.

   Außerdem werden viele Arbeiten dazu, das Leben und die Sicherheit des Volkes zu schützen und das Volk zum stärksten Wesen zu entwickeln, z. B. die Einführung der zwölfjährigen Schulpflicht und die Schaffung des staatlichen Krisenkontrollsystems gegen Seuche und Naturkatastrophen, als die wichtigsten staatlichen Angelegenheiten durchgeführt.

   In der DVRK wurden mit dem Geist der Schaffung aus eigener Kraft viele epochemachende Erfolge erzielt.

   In 9 Jahren verstärkte sich der Geist des koreanischen Volkes für Schaffung aus eigener Kraft, was dem Staatschef KIM JONG UN zu verdanken ist. Er sorgte dafür, dass das Volk das Prinzip des nationalen Selbstbewusstseins für lebenswichtig hält.

   Jeder Bürger besitzt den Geist des Schaffens aus eigener Kraft und der Selbsthilfe, was zum staatlichen Trend geworden ist.

   Mit diesem Geist entwickelten die Koreaner die selbstständige Verteidigungskraft des Landes auf dem Weltniveau, verwirklichten die Selbständigkeit in der Wirtschaft und schufen einen neuen Mythos im Bauwesen. Es wurde ein beispiellos hohes Bautempo erreicht.

   In allen Bereichen des Landes herrscht eine heiße Atmosphäre der Modernisierung, der Herstellung der einheimischen Produkte und des sozialistischen Wettbewerbes, wobei viele ausgezeichnete Produkte und Bauwerke geschaffen wurden.

   Im Juni Juche 101 (2012) wurden die Changjon-Straße eingeweiht. Danach entstanden die Wissenschaftlerwohnviertel Unha und Wisong, die Wissenschaftlerstraße Mirae und die Ryomyong-Straße.

   Im Kampf gegen die Störmanöver der feindseligen Kräfte lernten die Koreaner die Methode, mit eigener Kraft zu leben.

   Je größer die Schwierigkeiten und Bewährungsproben werden, desto stärker wird das koreanische Volk, was als eine wertvolle Grundlage für künftigen Aufschwung gilt.

   Die Koreaner sind davon überzeugt, dass man den siegreichen Fortschritt des Sozialismus und die schöne Zukunft garantieren kann, wenn man der Leitung von KIM JONG UN treu bleibt.

   Die Wahl von KIM JONG UN ins höchste Amt des Staates ist das Glück und die Ehre des koreanischen Volkes.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s