KIM IL SUNG: Eine historische Rundfunkansprache

Am 25. Juni 1950 brach auf der Koreanischen Halbinsel ein Krieg aus.

Kim Son Nyo, Führerin im Historischen Revolutionsmuseum Jonsung, sagt:

„Der Korea-Krieg war eine beispiellose Auseinandersetzung zwischen einem jungen Staat und Volk und den starken Feinden, die durch zahlreiche Invasionskriege berüchtigt waren. Es schien ein Krieg zwischen einem Schwachen und einem Starken zu sein.

So prophezeiten die Nachrichtenagenturen und Rundfunksender vieler Länder voreilig das ‘eindeutige Ergebnis’ des Krieges und diskutierten über das Schicksal Koreas. Und die Welt brachte unserem Land Sympathie entgegen.

Aber es war der Mut und Wille von Genossen KIM IL SUNG, dass die Koreaner den Herausforderern eine Lehre erteilen sollten.“

An dem Tag des Kriegsausbruchs berief KIM IL SUNG eine Sondersitzung des Ministerkabinetts ein, wo er die historische Rede „Wir vernichten mit einem entscheidenden Gegenangriff die bewaffneten Aggressoren“ hielt.

In dieser Rede gab er den Befehl, den Überfall der Feinde auszuschalten und sofort mit einem entscheidenden Gegenangriff die Invasoren zu vernichten.

Auf Befehl von Genossen KIM IL SUNG gingen die Truppen der Volksarmee, die starke Angriffsformationen gebildet hatten, sofort zum Gegenangriff über.

Der alberne Traum der Feinde, durch Blitzkrieg Korea zu erobern, scheiterte von Anfang an.

Der erste Tag des Krieges ging langsam zu Ende.

Genosse KIM IL SUNG, der den ganzen Tag rastlos gearbeitet hatte, schrieb bis tief in die Nacht ein Manuskript für die historische Rundfunkansprache, um das koreanische Volk zum gerechten Widerstandskampf aufzurufen.

Kim Son Nyo, Führerin im Historischen Revolutionsmuseum Jonsung, spricht:

„Am 26. Juni Juche 39 (1950) ertönte die historische Rundfunkansprache des Genossen KIM IL SUNG.

‘Liebe Landsleute!

Geliebte Brüder und Schwestern!

Offiziere, Unteroffiziere und Soldaten der Volksarmee!

Partisanen im südlichen Teil der Republik!

Im Namen der Regierung der Demokratischen

Volksrepublik Korea wende ich mich mit folgendem Aufruf an Sie.’

In der historischen Rundfunkansprache betonte KIM IL SUNG: Die Geschichte der Menschheit zeige, dass ein Volk, das sich zum Kampf für seine Freiheit und Unabhängigkeit auf Tod und Leben erhoben habe, stets den Sieg erringe. Der Sieg werde unweigerlich bei unserem Volk sein. Unser gerechter Kampf für das Heimatland und das Volk werde unbedingt vom Sieg gekrönt sein.“

Seine Rundfunkansprache von jenem Tag „Alle Kräfte für den Sieg im Krieg“, die allen Koreanern tausendfache Kraft und Mut gab und sie zum Sieg im Krieg aufrüttelte, war ein ermutigendes Banner und Kampfprogramm für das koreanische Volk.

Die Ansprache von Genossen KIM IL SUNG gab dem Volk die Siegeszuversicht und den festen Entschluss, die Aggressoren unbedingt zurückzuschlagen und das Vaterland zu verteidigen.

Wir verweisen auch auf die Siegesrede vom Großen Führer
Genossen KIM IL SUNG zum Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg am
28. Juli Juche 42 (1953)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s