Schlagwort-Archive: Kriminalität

13. August 1961: Sicherung der Staatsgrenze der DDR

Heuet begehen wir den 58. Jahrestag der Sicherung der Staatsgrenze der DDR vor den Infiltrationsversuchen, Verbrechern, Provokateuren, Menschenhändlern, Schiebern und Abwerbern des Westens, also dem gesamten menschlichen Abschaum der von ihnen selbst so überheblich vielgerühmten westlichen Demokraturen.

Wir verweisen auf unsere 2 „Wahrheiten“ Nr. 8 und 9 zu diesem Thema:

Achtung: die Telefonnummer ist veraltet!

Werbeanzeigen

Antwort des Sprechers des Außenministeriums der DVR Korea

In Bezug darauf, dass die USA in jüngster Zeit den „Bericht über Menschenhandel 2017“ veröffentlicht und dabei uns problematisiert hatten, antwortete am 30. Juni der Sprecher des DVRK-Außenministeriums auf die Frage eines Journalisten der KZNA wie folgt:

Die USA, die in der internationalen Gesellschft als das größte Ödland der Menschenrechte und der größte Menschenhandelsstaat einstimmig verurteilt werden, spielen sich so als ein „Menschenrechtsrichter“ auf. Diesmal erdichteten sie erneut die Sachverhalte über „Menschenhandel“ in anderen Ländern.

Besonders in jüngster Zeit beschäftigt sich der US-Außenminister Tillerson bei jeder Gelegenheit mit Verleumdung gegen uns. Diesmal verleumdete er bösartig unsere Werkätigen, die nach dem gesetzmäßigen Vertrag mit anderen Ländern arbeiten, mit Bemerkungen über „Zwangsarbeit“.

Das zeigt anschaulich, wie unbesonnen die Machenschaften der Trump-Administration dafür sind, uns zu isolieren und zu erdrosseln.

Wenn der US-Außenminister davon überzeugt ist, mit „Menschenrechts“-Kampagne und Sanktionen die Systemveränderung in der DVRK herbeizuführen, ist er tatsächlich ein Ignorant ohne Wirklichkeitssinn.

Obwohl Krethi und Plethi von der Clique um Trump wie Tillerson von „Menschenrechten“ lautstark faseln und sich an Rummel um Sanktionen klammern, halten wir es nur für einen verzweifelten Versuch der Sterbenden und für einen Notschrei derjenigen, die vor der tagtäglich sich verstärkenden Macht unserer Republik eingeschüchtert sind.

Die Clique um Trump sollte gebührende Lehren aus der Vergangenheit der Clique um Obama ziehen, die mit Gerede von „Menschenrechten“ wagemutig Umtriebe gemacht hatten, um unsere Führungsspitze zu verleumden, und dabei eine schwere Niederlage erlitten haben.

Die USA sollten mit dem Blödsinn aufhören, mit dem „Bericht über Menschenhandel“, die sie jährlich mit allerlei Mühen erdichten, die anderen Länder der Welt zu lehren, sondern ihr schmutziges Land, Brutstätte aller Kriminalität wie Mord, Ausplünderung und Menschenhandel, säubern.

Unsere Armee und unser Volk verfolgen mit scharfem Blick die unbesonnenen krankhaften Machenschaften der Clique um Trump für Konfrontation gegen unsere Republik und sind mit dem Willen dazu erfüllt, die Schar von allen Bösen wie Tillerson gnadenlos zu vernichten.

Für die USA wäre es besser, vernünftig zu handeln.


54. Jahrestag des Baus des Antifaschistischen Schutzwalls

ADN-ZB/Junge, 14.8.1961 Sicherung der Staatsgrenze der DDR zu Westberlin und zur DDR am 13.8.1961. Angehörige der Kampfgruppe auf der westlichen Seite des Brandenburger Tores am 14.8.1961

ADN-ZB/Junge, 14.8.1961
Sicherung der Staatsgrenze der DDR zu Westberlin und zur DDR am 13.8.1961. Angehörige der Kampfgruppe auf der westlichen Seite des Brandenburger Tores am 14.8.1961

Bundesarchiv, Bild 183-85458-0001 / Heinz Junge / CC-BY-SA

Heute gedenken wir aller Beteiligten am 54. Jahrestag des Baus des Antifaschistischen Schutzwalls, der den unverhohlenen Sabotageversuchen der westlichen Faschisten endlich ein Ende setzte. Wir verweisen auf unsere beiden Flugblätter, die wir aus diesem Anlass herausbrachten, und die hier und hier zu finden sind.


Lest und studiert „Die Wahrheit“ – Organ der AiP-D Bezirksverwaltung Berlin !

008


Lest und studiert „Die Wahrheit“ – Organ der AiP-D Bezirksverwaltung Berlin !

009