Stellungnahme des Sprechers des Asien-Pazifik-Friedenskomitees Koreas

Obwohl der Wille unserer Armee und unseres Volkes zum Entscheidungskampf gegen die USA wie ein Vulkan ausbricht, kommt Trump, der verrückte Alte, noch nicht zur Besinnung, und erscheint bei ihm weiterhin das Symptom des hysterischen Anfalls. Diesbezüglich veröffentlichte am 30. September der Sprecher des Asiatisch-Pazifischen Friedenskomitees Koreas eine Stellungnahme wie folgt:

In Angst vor der Bombenerklärung von Juche-Korea problematierte uns Trump erneut, twitterte sein Gefasel mit Inhalt „Nordkorea werde nicht lange existieren“ und benahm sich hochmütig vor den Journalisten, indem er sagte, dass sein eigener militärischer Vorschlag über „sehr große Zerstörungskraft verfüge“. Das ist nur einige Beispiele.

Es ist ja noch beachtenswert, dass von nun an Trump nicht nur verrückte Fanfare bläst, sondern auch verrückt ist und sich unbesonnen an absurde Handlungen klammert.

Vor einigen Tagen unterschrieb er direkt seinen „administrativen Befehl zu Sanktionen gegen die DVR Korea“, ließ seine Handlanger davon faseln, das sei die „mächtigste Maßnahme“ in der Geschichte und inszenierte auch ein Theaterspiel, im Repräsentantenhaus abgenutzten „Entwurf über die Wiedereinwilligung des Gesetzes zu Menschenrechten in Nordkorea“ zu fabrizieren.

Außerdem handelte er blödsinnig, indem er wie herrenlose Katze die Stafette strategischer Atombomber „B-1B“ in Raum über das offene Meer am Koreanischen Ostsee eindringen ließ, um seinen schwere Schläge bekommenen Ruf wiedergutzumachen.

Ganz zu schweigen von der internationalen Gesellschaft brechen auch in den USA die Verleumdungen aus, die „Sanktionen seien sinnlos und keine Methode zur Lösung der Frage“. Ferner nimmt mit jedem Tag die Stimme zu, militärische Auswahl von Trump werde zum Ende der USA führen, die sich als „Supermacht“ ausgeben.

Dennoch haben nur Trump und seine Gruppierung ihren niedrigen IQ der Geldwürmer bloßgelegt, beschäftigen sich wie besessen mit der „Absperrung von irgendwelchen Geldkanälen“ und klammern sich weiterhin wie Gangster in Gassen an unbesonnene militärische Abenteuer. Das erntet nur den Hohn der Menschen der Welt.

Die Gruppierung um Trump versucht, mit solchen „Sanktionen“ und „Bedrohungen“, wodurch die Vorgänger im Weißen Haus die Bitterkeit erlebt hatten, uns in Knie zu bringen. Das selbst ist ja lächerlich.

Wie schon klar und eindeutig erklärt wurde, ist die Erklärung des Vorsitzenden des Komitees für Staatsangelegengeiten der DVR Korea das Ultimatum an die USA-Aggressoren, die vor dynamischen Vorwärtsschreiten von Juche-Korea ihre Vernunft verloren haben und leichtsinnig handeln, und schwerwiegende Warnung, die unseren härtesten Standpunkt offiziell erklärt, den verrückten Alten der USA auf jeden Fall mit Feuer zu behandeln.

Vor unseren revolutionären Streitkräften, die in voller Bereitschaft sind, in beliebiger Zeit das Feuer der Strafe zu geben, schwingen die Verrückten mit verderbten „Sanktionen“-Stöcken und handeln leichtsinnig, indem sie die Flugzeuge wie Nachtfalter eindringen lassen. Sie müssen sich erneut darüber im Klaren sein, dass dies nur selbstmörderische Handlung ist, das USA-Festland völlig in atomares Feuermeer zu verwandeln.

Obwohl sich die USA an Sanktionen, Druck und militärische Bedrohungen klammern und sich hochmütig benehmen, können sie die Staatsmacht und strategische Stellung unserer Republik, die unter großer unbesiegbarer Führung mit jedem Tag weiterhin erstarkt, keinesfalls niederreißen und den Weg des sozialistischen Korea, das gestützt auf die einmütige Geschlossenheit und Geisteskraft der Selbsthilfe und Anstrengungen, welche als Nuklearwaffe noch mächtiger sind, dynamisch vorwärts schreitet, niemals verhindern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: