Antwort des Sprechers des Außenministeriums der DVR Korea zum Vorwurf des Menschenhandels

Zurzeit verleumdeten die USA mit der Frage zum Menschenhandel erneut die DVR Korea. Diesbezüglich antwortete am 29. Juli der Sprecher des Außenministeriums der DVRK auf die Frage des Journalisten der Koreanischen Zentralen Nachrichtenagentur (KZNA / engl.: KCNA) wie folgt:

Das US-Außenministerium veröffentlichte am 27. Juli einen „Bericht über Menschenhandel 2015“. Darin wurde die Lage des Menschenhandels in verschiedenen Ländern eine nach der anderen erwähnt. Es wurde auch behauptet, dass unsere Republik ein „Herkunftsstaat des Menschenhandels“ ist, weil unsere vielen rechtswidrigen Grenzübertreter von den Menschenhändlern entführt werden. In diesem Land gäbe es keine Anstrengungen für dementsprechende Verhinderung. Zudem wurden sogar die erdichteten Materialien über Zwangsarbeit und Konzentrationslager erwähnt. Auf diese Weise wurde wie vorher auch die Würde unserer Republik erneut bösartig verleumdet.

Die USA sind gerade der weltweit größte Menschenrechtsverletzer und Menschenhandelsstaat. Aber wie der Dieb den Hausherrn mit dem Knüppel empfängt, spielen sie sich so als ein „Menschenrechtsrichter“ auf und führen unsere „Menschenrechtsfrage“ im Mund. Das ist ein konzentrierter Ausdruck ihrer Anti-Korea-Politik.

Die USA sind ein Land, das durch blutbesudelte Massaker gegründet wurde. Sie sind gerade der größte Staat in Menschenhandel und Menschenrechtsverletzungen, der sich durch den mehrere Jahrhunderte lang dauernden Sklavenhandel bereichert hat.

Obwohl sie törichterweise lügenhafte Materialien erdichten und vom „Menschenhandel“ lauthals faseln, gibt es niemanden, der diesem Gefasel Gehör schenkt.

Die ununterbrochene Verbreitung solcher arglistigen Dokumente ist ein Ausdruck ihrer bösartigen Absicht, durch niederträchtige Verleumdungen unserer Gesellschaftsordnung unsere Republik international zu isolieren, und ein einkalkulierter Versuch, ihre Ambition für den Umsturz unserer Gesellschaftsordnung auf jeden Fall zu verwirklichen.

In unserer sozialistischen Ordnung üben die Volksmassen als Herren des Staates ihre souveränen Rechte nach Herzenslust aus und verwirklichen ihre schönen Träume und Ideale. Deswegen kann irgendwelcher „Menschenhandel“ keinesfalls existieren. Das Gefasel von dieser Frage ist für uns eine unerträgliche Verhöhnung und Beleidigung.

Je unverhohlener die feindselige Absicht der USA auf den Umsturz unserer Gesellschaftsordnung ist, desto stärker wird der Wille unserer Armee und unseres Volkes, die Songun-Politik und Richtlinie für parallele Entwicklung als ein allmächtiges Prunkschwert im Griff zu halten und die sozialistische Ordnung, die Grundlage für ihr Leben, zu verteidigen.

AiP-D Meinung:

Die USA sollten sich endlich auf ihre eigenen immensen Probleme konzentrieren und nicht die Würde einer über 5000 Jahre alten Nation beleidigen. Sie sind nur durch bestialische Kriege gegen Indianer und andere Völker, die sie rücksichtlos ausbeuten und berauben, sowie durch den grauenvollen Sklavenhandel groß und reich geworden. Sie haben daher keine Moral und keinen Anstand und sollten sich hüten, andere Nationen zu beleidigen!

NIEDER MIT DEM BESTIALISCHEN US-IMPERIALISMUS,

GEISSEL UND PESTBEULE DER MENSCHHEIT !

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: